Boris Ganichev, M.A.

Kontakt

Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien
Ludwig-Maximilians-Universität München
Maria-Theresia-Straße 21
D-81675 München
Tel.: +49 (0)89 / 2180 - 1330
E-Mail

Promotionsprojekt

Das russländische Zollwesen der post-Reform Periode als imperiales Scharnier zwischen Zentrum, Peripherie und Bevölkerung

Ihrem Wesen nach bieten sich die Institutionen des Russländischen Zolldepartements für die Analyse von Zentrum-Peripherie Beziehungen an. In der einen oder anderen Form waren sie entlang der gesamten Grenze vorhanden und erlauben somit einen komparativen Zugang.

Das Projekt behandelt die Aushandlungsprozesse zwischen dem Zentrum und seinen peripheren Zweigstellen sowie regionale Hierarchien in der staatlichen Politik. Des Weiteren wird der Transfer administrativer Mechanismen zwischen unterschiedlichen Grenzabschnitten und deren Wandel ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts untersucht.

Darüber hinaus wird das Zollwesen als Kontaktpunkt zwischen Staat und Bevölkerung betrachtet. Einerseits werden die Eingriffe in etablierte Lebensweisen untersucht, welche mit der Einrichtung eines Grenzregimes einhergingen. Andererseits wird danach gefragt, wie lokale Akteure auf die Präsenz der Vertreter der Zollbehörde reagierten und sich unter den neuen imperialen Rahmenbedingungen orientierten.

Grenzüberschreitende Verflechtungen im ökonomischen, politischen und religiösen Bereich, die die postulierte Eindeutigkeit von Staatsgrenzen herausfordern, geben dem Projekt eine transnationale Dimension. Es wird untersucht, wie die imperiale Administration solche Verbindungen evaluierte und zu regulieren versuchte und ob sie gemessen an den eigenen Intentionen Erfolge verbuchen konnte.

Curriculum Vitae

Studium der Geschichte und Amerikanistik an der Universität Regensburg mit Aufenthalten am University College Dublin und der Staatlichen Universität Moskau. 2015 Abschluss im Masterstudiengang Osteuropastudien an der Ludwig-Maximilians-Universität München. November 2015 Aufnahme des Promotionsstudiums an der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien.

Publikationen

Aufsätze in Zeitschriften und Sammelbänden

Reflexionen imperialen Wandels in der bürokratischen Autobiographie des Geheimrats Nikolaj A. Kačalov (1818-1891). In: BIOS – Zeitschrift für Biographieforschung, Oral History und Lebensverlaufanalysen 28 (1-2), S. 19-40.

Weitere Veröffentlichungen

Zus. mit Michael Störk: Tagungsbericht. The Political Cult of the Dead. Traditions and Dimensions from Soviet Times to Today, 09.07.-11.07.2015 München. In: H-Soz-Kult, 08.09.2015.

Boris Ganichev