Veronika Wald, M.A.

Kontakt

Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien
Universität Regensburg
Landshuter Str. 4
D-93047 Regensburg
E-Mail

Promotionsprojekt

Valenzstrukturen im russisch-deutschen Sprachkontakt

Heutzutage leben in Deutschland viele russischsprechende Emigranten. Da der alltägliche russisch-deutsche Sprachkontakt sehr stark auf das Russische wirkt, liefern die Daten des Russischen viele Informationen über die Sprachphänomene, die von dem Sprachkontakt verursacht werden. Im Mittelpunkt des Dissertationsprojekts stehen die Valenzstrukturen der russischen Verben, die bis jetzt noch von keinem der Linguisten erforscht und erörtert wurden. Die Untersuchung baut auf der Pilotstudie auf, die ich im Rahmen meiner Magisterarbeit durchgeführt habe. In der Pilotstudie galten als Datengrundlage 14 Interviews. Aus den Erkenntnissen meiner Pilotstudie lässt sich ableiten, dass das Russische der Russischsprachigen in Deutschland einige sowohl syntaktische als auch semantische Valenzabweichungen enthält. Es ist jedoch nicht evident, wie die Valenzänderung genau abläuft. Daher wird die Valenz des Russischen in Deutschland genauer untersucht. Es ist auch wichtig, die Sprache der Probanden der zweiten Generation, das heißt der Russischsprechenden, die in Deutschland geboren wurden, zu erforschen. In der Forschung werden solche Methoden wie Leitfaden-Interview, Fragebögen und Nacherzählung verwendet. Für die vorliegende Forschung wurde ein Korpus erstellt und eine Verbklassifikation erarbeitet, die erlaubt, alle Verben in verschiedene Gruppen je nach ihren Valenzstrukturen einzuordnen.

Siehe auch die Projektskizze in Newsletter Nr. 7, Wintersemester 2016/17, der Graduiertenschule

Curriculum Vitae

Geb. in Druschino/Russland

Studium

10/2003–03/2010 Universität Regensburg, Master-Studiengang: Russische/Tschechische Philologie, FKN: Spanisch/Korpuslinguistik

1997–2002 Universität Omsk, Russland, Diplom-Studiengang: Management im sozialen Bereich

Tätigkeiten

10/2016 - 03/2017 Lehrkraft für besondere Aufgaben, Institut für Slavistik, Universität Regensburg
03/2016 - 09/2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Slavistik, Universität Regensburg
04/2015 - Lehrbeauftragte an der Universität Passau
10/2014 - 02/2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Regensburg (DFG-Projekt "Subjekte II")
WS 2012/13 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Regensburg
WS 2011/12 Lehrbeauftragte, Institut für Slavistik, Universität Regensburg
04/2010–12/2012 Wissenschaftliche Hilfskraft, Institut für Slavistik, Universität Regensburg
02/2009–03/2010 Studentische Hilfskraft, Institut für Slavistik, Universität Regensburg
04/2010–12/2010 Wissenschaftliche Hilfskraft, Bohemicum Regensburg-Passau, Projekt „Sprachmanagement“
07/2009–03/2010 Studentische Hilfskraft, Bohemicum Regensburg-Passau, Projekt „Sprachmanagement“

Publikationen

Aufsätze

Zus. mit E. Hansack, B. Hansen, M. Horvat & S. Perić Gavrančić: Regensburški dijakronijski korpus hrvatskoga jezika – CroDi. In: RASPRAVE 42 (2016), Nr. 1, S. 1-19.

Diachronische Entwicklung der Tschechischen und russischen Vornamen und ihr Vergleich. In: Diachrone Aspekte slavischer Sprachen, B. Hansen (Hrsg.) (Slavolinguistica 16). Verlag Otto Sagner, München-Berlin- Washington, S. 95-113.

Rezensionen

Wilma Rethage: Strukturelle Besonderheiten des Russischen in Deutschland. In: Bibliothek und Medien. Mitteilungen der Arbeitsgemeinschaft der Bibliotheken und Dokumentationsstellen der Ost-, Ostmittel- und Südosteuropaforschung (ABDOS) e.V., 32 (2012) Nr. 2. Verlag Otto Sagner, S. 40-41. (ISSN 2194-7392).

Tobias Kallfell: Spracheneinfluss und konstruktionelles Lernen beim Erwerb des Deutschen als Zweitsprache. In: Bibliothek und Medien. Mitteilungen der Arbeitsgemeinschaft der Bibliotheken und Dokumentationsstellen der Ost-, Ostmittel- und Südosteuropaforschung (ABDOS) e.V., 32 (2012) Nr. 2. Verlag Otto Sagner, S. 39-40. (ISSN 2194-7392).

Vorträge

30.9.-1.10.2016 "Valenzstrukturen bei Herkunftssprechern des Russischen in Deutschland", Bundeskongress des Gesamtverbands Moderne Fremdsprachen e.V. (GMF) in Nürnberg
2.6.2016 "Valenzstrukturen im russisch-deutschen Sprachkontakt: Verbauswahl und Probleme der Testentwicklung", Ruhr-Universität Bochum
18.-19.3.2016 Mitorganisation der Konferenz "Perspektiven der deutsch-slavischen Mehrsprachigkeit" und Mitleiterin des Workshops "Zur Sprachdominanz und Diagnostik im Deutschen als Zweitsprache und in slavischen Herkunftssprachen" (zusammen mit Dr. Natalia Brüggemann und Dr. Nicole Ehrmann)
18.-19.2.2016 "Zur Sprachdominanz und Sprachdiagnostik im Deutschen als Zweitsprache und in slavischen Herkunftssprachen" (zusammen mit Dr. Natalia Brüggemann und Dr. Nicole Ehrmann), Tagung "MehrSpracheN" an der Ludwig-Maximilians-Universität München
 1.-3.10.2015 "Verbvalenzerosion des Russischen russischsprachiger Einwanderer in Deutschland", Deutscher Slavistentag, Gießen
14.-17.9.2015 "Valency structures of the Russian verbs in the Russian-German language contact", 4th Barcelona Summer School on Bilingualism and Multilingualism, Barcelona
8.-9.6.2012 "Codeswitching in deutsch-tschechischen Unternehmen und Organisationen", 10. Workshop "Interkulturelle Kommunikation und Interkulturelles Lernen" an Institut für Interkulturelle Kommunikation, Universität Hildesheim
15.-16.7.2011 "Вариативность управления в языке русскоязычных мигрантов в Германии", Fortbildung der bayerischen Russischlehrkräfte an der Universität Regensburg
24.-26.6.2011 "Valenzstrukturen im russisch-deutschen Sprachkontakt", 9. Workshop "Interkulturelle Kommunikation und Interkulturelles Lernen" am Institut für Slawische Sprachen der Wirtschaftsuniversität Wien
   
Veronika Wald, M.A.