Nachrichten

Aktuelle Nachrichten der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien:

10.07.2015

Fotografie in Russland und der Sowjetunion

Mit „Fotografie in Russland und der Sowjetunion“ beschäftigt sich das aktuelle Heft der Zeitschrift „Fotogeschichte. Beiträge zur Geschichte und Ästhetik der Fotografie“. Herausgeben hat es Andreas Renner, Professor für Russland-/Asienstudien und Mitglied der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien gemeinsam mit Isabelle de Keghel.

Weiterlesen …

07.07.2015

Geschichte im Ersten: Ukraine - Grenzland zwischen Ost und West

In der Reihe "Geschichte im Ersten" strahlte das ARD-Fernsehprogramm "Das Erste" am 6.7.2015 eine Dokumentation mit dem Titel "Ukraine - Grenzland zwischen Ost und West" aus. Wissenschaftlicher Fachberater der Sendung war Martin Schulze Wessel, der Münchener Sprecher der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien.

Weiterlesen …

02.07.2015

Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung: "Deutsche Geschichtspolitik hat einen Ruf zu verlieren"

Nach der Wahl Winfrid Halders zum neuen Leiter der Bundesstiftung "Flucht, Vertreibung, Versöhnung" haben mehrere Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats ihren Rücktritt erklärt. Am 1. Juli 2015 nahm Martin Schulze Wessel in der Sendereihe "Fazit" auf Deutschlandradio Kultur Stellung zu den aktuellen Turbulenzen.

Weiterlesen …

02.07.2015

Thinking about Health and Welfare in (Eastern) Europe and Beyond

Am 1. und 2. Juli 2015 findet am Birkbeck College der University of London die Tagung "Thinking about Health and Welfare in (Eastern) Europe and Beyond" statt. Mitveranstaltet wird sie von Friederike Kind-Kovács, Postdoc der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in Regensburg.

Weiterlesen …

02.07.2015

Manöver des letzten Augenblicks – Griechische Seefahrer in Not

Am 26. Juni 2015 strahlte der Hessische Rundfunk ein Interview mit dem Regensburger Sprecher der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, Ulf Brunnbauer, aus. Thema war die Geschichte der griechischen Seefahrt und die sich daran bis in die Gegenwart rankenden Mythen.

Weiterlesen …

26.06.2015

Politisches Engagement vertriebener Frauen in der BRD

Katharina Anna Aubele, assoziiertes Mitglied an der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien und Kollegiatin des Deutsch-Polnischen Promotionskollegs „Polen und Deutschland im modernen Europa“, hat ihre Dissertation über das politische Engagement vertriebener Frauen in den Anfangsjahren der Bundesrepublik erfolgreich abgeschlossen.

Weiterlesen …

04.08.2015

CfA: 2 Promotionsstellen und 2 Promotionsstipendien

Die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien schreibt zum 15. November 2015 zunächst befristet für 23,5 Monate mit der Möglichkeit einer Verlängerung um maximal 18,5 Monate zwei Stellen als Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen (Doktoranden) in Teilzeit (65%) und zwei Promotionsstipendien aus.

Weiterlesen …

17.06.2015

Russland - Ukraine - Osteuropa

Am 16. Juni 2015 strahlte der Fernsehsender ARD-alpha ein Gespräch mit Martin Schulze Wessel über "Russland - Ukraine - Osteuropa" in Geschichte und Gegenwart aus.

Weiterlesen …

12.06.2015

„Die Konflikte sind nur eingefroren“

Vor 20 Jahren ermordete die bosnisch-serbische Soldateska in Srebrenica etwa 8000 Menschen: der grausame Höhepunkt der Jugoslawienkriege. Marie-Janine Calic im Interview mit Martin Thurau (Pressestelle der LMU) über die Last der Vergangenheit und die Frage nach der Zukunft.

Weiterlesen …

10.06.2015

Neuer Gastwissenschaftler: Graduiertenschule begrüßt Rotem Kowner

Die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien begrüßt mit Rotem Kower, Professor of Japanese History and Culture, einen neuen Gastwissenschaftler am Standort München.

Weiterlesen …