Nachrichten

Aktuelle Nachrichten der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien:

04.12.2015

Rückblick: Kolloquium mit Paul Chaisty über The Bases of Ukrainian Attitudes Towards Decentralisation in München

In seinem Vortrag im Kolloquium der Graduiertenschule am 18. November 2015 gab Paul Chaisty, Associate Professor in Russian Government an der Universität Oxford, einen Einblick in die politischen Einstellungen der Ukrainer gegenüber der Dezentralisierung. Dabei bezog er sich auf eigens von ihm und seinem Kollegen Stephen Whitefield in Auftrag gegebenen Meinungsumfragen von Dezember 2014, die auch die Gebiete Donezk und Luhansk umfassten.

Weiterlesen …

15.09.2016

Jews and Muslims in the Russian Empire and the Soviet Union

Martin Schulze Wessel, Michael Brenner und Franziska Davis sind Herausgeber des Sammelbandes "Jews and Muslims in the Russian Empire and the Soviet Union", der gerade im Verlag Vandenhoeck & Ruprecht erschienen ist. Der sechste Band der Reihe „Religiöse Kulturen im Europa der Neuzeit“ des Internationalen Graduiertenkollegs "Religiöse Kulturen im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts" beschäftigt sich mit verschiedenen Perspektiven auf die Geschichte der jüdischen und muslimischen Minderheiten im zaristischen Russland und der Sowjetunion.

Weiterlesen …

04.12.2015

Tagungsbericht "Beyond the Kremlin’s Reach?"

Ende Juni und Anfang Juli 2015 fand am Geisteswissenschaftliche Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas (GWZO) in Leipzig die internationale Konferenz “Beyond the Kremlin’s Reach? Eastern Europe and China in the Cold War Era - Transfers and Entanglements” statt. Die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in München und Regensburg war dabei Kooperationspartner. Nun ist ein Bericht der Tagung im Fachinformationsdienst H-Soz-Kult erschienen.

Weiterlesen …

15.12.2015

Graduiertenschule begrüßt vier neue Promovierende

Die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien begrüßt vier neue Promovierende: Marina Klyshko, Boris Ganichev, Bajro Muric und Ruslan Mitrofanov haben Mitte November in München und Regensburg ihre Arbeit aufgenommen.

Weiterlesen …

19.11.2015

Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien auf internationaler Fachtagung in Philadelphia

Die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien (GS OSES) ist auf dem heute in Philadelphia, USA, beginnenden Jahreskongress der „Association for Slavic, East European, and Eurasian Studies“ (ASEEES) gleich mit mehreren Mitgliedern ver­treten. Die Regensburger Postdoktorandin Friederike Kind-Kovács wird im Rahmen der Konferenz zudem mit einem renommierten Buchpreis der University of Southern California ausgezeichnet.

Weiterlesen …

19.11.2015

Präsentation des Interview-Projektes zur Geschichte des Euromaidan vor zwei Jahren

Die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien untersucht derzeit zusammen mit Studierenden aus München und Kiew die Hintergründe der ukrainischen Euromaidan-Revolution, die vor zwei Jahren begann. Am Freitag, 20. November 2015, findet um 14 Uhr eine Präsentation des Projektes und des projektbegleitenden Weblogs https://uanewsolidarity.wordpress.com/ in der Graduiertenschule in München statt. Dabei werden auch erste Ergebnisse der Arbeitsgruppen vorgestellt. Gefördert wird das Projekt mit dem Titel „Neue Solidarität in der Ukraine. Erfahrungen von zivilgesellschaftlicher Selbstorganisation während der Euromaidan-Revolution 2013-2014“ von der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ im Rahmen des Programms „Meet up! Deutsch-Ukrainische Jugendbegegnungen“.

Weiterlesen …

17.11.2015

Forschungsbericht "Umweltgeschichte"

Melanie Arndt, Postdoktorandin der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in Regensburg, hat bei Docupedia-Zeitgeschichte eine vollständig überarbeitete und erweiterte Version ihres Forschungsberichts zur Umweltgeschichte veröffentlicht. Gänzlich neu hinzugekommen ist ein Exkurs zur Umweltgeschichte Ost-, Ostmittel- und Südosteuropas.

Weiterlesen …

16.11.2015

Call for Papers: Bukovina and Bukovinians after the Second World War: (Re)shaping and (re)thinking a region after genocide and ‘ethnic unmixing’

September 14-15, 2016 the international Workshop "Bukovina and Bukovinians after the Second World War: (Re)shaping and (re)thinking a region after genocide and ‘ethnic unmixing’" will take place at the Bukowina-Institut at the University of Augsburg; it is organized in cooperation with our partner the Institut für Kultur und Geschichte Südosteuropas (IGKS) at the LMU Munich and with the University of Klagenfurt.

Abstracts for papers are to be submitted by 15th December 2015.

Weiterlesen …

09.11.2015

Tagungsbericht "Revolution und Krieg. Die Ukraine in den großen Transformationen des neuzeitlichen Europa"

Franziska Davies, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für die Geschichte Ost- und Südosteuropas der LMU München, hat einen Bericht zur ersten Jahrestagung der Deutsch-Ukrainischen Historikerkommission verfasst, die Ende Mai 2015 in Berlin stattfand. Der Bericht ist nun im Fachinformationsdienst H-Soz-Kult erschienen.

Weiterlesen …

05.11.2015

Interview-Projekt zum Euromaidan: Workshop in Kiew

Vom 23. bis 31. Oktober fand in Kiew der erste Workshop des Interview-Projektes „Neue Solidarität in der Ukraine. Erfahrungen von zivilgesellschaftlicher Selbstorganisation während der Euromaidan-Revolution 2013-2014“ statt, den die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien im Rahmen des Programms „Meet up! Deutsch-Ukrainische Jugendbegegnungen“ derzeit zusammen mit der Nationalen Taras-Schewtschenko-Universität Kiew durchführt.

Weiterlesen …