Nachrichten

Aktuelle Nachrichten der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien:

19.01.2015

[Stellenausschreibung] Postdoc im Forschungsfeld "Beziehungen zwischen Nordamerika und Ost-/Südosteuropa"

An der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien ist zum 1. Mai 2015 am Standort Regensburg eine Stelle als Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsfeld „Beziehungen zwischen Nordamerika und Ost-/Südosteuropa“ in Vollzeit (40,1 Wochenstunden). Die Stelle ist auf 2,5 Jahre befristet, Bewerbungen sind bis zum 31. Januar 2015 möglich.

Weiterlesen …

19.01.2015

[Stellenausschreibung] Postdoc mit Schwerpunkt "Recht und Gesellschaft" in Regensburg

An der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien ist zum 1. Mai 2015 am Standort Regensburg eine Stelle als Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsfeld „Recht und Gesellschaft“ in Vollzeit (40,1 Wochenstunden), befristet für 2,5 Jahre zu besetzen. Bewerben kann man sich bis zum 31. Januar 2015.

Weiterlesen …

16.11.2015

Begrüßung neuer Studierender und Promovierender

Mit einer feierlichen Begrüßung im Historischen Kolleg wurden am vergangenen Mittwoch, dem 3. Dezember 2014, der dritte Jahrgang Promovierender der Graduiertenschule sowie der elfte Jahrgang des Elitestudienganges „Osteuropastudien“ willkommen geheißen. Die Veranstaltung eröffnete Gastredner Professor Dr. Pavel Kolář mit dem Vortrag „Legal Killing and Sacrifice after 1945: State Socialism in a Cross-Continental Perspective“. Anschließend stellten sich Promovierende, Studierende und Lehrende vor.

Weiterlesen …

19.01.2015

Kroatischer Filmwissenschaftler Nikica Gilić als Fellow in Regensburg

Der Filmwissenschaftler Nikica Gilić ist Fellow der Graduiertenschule im Herbst 2014. Neben seiner Professur an der Universität Zagreb lehrt Gilić an der Academy of Dramatic Arts Zagreb und fungiert als Chefredakteur der Kroatischen Filmchronik (Hrvatski filmski ljetopis). Sein besonderes Interesse gilt der Filmtheorie.

Weiterlesen …

19.01.2015

Estnischer Rechtshistoriker Peeter Järvelaid forscht als Fellow in Regensburg

Peeter Järvelaid ist neuer Gastwissenschaftler in Regensburg. Der estnische Rechtswissenschaftler und Historiker lehrt am Institut für Rechtstheorie an der Universität Tallinn. Außerdem war er als Berater des estnischen Justizministeriums tätig. Die Bundesrepublik Deutschland hat ihn 2003 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. 

 

 

Weiterlesen …

19.01.2015

Prof. Michael Brenner ist mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden.

Professor Brenner erhält das Bundesverdienstkreuz

Professor Michael Brenner, Inhaber des Lehrstuhls für Jüdische Geschichte an der LMU und Mitglied der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, hat am 20. November im Leo-Baeck-Institute in New York das Bundesverdienstkreuz aus der Hand von Bundesjustizminister Heiko Maas entgegengenommen.

Weiterlesen …

19.01.2015

[Call for Abstracts] Wissensproduktion und -zirkulation zwischen Russland und Asien

Vom 21. bis 22. Mai 2015 beschäftigt sich ein Workshop in München mit Wissensproduktion und -zirkulation zwischen Russland und Asien. Wer an einer Teilnahme interessiert ist, konnte sich bis zum 1. Dezember 2014 mit einem Abstract bewerben.

Weiterlesen …

19.01.2015

[Call for Abstracts] Asienbilder

Bereits wenige Jahre nach ihrer Erfindung wanderte die Fotografie im Gepäck europäischer Reisender nach Asien. Asien wurde fotografisch entdeckt, das europäische Publikum war begeistert. Die Neugier der Fotografen galt dabei auch dem russischen Nord- und Zentralasien. Der fotografischen Erschließung dieser Region ist die Konferenz im September 2015 gewidmet. Die Tagung versteht sich als Impulsgeber und als Bestandsaufnahme für ein zu erschließendes und zu vernetzendes Forschungsfeld und richtet sich insbesondere an pre-docs und post-docs. Einsendeschluss für Themenvorschläge ist der 1. Februar 2015.

Weiterlesen …

23.02.2015

Foto: Central European University Press

Friederike Kind-Kovács Written Here, Published There: How Underground Literature Crossed the Iron Curtain

The book identifies a transnational undertaking that reinforced détente, dialogue, and cultural transfer, and thus counterbalanced the persistent belief in Europe’s irreversible division. It analyzes a cultural practice that attracted extensive attention during the Cold War but has largely been ignored in recent scholarship: tamizdat, or the unauthorized migration of underground literature across the Iron Curtain. Investigating the transfer of underground literature from the ‘Other Europe’ to Western Europe, the United States, and back the study illuminates the intertwined fabrics of Cold War literary cultures.

Weiterlesen …

13.04.2015

[Kolloquium] Henry Hale - The Politics of Identity, History and Elections in the Ukraine Crisis

On the 5th of November 2014, the Graduate School for East- and Southeast European Studies was happy to welcome political scientist Prof. Henry Hale (Washington) at its colloquium in Munich. In his talk "The Politics of Identity, History and Elections in the Ukraine Crisis", Hale discussed the results of a recent study conducted on the subject of Ukrainian people.

Weiterlesen …