Nachrichten

Aktuelle Nachrichten der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien:

15.10.2015

[Call for Papers] Collegium Carolinum: Naming the Nation

Das Collegium Carolinum und der Lehrstuhl für Wissenschaftsgeschichte der Ludwig-Maximilians-Universität München organisieren einen Workshop zum Thema Naming the Nation: Praktiken der Namensgebung im Spannungsfeld von Politik, Gesellschaft und Wissenschaft der vom 4. bis 5. Februar 2016 in München stattfinden wird.

Einsendeschluss für Vortragsexposés ist der 15. November 2015.

Weiterlesen …

12.10.2015

Dr. Nebi Bardhoshi

Dr. Nebi Bardhoshi zu Gast in Regensburg

Der Sozialanthropologe Nebi Bardhoshi arbeitet im Oktober und November 2015 als Gastwissenschaftler an der Graduiertenschule in Regensburg. Bardhoshi ist Associated Professor am Institute of Cultural Anthropology and Art Studies in Tirana.

Weiterlesen …

12.10.2015

Dr. Maria Zarifi

Maria Zarifi als DAAD-Gastdozentin in Regensburg

Die griechische Wissenschaftshistorikerin Maria Zarifi arbeitet seit dem 1. Oktober 2015 auf Einladung von Rainer Liedtke, Mitglied der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, und im Rahmen des deutsch-griechischen Zukunftsfonds für ein Jahr als DAAD-Gastdozentin am Institut für Geschichte der Uni Regensburg (UR).

Weiterlesen …

02.12.2015

Dr. Friederike Kind-Kovács

Friederike Kind-Kovács erhält USC Book Prize in Literary and Cultural Studies 2015

Friederike Kind-Kovács, Postdoc der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in Regensburg, ist der "University of Southern California Book Prize in Literary and Cultural Studies" zuerkannt worden; ausgezeichnet wird ihre Arbeit "Written Here, Published There: How Underground Literature Crossed the Iron Curtain" (Central European U Press, 2014).

Weiterlesen …

05.10.2015

Neuer IKGS-Direktor: Dr. Kührer-Wielach

Florian Kührer-Wielach neuer Direktor des IKGS

Der Historiker Dr. Florian Kührer-Wielach leitet seit dem 1. Oktober 2015 das Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas (IKGS) an der Ludwig-Maximilians-Universität München, das der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien als Kooperationspartner eng verbunden ist. Der bisherige kommissarische Direktor, Hon.-Prof. Dr. Konrad Gündisch, tritt in den Ruhestand.

Weiterlesen …

02.10.2015

Mitglieder der Graduiertenschule auf dem 12. Deutschen Slavistentag in Gießen

Vom 1. bis zum 3. Oktober 2015 findet der 12. Deutsche Slavistentag statt; mit dabei sind gleich mehrere Mitglieder der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien (GS OSES), die ihre Forschung auf der wichtigsten Konferenz der slavistischen Literatur-, Kultur- und Sprachwissenschaften im deutschsprachigen Raum vorstellen und diskutieren.

Weiterlesen …

07.10.2015

Odyssee: Durch welche Länder die Flüchtlinge irren

Am 16. September gab Marie-Janine Calic, Professorin für die Geschichte Ost- und Südosteuropas an der LMU und Mitglied der Graduiertenschule, Deutschlandradio Kultur ein Interview zur aktuellen Flüchtlingskrise in Südosteuropa.

Weiterlesen …

16.09.2015

Ehrendoktorwürde für Walter Koschmal

Am 7. September 2015 wurde Prof. Dr. Walter Koschmal vom Institut für Slavistik der Universität Regensburg in Kiew die Ehrendoktorwürde der Nationalen Taras-Ševčenko-Universität verliehen. Die größte ukrainische Universität würdigt damit Walter Koschmals Verdienste um die deutsch-ukrainische Zusammenarbeit und dessen wissenschaftliche Leistungen.

Weiterlesen …

07.10.2015

Interview-Projekt zum Euromaidan

Die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien wird im Oktober und November 2015 zusammen mit Studierenden aus München und Kiew in einem Interview-Projekt die Hintergründe der ukrainischen Euromaidan-Revolution 2013/14 untersuchen.

Gefördert wird das Projekt mit dem Titel „Neue Solidarität in der Ukraine. Erfahrungen von zivilgesellschaftlichen Selbstorganisationen während der Euromaidan-Revolution 2013-2014“ von der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ im Rahmen ihres Programms „Meet up! Deutsch-Ukrainische Jugendbegegnungen“.

Weiterlesen …

04.09.2015

Tagung "Epistemologies of In-Betweenness" in Regensburg

Am 29. und 30. Mai 2015 fand in Regensburg die internationale Tagung "Epistemologies of In-Betweenness: East Central Europe and the World History of Social Science, 1890-1945" statt. Organisiert wurde sie von Katherine A. Lebow (Vienna Wiesenthal Institute for Holocaust Research), Małgorzata Mazurek (Department of History, Columbia University), Joanna Wawrzyniak (Institute of Sociology, Warsaw University) und Ulf Brunnbauer, dem Regensburger Sprecher der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien.

Weiterlesen …