Nachrichten

Aktuelle Nachrichten der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien:

16.05.2017

Erinnerung an das Ende des Zweiten Weltkriegs

Martin Schulze Wessel, Sprecher der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien sowie Sprecher der deutschen Sektion der Deutsch-Ukrainischen Historikerkommission, sprach am 8. Mai anlässlich des "Tags der Befreiung" mit dem ukrainischen Hörfunkprogramm "Radio Svoboda" über die Erinnerung an das Ende des Zweiten Weltkriegs.

Weiterlesen …

16.05.2017

Anton Fedyashin ist Gastwissenschaftler in München

Die Graduiertenschule begrüßt Anton Fedyashin als Visiting Research Fellow in München. Der US-amerikanische Historiker nutzt seinen Aufenthalt unter anderem, um mit den Beständen der Bayerischen Staatsbibliothek  zu arbeiten und seine Forschung im Kolloquium zu präsentieren.

Weiterlesen …

16.05.2017

Neuerscheinung: Tod und Auferstehung einer Nation

Marek Nekula, Regensburger Mitglied der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, hat im Böhlau Verlag ein neues Buch vorgelegt. Darin untersucht er den Traum vom Pantheon als bedeutendem Element der Konstruktion und symbolischen Konstituierung von Nation in der tschechischen Literatur und Kultur des 19. Jahrhunderts.

Weiterlesen …

15.05.2017

[Call for Papers] IGK-Workshop "Wissenschaft, Religion und politischer Dissens im langen 19. Jahrhundert"

Das Internationale Graduiertenkolleg "Religiöse Kulturen im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts" veranstaltet am 16. und 17. Februar 2018 an der LMU München den Workshop "Wissenschaft, Religion und politischer Dissens im langen 19. Jahrhundert / Science, Religion, and Political Dissent in the long 19th Century". Erbeten werden Vorschläge für Vorträge zu einem der folgenden Problemfelder: 1) Wissenschaft, Antiklerikalismus und Religionskritik, 2) Wissenschaft, politischer Dissens und Sozialreform, 3) Europäische Dimensionen und Transnationale Netzwerke sowie 4) Wissenschaftspopularisierung und Übersetzung.

Einsendeschluss ist der 1. September 2017.

Weiterlesen …

04.07.2017

Neuerscheinung: Theatre, Globalization and the Cold War

Christopher Balme und Berenika Szymanski-Düll haben in der Reihe "Transnational Theatre Histories" des internationalen Fachverlags Palgrave Macmillan einen neuen Sammelband zur Geschichte des Theaters im Kalten Krieg herausgegeben. Die beiden Mitglieder der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien versammeln darin Beiträge, die den Einfluss der Blockkonfrontation auf das Theater zwischen 1945 bis 1990 untersuchen.

Weiterlesen …

04.05.2017

Newsletter Nr. 8 der Graduiertenschule erschienen

Die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien hat zum Sommersemester 2017 eine neue Ausgabe ihres halbjährlichen Newsletters veröffentlicht. Newsletter Nr. 8 bietet eine Rückschau auf das vergangene Wintersemester und eine Vorschau auf das Sommersemester.

Weiterlesen …

04.05.2017

[Call for Applications] M.A.-Studium im Elitestudiengang Osteuropastudien (München/Regensburg)

Das Masterprogramm des Elitestudiengangs Osteuropastudien – ein gemeinsames Studienangebot der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Universität Regensburg im Rahmen des Elitenetzwerks Bayern – schreibt zum Wintersemester 2017/18 neue Plätze aus.

Bewerbungsschluss ist der 21. Juni 2017.

Weiterlesen …

04.05.2017

Jahresbericht 2016 erschienen

Der Jahresbericht 2016 der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien ist erschienen. Er blickt zurück auf Veranstaltungen und Ereignisse des Kalenderjahres 2016, dem vierten Jahr ihres Bestehens. Außerdem finden sich darin Einblicke in die Forschungsleistung der Promovierenden, Postdocs und Lehrenden sowie Interviews mit Gastwissenschaftlern der Graduiertenschule.

Weiterlesen …

08.06.2017

The End Of the Liberal Order? Jahrestagung 2017 über Populismus

Die vierte Jahreskonferenz der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien wird sich mit dem Phänomen des Populismus in Mittel-, Ost- und Südosteuropa beschäftigen. Vom 1. bis 3. Juni 2017 stellen renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Fachdisziplinen aus dem In- und Ausland ihre Forschungen zu Fragen des Populismus vor und diskutieren in vergleichender Perspektive Hintergünde, Formen und (Gegen-)Strategien populistischer Strömungen in Gegenwart und Vergangenheit. Die von Ulf Brunnbauer, Ger Duijzings und Björn Hansen inhaltlich vorbereitete Tagung mit dem Titel "The End Of the Liberal Order? Central, East, and Southeast European Populism in Comparative Perspective" findet in Kooperation mit der School of Slavonic and East European Studies des University College London in Regensburg statt.

Weiterlesen …

02.05.2017

Offener Brief zur Unterstützung der CEU Budapest

In einem offenen Brief an das Europäische Parlament, die Europäische Kommission und die Ungarische Regierung haben Direktoren und Sprecher bedeutender Einrichtungen für Osteuropastudien in den USA, Großbritannien und Deutschland am 24. April ihre Solidarität mit der Central European University (CEU) Budapest bekundet und für eine Rücknahme der umstrittenen, den Bestand der CEU gefährenden Gesetzesnovelle plädiert. Für die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien unterzeichnete ihr Münchener Sprecher, Martin Schulze Wessel, das vom Center for East European and Russian/Eurasian Studies at the University of Chicago initiierte Schreiben.

Weiterlesen …