20.09.2018 (19:00 - 21:00)

[Podiumsdiskussion München] "80 Jahre Münchner Abkommen"

Am 20. September 2018 veranstalten das NS-Dokumentationszentrum München, das Collegium Carolinum e. V. - Forschungsinstitut für die Geschichte Tschechiens und der Slowakei und das Tschechische Zentrum München zu einer Podiumsdiskussion zum Thema "80 Jahre Münchner Abkommen" ein. Die Kooperationsveranstaltung nimmt den Jahrestag des Münchner Abkommens von 1938 zum Anlass, um über dessen Entstehungskontexte und Auswirkungen zu diskutieren.

Weiterlesen …

23.07.2018 (19:00 - 23:59)

[Buchvorstellung München]: Paul Nolte: "Lebens Werk. Thomas Nipperdeys Deutsche Geschichte"

Am Montag, dem 23. Juli 2018, stellt der Historiker Prof. Dr. Paul Nolte sein Buch "Lebens Werk. Thomas Nipperdeys „Deutsche Geschichte“. Biographie eines Buches" im Historischen Kolleg vor. In diesem rekonstruiert er die Entstehung des Werks "Die Deutsche Geschichte 1800–1918" des Münchner Historikers Thomas Nipperdey, das zu den großen Werken der Geschichtsschreibung gehört. Nach einer Lesung wird Nolte mit Prof. Dr. Martin Schulze Wessel, Sprecher der Graduiertenschule, über das Buch sprechen.

Weiterlesen …

19.07.2018 (19.07.2018 - 20.07.2018)

[Workshop München]: "Beziehungen und Netzwerke zwischen Deutschland, Ostmittel- und Südosteuropa im Protestantismus vom 16. bis 20. Jahrhundert"

Am 19. und 20. Juli 2018 veranstaltet das Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas an der Ludwig-Maximilians-Universität München (IKGS) in Kooperation mit dem Internationalen Graduiertenkolleg "Religiöse Kulturen im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts" einen Workshop, der sich dem Einfluss des deutschen Protestantismus und seine Vernetzung zu und in den Ländern Mittel- und Südosteuropas widmet. Dabei werden Mittel- und Südosteuropa nicht als separate Geschichtsregionen betrachtet, sondern als Gebiete, die – obwohl sie im geografischen Sinne am Rande der protestantischen Reformation standen – bereits im 16. Jahrhundert oder durch spätere Migrationswellen, Missionierung oder karitative Arbeit ab dem späten 18. Jahrhundert vom Protestantismus nachhaltig berührt worden waren.

Weiterlesen …

18.07.2018 (16:00 - 17:30)

[Vortrag Regensburg] Sonja Grimm (Konstanz/Basel): "Kämpfen gegen die Diktatur: Was bewegt Pro‐Demokratie‐Aktivisten? Eine Analyse am Beispiel der Demokratisierungsbewegung in Serbien (1990 bis 2000)"

Am Mittwoch, dem 18. Juli 2018, referiert PD Dr. Sonja Grimm am Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regensburg zum Thema "Kämpfen gegen die Diktatur: Was bewegt Pro‐Demokratie‐Aktivisten? Eine Analyse am Beispiel der Demokratisierungsbewegung in Serbien (1990 bis 2000)".

Weiterlesen …

18.07.2018 (15:00 - 17:00)

[Vortrag München] Rosamund Johnston (Prag/New York): "'Witnessing.' Emigration on the Airwaves in 1950s Czechoslovakia"

Am Mittwoch, 18. Juli 2018, hält die Rundfunkjournalistin und Historikerin Rosamund Johnston (Prag/New York) als Gaststipendiatin des Collegium Carolinum einen Vortrag mit dem Titel "'Witnessing.' Emigration on the Airwaves in 1950s Czechoslovakia".

Weiterlesen …

17.07.2018 (13:30 - 15:00)

[Vortrag Regensburg] Milena Nikolova (Groningen): "Self-Employment Can Be Good for Your Health"

Am Dienstag, dem 17. Juli 2018, hält Milena Nikolova (Groningen) in der Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am Leibniz-Institut für Ost-und Südosteuropaforschung (IOS) in Regensburg einen Vortrag zum Thema „Self-Employment Can Be Good for Your Health“.

Weiterlesen …

17.07.2018 (11:00 - 12:30)

[Vortrag Regensburg] Maare Paloheimo (Greifswald): "Crossing geographical and cultural borders: Russian merchants in 19th century Finland"

Am Dienstag, dem 17. Juli 2018, referiert Dr. Maare Paloheimo (Greifswald) am Leibniz-Institut für Ost-und Südosteuropaforschung (IOS) in Regenburg zum Thema "Crossing geographical and cultural borders: Russian merchants in 19th century Finland".

Weiterlesen …

12.07.2018 (12.07.2018 - 13.07.2018)

[Tagung Reşiţa] "Nach dem industriellen (Alb-)Traum: Erfahrungen, Erinnerungen und Erwartungen der (De-)Industrialisierung in Südosteuropa im Vergleich"

Vom 12. bis 13. Juli 2018 findet in Reşiţa/Reschitz (Rumänien) die internationale Tagung "Nach dem industriellen (Alb-)Traum: Erfahrungen, Erinnerungen und Erwartungen der (De-)Industrialisierung in Südosteuropa im Vergleich" statt. Die Tagung wird von der Babeş-Bolyai Universität (Cluj-Napoca) und dem Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (Regensburg) sowie in Kooperation mit der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien veranstaltet.

Weiterlesen …

11.07.2018 (16:15 - 17:45)

[Forschungskolloquium München] Damiano Rebecchini (Mailand): "Towards a History of Reading in Modern Russia"

Am Mittwoch, dem 11. Juli 2018, hält Prof. Damiano Rebecchini (Mailand) im Rahmen des Forschungskolloquiums von Prof. Dr. Riccardo Nicolosi an der LMU München einen Vortrag zum Thema "Towards a History of Reading in Modern Russia".

Weiterlesen …

11.07.2018 (11:00 - 13:00)

[Vortrag Regensburg] Tetiana Perga (Kiew): "The role of eco-nationalism in the establishment of Ukrainian Green activists? first international contacts in late perestroika period"

Am Mittwoch, dem 11. Juli 2018, referiert Dr. Tetiana Perga (Kiew) am Leibniz-Institut für Ost-und Südosteuropaforschung (IOS) in Regenburg zum Thema "The role of eco-nationalism in the establishment of Ukrainian Green activists? first international contacts in late perestroika period".

 

 

Weiterlesen …

11.07.2018

[Vortrag München] Martin Schulze Wessel: "Traditionen und Perspektiven der modernen Religionsgeschichtsschreibung"

Am Mittwoch, dem 11. Juli 2018, hält Prof. Dr. Martin Schulze Wessel, Münchner Sprecher und Principal Investigator der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, im Rahmen des Forschungskolloquiums des Internationalen Graduiertenkollegs "Religiöse Kulturen im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts" an der LMU München einen Vortrag zum Thema "Traditionen und Perspektiven der modernen Religionsgeschichtsschreibung". Im Anschluss findet eine Podiumsdiskussion mit PhDr. Miroslav Kunštát, Ph.D (Prag), Dr. hab. Przemysław Matusik (Posen) und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel statt. Moderiert wird die Veranstaltung von Dr. Jana Osterkamp.

Weiterlesen …

10.07.2018 (18:15 - 19:45)

[Vortrag München] Michael Galbas (Konstanz/Rostow am Don): „Erinnerungen an den sowjetischen Afghanistankrieg in Russland und Kasachstan. Geteilte Geschichtsbilder?“

Am Dienstag, dem 10. Juli 2018, hält Michael Galbas im Rahmen des Oberseminars zur Geschichte Russland und Asiens des Lehrstuhls für Russland-/Asienstudien der LMU einen Vortrag mit dem Titel „Erinnerungen an den sowjetischen Afghanistankrieg in Russland und Kasachstan. Geteilte Geschichtsbilder?“.

Weiterlesen …

10.07.2018 (13:30 - 15:00)

[Vortrag Regensburg] Natalia Danzer (München): „The Behavioral and Psychological Consequences of a Nuclear Catastrophe. The Case of Chernobyl“

Am Dienstag, dem 10. Juli 2018, hält Natalia Danzer (München) in der Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am Leibniz-Institut für Ost-und Südosteuropaforschung (IOS) in Regensburg einen Vortrag zum Thema "The Behavioral and Psychological Consequences of a Nuclear Catastrophe. The Case of Chernobyl".

Weiterlesen …

09.07.2018 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Jan Zachariáš (München): "Christusbilder in Russland. Religion und Nation im Spiegel der bildenden Kunst im langen 19. Jahrhundert"

Am 9. Juli ist Jan Zachariáš (München) zu Gast im Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel. Er referiert zum Thema "Christusbilder in Russland. Religion und Nation im Spiegel der bildenden Kunst im langen 19. Jahrhundert".

Weiterlesen …

09.07.2018 (14:15 - 16:15)

[Vortrag München] Gasan Gusejnov: "Kampfsport statt Argumentationskunst. Vladimir Putins Kommunikationsstrategien"

Am Montag, dem 9. Juli 2018, hält Prof. Dr. Gasan Gusejnov einen Vortrag zum Thema "Kampfsport statt Argumentationskunst. Vladimir Putins Kommunikationsstrategien" an der Ludwig-Maximilians-Universität in München.

Weiterlesen …

06.07.2018 (09:30 - 18:20)

[Kolloquium München] "Die Novemberrevolution im deutsch-russischen Kontext"

Am 6. Juli lädt die Gemeinsame Kommission für die Erforschung der jüngeren Geschichte der deutsch-russischen Beziehungen zum wissenschaftlichen Kolloquium zum Thema "Die Novemberrevolution im deutsch-russischen Kontext" nach München ein. Das Kolloqium, bei dem Wissenschaftler aus beiden Ländern die enge Beziehungs- und Verflechtungsgeschichte zwischen den revolutionären Ereignissen in Deutschland und Russland beleuchten, ist Teil der 21. Jahrestagung der Gemeinsamen Kommission. Den Auftakt bildet eine Podiumsdiskussion am Abend des 5. Juli.

Weiterlesen …

05.07.2018 (18:00 - 19:30)

[Regensburger Vorträge] Gerd Koenen (Frankfurt am Main): "Zur Weltgeschichte des Kommunismus – Warum Russland?"

Im Rahmen der Reihe "Regensburger Vorträge zum östlichen Europa" hält am Donnerstag, dem 5. Juli 2018, am Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung in Regensburg der Publizist und Historiker Dr. Gerd Koenen (Frankfurt am Main) einen Vortrag mit dem Titel "Zur Weltgeschichte des Kommunismus – Warum Russland?".

Weiterlesen …

05.07.2018 (05.07.2018 - 07.07.2018)

[Tagung München] "(Be)Werten und (Be)Urteilen: Narrative Axiologien"

Vom 5. bis 7. Juli 2018 veranstaltet das Institut für die Slavische Philologie der LMU München in der Münchner Seidlvilla die interdisziplinären Tagung "(Be)Werten und (Be)Urteilen: Narrative Axiologien".

Weiterlesen …

05.07.2018

[Podiumsdiskussion München] "Moskau, München, Berlin: Der revolutionäre Umbruch von 1917 bis 1919"

Am Donnerstag, dem 5. Juli 2018, lädt die Katholische Akademie in Bayern zu einer Podiumsdiskussion zum Thema "Moskau, München, Berlin: Der revolutionäre Umbruch von 1917 bis 1919" ein. Prof. Dr. Ferdinand Kramer, Professor für Bayerische Geschichte und Vergleichende Landesgeschichte an der LMU München, Prof. Dr. Oxana Nagornaja von der Staatlichen Pädagogischen Uschinski-Universität in Jaroslawl, Prof. Dr. Alexander Vatlin, Professor für Neue und Neueste Geschichte an der Lomonossow-Universität Moskau und Prof. Dr. Andreas Wirsching werden über die Wechselbeziehungen der Revolutionskämpfe und München als Knotenpunkt dieser Verflechtungsgeschichte diskutieren. Die Abendveranstaltung findet im Rahmen des Kolloquiums der Gemeinsamen Kommission für die Erforschung der jüngeren Geschichte der deutschrussischen Beziehungen zum Thema „Die Novemberrevolution im deutsch-russischen Kontext“ statt.

Weiterlesen …

04.07.2018 (20:00 - 21:30)

[Podium München] "Der Prager Frühling. Aufbruch in eine neue Welt"

Am Mittwoch, dem 4. Juli 2018, findet im Literaturhaus München auf Einladung der Stiftung Literaturhaus und des Tschechischen Zentrums München mit Unterstützung durch den Adalbert Stifter Verein der Gesprächsabend "Der Prager Frühling. Aufbruch in eine neue Welt" statt. Es diskutieren die tschechische Journalistin Ludmila Rakušanová und der Münchner Osteuropahistoriker und Sprecher der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, Professor Dr. Martin Schulze Wessel. Den Abend moderiert Niels Beintker vom Bayerischen Rundfunk.

Weiterlesen …

03.07.2018 (18:15 - 19:45)

[Vortrag München] Lena Radauer (Freiburg): "'Bekomme ich Farben, gehört die Zukunft uns.' Kriegsgefangene Künstler im Russischen Fernen Osten"

Am Dienstag, dem 3. Juli 2018, referiert Lena Radauer im Rahmen des "Oberseminars zur Geschichte Russland und Asiens" des Lehrstuhls für Russland-/Asienstudien der LMU München zum Thema "'Bekomme ich Farben, gehört die Zukunft uns.' Kriegsgefangene Künstler im Russischen Fernen Osten".

Weiterlesen …

03.07.2018 (13:30 - 15:00)

[Vortrag Regensburg] Marina Dodlova (Passau): "Social fund distribution, electoral outcomes and violence in Kenya"

Am Dienstag, 03. Juli 2018, hält Marina Dodlova (Passau) in der Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie des Leibniz-Instituts für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regenburg einen Vortrag zum Thema "Social fund distribution, electoral outcomes and violence in Kenya".

Weiterlesen …

02.07.2018 (18:15 - 19:45)

[Vortrag München] Boris Belge (Basel): "Freihandel und Quarantäne. Unternehmerische Initiativen und staatliche Seuchenpolitik im Hafen von Odessa"

Am Montag, dem 2. Juli 2018, hält Dr. Boris Belge (Basel) im Rahmen des "Oberseminars zur Geschichte Russland und Asiens" des Lehrstuhls für Russland-/Asienstudien der LMU München einen Vortrag mit dem Titel "Freihandel und Quarantäne. Unternehmerische Initiativen und staatliche Seuchenpolitik im Hafen von Odessa".

Weiterlesen …

29.06.2018 (17:00 - 19:00)

[Vortrag München] Milan Hlavačka (Prag): "Schule der Nation, Arena der Demokratie? Gemeindeselbstverwaltung in den böhmischen Ländern"

Am Freitag, dem 29. Juli, hält prof. PhDr. Milan Hlavačka, CSc. an der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropaforschung in München den Vortrag "Schule der Nation, Arena der Demokratie? Gemeindeselbstverwaltung in den böhmischen Ländern". Es handelt sich um eine Veranstaltung im Rahmen des zweiten Kolloquiums "Staat und Verwaltung im Gespräch" des Collegium Carolinum und des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung der Universität Wien. Es findet diesmal in Kooperation mit der Graduiertenschule statt.

Weiterlesen …

27.06.2018 (18:00 - 19:30)

[Regensburger Vorträge] Orsolya Lénárt (Budapest): „Die Atmosphäre meiner Kindheit“ Heimatbilder bei Melinda Nadj Abonji und Terézia Mora"

Im Rahmen der Reihe "Regensburger Vorträge zum östlichen Europa" spricht am Mittwoch, dem 27. Juni 2018,  Dr. Orsolya Lénárt (Budapest) am Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung zum Thema „Die Atmosphäre meiner Kindheit“ Heimatbilder bei Melinda Nadj Abonji und Terézia Mora".

Weiterlesen …

27.06.2018 (16:00 - 18:00)

[Forschungskolloquium München] Elena Fratto (Princeton): "Time, Agency, and Bodily Glands: Metabolic Storytelling in Mikhail Bulgakov's Heart of A Dog"

Am Mittwoch, dem 27. Juni 2018, hält Elena Fratto, Ph.D., (Princeton) im Rahmen des Forschungskolloquiums von Prof. Dr. Riccardo Nicolosi an der LMU München einen Vortrag zum Thema "Time, Agency, and Bodily Glands: Metabolic Storytelling in Mikhail Bulgakov's Heart of A Dog".

Weiterlesen …

27.06.2018

[Forschungskolloquium München] Victor Roudometof (Nikosia): "How Globalization Explains the Formation of Christianity's Branches and Why it Matters"

Am Mittwoch, dem 27. Juni 2018 hält Victor Roudometof, Ph.D., (Nikosia) im Rahmen des Forschungskolloquiums des Internationalen Graduiertenkollegs "Religiöse Kulturen im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts" an der LMU München im Sommersemester 2018 einen Vortrag zum Thema "How Globalization Explains the Formation of Christianity's Branches and Why it Matters".

Weiterlesen …

26.06.2018 (16:00 - 18:00)

[Ringvorlesung Regensburg] Eva Hausbacher (Salzburg): "Sprache - Identität - Erinnerung. Olga Martynovas transkulturelle Literatur"

Am Dienstag, dem 26. Juni 2018, referiert Prof. Dr. Eva Hausbacher (Salzburg) im Rahmen der Ringvorlesung "Migration und Gegenwartsliteratur" in Regensburg zum Thema "Sprache – Identität – Erinnerung. Olga Martynovas transkulturelle Literatur".

Weiterlesen …

26.06.2018 (13:30 - 15:00)

[Vortrag Regensburg] Giacomo Domini (Pisa): "Employment reallocation and productivity during the Great Recession: evidence from French manufacturing firms"

Am Dienstag, dem 26. Juni 2018, hält Dr. Giacomo Domini (Pisa) in der Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie des Leibniz-Instituts für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regenburg einen Vortrag zum Thema "Employment reallocation and productivity during the Great Recession: evidence from French manufacturing firms".

Weiterlesen …

25.06.2018 (18:30 - 20:30)

[Munich History Lecture] Andreas Beyer (Basel): "Endlich ich! Zur Frage von Künstler und Individuum"

Am Montag, dem 25. Juni 2018 hält Prof. Dr. Andreas Beyer (Basel) in der Veranstaltungsreihe "Munich History Lecture" an der Ludwig-Maximilians-Universität München einen Vortrag mit dem Titel "Endlich ich! Zur Frage von Künstler und Individuum".

Weiterlesen …

22.06.2018 (22.06.2018 - 23.06.2018)

[Tagung München] Alois-Schmaus-Kolloquium 2018: "Südslavistik aktuell. Tendenzen und Perspektiven aus der deutschsprachigen Forschung"

Vom 22. – 23. Juni 2018 findet am Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München das 16. Kolloquium der Alois-Schmaus-Stiftung statt. Zum 30. Jahrestag der Stiftungsgründung wird ein erweitertes Kolloquium mit dem Titel "Südslavistik aktuell. Tendenzen und Perspektiven aus der deutschsprachigen Forschung" veranstaltet, das als Forum der deutschsprachigen Südslavistik dienen soll.

Weiterlesen …

21.06.2018 (21.06.2018 - 23.06.2018)

[Tagung Regensburg] Sechste Jahrestagung des Leibniz-Instituts für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS): "Social Policy in East and Southeast Europe in Past and Present"

Vom 21. bis zum 23. Juni 2018 findet die sechste Jahrestagung des Leibniz-Instituts für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regensburg statt. Das Thema der Tagung lautet "Social Policy in East and Southeast Europe in Past and Present. Demographic Challenges and Patterns of Inclusion and Exclusion".

Weiterlesen …

19.06.2018 (18:00 - 19:30)

[Regensburger Vorträge] Aneta Stojic (Rijeka): "Deutsch-kroatische Kontakte: Historische Entwicklungen und aktuelle Perspektiven"

Im Rahmen der Reihe "Regensburger Vorträge zum östlichen Europa" am Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung spricht am Dienstag, 19. Juni 2018, in Regenburg Prof. Dr. Aneta Stojic (Rijeka) über  "Deutsch-kroatische Kontakte: Historische Entwicklungen und aktuelle Perspektiven".

Weiterlesen …

19.06.2018 (18:00 - 20:00)

[Oberseminar München] Doppelsitzung Benjamin Kaelin (Zürich): "Mediale Visionen des neuen Taschkent" und Alyona Banina (Tübingen): "Der neue Generalplan für Taschkent nach dem Erdbeben 1966"

Am 19. Juni 2018 wird es im Oberseminar zur Geschichte Russlands und Asiens der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Renner eine Doppelsitzung zu den Themen "'Die beste Stadt des Landes' - Mediale Visionen des neuen Taschkent", vorgestellt von von Benjamin Kaelin (Zürich), und "Der neue Generalplan für Taschkent nach dem Erdbeben 1966" von Alyona Banina (Tübingen) geben.

Weiterlesen …

19.06.2018 (16:30 - 17:30)

[Vortrag Regensburg] Mathias Beer (Tübingen): "Einwanderungsland wider Willen. Eine Gegenwartsanalyse der Bundesrepublik aus historischer Perspektive"

Am Dienstag, dem 19. Juni 2018, hält Dr. Mathias Beer (Tübingen) im Rahmen der Tagung des Wissenschaftsnetzwerkes "Migration und Integration" an der Universität Regensburg einen Vortrag mit dem Titel "Einwanderungsland wider Willen. Eine Gegenwartsanalyse der Bundesrepublik aus historischer Perspektive".


Weiterlesen …

19.06.2018 (16:00 - 18:00)

[Ringvorlesung Regensburg] Eva Hrdinová (Olomouc): "Migration als Strafe und/oder Belohnung? Anna Zonovás Roman 'Zur Strafe und aus Belohnung' im Vergleich mit auserwählten Werken Jagoda Marinić

Dr. Eva Hrdinová (Olomouc) referiert am Dienstag, dem 19. Juni 2018, im Rahmen der Ringvorlesung "Migration und Gegenwartsliteratur" in Regensburg zum Thema "Migration als Strafe und/oder Belohnung?! Anna Zonovás Roman 'Zur Strafe und aus Belohnung' im Vergleich mit ausgewählten Werken von Jagoda Marinić".

Weiterlesen …

19.06.2018 (16:00 - 18:00)

[Vortrag Regensburg] Miroslav Šedivý (Pilsen) "Ein furchtbarer Bär? Die orientalische Frage und die Angst vor Russland in Europa 1829-1848"

Am Dienstag, dem 19. Juni 2018, hält doc. PhDr. Miroslav Šedivý, Ph.D. (Pilsen) an der Universität Regensburg den Vortrag "Ein furchtbarer Bär? Die orientalische Frage und die Angst vor Russland in Europa 1829-1848".

Weiterlesen …

18.06.2018 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Katharina Kreuder-Sonnen (Siegen): "'Budimex' baut in Nigeria. Eine globale Wissensgeschichte des Bauens zwischen Polen und Westafrika im 20. Jahrhundert"

Am 18. Juni 2018 ist Dr. Katharina Kreuder-Sonnen zu Gast im Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel. Sie referiert zum Thema "'Budimex' baut in Nigeria. Eine globale Wissensgeschichte des Bauens zwischen Polen und Westafrika im 20. Jahrhundert".

Weiterlesen …

13.06.2018 (17:00 - 20:30)

[Podium München] "Prager Frühling, Alexander Dubček und Radio Freies Europa"

Am 13. Juni 2018 findet in den Räumlichkeiten der Hanns-Seidel-Stiftung die Veranstaltung "Prager Frühling, Alexander Dubček und Radio Freies Europa" statt. Kooperationspartner sind die Generalkonsulate der Slowakischen und der Tschechischen Republiken in München, das Haus des Deutschen Ostens sowie das Tschechische Zentrum. Unter anderem diskutiert Anna Bischof vom Collegium Carolinum mit.

Weiterlesen …

13.06.2018 (13.06.2018 - 15.06.2018)

[Tagung München und Budapest]: "Stuck in Migration. Waiting Zones and Internment Camps"

Am 13. und 15. Juni 2018 findet in Budapest beziehungsweise in München die internationale Tagung "Stuck in Migration. Waiting Zones and Internment Camps" statt, die von Prof. Dr. Nadia Al-Bagdadi, Prof. Dr. Burcu Dogramaci und Prof. Dr. Ursula Prutsch geleitet wird. Am ersten Tag sind die Konferenzteilnehmer zu Gast am Institute for Advanced Study at Central European University (IAS CEU) in Budapest; fortgesetzt wird die Konferenz dann in den Räumlichkeiten des Center for Advanced Studies der Ludwig-Maximilians-Universität München (CAS LMU).

Weiterlesen …

12.06.2018 (18:15 - 19:45)

[Vortrag München] Ivan Sablin (Heidelberg): "Soviet Buddhists and Postcolonial Asia: Religious Diplomacy of an Atheist State, 1945-1991"

Am Dienstag, dem 12. Juni 2018, hält Dr. Ivan Sablin im Rahmen des "Oberseminars zur Geschichte Russland und Asiens" des Lehrstuhls für Russland-/Asienstudien der LMU einen Vortrag zum Thema "Soviet Buddhists and Postcolonial Asia: Religious Diplomacy of an Atheist State, 1945-1991".

Weiterlesen …

12.06.2018 (16:00 - 18:00)

[Ringvorlesung Regensburg] Weertje Willms (Freiburg/Br.): "Formen und Tendenzen der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur russischstämmiger Autor*innen"

Im Rahmen der Ringvorlesung "Migration und Gegenwartsliteratur" hält Prof. Dr. Weertje Willms am Dienstag, dem 12. Juni 2018, in Regensburg einen Vortrag zum Thema "Formen und Tendenzen der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur russischstämmiger Autor*innen".

Weiterlesen …

12.06.2018 (16:00 - 17:30)

[Forschungskolloquium Regensburg] Zsolt Vitári (Pécs): "Ungarische Ethnopolitik und ungarische Nationalstaatlichkeit vor und nach Trianon"

Am Dienstag, dem 12. Juni 2018, referiert Dr. habil. Zsolt Vitári (Pécs) im Rahmen des Forschungskolloquiums des Lehrstuhls für Europäische Geschichte der Universität Regensburg über das Thema "Ungarische Ethnopolitik und ungarische Nationalstaatlichkeit vor und nach Trianon".

Weiterlesen …

11.06.2018 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Malte Rolf (Bamberg): "Der 'eiserne Vorhang' als 'nylon curtain'? Blockübergreifender Wissensaustausch im Kalten Krieg aus sowjetischer Perspektive"

Am 11. Juni 2018 ist Prof. Dr. Malte Rolf (Bamberg) zu Gast im Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel. Er referiert zum Thema "Der 'eiserne Vorhang' als 'nylon curtain'? Blockübergreifender Wissensaustausch im Kalten Krieg aus sowjetischer Perspektive".

Weiterlesen …

11.06.2018

[Vortrag München] Jim Endersby (Sussex) und Marina Mogilner (Chicago): "Imperial Evolutions"

Am Montag, dem 11. Juni 2018, tragen Jim Endersby, Ph.D., (Sussex) und Prof. Marina Mogilner, Ph.D., (Chicago) am "Center for Advanced Studies" der Ludwig-Maximilians-Universität München zum Thema "Imperial Evolutions"vor. Die Veranstaltung ist Teil des CAS-Schwerpunktes "Modelle des Wandels. Funktionen, Semantiken, Praktiken in der Neuzeit", der sich mit den Veränderungen von Zeit- und Raumkonzepten beschäftigt.

Weiterlesen …

07.06.2018 (12:00 - 14:00)

[Vortrag München] Christian Zehnder (Bern/Fribourg): "Das kleinste Allgemeine. Cyprian Norwids Redimensionierung der romantischen 'Tat'"

Am Donnerstag, dem 7. Juni 2018, hält Dr. Christian Zehnder (Bern/Fribourg) am Institut für Slavische Philologie der LMU München einen Vortrag zum Thema "Das kleinste Allgemeine. Cyprian Norwids Redimensionierung der romantischen 'Tat'".

Weiterlesen …

07.06.2018

[Vortrag München] Andrea Komlosy (Wien): "Grenzen als Gegenstand und als Methode der Globalgeschichte"

Am Donnerstag, dem 7. Juni 2018, hält Prof. Dr. Andrea Komlosy (Wien) im Rahmen der Vortragsreihe Globalgeschichte an der LMU München einen Vortrag zum Thema "Grenzen als Gegenstand und als Methode der Globalgeschichte".

Weiterlesen …

06.06.2018 (17:00)

[Vortrag München]: Das "Visual History Archive" am Institut für Zeitgeschichte

Am Mittwoch, dem 6. Juni 2018, lädt das Institut für Zeitgeschichte (IfZ) zu einer Einführung in die weltweit größte Zeitzeugen-Datenbank zu Holocaust und Nationalsozialismus ein, dem "Visual History Archive" am IfZ. Seit 2017 verfügt das Institut über einen Vollzugang zu diesem Archiv der USC Shoah Foundation, das in den Räumen der Bibliothek allen Interessierten zur Verfügung steht und mehr als 50.000 Interviews mit jüdischen Überlebenden des Holocaust, aber auch mit anderen während des Nationalsozialismus Verfolgten sowie mit Zeugen von NS-Verbrechen beinhaltet.

 

Weiterlesen …

06.06.2018

[Vortrag München] Markus Wien (Bulgarien): "Juden als Minderheit im bulgarischen Nationalstaat"

Am Mittwoch, dem 6. Juni 2018, hält Prof. Dr. Markus Wien (Blagoewgrad/Bulgarien) im Rahmen des Oberseminars für Jüdische Geschichte und Kultur der LMU München sowie in Kooperation mit der Graduiertenschule einen Vortrag zum Thema "Juden als Minderheit im bulgarischen Nationalstaat".

Weiterlesen …

05.06.2018 (19:00)

[Vortrag München] Thomas Urban (Süddeutsche Zeitung): "Fußballer zwischen Deutschland und Polen"

Am Dienstag, dem 5. Juni 2018, hält Thomas Urban (Süddeutsche Zeitung) einen Vortrag zum Thema "Fußballer zwischen Deutschland und Polen" im Haus des deutschen Ostens, in dem es um den Einfluss der Politik auf den Sport geht.

 

Weiterlesen …

05.06.2018 (18:00)

[Buchvorstellung München] Helmut Altrichter (Erlangen/Nürnberg): "Stalin: Der Herr des Terrors"

Am Dienstag, dem 5. Juni, stellt Prof. em. Helmut Altrichter (Erlangen/Nürnberg) sein Buch "Stalin: Herr des Terrors" im Institut für Zeitgeschichte (IfZ) vor. Es handelt sich dabei um den dritten Band der Reihe "Diktatoren des 20. Jahrhunderts". Anschließend diskutiert Altrichter seine Thesen mit Prof. Igor Narskij (LMU München) und Dr. Jürgen Zarusky (IfZ München/Berlin).

Weiterlesen …

05.06.2018 (16:00 - 18:00)

[Ringvorlesung Regensburg] Romana Weiershausen (Saarbrücken): " 'Ich bin das Oder was': Migration als Thema und Movens des Erzählens bei Vladimir Vertlib"

Prof. Dr. Romana Weiershausen (Saarbrücken) hält im Rahmen der Ringvorlesung "Migration und Gegenwartsliteratur" am Dienstag, dem 5. Juni 2018, in Regensburg einen Vortrag zum Thema " 'Ich bin das Oder was': Migration als Thema und Movens des Erzählens bei Vladimir Vertlib".

Weiterlesen …

05.06.2018 (16:00 - 17:30)

[Forschungskolloquium Regensburg] David Rechter (Oxford): "East Eden: The Habsburg Jewish Life of Leon Kellner, 1859-1928"

Am Dienstag, dem 5. Juni 2018, referiert Prof. Dr. David Rechter (Oxford) im Rahmen des Forschungskolloquiums des Lehrstuhls für Europäische Geschichte der Universität Regensburg über das Thema "East Eden: The Habsburg Jewish Life of Leon Kellner, 1859-1928".

Weiterlesen …

04.06.2018 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Anne Hasselmann (Basel): "Zwischen Dokumentation und Mythos. Das Museum der Roten Armee im Deutsch-Sowjetischen Krieg"

Am 4. Juni ist Anne Hasselmann (Basel) zu Gast im Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel. Sie referiert zum Thema "Zwischen Dokumentation und Mythos. Das Museum der Roten Armee im Deutsch-Sowjetischen Krieg".

Weiterlesen …

30.05.2018 (18:00 - 20:00)

[Forschungskolloquium München] Jan Gerber (Leipzig): "Klasse und Nation. Der Weg zum Slánský-Prozess"

Am Mittwoch, den 30. Mai 2018 hält PD Dr. Jan Gerber (Leipzig) im Rahmen des Forschungskolloquiums des Internationalen Graduiertenkollegs "Religiöse Kulturen im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts" an der LMU München im Sommersemester 2018 einen Vortrag zum Thema "Klasse und Nation. Der Weg zum Slánský-Prozess".

Weiterlesen …

29.05.2018 (16:00 - 18:00)

[Ringvorlesung Regensburg] Monika Wolting (Wrocław): "Grenzen und Möglichkeiten der Gegenwartsliteratur. Erzählte Migration aus Polen und der ehemaligen Sowjetunion"

Am Dienstag, dem 29. Mai 2018, referiert Prof. Dr. Monika Wolting (Wrocław) im Rahmen der Ringvorlesung "Migration und Gegenwartsliteratur" in Regensburg zum Thema "Grenzen und Möglichkeiten der Gegenwartsliteratur. Erzählte Migration aus Polen und der ehemaligen Sowjetunion".

Weiterlesen …

29.05.2018 (13:30 - 15:00)

[Vortrag Regensburg] Theodore Panagiotidis (Thessaloniki): "The European Imbalances, the North-South Divide and the International Linkages: A Global VAR Approach"

Am Dienstag, dem 29. Mai 2018, hält Theodore Panagiotidis, Ph.D. (Thessaloniki) in der Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie des Leibniz-Instituts für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regenburg einen Vortrag zum Thema "The European Imbalances, the North-South Divide and the International Linkages: A Global VAR Approach".

Weiterlesen …

29.05.2018

[Vortrag München] Anna Ananieva (Tübingen): "Zwischen Imagination und Wissen: Chinesische Kultur am russischen Hof des 18. Jahrhunderts."

Am Dienstag, dem 29. Mai 2018, hält Dr. Anna Ananieva (Tübingen) im Rahmen des "Oberseminars zur Geschichte Russland und Asiens" des Lehrstuhls für Russland-/Asienstudien der LMU München einen Vortrag zum Thema "Zwischen Imagination und Wissen: Chinesische Kultur am russischen Hof des 18. Jahrhunderts".

Weiterlesen …

28.05.2018 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Carolin Piorun (München): "Displaced Children. Kinderfürsorge im DP-Hospital St. Ottilien 1945-1948"

Am 28. Mai ist Carolin Piorun (München) zu Gast im Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel. Sie referiert zum Thema "Displaced Children. Kinderfürsorge im DP-Hospital St. Ottilien 1945-1948".

Weiterlesen …

22.05.2018 (18:00 - 20:00)

[Vortrag Regensburg] Thomas Brey (Belgrad): "Die EU-Beitrittskandidaten in Südosteuropa – Chancen im Spannungsfeld der Geopolitik"

Am Dienstag, dem 22. Mai, referiert Dr. Thomas Brey (Belgrad) am Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung zum Thema "Die EU-Beitrittskandidaten in Südosteuropa – Chancen im Spannungsfeld der Geopolitik". Die Veranstaltung findet in Kooperation mit er Südosteuropa-Gesellschaft e.V. statt.

Weiterlesen …

17.05.2018 (18:30 - 20:00)

[Vortrag München] Literarische Gespräche mit Bogdan Kolomiychuk (Ukraine)

Am Donnerstag, dem 17. Mai, laden die Initiative eUkraine und „LitMajdanchyk“, das Institut für Slavische Philologie der LMU München und der Bund ukrainischer Studenten in Deutschland e.V. zu einem literatischen Gespräch mit Bogdan Kolomiychuk ein. Der ukrainische Autor ist bekannt für seine historisch-abenteurlichen Romane und Retro-Krimis. Für seine Bücher erhielt er bereits den Grand-Prix des größten Literaturwettbewerbs der Ukraine „Koronacija Slova - 2013“.

Weiterlesen …

17.05.2018 (18:00)

[Podium München] Wie nah ist uns die Zwischenkriegszeit?

Am Donnerstag, den 17. Mai 2018, lädt das Institut für Zeitgeschichte in Kooperation mit dem Verlag De Gruyter Oldenbourg um 18 Uhr zu einer Podiumsdiskussion zur Frage "Wie nah ist uns die Zwischenkriegszeit?" ein. Nachdem sie im Aprilheft der Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte ihre Standpunkte dargelegt haben, treffen ausgewiesene Experten aus mehreren europäischen Ländern zur zweiten Runde in einer Podiumsdiskussion zusammen

Weiterlesen …

17.05.2018 (14:00 - 16:00)

[Vortrag Regensburg] Börris Kuzmany (Wien): "Nicht-territoriale Autonomie als eine Form des europäischen Minderheitenschutzes 1850–2000"

Am 17. Mai 2018 hält Börris Kuzmany (Wien) einen Vortrag zum Thema "Nicht-territoriale Autonomie als eine Form des europäischen Minderheitenschutzes 1850–2000". Der Vortrag findet im Rahmen des Forschungslabors "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Professoren Brunnbauer, Buchenau, Duijzings und Hausmann und in Kooperation mit der Universität Regensburg statt.

Weiterlesen …

17.05.2018

[Vortrag München] Dirk Hoerder (Arizona State University): "Lokale, makroregionale, globale Migrationen im langen 19. Jahrhundert: Menschen und ihre Entscheidungen"

Am Donnerstag, dem 17. Mai 2018, hält Prof. Dr. Dirk Hoerder (Arizona State University) im Rahmen der Vortragsreihe Globalgeschichte an der LMU München einen Vortrag zum Thema "Lokale, makroregionale, globale Migrationen im langen 19. Jahrhundert: Menschen und ihre Entscheidungen".

Weiterlesen …

16.05.2018 (18:15 - 19:45)

[Regensburger Vorträge] Krzysztof Ruchniewicz (Wrocław): "Der lange Schatten des Krieges: Die neuen polnischen Reparations- und Entschädigungsforderungen an Deutschland"

In der Reihe "Regensburger Vorträge zum östlichen Europa" spricht am Mittwoch, dem 16. Mai 2018, Prof. Dr. Krzysztof Ruchniewicz (Wrocław) zum Thema "Der lange Schatten des Krieges: Die neuen polnischen Reparations- und Entschädigungsforderungen an Deutschland".

Weiterlesen …

15.05.2018 (18:30)

[Vortrag München] Michael Brenner (München) und Liliane Weissberg (Pennsylvania): "Die Münchner Räterepublik. Literaturwissenschaft und Philosophie: Horkheimer - Landauer - Mühsam - Toller"

Am Dienstag, dem 15. Mai 2018, referieren Prof. Dr. Michael Brenner (München) und Prof. Liliane Weissberg, Ph.D. (University of Pennsylvania) an der LMU München über "Literaturwissenschaft und Philosophie: Horkheimer - Landauer - Mühsam - Toller". Der Vortrag ist Teil der Vortragsreihe "Wissenschaft Macht Politik – Die Münchner Räterepublik" des "Center for Advanced Studies" der Ludwig-Maximilians-Universität München im Sommersemester 2018.

Weiterlesen …

15.05.2018 (18:15 - 23:59)

[Vortrag München] Diskussion laufender Qualifikationsarbeiten zur Geschichte Russlands und Asiens

Am 15. Mai 2018 werden im Oberseminar zur Geschichte Russland und Asiens der LMU München unter Leitung von Prof. Dr. Andreas Renner aktuelle Qualifikationsarbeiten vorgestellt und diskutiert. Olga Zoll wird ihre Masterarbeit zum Thema "Tschernobyls Erbe. Zum Umgang belarussischer staatlicher Institutionen mit den aus der Nuklearkatastrophe von Tschernobyl resultierenden Folgen für Mensch und Natur" präsentieren, Aleksandra Tishchenko ihre Bachelorarbeit "Die Jugend in den Filmen der Perestroika", Gregor Eichfeld sein Masterprojekt "Pest oder Cholera: Zwei Städteaufstände im Vergleich" und Mariia Kozlova ihre Bachelorarbeit zu "Deutungen der Zeit der Wirren in der russischen vorrevolutionären und sowjetischen Historiographie".

Weiterlesen …

15.05.2018 (16:00 - 18:00)

[Ringvorlesung Regensburg] Christian Steltz (Regensburg): "'Arm dran ist, wer nur sein eigenes Land hat' – Anmerkungen zu den Perspektiven der deutschtürkischen Literatur"

Am Dienstag, dem 15. Mai 2018, hält Dr. Christian Steltz im Rahmen der Ringvorlesung "Migration und Gegenwartsliteratur" in Regensburg einen Vortrag zum Thema "'Arm dran ist, wer nur sein eigenes Land hat' – Anmerkungen zu den Perspektiven der deutschtürkischen Literatur".

Weiterlesen …

15.05.2018 (13:30 - 15:00)

[Vortrag Regensburg] Michael Rindler (Regensburg): "Endogenous language learning and international trade"

Am Dienstag, dem 15. Mai 2018, hält Michael Rindler (Regensburg) in der Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie des Leibniz-Instituts für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regenburg einen Vortrag zum Thema "Endogenous language learning and international trade".

Weiterlesen …

14.05.2018 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Ingrid Schierle (Tübingen): "Adel in der russischen Provinz im 18. Jahrhundert"

Am 14. Mai 2018 ist die Historikerin Ingrid Schierle (Tübingen) zu Gast im Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel. Sie referiert zum Thema "Adel in der russischen Provinz im 18. Jahrhundert".

Weiterlesen …

14.05.2018 (18:00 - 20:00)

[Podium München] Martin Schulze Wessel und Peter Brod: "50 Jahre Prager Frühling"

Am Montag, dem 14. Mai, sprechen Prof. Dr. Martin Schulze Wessel, Münchner Sprecher der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, und der tschechische Journalist Peter Brod in der Bayerischen Akademie der Wissenschaften über die Geschichte und das Vermächtnis des Prager Frühlings vor 50 Jahren.

Weiterlesen …

08.05.2018 (18:00)

[Filmabend Regensburg] Oana Ivan, PhD (Cluj): "Lives Among Waters"

Am Dienstag, 8. Mai 2018, wird am Wissenschaftszentrum Ost- und Südosteuropa Regensburg der Film "Lives Among Waters. The Danube Delta on the Rhythm of Kazachok and Anthropology" von Oana Ivan, Ph.D. (Babes-Bolyai Universität, Cluj) gezeigt.

Weiterlesen …

08.05.2018 (16:00 - 18:00)

[Ringvorlesung Regensburg] Marcus Hahn (Regensburg): "Ein türkischer Spion im deutschen Kalten Krieg: Migration und Mehrsprachigkeit in Gabi Delgado Lopez' 'Kebabträume' (1980)"

Im Rahmen der Ringvorlesung "Migration und Gegenwartsliteratur" referiert Prof. Dr. Marcus Hahn (Regensburg) am Dienstag, dem 8. Mai, in Regensburg zum Thema "Ein türkischer Spion im deutschen Kalten Krieg: Migration und Mehrsprachigkeit in Gabi Delgado Lopez' 'Kebabträume' (1980)".

Weiterlesen …

08.05.2018 (16:00 - 18:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Jacob Maze (Prag): "Reading Today's Violence through Past Constructions: Development of National Belonging in the Late-Ottoman Empire"

Am Dienstag, 8. Mai 2018, referiert Jacob Maze M.A. (Prag) im Rahmen des Forschungskolloquiums des Lehrstuhls für Europäische Geschichte der Universität Regensburg über das Thema "Reading Today´s Violence through Past Constructions: Development of National Belonging in the Late-Ottoman Empire".

Weiterlesen …

08.05.2018 (13:30 - 15:00)

[Vortrag Regensburg] Florian Freund (Braunschweig): "Losing Preferential Access to Third Countries after Brexit – What is at stake?"

Am Dienstag, 8. Mai 2018, hält Florian Freund (Braunschweig) in der Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie des Leibniz-Instituts für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regenburg einen Vortrag zum Thema "Losing Preferential Access to Third Countries after Brexit – What is at stake?".

Weiterlesen …

07.05.2018

[Munich History Lecture] Andreas Eckert (Berlin): "'Die Schönen sind noch nicht geboren'. Überlegungen zur Zeitgeschichte Afrikas"

Am 7. Mai 2018 hält Prof. Dr. Andreas Eckert (Berlin) in der Veranstaltungsreihe "Munich History Lecture" einen Vortrag mit dem Titel "'Die Schönen sind noch nicht geboren'. Überlegungen zur Zeitgeschichte Afrikas".

Weiterlesen …

07.05.2018

[Vortrag] zur Fotoausstellung "Die Fresken von St. Georg in Kurbinovo. Ein Meisterwerk der byzantinischen Kunst in Mazedonien"

Am Montag, dem 7. Mai 2018, laden das Institut für Byzantinistik der LMU und die Makedonia Foundation Skopje zum Eröffnungsvortrag der Fotoausstellung "Die Fresken von St. Georg in Kurbinovo. Ein Meisterwerk der byzantinischen Kunst in Mazedonien" von Dr. Pance Velkov (Skopje) ein. Die Fotoausstellung wird vom 7. bis 21. Mai in der Thomas-Mann-Halle der LMU zu sehen sein.

Weiterlesen …

04.05.2018 (18:00)

[Podium München]: "Der Dreißigjährige Krieg und die Gewalt-Eskalation im Nahen und Mittleren Osten heute: Was können Versuche der Konfliktlösung aus der Geschichte lernen?"

Sind aus der Beschäftigung mit dem Westfälischen Frieden innovative Anstöße für die Konfliktlösung heute zu gewinnen? Ausgehend von der aktuellen Konflikteskalation im Nahen und Mittleren Osten, speziell in Syrien, diskutieren am 4. Mai 2018 der Politiker Dr. Norbert Röttgen und der Marburger Neuzeithistoriker Prof. Dr. Christoph Kampmann im Historischen Kolleg München die Frage, welche Ähnlichkeiten und Unterschiede es zwischen der Konflikteskalation im 17. Jahrhundert und heute gibt. Prof. Dr. Martin Schulze Wessel führt als Vorsitzender des Kuratoriums des Historischen Kollegs in die Diskussion ein.

Weiterlesen …

02.05.2018

[Forschungskolloquium München] Fernanda Alfieri (Trento): "Catholicism and the Rise of Psychology as Scientific Discipline"

Am 2. Mai 2018 hält Fernanda Alfieri (Trento) im Rahmen des Forschungskolloquiums des Internationalen Graduiertenkollegs "Religiöse Kulturen im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts" an der LMU München einen Vortrag zum Thema "Catholicism and the Rise of Psychology as Scientific Discipline".

Weiterlesen …

30.04.2018 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Gemeinsame Lektüre und Textdiskussion zur Akteur-Netzwerk-Theorie von Bruno Latour (genauere Angaben folgen)

Am 30. April wird es im Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel eine gemeinsame Lektüre und Textdiskussion zur Akteur-Netzwerk-Theorie von Bruno Latour geben, zu der noch genauere Angaben folgen.

Weiterlesen …

27.04.2018 (27.04.2018 15:00 - 28.04.2018 15:00)

[Workshop Regensburg]: "Die Davoser-Debatte von 1929 zwischen Ernst Cassirer und Martin Heidegger und ihre Relevanz für die Geisteswissenschaften heute"

Vom 27. bis 28. April findet in Regensburg im "Haus der Begegung" ein Workshop der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft der Universität Regensburg und dem Selma-Stern-Zentrum für Jüdische Studien Berlin-Brandenburg zum Thema "Die Davoser-Debatte von 1929 zwischen Ernst Cassirer und Martin Heidegger und ihre Relevanz für die Geisteswissenschaften heute" statt.

Weiterlesen …

26.04.2018 (20:00 - 21:30)

[Podium München] Das Historische Quartett V im Literaturhaus München

Am 26. April 2018 findet ab 20 Uhr im Literaturhaus München die fünfte Runde der Reihe "Die Gegenwart der Geschichte – Das Historische Quartett" statt. Das "Historische Quartett" bewertet, kritisiert und empfiehlt – gerne auch kontrovers: Es diskutieren die Historiker Prof. Dr. Andreas Wirsching (Institut für Zeitgeschichte), Prof. Dr. Martin Schulze Wessel (Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien/LMU München), Prof. Dr. Ute Daniel (TU Braunschweig) und als Gast Prof. Dr. Friedrich Wilhelm Graf, Emeritus der Evangelisch-Theologischen Fakultät der LMU.

Weiterlesen …

26.04.2018 (14:00 - 15:30)

[Vortrag Regensburg] Martin Kahanec (Budapest): "How immigration grease is affected by economic, institutional and policy contexts: evidence from EU labor markets"

Am Donnerstag, 26. April 2018, hält Prof. Martin Kahanec, Ph.D. (Budapest) in der Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie des Leibniz-Instituts für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regenburg einen Vortrag zum Thema "How immigration grease is affected by economic, institutional and policy contexts: evidence from EU labor markets".

Weiterlesen …

26.04.2018 (14:00 - 16:00)

[Vortrag Regensburg] Markéta Křížová (Prag): "Between 'here' and 'over there': Short-term and circular mobility from the Czech Lands to Latin America (1880s–1930s)"

Am 26. April 2018 hält Markéta Křížová (Prag) einen Vortrag zum Thema "Between ‚here’ and ‚over there’: Short-term and circular mobility from the Czech Lands to Latin America (1880s–1930s)". Der Vortrag findet im Rahmen des Forschungslabors "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Professoren Brunnbauer, Buchenau, Duijzings und Hausmann der Universität Regensburg statt.

Weiterlesen …

25.04.2018 (18:00 - 19:30)

[Regensburger Vorträge] Jedrzej Klatka (Warschau): "The so called judicial reform in Poland – challenges for the rule of law in Poland"

Im Rahmen der Reihe "Regensburger Vorträge zum östlichen Europa" spricht am Mittwoch, dem 25. April 2018, auf Einladung des Instituts für Ostrecht der polnische Jurist Jędrzej Klatka (Warschau) Wissenschaftszentrum Ost- und Südosteuropa Regensburg (WiOS) zum Thema "The so called judicial reform in Poland – challenges for the rule of law in Poland".

Weiterlesen …

24.04.2018 (16:10 - 17:45)

[Forschungskolloquium Regensburg] Rikola-Gunnar Lüttgenau (Weimar): "Wie sollten Erinnerungsräume gestaltet werden? Vom Sehen und Zeigen in ehemaligen Konzentrationslagern"

Am Dienstag, dem 24. April 2018, hält Dr. Rikola-Gunnar Lüttgenau (Weimar) im Rahmen des Forschungskolloquiums des Lehrstuhls für Europäische Geschichte der Universität Regensburg den Vortrag "Wie sollten Erinnerungsräume gestaltet werden? Vom Sehen und Zeigen in ehemaligen Konzentrationslagern".

Weiterlesen …

24.04.2018 (16:00 - 18:00)

[Ringvorlesung Regensburg] Till Dembeck (Luxemburg): "Mehrsprachigkeit als Migration. Wie Sprachen in literarische Texte einwandern"

Prof. Dr. Till Dembeck (Luxemburg) hält am Dienstag, dem 24. April 2018, im Rahmen der Ringvorlesung "Migration und Gegenwartsliteratur" in Regensburg einen Vortrag zum Thema "Mehrsprachigkeit als Migration. Wie Sprachen in literarische Texte einwandern".

Weiterlesen …

23.04.2018 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Jörg Baberowski (Berlin): "Was lehrt die Lebensgeschichte und was lehrt sie nicht? Verstehen und Erzählen"

Am 23. April ist Prof. Dr. Jörg Baberowski (Berlin) zu Gast im Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel. Er referiert zum Thema "Was lehrt die Lebensgeschichte und was lehrt sie nicht? Verstehen und Erzählen".

Weiterlesen …

20.04.2018 (20.04.2018 - 21.04.2018)

[Tagung München] "Leave, Left, Left. Migrationsphänomene in den Künsten in aktueller und historischer Perspektive"

Vom 20.-21. April 2018 findet an der LMU München, im Center for Advanced Studies, die interdisziplinäre Tagung des Departments Kunstwissenschaften der LMU statt. Titel der Tagung, die sich mit dem Verhältnis zwischen Migration und Künsten beschäftigt, ist "Leave, Left, Left. Migrationsphänomene in den Künsten in aktueller und historischer Perspektive". An der Tagung sind mit Prof. Dr. Burcu Dogramaci, Dr. Berenika Szymanski-Düll und Prof. Dr. Aleksandra Lipińska auch mehrere Mitglieder der Graduiertenschule beteiligt.

Weiterlesen …

19.04.2018 (19:00 - 21:00)

[Lesung und Gespräch München] Natascha Wodin (Berlin): "Sie kam aus Mariupol"

Am 19. April 2018 liest die preisgekrönte Schriftstellerin Natascha Wodin (Berlin) im NS-Dokumentationszentrum München aus ihrem 2017 erschienen Buch "Sie kam aus Mariupol". Wodin geht darin dem Leben ihrer ukrainischen Mutter nach. Es werden historische Kenntnisse, private Recherchen und persönliche Gedanken auf sehr eindrucksvolle Weise verknüpft. Im Anschluss an die Lesung berichtet Natascha Wodin im Gespräch mit Dr. Sibylle von Tiedemann (München) von den Erinnerungen an ihre Mutter und der Recherche zu ihrem Buch. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Deutsch-Ukrainischen Historikerkommission statt.

Weiterlesen …

18.04.2018 (18.04.2018 - 20.04.2018)

[Workshop München] "Gute Erinnerungen an böse Zeiten – Nostalgie in 'posttotalitären' Erinnerungsdiskursen nach 1945 und 1989"

Vom 18. bis 20. April 2018 findet am Historischen Kolleg ein Workshop zum Thema "Gute Erinnerungen an böse Zeiten – Nostalgie in 'posttotalitären' Erinnerungsdiskursen nach 1945 und 1989" statt. Organisiert wird die Veranstaltung in der Reihe "Kolloquium" des Historischen Kollegs von Prof. Dr. Monica Rüthers, die dort im Kollegjahr 2017/18 Forschungsstipendiatin ist.

Weiterlesen …

17.04.2018 (16:00 - 18:00)

[Ringvorlesung Regensburg] Irmela von der Lühe (Berlin): "Gib dem Herrn die Hand, er ist ein Flüchtling! – Flucht und Exil in der deutschsprachigen Literatur des 20. Jahrhunderts"

Am Dienstag, dem 17. April 2018, hält Prof. Dr. Irmela von der Lühe (Berlin) im Rahmen der Ringvorlesung "Migration und Gegenwartsliteratur" einen Vortrag zum Thema "'Gib dem Herrn die Hand, er ist ein Flüchtling!' - Flucht und Exil in der deutschsprachigen Literatur des 20. Jahrhunderts".

Weiterlesen …

17.04.2018 (13:30 - 15:00)

[Vortrag Regensburg] Boryana Madzharova (Erlangen-Nürnberg): "Replacement Subsidies for Energy Efficient Appliances: Consumer Responses in Time and Product-Space"

Am Dienstag, dem 17. April 2018, hält Boryana Madzharova (Erlangen-Nürnberg) in der Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie des Leibniz-Instituts für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regenburg einen Vortrag zum Thema "Replacement Subsidies for Energy Efficient Appliances: Consumer Responses in Time and Product-Space".

Weiterlesen …

16.04.2018 (18:15 - 19:45)

[Vortrag München] Fabian Lüscher (Bern): "Atome und Individuen in einer geteilten Welt. Akteursorientierte Perspektiven auf die sowjetische Nukleargeschichte 1955–1968"

Am Montag, den 16. April 2018, hält Fabian Lüscher im Rahmen des "Oberseminars zur Geschichte Russland und Asiens" des Lehrstuhls für Russland-/Asienstudien der LMU einen Vortrag zum Thema "Atome und Individuen in einer geteilten Welt. Akteursorientierte Perspektiven auf die sowjetische Nukleargeschichte 1955–1968".

Weiterlesen …

10.04.2018 (16:00 - 18:00)

[Ringvorlesung Regensburg] Matthias Aumüller (Fribourg/CH): "Migration und Gegenwartsliteratur: Autoren, Geschichten, Verfahren – Einführung und Überblick"

PD Dr. Matthias Aumüller (Fribourg/CH) eröffnet am Dienstag, dem 10. April 2018, an der Universität Regensburg die Ringvorlesung "Migration und Gegenwartsliteratur" mit dem Vortrag "Migration und Gegenwartsliteratur: Autoren, Geschichten, Verfahren – Einführung und Überblick".

Weiterlesen …

10.04.2018 (13:30 - 15:00)

[Vortrag Regensburg] Matthias Meyer-Schwarzenberger (Bremen): ENTFÄLLT

Am Dienstag, den 10. April 2018, hält Dr. Matthias Meyer-Schwarzenberger (Bremen) in der Seminarreihe des AB Ökonomie am Leibniz-Insitut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) einen Vortrag zum Thema "So Much in Common and Yet so Different: The Linguistic Bounderies of Modern Europe".

+ + + ACHTUNG: Der Vortrag fällt kurzfristig aus und wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt + + +

Weiterlesen …

29.03.2018 (29.03.2018 - 30.03.2018)

[Workshop Moskau] "Russia’s North Pacific between Imperialism and Globalization. Institutions and Spaces"

Am 29. und 30. März findet am Deutschen Historischen Institut (DHI) Moskau der Workshop "Russia’s North Pacific between Imperialism and Globalization. Institutions and Spaces" statt, den Sandra Dahlke (DHI Moskau), Andreas Renner (LMU München/Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien) und Benjamin Beuerle (DHI Moskau) organisieren.

Weiterlesen …

14.03.2018 (14.03.2018 - 16.03.2018)

[Workshop München] Internationale Beziehungen und „emotional regimes“. Neue Fragen an die Geschichte des Kalten Krieges

Vom 14. bis 16. März 2018 findet am Historischen Kolleg eine Tagung zum Thema "Internationale Beziehungen und „emotional regimes“. Neue Fragen an die Geschichte des Kalten Krieges" statt. Sie ist Teil der "Kolloquium"-Reihe von Professor Dr. Hélène Miard-Delacroix, Trägerin des Internationalen Forschungspreises der Max-Weber-Stiftung beim Historischen Kolleg. Zusammen mit Professor Dr. Andreas Wirsching leitet sie die Konferenz.

Weiterlesen …

13.03.2018 (13:30 - 15:00)

[Seminarreihe Regensburg] Dmitriy Vorobyev (Madison): "Extra Votes to Signal Loyalty: Regional Political Cycles and National Elections in Russia"

Am Dienstag, dem 13. März 2018, hält Dmitriy Vorobyev (University of Wisconsin - Madison) in der Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie des Leibniz-Instituts für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regensburg einen Vortrag zum Thema "Extra Votes to Signal Loyalty: Regional Political Cycles and National Elections in Russia".

Weiterlesen …

08.03.2018 (08.03.2018 - 09.03.2018)

[DGO Jahrestagung] "Globalisierung und politische Ordnung im östlichen Europa"

"Globalisierung und politische Ordnung im östlichen Europa" – die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V. (DGO) findet vom 8. bis 9. März 2018 in Kooperation mit der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in München statt. Aus multidisziplinärer Perspektive diskutieren internationale Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft und Politik, den Medien und der Kultur mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Herausforderungen der Globalisierung für die Länder und Gesellschaften Ost- und Ostmitteleuropas.

Weiterlesen …

02.03.2018 (18:00 - 21:30)

[Vortrag München] Vortrag von Marie-Janine Calic im Rahmen der Balkantage

Am Freitag, dem 2. März 2018, hält Prof. Dr. Marie-Janine Calic einen Vortrag im Rahmen der Balkantage 2018.

Weiterlesen …

02.03.2018 (10:00 - 18:00)

[Konferenz München] 22. Münchner Bohemisten Treffen

Das Collegium Carolinum lädt am 2. März zum 22. Münchner Bohemisten Treffen ein. Es richtet sich an alle, die ein fachliches Interesse an böhmisch-mährischen bzw. tschechischen und deutsch-böhmischen/sudetendeutschen sowie auch slowakischen Forschungen haben und dient als bohemistische "Informationsbörse" dem Austausch über geplante und laufende Forschungsprojekte.

Weiterlesen …

27.02.2018 (21:00 - 23:30)

[Filmreihe München] "Rosa Luxemburg"

Im Rahmen der Filmreihe "Die Oktoberrevolution im Film" wird am 27. Februar der Film "Rosa Luxemburg" im Filmmuseum München gezeigt. Die Reihe wird vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München unter der Leitung von Prof. Dr. Riccardo Nicolosi (München), Principal Investigator der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, organisiert.

Weiterlesen …

22.02.2018 (14:00 - 16:00)

[Vortrag Regensburg] Stephan Rindlisbacher (Bern): "Delimination of National Territories in the Early Soviet State"

Am Donnerstag, den 22. Februar 2018, hält Dr. Stephan Rindlisbacher vom Historischen Seminar der Universität Bern, in Regensburg einen Vortrag zum Thema "Delimination of National Territories in the Early Soviet State".

Weiterlesen …

21.02.2018 (18:00 - 20:00)

[Vortrag München] Roman Holec (Bratislava): Kirche–Staat–Nation“: Die slowakischen Eliten im langen 19. Jahrhundert

Am Mittwoch, 21. Februar 2018, um 18.00 Uhr hält Roman Holec (Bratislava) einen Vortrag zum Thema „Kirche–Staat–Nation“: Die slowakischen Eliten im langen 19. Jahrhundert im Collegium Carolinum. 

Der Vortrag gibt Einblick in das aktuelle Forschungsprojekt von Roman Holec, in welchem er sich dem Wandel und den Kontinuitäten der politischen und sozialen Eliten der Slowakei im 19. und 20. Jahrhundert widmet.

Weiterlesen …

20.02.2018 (21:00 - 23:30)

[Filmreihe München] "November-Verbrecher"

Am 20. Februar wird "November-Verbrecher" im Filmmuseum München gezeigt. Die Reihe "Die Oktoberrevolution im Film" wird vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München unter der Leitung von Prof. Dr. Riccardo Nicolosi (München), Principal Investigator der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, organisiert.

Weiterlesen …

15.02.2018 (13:30 - 15:30)

[Vortrag Regensburg] Andrzey Turkowski (Warschau): "The Polish space of opinion on Russia and Eastern policy"

Am Donnerstag, dem 15. Februar 2018, referiert Andrzey Turkowski (Universität Warschau) zum Thema "The Polish space of opinion on Russia and Eastern policy".

Weiterlesen …

12.02.2018 (15:00 - 16:30)

[Vortrag Regensburg] Prof. Dr. Tetyana Malyarenko (Odessa): "Understanding Dynamics of Emerging De-Facto Entities"

Am Montag, den 12. Februar 2018 referiert Prof. Dr. Tetyana Malyarenko (National University Odessa) zum Thema "Understanding Dynamics of Emerging De-Facto Entities".

Weiterlesen …

07.02.2018 (18:00 - 20:30)

[Vortrag München] Doris Bergen (Toronto): "Saving Christianity, Killing Jews: German Religious Campaigns and the Holocaust in the Borderlands"

Am 7. Februar hält Prof. Doris Bergen, Chancellor Rose and Ray Wolfe Professor of Holocaust Studies der University of Toronto, an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München den Vortrag "Saving Christianity, Killing Jews: German Religious Campaigns and the Holocaust in the Borderlands". Der öffentliche Vortrag ist Teil des internationalen Workshops "The Holocaust in the Borderlands: Interethnic Relations and the Dynamics of Violence in Occupied Eastern Europe".

Weiterlesen …

06.02.2018 (21:00 - 23:00)

[Filmreihe München] "Matrosen in Berlin" und "Es geht durch die Welt ein Geflüster. München 7.11.1918-2.5.1919"

Im Rahmen der Filmreihe "Die Oktoberrevolution im Film" werden am 6. Februar die Filme "Matrosen in Berlin" und "Es geht durch die Welt ein Geflüster. München 7.11.1918-2.5.1919" im Filmmuseum München gezeigt. Zu Gast ist die Dokumentarfilmerin Ulrike Bez. Die Reihe wird vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München unter der Leitung von Prof. Dr. Riccardo Nicolosi (München), Principal Investigator der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, organisiert.

Weiterlesen …

06.02.2018 (16:15 - 18:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Iosif Maravelakis (München): "The British Policy in Crete and Cyprus 1830-1878"

Am 6. Februar 2018 referiert Iosif Maravelakis (München) im Forschungskolloquium des Lehrstuhls für Europäische Geschichte der Universität Regensburg von Prof. Dr. Rainer Liedtke zum Thema "The British Policy in Crete and Cyprus 1830-1878".

Weiterlesen …

06.02.2018 (13:30 - 15:00)

[Seminarreihe Regensburg] Pavel Jelnov (Hannover): "When Health Meets Time Zones: Let there Be Light"

Am Dienstag, 06. Februar 2018, hält Pavel Jelnov (Leibniz Universität Hannover) in der Seminarreihe des AB Ökonomie am Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) einen Vortrag zum Thema "When Health Meets Time Zones: Let there Be Light".

Weiterlesen …

05.02.2018 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Frithjof Benjamin Schenk (Basel): "Hubs of Global Migration. Drehscheiben transkontinentaler Wanderung als Orte der Moderne"

Am 5. Februar ist Prof. Dr. Frithjof Benjamin Schenk (Basel) zu Gast im Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel. Er referiert zum Thema "Hubs of Global Migration. Drehscheiben transkontinentaler Wanderung als Orte der Moderne".

Weiterlesen …

01.02.2018 (14:00 - 16:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Velislava Petrova (Sofia): "Why garbage matters: the construction of waste as a social, cultural and historic category"

Im Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg hält Velislava Petrova (Sofia) am 1. Februar 2018 einen Vortrag mit dem Titel "Why garbage matters: the construction of waste as a social, cultural and historic category".

Weiterlesen …

31.01.2018

[Treffen Alumniverein] Stammtisch des Alumnivereins Amurost e.V.

Der Alumniverein der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien und des Elitestudiengangs Osteuropastudien, AMUROst, lädt am 31. Januar 2018 zum Stammtisch ein. Er fängt um 19 Uhr im Salon Irkutsk, Isabellastraße 4, an. Um Anmeldung an vorstand@amurost.org mit dem Wort Stammtisch im Betreff wird gebeten.

Weiterlesen …

30.01.2018 (21:00 - 23:30)

[Filmreihe München] "Das Lied der Matrosen"

Am 30. Januar wird "Das Lied der Matrosen" im Filmmuseum München gezeigt. Die Reihe "Die Oktoberrevolution im Film" wird vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München unter der Leitung von Prof. Dr. Riccardo Nicolosi (München), Principal Investigator der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, organisiert.

Weiterlesen …

30.01.2018 (19:30 - 21:00)

[Lesung Regensburg] Cyrill Stieger (Zürich): "Wir wissen nicht mehr, wer wir sind"

Am 30. Januar stellt der Schweizer Publizist und Balkanexperte Cyrill Stieger in Regenburg sein Buch "Wir wissen nicht mehr, wer wir sind" öffentlich vor. Darin beschäftigt er sich mit dem Thema "vergessene Minderheiten auf dem Balkan". Es handelt sich um eine Veranstaltung der Volkshochschule und der Stadtbücherei Regensburg in Kooperation mit dem Leibniz-Instituts für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS).

Weiterlesen …

30.01.2018 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Jana Guzey (St. Petersburg): "Anti-Asian Attitudes in the Russian Far East and the Image of 'Yellow peril' in Prerevolutionary Russia"

Am 30 Januar 2018 ist Dr. Jana Guzey (St. Petersburg) zu Gast im Oberseminar zur Geschichte Russlands und Asiens des Lehrstuhls für Russland-/Asienstudien unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Renner. Sie referiert zum Thema "Anti-Asian Attitudes in the Russian Far East and the Image of 'Yellow peril' in Prerevolutionary Russia".

Weiterlesen …

30.01.2018 (18:00 - 19:30)

[Ringvorlesung München] Jeanette Fabian (München): "Inszenierte Wirklichkeiten. Literatur und Fotografie nach der Revolution"

Dr. Jeanette Fabian (München) referiert am 30. Januar zum Thema "Inszenierte Wirklichkeiten. Literatur und Fotografie nach der Revolution". Der Vortrag findet im Rahmen der Ringvorlesung "Russland 1917. Literatur und Kunst vor und nach der Revolution" statt, die vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität veranstaltet wird.

Weiterlesen …

30.01.2018 (16:15 - 18:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Christin Hansen (Regensburg): "Die Deutschen und ihr "Lieblingswahn": Die Konstruktion des deutschen Indianers 1830-1870"

Am 30. Januar 2018 referiert Christin Hansen (Regensburg) im  Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg zum Thema "Die Deutschen und ihr "Lieblingswahn": Die Konstruktion des deutschen Indianers 1830-1870".

Weiterlesen …

30.01.2018 (13:30 - 15:00)

[Seminarreihe Regensburg] Roman Horvath (Prag): "The Determinants of Wealth Inequality: Finance, War, and Redistribution"

Am Dienstag, 30. Januar 2018, hält Roman Horvath (Karlsuniversität, Prag) in der der Seminarreihe des AB Ökonomie am Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung einen Vortrag zum Thema "The Determinants of Wealth Inequality: Finance, War, and Redistribution".

 

Weiterlesen …

29.01.2018 (18:30 - 20:30)

[Munich History Lecture] Barbara Stollberg-Rilinger (Münster): "Maria Theresia und die Ordnung der Geschlechter"

Am 29. Januar 2018 hält die renommierte Frühneuzeit-Historikerin Prof. Dr. Barbara Stollberg-Rilinger (Münster) in der Veranstaltungsreihe "Munich History Lecture" einen Vortrag mit dem Titel "'Regentinnen hören auf, Frauen zu seyn, sobald sie den Thron besteigen.' Maria Theresia und die Ordnung der Geschlechter".

Weiterlesen …

29.01.2018 (29.01.2018 09:00 - 30.01.2018 17:30)

[Tagung München] Legacies of Post-Imperial Migrations from World War I to the Cold War

Am 29. und 30. Januar 2018 veranstaltet das Center for Advanced Studies (CAS) der Ludwig-Maximilians-Universität München die internationale Konferenz "Legacies of Post-Imperial Migrations from World War I to the Cold War" statt. Daran sind auch mehrere Mitglieder der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien beteiligt.

Weiterlesen …

26.01.2018 (09:00 - 16:00)

[Workshop Regensburg] "Management Practices in Transformation. Interdisciplinary Insights from East Central Europe"

Am 26. Januar 2018 veranstaltet das Leibniz Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regensburg den Workshop "Management Practices in Transformation. Interdisciplinary Insights from East Central Europe".

Weiterlesen …

25.01.2018 (18:15 - 19:45)

[Vortrag München] Christopher Balme (München): "Frankenstein and the Burlesque: From The Vampire’s Victim to The Rocky Horror Picture Show"

Am 25. Januar hält Prof. Dr. Christopher Balme (München), Mitglied der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, in der Vorlesungsreihe "Frankensteins Erbe - Künstlerische Produktion und künstliche Reproduktion" an der LMU München einen Vortrag mit dem Titel "Frankenstein and the Burlesque: From The Vampire’s Victim to The Rocky Horror Picture Show".

Weiterlesen …

25.01.2018 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Milinda Banerje (München): "Rethinking the Tokyo Trial through the Lens of Global Intellectual History: Legal Philosophy and the Paradoxical Dissent of Radhabinod Pal"

Das Oberseminar zur Geschichte Russlands und Asiens des Lehrstuhls für Russland-/Asienstudien unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Renner begrüßt am 25. Januar Milinda Banerje, PhD, (München). Sie trägt zum Thema "Rethinking the Tokyo Trial through the Lens of Global Intellectual History: Legal Philosophy and the Paradoxical Dissent of Radhabinod Pal" vor.

Weiterlesen …

25.01.2018 (14:00 - 16:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Artur Hilgenberg (Leipzig): "Der Gemeindebesitz der Donkosaken. Entstehung und Entwicklung bis 1835"

Im Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg hält Artur Hilgenberg, Doktorand der Graduiertenschule in Regensburg, am 25. Januar 2018 einen Vortrag mit dem Titel "Der Gemeindebesitz der Donkosaken. Entstehung und Entwicklung bis 1835".

Weiterlesen …

25.01.2018

[Forschungskolloquium Regensburg] Christin Hansen (Regensburg): "Die Deutschen und ihr "Lieblingswahn": Die Konstruktion des deutschen Indianers 1830-1870" (Kopie)

Am 30. Januar 2018 referiert Christin Hansen (Regensburg) im  Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg zum Thema "Die Deutschen und ihr "Lieblingswahn": Die Konstruktion des deutschen Indianers 1830-1870".

Weiterlesen …

24.01.2018 (16:00 - 18:00)

[Vortrag München] Walter Koschmal (Regensburg): "Zu Gedichten von Kito Lorenc. Aspekte einer bikulturellen Poetik (sorbisch-deutsch)"

Am 24. Januar hält Prof. Dr. Walter Koschmal (Regensburg), Principal Investigator der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, einen Vortrag mit dem Titel "Zu Gedichten von Kito Lorenc. Aspekte einer bikulturellen Poetik (sorbisch-deutsch)". Der Vortrag findet im Rahmen des Forschungskolloquiums von Prof. Dr. Riccardo Nicolosi am Institut für Slavistik der LMU statt.

Weiterlesen …

23.01.2018 (21:00 - 23:00)

[Filmreihe München] "Unterwegs zu Lenin"

Im Rahmen der Filmreihe "Die Oktoberrevolution im Film" wird am 23. Januar der Film "Unterwegs zu Lenin" im Filmmuseum München gezeigt. Die Reihe wird vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München unter der Leitung von Prof. Dr. Riccardo Nicolosi (München), Principal Investigator der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, organisiert.

Weiterlesen …

23.01.2018 (18:00 - 20:00)

[Regensburger Vorträge] Felix Ackermann (Warschau): "Eine Europäische Universität in Gefahr. Die belarussische Hochschule im litauischen Exil"

Am Dienstag, den 23. Januar 2018 wird die Reihe "Regensburger Vorträge zum östlichen Europa" im Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung mit einem Vortrag von Dr. Felix Ackermann (Warschau) fortgesetzt; das Thema lautet: "Eine Europäische Universität in Gefahr. Die belarussische Hochschule im litauischen Exil"

Weiterlesen …

23.01.2018 (13:30 - 15:00)

[Seminarreihe Regensburg] Oleg Sidorkin (Regensburg): "The output additionality of R&D subsidies: Evidence from programmes interaction and learning effects"

Am Dienstag, 23. Januar 2018, hält Oleg Sidorkin (Regensburg) in der Seminarreihe des AB Ökonomie des IOS) einen Vortrag zum Thema "The output additionality of R&D subsidies: Evidence from programmes interaction and learning effects".

Weiterlesen …

22.01.2018 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Felix Ackermann (Warschau): "Vom Simultaneum zum Panoptikum. Die Auflassung von Klöstern und die Entstehung moderner Gefängnisse im geteilten Polen-Litauen"

Das Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel begrüßt am 22. Januar Dr. Felix Ackermann (Warschau). Er hält einen Vortrag mit dem Titel "Vom Simultaneum zum Panoptikum. Die Auflassung von Klöstern und die Entstehung moderner Gefängnisse im geteilten Polen-Litauen".

Weiterlesen …

22.01.2018 (14:00 - 16:00)

[Vortrag München] Alfred Gall (Mainz): "Mimesis statt Evidenz: Zum Problem der Erkenntnis bei Stanisław Lem"

Am 22. Januar hält Prof. Dr. Alfred Gall (Mainz) einen Vortrag mit dem Titel "Mimesis statt Evidenz: Zum Problem der Erkenntnis bei Stanisław Lem". Der Vortrag findet im Rahmen des Seminars "Stanisław Lem und die Science-Fiction" von Prof. Dr. Riccardo Nicolosi und Philipp Tvrdinić am Institut für Slavistik der LMU statt.

Weiterlesen …

18.01.2018 (14:00 - 16:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Felicitas Fischer von Weikersthal (Heidelberg): "'Terrorists of Unhappy Russia' und die Mobilisierung der amerikanischen Öffentlichkeit"

Im Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg hält Felicitas Fischer von Weikersthal (Heidelberg) am 18. Januar 2018 einen Vortrag mit dem Titel "'Terrorists of Unhappy Russia' und die Mobilisierung der amerikanischen Öffentlichkeit".

Weiterlesen …

17.01.2018 (18:15 - 19:45)

[Vortrag München] Urs Matthias Zachmann (Berlin): "Weaponising Particularism: Japan’s Critique of Western International Law in the Asia-Pacific War and its Aftermath"

Am 17. Januar hält Prof. Urs Matthias Zachmann (Berlin) an der Ludwig-Maximilians-Universität München einen Vortrag mit dem Titel "Weaponising Particularism: Japan’s Critique of Western International Law in the Asia-Pacific War and its Aftermath". Die Veranstaltung findet im Rahmen der Reihe "Global Intellectual History as Political and Ethical Critique" statt, die im Wintersemester 2017/18 von Dr. Milinda Banerjee (LMU Research Fellow am Japan Zentrum) organisiert wird.

Weiterlesen …

16.01.2018 (21:00 - 23:00)

[Filmreihe München] "Gori, gori, moja zvezda" (Leuchte, mein Stern, leuchte)

Am 16. Januar wird "Gori, gori, moja zvezda" (Leuchte, mein Stern, leuchte) im Filmmuseum München gezeigt. Die Reihe "Die Oktoberrevolution im Film" wird vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München unter der Leitung von Prof. Dr. Riccardo Nicolosi (München), Principal Investigator der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, organisiert.

Weiterlesen …

16.01.2018 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Jörn Happel (Basel): "Asiatische Reiter, bolschewistische Monster. Europas Urangst vor dem Osten"

Am 16. Januar hält Dr. Jörn Happel (Basel) einen Vortrag in einer gemeinsamen Sitzung des Oberseminars zur Geschichte Russlands und Asiens des Lehrstuhls für Russland-/Asienstudien unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Renner sowie des Oberseminars zur Osteuropäischen Geschichte unter der Leitung von Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel. Happel referiert zum Thema "Asiatische Reiter, bolschewistische Monster. Europas Urangst vor dem Osten".

Weiterlesen …

16.01.2018 (18:15 - 19:45)

[Vortrag München] Raphael Utz (Jena): "Falsche Worte? Tätersprache und Perspektive im Umgang mit der Shoah"

Am 16. Januar hält Dr. Raphael Utz (Jena) an der Ludwig-Maximilians-Universität München einen Vortrag mit dem Titel "Falsche Worte? Tätersprache und Perspektive im Umgang mit der Shoah". Die Veranstaltung findet im Rahmen des Kolloquiums "The Holocaust and its Contexts" statt, welches das Zentrum für Holocaust-Studien am Institut für Zeitgeschichte München im Wintersemester 2017/18 veranstaltet.

Weiterlesen …

16.01.2018 (18:00 - 19:30)

[Ringvorlesung München] Susanne Strätling (München): "Die Avantgarde revidieren? Spurensuchen um 1917 zwischen Auge, Ohr und Hand"

Prof. Dr. Susanne Strätling (München), Professorin für Komparatistik an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München und Principal Investigator der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, hält am 16. Januar 2018 einen Vortrag zum Thema "Die Avantgarde revidieren? Spurensuchen um 1917 zwischen Auge, Ohr und Hand". Der Vortrag findet im Rahmen der Ringvorlesung "Russland 1917. Literatur und Kunst vor und nach der Revolution" statt, die vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität veranstaltet wird.

Weiterlesen …

16.01.2018 (13:30 - 15:00)

[Seminarreihe Regensburg] Michael Rochlitz (München): "Independent Media and Elections: Experimental Evidence from Russia"

Am Dienstag, 16. Januar 2018, hält Michael Rochlitz (LMU München) in der der Seminarreihe des AB Ökonomie am Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) einen Vortrag zum Thema "Independent Media and Elections: Experimental Evidence from Russia".

Weiterlesen …

15.01.2018 (19:00 - 21:00)

[Vortrag München] Monica Rüthers (Hamburg): "Die 'Kinder des Oktober'. Kinder als Zukunftsträger in sowjetischen Bilddarstellungen"

Am 15. Januar 2018 referiert Prof. Dr. Monica Rüthers (Hamburg) als Fellow und  Forschungsstipendiatin 2017/2018 des Historischen Kollegs in München zum Thema "Die 'Kinder des Oktober'. Kinder als Zukunftsträger in sowjetischen Bilddarstellungen".

Weiterlesen …

10.01.2018 (18:15 - 19:45)

[IGK-Kolloquium München] Rudolf Uertz (Eichstätt): "Religion und Politik am Beispiel der josephinischen Studienreform"

Das Internationale Graduiertenkolleg "Religiöse Kulturen im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts" lädt im Rahmen seines Forschungskolloquiums am 10. Januar zu Prof. Dr. Rudolf Uertz' (Eichstätt) Vortrag "Religion und Politik am Beispiel der josephinischen Studienreform. Ihre Umsetzung durch Abt Franz Stephan Rautenstrauch von Brevnov-Braunau und ihre Bedeutung für die katholische Sozial- und Rechtsphilosophie im 19. und 20. Jahrhundert" ein.

Weiterlesen …

10.01.2018 (10:15 - 11:45)

[Oberseminar München] Andreas Hilger (Moskau): "Sowjetisch-indische Beziehungen 1941-1966. Imperiale Agenda und nationale Identität in der Ära von Dekolonisierung und Kaltem Krieg"

Am 10. Januar begrüßt das Oberseminar zur Geschichte Russlands und Asiens des Lehrstuhls für Russland-/Asienstudien unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Renner Dr. Andreas Hilger (Moskau). Er referiert zum Thema "Sowjetisch-indische Beziehungen 1941-1966. Imperiale Agenda und nationale Identität in der Ära von Dekolonisierung und Kaltem Krieg".

Weiterlesen …

09.01.2018 (21:00 - 23:00)

[Filmreihe München] "Komissar" (Die Kommissarin)

Im Rahmen der Filmreihe "Die Oktoberrevolution im Film" wird am 9. Januar der Film "Komissar" (Die Kommissarin) im Filmmuseum München gezeigt. Die Reihe wird vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München unter der Leitung von Prof. Dr. Riccardo Nicolosi (München), Principal Investigator der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, organisiert.

Weiterlesen …

09.01.2018 (16:15 - 18:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Robert Heller (Regensburg): "Im Dienste des Foreign and Commonwealth Office - Einflussbereiche britischer Diplomaten von der Mitte bis zum Ende des 19. Jahrhunderts"

Am 9. Januar 2018 referiert Robert Heller (Regensburg) im Rahmen des Forschungskolloquiums "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg zum Thema "Im Dienste des Foreign and Commonwealth Office - Einflussbereiche britischer Diplomaten von der Mitte bis zum Ende des 19. Jahrhunderts".

Weiterlesen …

08.01.2018 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Matthias Cichon (München): "Im Windschatten der Solidarność. Der Unabhängige Studentenverband (NZS) und sein Pressewesen in den Jahren 1980-1989"

Am 8. Januar stellt Matthias Cichon (München) sein Masterarbeitsprojekt "Im Windschatten der Solidarność. Der Unabhängige Studentenverband (NZS) und sein Pressewesen in den Jahren 1980-1989" vor. Die Präsentation findet im Rahmen des Oberseminars zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel statt.

Weiterlesen …

21.12.2017 (14:00 - 16:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Ger Duijzings (Regensburg): "And then they killed them all: A microhistory of the Srebrenica genocide"

Im Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg hält Ger Duijzings (Regensburg) am 21. Dezember 2017 einen Vortrag mit dem Titel "And then they killed them all: A microhistory of the Srebrenica genocide".

Weiterlesen …

19.12.2017 (21:00 - 23:30)

[Filmreihe München] "Lenin v 1918 godu" (Lenin 1918)

Im Rahmen der Filmreihe "Die Oktoberrevolution im Film" wird am 19. Dezember der Film "Lenin v 1918 godu" (Lenin 1918) im Filmmuseum München gezeigt. Die Reihe wird vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München organisiert. Prof. Dr. Riccardo Nicolosi (München), Principal Investigator der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, hält den Einführungsvortrag.

Weiterlesen …

19.12.2017 (18:00 - 19:30)

[Ringvorlesung München] Anke Hennig (Berlin/London): "Revolutionäre Dinge"

Am 19. Dezember ist Dr. Anke Hennig (Berlin/London) zu Gast in der Ringvorlesung "Russland 1917. Literatur und Kunst vor und nach der Revolution", die vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität veranstaltet wird. Sie trägt zum Thema "Revolutionäre Dinge" vor.

Weiterlesen …

19.12.2017 (16:15 - 18:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Prof. Dr. Hans-Henning Hahn (Oldenburg): "Vom exotischen Freiheitshelden zum katholischen Anarchisten – die Polen in der deutschen Wahrnehmung des 19. Jahrhunderts"

Am 19. Dezember 2017 referiert Prof. Dr. Hans-Henning Hahn (Oldenburg) im Rahmen des Forschungskolloquiums des Lehrstuhls für Europäische Geschichte der Universität Regensburg von Prof. Dr. Rainer Liedtke zum Thema "Vom exotischen Freiheitshelden zum katholischen Anarchisten – die Polen in der deutschen Wahrnehmung des 19. Jahrhunderts".

Weiterlesen …

18.12.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Michael Nusser (München): "Russlandbilder und -politik der Bayerischen Volkspartei (BVP) 1918-1923/24" / Philipp Türmer (München): Beziehungen der DDR zur Ukrainischen Sozialistischen Sowjetrepublik. Die Jahre 1960 bis 1975"

Am 18. Dezember werden im Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel zwei im Entstehen begriffene Masterarbeiten präsentiert. Michael Nusser (München) trägt zum Thema "Russlandbilder und -politik der Bayerischen Volkspartei (BVP) 1918-1923/24" vor. Philipp Türmers (München) Vortrag beschäftigt sich "Beziehungen der DDR zur Ukrainischen Sozialistischen Sowjetrepublik. Die Jahre 1960 bis 1975".

Weiterlesen …

14.12.2017 (20:00 - 22:00)

[Podium München] Das Historische Quartett IV im Literaturhaus München

Am 14. Dezember 2017 findet ab 20 Uhr im Literaturhaus München die vierte Runde der Reihe "Die Gegenwart der Geschichte – Das Historische Quartett" statt. Das "Historische Quartett" bewertet, kritisiert und empfiehlt – gerne auch kontrovers: Es diskutieren die Historiker Prof. Dr. Andreas Wirsching (Institut für Zeitgeschichte), Prof. Dr. Martin Schulze Wessel (Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien/LMU München), Prof. Dr. Ute Daniel (TU Braunschweig) und als Gast der Münchner Soziologe Armin Nassehi (LMU München).

Weiterlesen …

14.12.2017 (18:15 - 19:45)

[Vortrag München] Riccardo Nicolosi (München): "Von Monstern und Automaten in St. Petersburg. Jurij Tynjanovs 'Die Wachsperson' und die Kunstkammer von Peter dem Großen"

Am 14. Dezember hält Prof. Dr. Riccardo Nicolosi (München), Mitglied der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, in der Vorlesungsreihe "Frankensteins Erbe - Künstlerische Produktion und künstliche Reproduktion" an der LMU München einen Vortrag mit dem Titel "Von Monstern und Automaten in St. Petersburg. Jurij Tynjanovs 'Die Wachsperson' und die Kunstkammer von Peter dem Großen".

Weiterlesen …

14.12.2017 (18:00 - 19:30)

[Vortrag Regensburg] Ralf Thomas Göllner (Regensburg): "Von Visionen zu Taten. István Graf Széchenyi, der Begründer des modernen Ungarn"

Am Donnerstag, den 14. Dezember 2017 wir die Reihe "Regensburger Vorträge zum östlichen Europa" im Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung mit einem Vortrag von Dr. Ralf Thomas Göllner (Regensburg) zum Thema "Von Visionen zu Taten. István Graf Széchenyi, der Begründer des modernen Ungarn" fortgesetzt.

Weiterlesen …

14.12.2017 (14:00 - 16:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Sarah Grandke (München/Flossenbürg): "Als ‚Zigeuner‘ verfolgte Personen unter der NS-Besatzung im Distrikt Galizien (1941-1944)"

Im Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg hält Sarah Grandke (München/Flossenbürg) am 14. Dezember 2017 einen Vortrag mit dem Titel "Als 'Zigeuner' verfolgte Personen unter der NS-Besatzung im Distrikt Galizien (1941-1944)".

Weiterlesen …

13.12.2017 (16:00 - 17:30)

[Vortrag Regensburger] Dr. Wolfgang Kessler (Herne): "Die Notizbücher von Hans Koch aus der Kriegs- und Nachkriegszeit"

Am Mittwoch, den 13. Dezember 2017 hält Dr. Wolfgang Kessler (Herne) am Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regensburg einen Vortrag zum Thema " Die Notizbücher von Hans Koch aus der Kriegs- und Nachkriegszeit".

Weiterlesen …

13.12.2017 (16:00 - 18:00)

[Vortrag München] Mikuláš Zvánovec (Prag): "Die Schutzarbeit an der deutsch-tschechischen Sprachgrenze"

Am 13. Dezember 2018 hält Mikuláš Zvánovec (Prag) im Collegium Carolinum einen Vortrag zum Thema: "Die Schutzarbeit an der deutsch-tschechischen Sprachgrenze. Die Rolle der deutschen und tschechischen Schutzvereine bei der kulturellen Durchdringung der multinationalen Gebiete der böhmischen Länder im Habsburgerreich und in der Tschechoslowakei (1880-1938)"

Weiterlesen …

12.12.2017 (21:00 - 23:30)

[Filmreihe München] "Lenin v oktjabre" (Lenin im Oktober)

Im Rahmen der Filmreihe "Die Oktoberrevolution im Film" wird am 12. Dezember der Film "Lenin v oktjabre" (Lenin im Oktober) im Filmmuseum München gezeigt. Die Reihe wird vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München organisiert. Prof. Dr. Riccardo Nicolosi (München), Principal Investigator der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, hält den Einführungsvortrag.

Weiterlesen …

12.12.2017 (18:15 - 19:45)

[IGK-Kolloquium München] Hans Joas (Berlin): "Die Macht des Heiligen. Eine Alternative zur Geschichte von der Entzauberung"

Das Internationale Graduiertenkolleg "Religiöse Kulturen im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts" begrüßt im Rahmen seines Forschungskolloquiums am 12. Dezember Prof. Dr. Dr. h. c. Hans Joas (Berlin), der einen Vortrag mit dem Titel "Die Macht des Heiligen. Eine Alternative zur Geschichte von der Entzauberung" halten wird. Das Kolloquium wird von Prof. Dr. Martin Schulze Wessel und Dr. Robert Luft geleitet.

Weiterlesen …

12.12.2017 (13:30 - 15:00)

[Seminarreihe Regensburg] Benjamin Elsner (IZA): "Immigration and Redistribution: Evidence from 8 Million Forced Migrants"

Am Dienstag, 12. Dezember 2017, hält Benjamin Elsner (Bonn) im Rahmen der Seminarreihe des AB Ökonomie am IOS einen Vortrag zum Thema "Immigration and Redistribution: Evidence from 8 Million Forced Migrants".

Weiterlesen …

11.12.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Elise Kimerling Wirtschafter (Tübingen/Pomona): "Russian Diplomacy as Enlightenment Project: The Holy Alliance and the Vienna Settlement, 1815-1823"

Das Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel begrüßt am 11. Dezember Prof. Dr. Elise Kimerling Wirtschafter (Tübingen/Pomona). Sie hält einen Vortrag mit dem Titel "Russian Diplomacy as Enlightenment Project: The Holy Alliance and the Vienna Settlement, 1815-1823".

Weiterlesen …

07.12.2017 (14:00 - 16:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Heike Karge (Regensburg): "Der wahnsinnige Soldat. Eine Studie zu Psychiatrie und Krieg in Zwischenkriegsjugoslawien"

Im Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg hält Heike Karge (Regensburg) am 7. Dezember 2017 einen Vortrag mit dem Titel "Der wahnsinnige Soldat. Eine Studie zu Psychiatrie und Krieg in Zwischenkriegsjugoslawien".

Weiterlesen …

06.12.2017 (18:15 - 19:45)

05.12.2017 (21:00 - 23:00)

[Filmreihe München] "Velikoe zarevo" (Das große Morgenrot)

Am 5. Dezember wird in der Filmreihe "Die Oktoberrevolution im Film" "Velikoe zarevo" (Das große Morgenrot) im Filmmuseum München gezeigt. Die Reihe wird vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München unter der Leitung von Prof. Dr. Riccardo Nicolosi (München), Principal Investigator der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, organisiert. Prof. Dr. Christine Engel hält einen einführenden Vortrag zum Film.

Weiterlesen …

05.12.2017 (19:00 - 20:30)

[Vortrag Regensburg] Robert Austin (Toronto): "Kosovo's Fast Track to a Post-Modern (Failed) Statehood"

Am Dienstag, den 5. Dezember 2017 referiert Robert Austin (Toronto) am Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regensburg zum Thema "Kosovo's Fast Track to a Post-Modern (Failed) Statehood". Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Südosteuropa-Gesellschaft und der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien statt.

Weiterlesen …

05.12.2017 (18:15 - 19:45)

[Vortrag München] Christian Mentel (Potsdam): "Amoklauf gegen die Wirklichkeit. Holocaust-Leugnung als historisches Phänomen"

Am 5. Dezember hält Christian Mentel, Mag., (Potsdam) an der Ludwig-Maximilians-Universität München einen Vortrag mit dem Titel "Amoklauf gegen die Wirklichkeit. Holocaust-Leugnung als historisches Phänomen". Die Veranstaltung findet im Rahmen des Kolloquiums "The Holocaust and its Contexts" statt, welches das Zentrum für Holocaust-Studien am Institut für Zeitgeschichte München im Wintersemester 2017/18 veranstaltet.

Weiterlesen …

05.12.2017 (18:00 - 19:30)

[Ringvorlesung München] Riccardo Nicolosi (München): "Kolchose intermedial. Zu Literatur und Film im sozialistischen Realismus"

Prof. Dr. Riccardo Nicolosi (München), Professor für Slavische Literaturwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München und Principal Investigator der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, hält am 5. Dezember 2017 einen Vortrag zum Thema "Kolchose intermedial. Zu Literatur und Film im sozialistischen Realismus". Der Vortrag findet im Rahmen der Ringvorlesung "Russland 1917. Literatur und Kunst vor und nach der Revolution" statt, die vom Institut für Slavische Philologie der LMU veranstaltet wird.

Weiterlesen …

05.12.2017 (16:15 - 17:45)

[Forschungskolloquium Regensburg] PD Dr. Tobias Wenger (BKGE): "Die Dobrudscha – das Land zwischen Donau und Schwarzem Meer als Objekt von Stereotypen und politisch-kulturellen Ansprüchen"

Am 5. Dezember 2017 referiert PD Dr. Tobias Wenger (BKGE) im Rahmen des Forschungskolloquiums des Lehrstuhls für Europäische Geschichte der Universität Regensburg von Prof. Dr. Rainer Liedtke zum Thema "Die Dobrudscha – das Land zwischen Donau und Schwarzem Meer als Objekt von Stereotypen und politisch-kulturellen Ansprüchen".

Weiterlesen …

04.12.2017 (18:30 - 20:30)

[Munich History Lecture] Karl Schlögel (Berlin): "Im Schatten von 100 Jahren Oktoberrevolution: Das verdrängte 1937er Jahr"

Am 4. Dezember 2017 hält der renommierte Osteuropahistoriker Prof. Dr. em. Karl Schlögel (Berlin) in der Veranstaltungsreihe "Munich History Lecture" einen Vortrag mit dem Titel "Im Schatten von 100 Jahren Oktoberrevolution: Das verdrängte 1937er Jahr". Eingeführt wird er von Prof. Dr. Martin Schulze Wessel.

Weiterlesen …

29.11.2017 (18:00 - 20:00)

[Regensburger Vorträge] Colleen Sharkey (Budapest): "The Central European University Budapest and the recent changes in Hungarian university law"

Am Mittwoch, den 29. November 2017 wird die Reihe "Regensburger Vorträge zum östlichen Europa" im Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung mit einem Vortrag von Colleen Sharkey (Budapest) fortgesetzt; das Thema lautet: "The Central European University Budapest and the recent changes in Hungarian university law".

Weiterlesen …

28.11.2017 (21:00 - 23:00)

[Filmreihe München] "Kino-Pravda 13 - Oktjabr'skaja" (Oktoberausgabe) und "Moskva v Oktjabre" (Moskau im Oktober)

Im Rahmen der Filmreihe "Die Oktoberrevolution im Film" werden am 28. November die Filme "Kino-Pravda 13 - Oktjabr'skaja" (Oktoberausgabe) und "Moskva v Oktjabre" (Moskau im Oktober) im Filmmuseum München gezeigt. Die Reihe wird vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München unter der Leitung von Prof. Dr. Riccardo Nicolosi (München), Principal Investigator der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, organisiert. Dr. Alexander Schwarz (München) hält den Einführungsvortrag.

Weiterlesen …

28.11.2017 (13:30 - 15:00)

[Seminarreihe Regensburg] Janis Kluge (Berlin): "Russia’s state budget after the oil boom"

Am Dienstag, 28. November 2017 hält Janis Kluge (Stiftung Wissenschaft und Politik [SWP Berlin]) in der Seminarreihe des AB Ökonomie am IOS einen Vortrag zum Thema "Russia’s state budget after the oil boom".

Weiterlesen …

27.11.2017 (19:00 - 20:30)

[Vortrag München] Philipp Tvrdinić (München): "Stanisław Lem - Übervater der polnischen Science Fiction"

Am 27. November stellt Philipp Tvrdinić, Doktorand der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, sein aktuelles Forschungsprojekt in der Deutsch-Polnischen Gesellschaft München e.V. vor. Der Titel seines Vortrags, in dem er Lems Verbindungen zur Kybernetik nachgehen wird, lautet: "Stanisław Lem - Übervater der polnischen Science Fiction".

Weiterlesen …

27.11.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Lukas Becht (München): "Von perspektivischer Planung zu strategischer Anpassung. Zukunftsforschung in der polnischen Systemtransformation 1980-2000"

Am 27. November trägt Lukas Becht, M.A. (München) zum Thema "Von perspektivischer Planung zu strategischer Anpassung. Zukunftsforschung in der polnischen Systemtransformation 1980-2000" vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Oberseminars zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel statt.

Weiterlesen …

24.11.2017 (24.11.2017 - 25.11.2017)

[Workshop München] Growth and Redistribution in Limited Access Orders

Am 24. und 25. November findet am Institut für Soziologie der LMU München im Lehrbereich "Gesellschaften Osteuropas" der internationale Workshop "Growth and Redistribution in Limited Access Orders" statt. Während des Workshops werden Wissenschaftler aus Deutschland, Russland und den USA diskutieren, wie sich das Konzept der "Limited Access Orders" von Douglas North, John Wallis and Barry Weingast auf die Gesellschaften Osteuropas anwenden lässt. Der Workshop wird von Prof. Dr. Alexander Libman (München), Principal Investigator der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, und Dr. Michael Rochlitz (München) organisiert.

Weiterlesen …

22.11.2017 (18:15 - 19:45)

22.11.2017 (18:00 - 20:00)

[Vortrag Regensburg] Kerstin Schreyer (München): Zuwanderung aus Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa: Chancen und Herausforderungen für Bayern

Am Mittwoch, den 22. November 2017, hält Kerstin Schreyer, Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung, am Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung im Rahmen des YOUMIG Partner Meetings einen Vortrag zum Thema "Zuwanderung aus Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa: Chancen und Herausforderungen für Bayern".

Weiterlesen …

21.11.2017 (18:00 - 19:30)

[Ringvorlesung München] Ilja Kukuj (München): "Wege des Futurismus vor und nach der Revolution: Der Fall Vasilisk Gnedovs"

Dr. Ilja Kukuj (München) referiert am 21. November zum Thema "Wege des Futurismus vor und nach der Revolution: Der Fall Vasilisk Gnedovs". Der Vortrag findet im Rahmen der Ringvorlesung "Russland 1917. Literatur und Kunst vor und nach der Revolution" statt, die vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität veranstaltet wird.

Weiterlesen …

21.11.2017 (16:15 - 18:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Andreas Pfützner (Wien): "Die rumänisch-jüdische Frage - 1878 und 1900 im Vergleich"

Am 21. November 2017 referiert Andreas Pfützner (Wien) im Rahmen des Forschungskolloquiums des Lehrstuhls für Europäische Geschichte der Universität Regensburg von Prof. Dr. Rainer Liedtke zum Thema "Die rumänisch-jüdische Frage - 1878 und 1900 im Vergleich".

Weiterlesen …

21.11.2017 (13:30 - 15:00)

[Seminarreihe Regensburg] Christa Hainz (München): "Real Effects of the Removal of Government Guarantees in the Banking Sector: The Case of the German Guarantor’s Liability"

Am Dienstag, den 21. November 2017 hält Christa Hainz (Ifo Institut München) im Rahmen der Seminarreihe des AB Ökonomie am IOS einen Vortrag zum Thema "Real Effects of the Removal of Government Guarantees in the Banking Sector: The Case of the German Guarantor´s Liability".

Weiterlesen …

20.11.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Lektüresitzung zu Karl Schlögels "Das sowjetische Jahrhundert: Archäologie einer untergegangenen Welt"

Am 20. November findet eine Lektüresitzung im Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel statt. Grundlage der gemeinsamen Lektüre und Textdiskussion ist ein Kapitel aus Karl Schlögels aktueller Monographie "Das sowjetische Jahrhundert: Archäologie einer untergegangenen Welt" (2017).

Weiterlesen …

16.11.2017 (14:00 - 16:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Aleksandar Miletić (Belgrad): "Limits of human infrastructure. State intervention and petty corruption in interwar Yugoslavia"

Im Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg hält Aleksandar Miletić (Belgrad) am 16. November 2017 einen Vortrag mit dem Titel "Limits of human infrastructure. State intervention and petty corruption in interwar Yugoslavia".

Weiterlesen …

15.11.2017 (19:00 - 21:00)

[Projektpräsentation München] "Grenzen im Fluss"

Am 15. November 2017 stellt der Projektkurs 2016/17 des Elitestudiengangs Osteuropastudien der LMU München und der Universität Regensburg in München das im Rahmen des Kurses entstandene Magazin "Grenzen im Fluss" vor.

Weiterlesen …

15.11.2017 (18:00 - 20:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Prof. Dr. Thomas Kaufmann (Göttingen): "Die Bedeutung der Universität für die Reformation - und umgekehrt"

Am 14. November 2017 referiert Prof. Dr. Thomas Kaufmann (Göttingen) im Rahmen des Forschungskolloquiums "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" an der Universität Regensburg über "Die Bedeutung der Universität für die Reformation - und umgekehrt". Der Vortrag wird gemeinsam vom Lehrstuhl für Europäische Geschichte und neuere Geschichte organisiert.

Weiterlesen …

14.11.2017 (19:00 - 21:30)

[Ringvorlesung München] Alexander Nitzberg (Wien): "Futurismus: Revolution des Geistes"

Am 14. November ist der deutsch-russische Autor und Übersetzer Alexander Nitzberg (Wien) zu Gast in der Ringvorlesung "Russland 1917. Literatur und Kunst vor und nach der Revolution", die vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität veranstaltet wird. Unter dem Titel "Futurismus: Revolution des Geistes" liest er eine Auswahl aus seinem übersetzerischen Werk vor. Dr. Ilja Kukuj (München) moderiert die Veranstaltung.

Weiterlesen …

14.11.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Sakon Yukimura (Niigata): "Sergei Witte and the Shipping Associations: Rethinking the Russian Empire from a Maritime Viewpoint"

Am 14. November hält Prof. Dr. Sakon Yukimura (Niigata) einen Vortrag im Oberseminar zur Geschichte Russlands und Asiens des Lehrstuhls für Russland-/Asienstudien unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Renner. Er trägt den Titel "Sergei Witte and the Shipping Associations: Rethinking the Russian Empire from a Maritime Viewpoint".

Weiterlesen …

13.11.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Filmabend "Skřivánci na niti" (Lerchen am Faden)

Am 13. November findet ein gemeinsamer Filmabend im Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel statt. Jiří Menzels "Skřivánci na niti" (Lerchen am Faden) aus dem Jahr 1969 wird gezeigt.

Weiterlesen …

11.11.2017

[München] AMUROst e.V. Alumni-Tag 2017

Am Samstag, dem 11. November 2017, veranstaltet der Alumni-Verein AMUROst e.V. an der LMU München einen Alumni-Tag für aktuelle und ehemalige Angehörige der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien sowie des Elitestudiengangs Osteuropastudien. Neben einem generellen Erfahrungsaustausch stehen dabei Fragen des Berufseinstiegs und -aufstiegs, der Karriereplanung sowie der Weiterbildung im Mittelpunkt.

Weiterlesen …

09.11.2017 (14:00 - 15:30)

[Vortrag München] Marina Lopukhova (Moskau): "Der Codex Destailleur aus der Sammlung des Staatlichen Eremitage-Museums: Zum Forschungsstand"

Am 9. November berichtet Dr. Marina Lopukhova (Moskau) in einer offenen Gesprächsrunde im Zentralinstitut für Kunstgeschichte über ihre laufende Forschung. Die Kunsthistorikerin ist von September bis November 2017 James Loeb Fellow am ZIKG. Ihre Projektpräsentation trägt den Titel "Der Codex Destailleur aus der Sammlung des Staatlichen Eremitage-Museums: Zum Forschungsstand".

Weiterlesen …

07.11.2017 (21:00 - 23:00)

[Filmreihe München] "Konec Sankt Peterburga" (Das Ende von Sankt Petersburg)

Im Rahmen der Filmreihe "Die Oktoberrevolution im Film" wird am 7. November der Film "Konec Sankt Peterburga" (Das Ende von Sankt Petersburg) im Filmmuseum München gezeigt. Die Reihe wird vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München unter der Leitung von Prof. Dr. Riccardo Nicolosi (München), Principal Investigator der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, organisiert.

Weiterlesen …

07.11.2017 (19:00 - 21:00)

[Podiumsdiskussion München] Die Schlachten am Isonzo (Soča) – Erinnerung an einen der schrecklichsten Schauplätze des Ersten Weltkriegs

Am 7. November veranstaltet die Bayerisch-Slowenische Gesellschaft e.V. in Kooperation mit der Südosteuropa-Gesellschaft e.V. eine Podiumsdiskussion zum Thema "Die Schlachten am Isonzo (Soča) – Erinnerung an einen der schrecklichsten Schauplätze des Ersten Weltkriegs". Prof. em. Dr. Peter Zimmermann (München) hält einen Vortrag mit dem Titel "Die Isonzo-(Soča-)Schlachten 1915-17. Vorgeschichte – Verlauf – Folgen". Anschließend referiert der Direktor des Museums von Kobarid Jože Šerbec zum Thema "Aspekte der Isonzo-(Soča-)Schlachten aus der Sicht des Kobarider Museums". Die Diskussion wird von Dr. Hansjörg Brey moderiert.

Weiterlesen …

07.11.2017 (18:00 - 19:30)

[Ringvorlesung München] Aage A. Hansen-Löve (Wien/München): "KunstRevolutionsKunst: Vor- und nachrevolutionäre Avantgarden in Russland"

Prof. Dr. Aage A. Hansen-Löve (Wien/München), Principal Investigator der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, trägt am 7. November zum Thema "KunstRevolutionsKunst: Vor- und nachrevolutionäre Avantgarden in Russland" vor. Der Vortrag findet im Rahmen der Ringvorlesung "Russland 1917. Literatur und Kunst vor und nach der Revolution" statt, die vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität veranstaltet wird.

Weiterlesen …

06.11.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Judith Brehmer (München): "Die 'westliche' Frau in der tschechoslowakischen Presse im Kalten Krieg (1948-1968)"

Am 6. November trägt Judith Brehmer (München) zum Thema "Die 'westliche' Frau in der tschechoslowakischen Presse im Kalten Krieg (1948-1968)" vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Oberseminars zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel statt.

Weiterlesen …

02.11.2017 (02.11.2017 - 04.11.2017)

[Konferenz] VIII. Internationale virtuelle Konferenz der Ukrainistik: "Dialog der Sprachen – Dialog der Kulturen. Die Ukraine aus globaler Sicht"

Das Institut für Slavische Philologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München und das forumNET.Ukraine laden ein zur VIII. Internationalen virtuellen Konferenz der Ukrainistik "Dialog der Sprachen – Dialog der Kulturen. Die Ukraine aus globaler Sicht", die vom 2. bis 4. November 2017 stattfinden wird.

Weiterlesen …

31.10.2017 (21:00 - 23:00)

[Filmreihe München] "Oktjabr'" (Oktober - Zehn Tage, die die Welt erschütterten)

Anlässlich des 100. Jahrestags der Russischen Revolution 1917 darf Sergej Eisensteins "Oktjabr'" (Oktober – Zehn Tage, die die Welt erschütterten) in der Filmreihe "Die Oktoberrevolution im Film" nicht fehlen. Die Vorführung findet am 31. Oktober im Filmmuseum München statt. Die Reihe wird vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München unter der Leitung von Prof. Dr. Riccardo Nicolosi (München), Principal Investigator der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, organisiert. 

Weiterlesen …

30.10.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Paul Primbs (München): "Wo liegt das Baltikum? Aufeinandertreffen von Raumvorstellung in Estland, Lettland und Livland"

Am 30. Oktober trägt Paul Primbs (München) zum Thema "Wo liegt das Baltikum? Aufeinandertreffen von Raumvorstellung in Estland, Lettland und Livland" vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Oberseminars zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel statt.

+ + + ACHTUNG: Die Sitzung des Oberseminars fällt leider aus! + + +

Weiterlesen …

26.10.2017 (14:00 - 15:30)

[Vortrag München] Wojciech Bałus (Krakau): "Das Problem (mit) der Ikonologie. Erwin Panofsky, Hans Sedlmayr und Lech Kalinowski"

Der Kunsthistoriker Prof. Dr. Wojciech Bałus (Krakau) stellt am 26. Oktober im Zentralinstitut für Kunstgeschichte sein aktuelles Forschungsprojekt vor. Der Titel seines Vortrags lautet "Das Problem (mit) der Ikonologie. Erwin Panofsky, Hans Sedlmayr und Lech Kalinowski". 

Weiterlesen …

26.10.2017 (26.10.2017 - 29.10.2017)

[Jahrestagung Collegium Carolinum] Der Prager Frühling als Laboratorium einer neuen Gesellschaft

Vom 26. bis 29. Oktober 2017 widmet sich die Jahrestagung des Collegium Carolinum dem "Prager Frühling als Laboratorium einer neuen Gesellschaft". Sie findet statt in Kooperation mit der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien München-Regensburg und dem Ústav pro soudobé dejiny AV CR, Praha. Tagungsort ist Bad Wiessee.

Weiterlesen …

26.10.2017

[Vortrag Regensburg] Rafi Beykhanov (Tel Aviv): "The Emergence of Azerbaijan Nationalism between Russia and the Ottoman Empire 1876-1920."

Am Donnerstag, den 26. Oktober 2017 heißt das Institut für Ost- und Südosteuropaforschung Rafi Beykhanov (Tel Aviv) wilkommen. Er wird einen Vortrag zum Thema "The Emergence of Azerbaijan Nationalism between Russia and the Ottoman Empire 1876-1920" halten.

Weiterlesen …

25.10.2017 (19:00 - 21:00)

[Podium Regensburg] "Kosovo, Serbien und die EU"

In der Reihe "Regensburger Vorträge zum östlichen Europa" findet am 25. Oktober 2017 ein Podiumsgespräch zum Thema "Kosovo, Serbien und die EU" statt. Diskutieren werden die Journalisten Dragoslav Dedović (Bonn) und Enver Robelli (Zürich) sowie der Politologe Bodo Weber (Berlin). Konrad Clewing und Pieter Troch vom Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung in Regensburg moderieren die Veranstaltung.

Weiterlesen …

25.10.2017 (18:15 - 19:45)

[Vortrag München] Dieter Pohl (Klagenfurt): "Vom deutschen zum europäischen Massenmord? Probleme eines Perspektivenwechsels"

Am 25. Oktober hält Professor Dr. Dieter Pohl (Klagenfurt) an der Ludwig-Maximilians-Universität München einen Vortrag mit dem Titel "Vom deutschen zum europäischen Massenmord? Probleme eines Perspektivenwechsels". Die Veranstaltung findet im Rahmen des Kolloquiums "The Holocaust and its Contexts" statt, welches das Zentrum für Holocaust-Studien am Institut für Zeitgeschichte München im Wintersemester 2017/18 veranstaltet.

Weiterlesen …

25.10.2017 (17:00 - 19:00)

[Lesung Regensburg] Sabrina Janesch (Münster): "Katzenberge"

Am 25. Oktober 2017 liest Sabrina Janesch (Münster) in der Reihe "Regensburger Vorträge zum östlichen Europa" aus ihrem Roman "Katzenberge". Moderiert wird die Veranstaltung von Dr. Paula Wojcik (Jena).

Weiterlesen …

24.10.2017 (21:00 - 23:00)

[Filmreihe München] "Padenie dinastii Romanovych" (Der Fall des Hauses Romanov)

Den Beginn in der Filmreihe "Die Oktoberrevolution im Film" macht am 24. Oktober Esfir Šubs "Padenie dinastii Romanovych" (Der Fall des Hauses Romanov) aus dem Jahr 1927. Die Reihe wird vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München unter der Leitung von Prof. Dr. Riccardo Nicolosi (München), Principal Investigator der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, organisiert. 

Weiterlesen …

24.10.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Anna Afanasyeva (Moskau): "Explaining Plague in Imperial Contexts: Russian Responses to the Epidemics in the Kazakh Steppe in the Late 19th and early 20th Centuries"

Das Oberseminar zur Geschichte Russlands und Asiens des Lehrstuhls für Russland-/Asienstudien unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Renner wird am 24. Oktober mit einem Vortrag von Dr. Anna Afanasyeva (Moskau) eröffnet. Sie referiert zum Thema "Explaining Plague in Imperial Contexts: Russian Responses to the Epidemics in the
Kazakh Steppe in the Late 19th and early 20th Centuries".

Weiterlesen …

24.10.2017 (18:00 - 19:30)

[Ringvorlesung München] Karl Schlögel (Frankfurt/Oder): "100 Jahre 'Großer Oktober' - Arbeit an einer Erbschaft"

Am 24. Oktober eröffnet Prof. Dr. Karl Schlögel (Frankfurt/Oder) die Ringvorlesung "Russland 1917. Literatur und Kunst vor und nach der Revolution", die vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität veranstaltet wird. Sein Vortrag führt aus historischer Perspektive in die Vortragsreihe ein und trägt den Titel "100 Jahre 'Großer Oktober' - Arbeit an einer Erbschaft". 

Weiterlesen …

23.10.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Michel Abeßer (Freiburg): "'Deshalb muss der Jazz sowjetischer werden...' Integration, Freiräume und Innovation in der sowjetischen Kultur nach 1953"

Am 23. Oktober trägt Michel Abeßer, M.A. (München) zum Thema "'Deshalb muss der Jazz sowjetischer werden...' Integration, Freiräume und Innovation in der sowjetischen Kultur nach 1953" vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Oberseminars zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel statt.

Weiterlesen …

19.10.2017 (14:00 - 16:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Lucie Dušková (Prag): "Night in Czechoslovakia 1945-1960: representations and social practices"

Im Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg hält Lucie Dušková (Prag) am 19. Oktober 2017 einen Vortrag mit dem Titel "Night in Czechoslovakia 1945-1960: representations and social practices".

Weiterlesen …

19.10.2017 (19.10.2017 - 20.10.2017)

[Tagung München] "Checkpoint Kinderzimmer: Beziehungen zwischen der deutschen und der russischen Kinderliteratur"

Am 19. und 20. Oktober findet in den Räumlichkeiten der Internationalen Jugendbibliothek auf Schloss Blutenburg in München die Tagung und Autorenbegegnung "Checkpoint Kinderzimmer: Beziehungen zwischen der deutschen und der russischen Kinderliteratur" statt.

Weiterlesen …

17.10.2017 (13:30 - 15:30)

[Vortrag Regensburg] Ekaterina Skoglund (IOS): "YOUMIG: an overview of the project"

Am Dienstag, den 17. Oktober 2017, hält Ekaterina Skoglund (IOS) im Rahmen der Seminarreihe des AB Ökonomie am IOS einen Vortrag zum Thema "YOUMIG: an overview of the project".

Weiterlesen …

27.09.2017 (27.09.2017 - 28.09.2017)

[Workshop] "Firms in Late and Post-Socialism. State control, Management and the Shop‐floor in Transformation" (Pula, Kroatien)

On September 27, 2017, the workshop „Firms in Late and Post-Socialism. State control, Management and the Shop‐floor in Transformation“ will take place at the Philosophical Faculty of the University of Pula. It is organized by the joint project "Transformation from below", which is carried out by the Institute for East European History at the University of Vienna and the Institute for East and Southeast European Studies in Regensburg. The workshop is hosted in cooperation with the Graduate School for East and Southeast European Studies and the Juraj Dobrila University of Pula.

Weiterlesen …

21.09.2017 (21.09.2017 16:00 - 23.09.2017 13:00)

[Konferenz Regensburg] "Regimewechsel und Eigentumsregimes: Polen und seine Nachbarn im 20. Jahrhundert"

Vom 21. September bis 23. September 2017 beschäftigt sich in Regensburg eine Tagung mit dem Thema "Regimewechsel und Eigentumsregimes: Polen und seine Nachbarn im 20. Jahrhundert", die die Regensburger Hochschullehrerin Natali Stegmann gemeinsam mit der Kommission für die Geschichte der Deutschen in Polen organisiert.

Weiterlesen …

22.08.2017 (11:00 - 13:00)

[Vortrag Regensburg] Enriketa Papa-Pandelejmoni (Tirana): "Commemorating 'the glorious past' – Coming to Terms with the Conflicting Past in Today’s Albania"

Am Dienstag, dem 22. August 2017, hält Dr. Enriketa Papa-Pandelejmoni (Tirana) in Regensburg einen Vortrag mit dem Titel "Commemorating ‘the glorious past’ – Coming to Terms with the Conflicting Past in Today’s Albania". 

Weiterlesen …

08.08.2017 (13:30 - 15:00)

[Vortrag Regensburg] Sumon K. Bhaumik (Sheffield): "On the Political Economy of Financial Development"

Am Dienstag, 08. August 2017, hält Sumon K. Bhaumik (University of Sheffield) in der Seminarreihe des AB Ökonomie am Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) einen Vortrag zum Thema "On the Political Economy of Financial Development".

Weiterlesen …

03.08.2017 (13:30 - 15:00)

[Vortrag Regensburg] Hartmut Lehmann (Bologna): "Risk Attitudes, Informal Employment and Wages: Evidence from a Transition Country"

Am Donnerstag, den 03. August 2017, hält Hartmut Lehmann (University of Bologna) in der Seminarreihe des AB Ökonomie am Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) einen Vortrag zum Thema "Risk Attitudes, Informal Employment and Wages: Evidence from a Transition Country".

Weiterlesen …

01.08.2017 (13:30 - 15:00)

[Vortrag Regensburg] Sinem H. Ayhan (IZA Bonn): "The impact of non-cognitive skills and attitudes towards risk and trust on internal migration – Evidence from Ukraine"

Am Dienstag, den 01. August 2017, hält Sinem H. Ayhan (IZA Bonn) in der Seminarreihe des AB Ökonomie am Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) einen Vortrag zum Thema "The Impact of Non-Cognitive Skills and Attitudes Towards Risk and Trust on Internal Migration – Evidence from Ukraine".

Weiterlesen …

25.07.2017 (18:00 - 20:00)

[Vortrag Regensburg] Pavel Kolář (Florenz): "Todesstrafe und Staatsmacht: Der Staatssozialismus im globalen Kontext"

Am 25. Juli 2017 hält Pavel Kolář (Florenz) an der Universität Regensburg einen Vortrag zum Thema "Todesstrafe und Staatsmacht: Der Staatssozialismus im globalen Kontext". Veranstalter ist der Lehrstuhl Geschichte Südost- und Osteuropas der Universität Regensburg in Kooperation mit dem Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung.

Weiterlesen …

25.07.2017 (13:30 - 15:00)

[Vortrag Regensburg] Richard Frensch (Regensburg): "Trade patterns and institutional trade-offs"

Am Dienstag, 25. Juli 2017, hält Richard Frensch (Regensburg) im Rahmen der Seminarreihe des AB Ökonomie am Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) einen Vortrag zum Thema "Trade patterns and institutional trade-offs".

Weiterlesen …

24.07.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Barbara Stollberg-Rilinger (Münster): "Eine neue Kultur des Entscheidens? Maria Theresia und das Phantasma der Staatsmaschine"

Am 24. Juli trägt Prof. Dr. Barbara Stollberg-Rilinger (Münster) zum Thema "Eine neue Kultur des Entscheidens? Maria Theresia und das Phantasma der Staatsmaschine" vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Oberseminars zur Geschichte Osteuropas der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Jana Osterkamp statt.

Weiterlesen …

20.07.2017 (18:00 - 20:00)

[Vortrag München] Claudia Kraft (Siegen): Migration und Menschenrechte. Ostmitteleuropäische Erfahrungen des 20. Jahrhunderts

Am 20. Juli 2017 lädt das Collegium Carolinum – Forschungsinstitut für die Geschichte Tschechiens und der Slowakei in Kooperation mit dem Herder-Institut für historische Ostmitteleuropaforschung und dem Fachbereich Geschichte und Kulturwissenschaften der Philipps-Universität Marburg zur diesjährigen Hans-Lemberg-Vorlesung mit Prof. Dr. Claudia Kraft (Siegen) ein. Ihr Vortrag über "Migration und Menschenrechte. Ostmitteleuropäische Erfahrungen des 20. Jahrhunderts" beginnt um 18 Uhr im Hauptgebäude der Ludwig-Maximilians-Universität München, Geschwister-Scholl-Platz 1, Hörsaal M 105.

Weiterlesen …

20.07.2017 (14:00 - 16:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Gabriel Girigan (Cluj): "Conversion to Pentecostalism in a Rudari Community in Romania"

Im Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg hält Gabriel Girigan (Cluj) am 20. Juli 2017 einen Vortrag mit dem Titel "Conversion to Pentecostalism in a Rudari Community in Romania".

Weiterlesen …

19.07.2017 (11:00 - 13:00)

[Vortrag Regensburg] Sabrina Kotova (Schewtschenko-Universität Kyiv): "The image of the enemy in World War I: Russia and Germany"

Das Institut für Ost- und Südosteuropastudien lädt herzlich zu einem Vortrag der Gastwissenschaftlerin Sabrina Kotova (Schewtschenko-Universität Kyiv) zum Thema "The image of the enemy in World War I: Russia and Germany" am Mittwoch, 19. Juli 2017 ein.

Weiterlesen …

18.07.2017 (10:00)

[Vortrag Regensburg] Maryam Nejad (IZA): "The human capital effects of hosting refugees: Evidence from Kagera"

Am Dienstag, 18. Juli 2017, hält Maryam Nejad (Bonn) im Rahmen der Seminarreihe des AB Ökonomie am Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) einen Vortrag zum Thema "The human capital effects of hosting refugees: Evidence from Kagera".

Weiterlesen …

17.07.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Boris Ganichev (München): "Das Reich rückt zusammen. Die Integration des russländischen Zollraumes in der Postreform-Periode"

Am 17. Juli ist Boris Ganichev, M.A., (München) zu Gast im Oberseminar zur Geschichte Osteuropas der LMU München, das von Prof. Dr. Jana Osterkamp geleitet wird. Er ist Doktorand der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien und hält einen Vortrag mit dem Titel "Das Reich rückt zusammen. Die Integration des russländischen Zollraumes in der Postreform-Periode".

Weiterlesen …

13.07.2017 (14:00 - 16:00)

[Kolloquium Regensburg] Matthias Stadelmann (Erlangen): “Transnationalität und Ukrainizität. Zur kulturellen Konstruktion der Sowjetukraine”

Das Institut für Ost- und Südosteuropastudien läd herzlich zu einem weiteren Vortrag des Forschungskolloquiums „Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas“ von Professor Ulf Brunnbauer, Professor Klaus Buchenau, Professor Ger Duijzings und Professor Guido Hausmann im Sommersemester 2017 ein. Am 13. Juli 2017 geht es in dem Vortrag von Matthias Stadelmann (Erlangen) um “Transnationalität und Ukrainizität. Zur kulturellen Konstruktion der Sowjetukraine”.

 

Weiterlesen …

12.07.2017 (18:00 - 20:00)

[Vortrag Regensburg] Dr. Nicole Zeddies: "Blickwechsel. Die Erforschung deutscher Kultur und Geschichte im östlichen Europa in der Wissenschaftsförderung der Bundesregierung?"

Das Institut für Ost- und Südosteuropastudien lädt herzlich zu einem Vortrag von Dr. Nicole Zeddies zum Thema "Blickwechsel. Die Erforschung deutscher Kultur und Geschichte im östlichen Europa in der Wissenschaftsförderung der Bundesregierung?" am Mittwoch, den 12. Juli 2017 ein.

Weiterlesen …

10.07.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Julia Lajus (St. Petersburg/München): "Expertise, Governance and the Attitudes towards Local Users of Natural Resources in Russia and the Soviet Union"

Am 10. Juli trägt Dr. Julia Lajus (St. Petersburg/München) zum Thema "Expertise, Governance and the Attitudes towards Local Users of Natural Resources in Russia and the Soviet Union" in München vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Oberseminars zur Geschichte Osteuropas der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Jana Osterkamp und in Kooperation mit der Graduiertenschule und dem Oberseminar für Russland-Asien-Studien statt.

Weiterlesen …

06.07.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Nenad Stefanov (Berlin): "Grenze als Zugang zur Gesellschaftsgeschichte des Balkan: Das Beispiel von Grenzziehungen- und Verschiebungen zwischen Serbien und Bulgarien"

Am 6. Juli trägt Dr. Nenad Stefanov (Berlin) zum Thema "Grenze als Zugang zur Gesellschaftsgeschichte des Balkan: Das Beispiel von Grenzziehungen- und Verschiebungen zwischen Serbien und Bulgarien" vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Oberseminars zur Geschichte Russlands und Asiens der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Renner statt.

Weiterlesen …

06.07.2017 (13:30 - 15:00)

[Vortrag Regensburg] Martin Guzi (Brno): "Unstable Political Regimes and Wars as Drivers of International Migration"

Am Donnerstag, den 06.07.2017, hält Martin Guzi (Masaryk University, Brno) im Rahmen der Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) einen Vortrag zum Thema "Unstable Political Regimes and Wars as Drivers of International Migration".

Weiterlesen …

06.07.2017 (12:00 - 13:30)

[Forschungskolloquium Regensburg] Zora Kostandinova (London): "After the War: Sufism in Sarajevo Today"

Im Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg hält Zora Kostandinova, Doktorand an der UCL London School of Slavonic and East European Studies (SSEES), am 6. Juli 2017 einen Vortrag mit dem Titel "After the War: Sufism in Sarajevo Today".

Weiterlesen …

29.06.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Matthias Golbeck (Bonn/München): "Doppelter Aufbruch. Russlands Vordringen nach Turkestan und in neue Räume der Autobiographik (ca. 1860 bis 1917)"

Im Oberseminar zur Geschichte Russlands und Asiens der LMU München hält Matthias Golbeck, M.A., (Bonn/München) am 29. Juni einen Vortrag mit dem Titel "Doppelter Aufbruch. Russlands Vordringen nach Turkestan und in neue Räume der Autobiographik (ca. 1860 bis 1917)". Die Veranstaltung wird von Prof. Dr. Andreas Renner geleitet.

Weiterlesen …

29.06.2017

[Regensburger Vorträge zum östlichen Europa] "Russland heute"

Zhanna Nemtsova (Reporterin der Deutschen Welle und Moderatorin der russischsprachigen wöchentlichen Interviewsendung „Nemtsova.Interview“) hält anlässlich der Jahrestagung 2017 des Leibniz-Instituts für Ost- und Südosteuropaforschung und in der Reihe "Regensburger Vorträge zum östlichen Europa" den Vortrag "Russland heute" über die aktuelle politische Situation in Russland, insbesondere über die Wahrnehmung der Korruption.

Weiterlesen …

29.06.2017 (29.06.2017 - 01.07.2017)

[Tagung Regensburg] Fünfte Jahrestagung des Leibniz-Instituts für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS): "Corruption in Eastern/Southeastern Europe and Latin America: Comparative Perspectives"

Vom 29. Juni bis zum 01. Juli 2017 findet die fünfte Jahrestagung des Leibniz-Instituts für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regensburg statt. Das Thema der Tagung lautet "Corruption in Eastern/Southeastern Europe and Latin America: Comparative Perspectives".

Weiterlesen …

27.06.2017 (14:30)

[Vortrag Regensburg] Andrew Clark (Paris): "Unfairness at Work: Well-Being and Quits"

Am Dienstag, 27. Juni 2017, hält Andrew Clark (Paris) im Rahmen der Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) einen Vortrag zum Thema "Unfairness at Work: Well-Being and Quits".

Weiterlesen …

22.06.2017 (14:00 - 16:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Kathrin Jurkat (Berlin): "Auswirkungen der postsozialistischen Transformation auf die Arbeiter_innenschaft. Eine Untersuchung serbischer Arbeitswelten"

Im Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg hält Kathrin Jurkat (Humboldt-Universität Berlin) am 22. Juni 2017 einen Vortrag mit dem Titel "Auswirkungen der postsozialistischen Transformation auf die Arbeiter_innenschaft. Eine Untersuchung serbischer Arbeitswelten".

Weiterlesen …

22.06.2017 (14:00 - 16:00)

[Vortrag Regensburg] "Communism and the Second Coming"

Am Donnerstag, den 22. Juni 2017 hält Elena Nikolova (Central European Labor Studies Institute [CELSI] und IOS Regensburg) im Rahmen der Seminarreihe des AB Ökonomie am Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) einen Vortrag zum Thema "Communism and the Second Coming".

Weiterlesen …

19.06.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Yohanan Petrovsky-Stern (Chicago): Buchpräsentation "Jews and Ukrainians: A Millennium of Co-Existence"

Im Rahmen des Oberseminars zur Geschichte Osteuropas der LMU München präsentiert Prof. Dr. Yohanan Petrovsky-Stern (Chicago/Evanston, IL) am 19. Juni die kürzlich erschienene Publikation "Jews and Ukrainians: A Millennium of Co-Existence", die er zusammen mit Paul Magocsis verfasst hat. Es handelt sich um eine gemeinsame Veranstaltung der Abteilung für Geschichte Osteuropas und Südosteuropas und der Abteilung für Jüdische Geschichte und Kultur an der LMU München.

Weiterlesen …

13.06.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Ulrich Hofmeister (Wien): "Die chinesisch-islamische Weltverschwörung. Ein russisches Schreckensszenario um 1900"

Am 13. Juni ist Dr. Ulrich Hofmeister (Wien) zu Gast im Oberseminar zur Geschichte Russlands und Asiens der LMU München, das von Prof. Dr. Andreas Renner geleitet wird. Der Titel des Vortrags lautet "Die chinesisch-islamische Weltverschwörung. Ein russisches Schreckensszenario um 1900".

Weiterlesen …

12.06.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Vítězslav Sommer (Prag): "The Role of Expertise in State Socialist Governance: Management Studies in Czechoslovakia, 1956-1989"

Am 12. Juni ist Dr. Vítězslav Sommer (Prag) zu Gast im Oberseminar zur Geschichte Osteuropas der LMU München, das von Prof. Dr. Jana Osterkamp geleitet wird. Er hält einen Vortrag mit dem Titel "The Role of Expertise in State Socialist Governance: Management Studies in Czechoslovakia, 1956-1989".

Weiterlesen …

01.06.2017 (14:00 - 16:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Augusta Dimou (Regensburg): "Wem gehört die Kultur oder warum Ostmitteleuropa nie "entführt" wurde. Geistiges Eigentum und Kulturrechte in Südost- und Ostmitteleuropa vor dem Zweiten Weltkrieg"

Im Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg hält Dr. Augusta Dimou (Regensburg) am 1. Juni 2017 einen Vortrag mit dem Titel "Wem gehört die Kultur oder warum Ostmitteleuropa nie "entführt" wurde. Geistiges Eigentum und Kulturrechte in Südost- und Ostmitteleuropa vor dem Zweiten Weltkrieg".

Weiterlesen …

29.05.2017 (20:00 - 22:00)

[Oberseminar München] "Gespräch über russischen Liberalismus mit Mitgliedern der russischen Gajdar-Stiftung"

Direkt im Anschluss an die Sitzung des Oberseminars zur Geschichte Osteuropas der LMU München am 29. Mai findet ein Gespräch mit Mitgliedern der russischen Gajdar-Stiftung (Moskau) über russischen Liberalismus statt. Zu den Teilnehmern des Gesprächs gehören ranghohe Politiker der 1990er Jahre, die sich für ein Gespräch über die damalige Jelzin-Ära vorbereiten. Voraussichtlich wird auch Anton Fedyashin (Washington, D.C.), derzeit Gastwissenschaftler der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in München, anwesend sein, der zur Geschichte des russischen Liberalismus forscht.

Weiterlesen …

29.05.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] David Khunchukashvili (München): "Der imaginierte und historische Zar: Die Herrschaft Ivans des Schrecklichen und das theologisch-semiotische Bild des Zaren"

Am 29. Mai trägt David Khunchukashvili (München) zum Thema "Der imaginierte und historische Zar: Die Herrschaft Ivans des Schrecklichen und das theologisch-semiotische Bild des Zaren" vor. Der Vortrag findet im Rahmen des Oberseminars zur Geschichte Osteuropas der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Jana Osterkamp statt.

ACHTUNG: Raumänderung: Die Sitzung des Oberseminars findet abweichend in Raum K 001 des Historicums statt! Im Anschluss an das Oberseminar folgt ein Gespräch mit russischen Mitgliedern der Gajdar-Stiftung (Moskau) über russischen Liberalismus. 

Weiterlesen …

29.05.2017 (16:00 - 18:00)

[Diskussion München] "Russische Wirtschaft zwischen Sanktionen und Rohstoffabhängigkeit"

Auf Einladung der Lehreinheit "Vergleich politischer Systeme (Ostmitteleuropa und Eurasien)" am Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft der Ludwig-Maximilians-Universität München und in Kooperation mit der Friedrich-Naumann-Stiftung der Freiheit findet am 29. Mai 2017 die Diskussion "Russische Wirtschaft zwischen Sanktionen und Rohstoffabhängigkeit" mit Experten und Vertretern der russischen Egor Gaidar-Stiftung statt.

Weiterlesen …

23.05.2017 (18:15 - 19:45)

[Vortrag München] Riccardo Nicolosi (München): "Kontrafaktische Welten in der Fiktion"

Am 23. Mai hält Prof. Dr. Riccardo Nicolosi (München), Mitglied der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, einen Vortrag mit dem Titel "Kontrafaktische Welten in der Fiktion". Die Veranstaltung findet im Rahmen der Ringvorlesung "Weltvorstellungen - Vorstellungswelten" des DFG-Graduiertenkollegs "Funktionen des Literarischen in Prozessen der Globalisierung" im Sommersemester 2017 an der LMU München statt.

Weiterlesen …

23.05.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Timothy Nunan (Berlin): "The Islamic Factor: Socialists, Islamists, and the Soviet Union in Cold War Eurasia"

Am 23. Mai trägt Timothy Nunan, PhD, (Berlin) zum Thema "The Islamic Factor: Socialists, Islamists, and the Soviet Union in Cold War Eurasia" vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Oberseminars zur Geschichte Russlands und Asiens der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Renner statt.

Weiterlesen …

22.05.2017 (19:00 - 21:00)

[Vortrag München] Hubertus Jahn: "Der Zar in den Bergen: Russische imperiale Szenarien im Südkaukasus im 19. Jahrhundert"

Am 22. Mai 2017 hält Prof. Dr. Hubertus Jahn (Cambridge) als Fellow des Historischen Kollegs einen Vortrag mit dem Titel "Der Zar in den Bergen: Russische imperiale Szenarien im Südkaukasus im 19. Jahrhundert".

Weiterlesen …

22.05.2017 (18:30 - 20:30)

[Vortrag München] Lena Gorelik (München): "Die Literatur der Passage"

Am 22. Mai 2017 referiert die Schriftstellerin Lena Gorelik im Rahmen der Vortragsreihe "Passagen" des Centers for Advanced Studies (CAS) der Ludwig-Maximilians-Universität München über das Thema "Die Literatur der Passage". Die Veranstaltung wurde vom CAS-Schwerpunkt "Repräsentationen von Migration" initiiert, deren Sprecherin u.a. das Mitglied der Graduiertenschule Prof. Dr. Burcu Dogramaci ist. Judith Heitkamp (Bayerischer Rundfunk) moderiert den Abend.

Weiterlesen …

22.05.2017 (18:30 - 20:30)

[Munich History Lecture] Gudrun Krämer (Berlin): "Reform, Moderne, Islam: Die Verwandlung der arabischen Welt im 19. und 20. Jahrhundert"

Am 22. Mai 2017 hält die Islamwissenschaftlerin Prof. Dr. Gudrun Krämer (Berlin) in der Veranstaltungsreihe "Munich History Lecture einen Vortrag mit dem Titel "Reform, Moderne, Islam: Die Verwandlung der arabischen Welt im 19. und 20. Jahrhundert". Eingeführt wird sie von Prof. Dr. Christoph K. Neumann.

Weiterlesen …

18.05.2017 (14:00 - 16:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Daniel Habit (München): "Die Ethisierung der Stadt - Ortszeitkonfigurationen in Bukarest 1975-2017"

Im Rahmen des Forschungskolloquiums "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg hält Herr Dr. Daniel Habit (Institut für Volkskunde/Europäische Ethnologie, DFG-Forschergruppe "Urbane Ethiken") am 18. Mai 2017 einen Vortrag mit dem Titel "Die Ethisierung der Stadt - Ortszeitkonfigurationen in Bukarest 1975-2017".

Weiterlesen …

16.05.2017 (20:00 - 22:00)

[Podium München] Das Historische Quartett III im Literaturhaus München

Am 16. Mai 2017 findet ab 20 Uhr im Literaturhaus München die dritte Runde der Reihe "Die Gegenwart der Geschichte – Das Historische Quartett" statt. Das "Historische Quartett" bewertet, kritisiert und empfiehlt – gerne auch kontrovers: Es diskutieren die Historiker Prof. Dr. Andreas Wirsching (Institut für Zeitgeschichte), Prof. Dr. Martin Schulze Wessel (Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien/LMU München), Prof. Dr. Ute Daniel (TU Braunschweig) und der Literaturkritiker Jens Bisky (Süddeutsche Zeitung).

Weiterlesen …

16.05.2017 (13:30 - 15:00)

[Vortrag Regensburg] Filip Pertold (Prag): "Employment Adjustments around Childbirth"

In der Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regensburg ist am 16. Mai 2017 Filip Pertold (Center for Economic Research and Graduate Education – Economics Institute, Prague) zu Gast. Der Titel seines Vortrags lautet "Employment Adjustments around Childbirth".

Weiterlesen …

15.05.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Oleg Friesen (München): "Schistdesyatniki – Die ukrainische Sechzigerjahre-Bewegung"

Im Rahmen des Oberseminars zur Geschichte Osteuropas der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Jana Osterkamp hält Oleg Friesen (München) am 15. Mai einen Vortrag zum Thema "Schistdesyatniki – Die ukrainische Sechzigerjahre-Bewegung".

Weiterlesen …

12.05.2017 (16:00 - 18:00)

11.05.2017 (19:00 - 21:00)

[Buchvorstellung München] „Fridolín Macháček: Pilsen – Theresienstadt – Flossenbürg. Die Überlebensgeschichte eines tschechischen Intellektuellen“

Das Collegium Carolinum und das Tschechische Zentrum laden am Donnerstag, 11. Mai in München zur Buchvorstellung des Erinnerungsberichts „Fridolín Macháček: Pilsen – Theresienstadt – Flossenbürg. Die Überlebensgeschichte eines tschechischen Intellektuellen“ ein. Beginn ist um 19.00 Uhr im Tschechischen Zentrum, München.

Weiterlesen …

10.05.2017 (20:00 - 22:00)

10.05.2017 (11:00 - 13:00)

[Vortrag Regensburg]

Das Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) lädt zum Vortrag seines Gastwissenschaftlers Lucian Scrob (New Europe College Bukarest) zum Thema "Towards a “Thick Description” of Consumption Practices in the Romanian countryside during the “Golden Age” of Socialism" am Mittwoch, 10. Mai 2017 um 11 Uhr im Wissenschaftszentrum Ost- und Südosteuropa Regensburg, Raum 109, Landshuter Str. 4, 93047 Regensburg, ein.

Weiterlesen …

09.05.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Robert Kindler (Berlin): "Umkämpfter Reichtum. Transnationale Ressourcenkonflikte Nordpazifik nach 1867"

Am 9. Mai trägt Dr. Robert Kindler (Berlin) zum Thema "Umkämpfter Reichtum. Transnationale Ressourcenkonflikte Nordpazifik nach 1867" in München vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Oberseminars zur Geschichte Osteuropas der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Jana Osterkamp statt.

Weiterlesen …

09.05.2017 (13:30 - 15:00)

[Vortrag Regensburg] Linde Götz (Halle): "The impact of the agricultural import substitution policy on Russian agriculture"

Am Dienstag den 9. Mai 2017, hält Linda Götz (Halle an der Saale) in der Seminarreihe des AB Ökonomie am Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) einen Vortrag zum Thema "The Impact of the Agricultural Import Substitution Policy on Russian Agriculture".

Weiterlesen …

09.05.2017 (13:30 - 15:00)

[Vortrag Regensburg] Temporal and Spatial Dependence of Interregional Risk Sharing: Evidence from Russia

Am Dienstag, 9. Mai 2017, hält Jarko Fidrmuc (Zeppelin University/IOS research fellow) im Rahmen der Seminarreihe des AB Ökonomie am IOS einen Vortrag zum Thema "Temporal and Spatial Dependence of Interregional Risk Sharing: Evidence from Russia".  Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Weiterlesen …

05.05.2017 (05.05.2017 - 06.05.2017)

[Tagung München] Architektur und Emigration 1920-1950

Vom 5. bis zum 6. Mai 2017 findet in München die Tagung "Architektur und Emigration 1920-1950" statt. Die Tagung wird von Prof. Dr. Burcu Dogramaci, Mitglied der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, und Dr. Andreas Schätzke (Stiftung Bauhaus Dessau) organisiert.

Weiterlesen …

04.05.2017 (14:00 - 16:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Andreas Gietzen (Mainz): "Vladimir Jovanovićs Böse Byzantiner: Ein "historisches" Narrativ in einem liberalen Konzept des 19. Jahrhunderts"

Im Rahmen des Forschungskolloquiums "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg hält Andreas Gietzen (Doktorand des Leibniz-Wissenschaftscampus Mainz „Byzanz zwischen Orient und Okzident“) am 4. Mai 2017 einen Vortrag mit dem Titel "Vladimir Jovanovićs Böse Byzantiner: Ein 'historisches' Narrativ in einem liberalen Konzept des 19. Jahrhunderts".

Weiterlesen …

27.04.2017 (14:00 - 16:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Christina Hadjiafxenti (Mainz): "Byzantium in Greek Church Historiography of the 19th Century: Between German Protestant Influence and Greek Orthodox Confession"

Im Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg hält Frau Dr. Christina Hadjiafxenti (Leibniz-Institut für Europäische Geschichte, IEG, Mainz) am 27. April 2017 einen Vortrag mit dem Titel "Byzanthium in Greek Church Historiography of the 19th Century: Between German Protestant Influence and Greek Orthodox Confession".

Weiterlesen …

24.04.2017 (18:30)

[Vortrag Regensburg] Beate Eschment (Berlin): Eher dynastisch, als demokratisch. Zur Regelung der Nachfolge der Präsidenten in den autoritären Regimen Zentralasiens

Im Rahmen der "Regensburger Vorträge" hält Frau Dr. Beate Eschment (Redaktion Zentralasien-Analysen/ZOiS gGmbH Berlin) am 24. April 2017 einen Vortrag mit dem Titel "Eher dynastisch, als demokratisch. Zur Regelung der Nachfolge der Präsidenten in den autoritären Regimen Zentralasiens".  Der Vortrag findet in Kooperation mit der Graduiertenschule statt.

Weiterlesen …

06.04.2017 (06.04.2017 - 08.04.2017)

29.03.2017 (19:00 - 21:00)

[Vortrag München] Ein europäischer Erinnerungsort - Das Fort IX in Kaunas

In der Festungsanlage Fort IX im litauischen Kaunas wurden im November 1941 ungefähr 1.000 Münchner Juden ermordet. Verschiedene Perspektiven auf den damaligen Vernichtungs- und heutigen Erinnerungsort wirft die Veranstaltung "Ein europäischer Erinnerungsort - Das Fort IX in Kaunas", zu der das Münchner Stadtmuseum und das Kulturreferat der Landeshauptstadt München am Mittwoch, 29. März 2017 einladen. Als Referentin mit dabei ist Dr. Ekaterina Makhotina, Alumna der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien. Beginn der Veranstaltung ist um 19.00 Uhr in der Juristischen Bibliothek im Rathaus.

Weiterlesen …

20.03.2017 (19:00 - 20:30)

[Vortrag München] Korinna Schönhärl (Duisburg-Essen): "Geld für Griechenland? Investitionen europäischer Bankiers im 19. Jahrhundert"

Am 20. März 2017 lädt das Historische Kolleg in München zum Vortrag "Geld für Griechenland? Investitionen europäischer Bankiers im 19. Jahrhundert" von Dr. Korinna Schönhärl (Duisburg-Essen) ein.

Weiterlesen …

17.03.2017 (14:00 - 19:00)

[Tagung München] "Institutions for Art History. The Zentralinstitut für Kunstgeschichte at 70"

Am Freitag, dem 17. März 2017, feiert das Zentralinstitut für Kunstgeschichte - eine Partnereinrichtung der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien - sein siebzigjähriges Bestehen mit dem Kolloquium "Institutions for Art History. The Zentralinstitut für Kunstgeschichte at 70 / Institutionen für die Kunstgeschichte. 70 Jahre Zentralinstitut für Kunstgeschichte". 

Weiterlesen …

14.03.2017 (13:30 - 15:00)

[Vortrag Regensburg] Vladimir Kozlov (Moskau): "Testosterone and Repression in Non-Democracies: Evidence from a Sample of Russian Governors"

In der Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regensburg ist am 14. März 2017 der Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Vladimir Kozlov der National Research University and Higher School of Economics Moscow zu Gast. Der Titel seines Vortrags lautet "Testosterone and Repression in Non-Democracies: Evidence from a Sample of Russian Governors".

Weiterlesen …

06.03.2017 (19:00 - 21:00)

[Finissage München] Verlorenes Gedächtnis? Orte der NS-Zwangsarbeit in Tschechien

Am 6. März 2017 lädt das Tschechische Zentrum München in Zusammenarbeit mit dem Elitestudiengang Osteuropastudien und weiteren Institutionen zu der Finissage der Austellung "Verlorenes Gedächtnis? Orte der NS-Zwangsarbeit in Tschechien" ein.

Weiterlesen …

03.03.2017

[Tagung München] 21. Münchner Bohemisten-Treffen

Das 21. Münchner Bohemisten-Treffen, das Forum für Tschechien-Forschung des Collegium Carolinum, findet in diesem Jahr am 3. März statt. Zu den Vortragenden gehören in diesem Jahr Maren Hachmeister (Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien) und Niklas Zimmermann (IGK Religiöse Kulturen), die ihre Promotionsprojekte vorstellen werden.

Weiterlesen …

15.02.2017 (15.02.2017 - 17.02.2017)

[Workshop München] Kolloquium "Repräsentationen und Identitäten in Georgien im 19. und 20. Jahrhundert"

Das Historische Kolleg in München veranstaltet von Mittwoch bis Freitag, 15. bis 17. Februar 2017, das Kolloquium "Representations and Identities in Georgia in the 19th and 20th Centuries / Repräsentationen und Identitäten in Georgien im 19. und 20. Jahrhundert". Geleitet wird der Workshop von Dr. Hubertus Jahn (Cambridge) als Fellow 2016/2017 des Historischen Kollegs.

Weiterlesen …

08.02.2017 (18:15 - 19:45)

[Vortragsreihe München] Richard Vinograd (Stanford, CA): "Global Gardens: Collections, Visions and Fictions in Early Modern Garden Culture"

Weiterlesen …

07.02.2017 (18:15 - 19:45)

02.02.2017 (19:00 - 21:00)

[Vernissage München] "Verlorenes Gedächtnis? Orte der NS-Zwangsarbeit in Tschechien"

Am 2. Februar 2017 lädt das Tschechische Zentrum Münchens zu der Vernissage der Austellung "Verlorenes Gedächtnis? Orte der NS-Zwangsarbeit in Tschechien" ein.

Weiterlesen …

02.02.2017 (14:00 - 16:00)

[Vortrag Regensburg] Tvrtko Jakovina (Zagreb): „Yugoslavia, the Non-Aligned and Indonesia in 1960“

„Yugoslavia, the Non-Aligned and Indonesia in 1960“ stehen im Mittelpunkt des Vortrags von Vortrag von Tvrtko Jakovina (Zagreb) am 02. Februar 2017 im Wissenschaftszentrum Ost- und Südosteuropa Regensburg. Der Vortrag ist Teil des Forschungskolloquiums „Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas“ von Professor Ulf Brunnbauer, Professor Klaus Buchenau und Professor Ger Duijzings.

Weiterlesen …

01.02.2017 (18:15 - 19:45)

[Vortragsreihe München] Urte Krass (München): "Der Gute Hirte zwischen Asien und Amerika. Zur globalen Ikonographie des 'Quinto Império'"

Weiterlesen …

31.01.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Lektüresitzung Holzberger

Am 31. Januar findet eine Lektüresitzung im Oberseminar zur Geschichte Russlands und Asiens der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Renner statt. Die Sitzung dient der Vorbereitung der Sitzung mit Helena Holzberger, M.A. (München) am 7. Februar.

Weiterlesen …

31.01.2017 (18:15 - 19:45)

[Vortragsreihe München] Tanja Zimmermann (Leipzig): "Balkankriege in Comics und Graphic Novels"

Prof. Dr. Dr. Tanja Zimmermann (Leipzig) hält am 31. Januar im Rahmen der Ringvorlesung "Balkan verstehen. Kulturelle Grundlagen aus slavistischer Perspektive" einen Vortrag zum Thema "Balkankriege in Comics und Graphic Novels". Die Vorlesungsreihe wird vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München veranstaltet.

Weiterlesen …

30.01.2017 (18:30 - 20:30)

[Munich History Lecture] Lyndal Roper (Oxford): "Luther und Träume"

Am 30. Januar 2017 ist die renommierte britische Historikerin Prof. Dr. Lyndal Roper (Oxford) für einen öffentlichen Vortrag zu Gast an der LMU München. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Munich History Lecture" trägt zum Thema "Luther und Träume" vor.

Weiterlesen …

30.01.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Arnold Bartetzky (Leipzig): "Architektur und der Traum von einem besseren Menschen: Kollektivistische Wohnkonzepte in Ost und West vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart“

Am 30. Januar trägt Dr. Arnold Bartetzky (Leipzig) zum Thema “Architektur und der Traum von einem besseren Menschen: Kollektivistische Wohnkonzepte in Ost und West vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart“ in München vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Oberseminars zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Jana Osterkamp statt.

Weiterlesen …

26.01.2017 (14:00 - 16:00)

[Vortrag Regensburg] „Self defence or passive revolution?"

“Self Defence or Passive Revolution? Structures and Politics of Migration in South Eastern Europe in a Historical Perspective“ ist Thema des Vortrags von Attila Melegh (Budapest) am 26. Januar 2017 im Regensburger Forschungskolloquiums „Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas“.

Weiterlesen …

25.01.2017 (18:15 - 19:45)

[Vortragsreihe München] Monica Juneja (Heidelberg): "'Likeness' as Travelling Concept - Artfully Portraying the Universal Ruler in Early Modern South Asia"

Weiterlesen …

24.01.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Judith Fröhlich (Zürich): "Nikolas of Japan and the Orthodox Church in Japan"

Am 24. Januar trägt Dr. Judith Fröhlich (Zürich) zum Thema “Nikolas of Japan and the Orthodox Church in Japan” in München vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Oberseminars zur Geschichte Russlands und Asiens der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Renner statt.

ACHTUNG: Vortrag entfällt wegen des totalen Stromausfalls auf dem LMU-Stammgelände!

Weiterlesen …

24.01.2017 (18:15 - 19:45)

[Vortragsreihe München] Miranda Jakiša (Berlin): "Die Evidenz Srebrenicas"

Prof. Dr. Miranda Jakiša (Berlin) hält am 24. Januar im Rahmen der Ringvorlesung "Balkan verstehen. Kulturelle Grundlagen aus slavistischer Perspektive" einen Vortrag zum Thema "Die Evidenz Srebrenicas". Die Vorlesungsreihe wird vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München veranstaltet.

ACHTUNG: Vortrag entfällt wegen des totalen Stromausfalls auf dem LMU-Stammgelände!

Weiterlesen …

23.01.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Natasha Wheatley (Sydney): “Living and Dying in International Law: Austria-Hungary in the Legal History of Decolonization”

Am 23. Januar referiert Dr. Natasha Wheatley (Sydney) zum Thema “Living and Dying in International Law: Austria-Hungary in the Legal History of Decolonization”. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Oberseminars zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Jana Osterkamp statt.

Achtung: Die Veranstaltung muss wegen Erkrankung der Vortragenden leider ausfallen!

Weiterlesen …

19.01.2017 (18:30 - 20:00)

[Oberseminar München] Tatiana Linkhoeva (München): "The Notion of „Social Revolution“ in Japanese Pan-Asianism: Mitsukawa Kametarô"

Am 19. Januar trägt Tatiana Linkhoeva, PhD (München) zum Thema “The Notion of „Social Revolution“ in Japanese Pan-Asianism: Mitsukawa Kametarô” vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Oberseminars zur Geschichte Russlands und Asiens sowie in Kooperation mit der Professur für Japanologie (Prof. Dr. Evelyn Schulz) der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Renner statt.

Weiterlesen …

18.01.2017 (18:15 - 19:45)

[Vortragsreihe München] David Roxburgh (Cambridge, MA): "'Magic-making sorcerers': Timurid Views on Chinese Art, Herat, c. 1413-1447"

Weiterlesen …

18.01.2017 (18:00 - 20:00)

[Vortrag Regensburg] Tina de Vries (Regensburg): "Der Konflikt um den polnischen Verfassungsgerichtshof – ist die Rechtsstaatlichkeit in Polen gefährdet?"

In der Reihe "Regensburger Vorträge zum östlichen Europa" spricht am 18. Januar Tina de Vries, Länderreferentin für Polen am Institut für Ostrecht Regensburg, zum Thema "Der Konflikt um den polnischen Verfassungsgerichtshof – ist die Rechtsstaatlichkeit in Polen gefährdet?"

Weiterlesen …

17.01.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Lektüresitzung Fröhlich

Am 17. Januar findet eine Lektüresitzung im Rahmen des Oberseminars zur Geschichte Russlands und Asiens der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Renner statt. Die Sitzung dient der Vorbereitung der Sitzung mit Dr. Judith Fröhlich (Zürich) am 24. Januar.

Weiterlesen …

17.01.2017 (18:15 - 19:45)

[Vortragsreihe München] Olga Stojanović (München): "Die Internationalisierung des Serbischen: aktuelle Sprachwandelprozesse in Grammatik, Lexik und Idiomatik"

Am 17. Januar trägt Olga Stojanović (München) im Rahmen der Ringvorlesung "Balkan verstehen. Kulturelle Grundlagen aus slavistischer Perspektive" zum Thema "Die Internationalisierung des Serbischen: aktuelle Sprachwandelprozesse in Grammatik, Lexik und Idiomatik" vor. Die Vorlesungsreihe wird vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München veranstaltet.

Weiterlesen …

17.01.2017 (18:00 - 20:00)

[Vortrag Regensburg] Seară Românească

Das Institut für Romanistik an der Universität Regensburg lädt gemeinsam mit dem Institut für Ost- und Südosteuropaforschung am 17. Januar 2017 zu einer "Seară Românească" ein. Beginn ist um 18:00 Uhr im Großen Sitzungssaal des Philosophikums (PT 3.0.79).

Weiterlesen …

16.01.2017 (19:00 - 21:00)

[Vortrag München] „Kirgistan und die Welt. Außenpolitik zwischen Souveränität und internationaler Vernetzung

Am 16.1.2017 hält Dr. Beate Eschment (Redaktion „Zentralasien-Analysen“, ZOiS Berlin), einen Vortrag über „Kirgistan und die Welt. Außenpolitik zwischen Souveränität und internationaler Vernetzung.“ Beginn ist um 19 Uhr im Haus des Deutschen Ostens, Am Lilienberg 5, 81669 München.

Weiterlesen …

16.01.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Philipp Tvrdinić (München): "Stanisław Lem und die Kybernetik“

Am 16. Januar stellt Philipp Tvrdinić, Doktorand der Graduiertenschule, sein Promotionsprojekt "Stanisław Lem und die Kybernetik" im Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München vor.

Weiterlesen …

11.01.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Uwe Halbach (Berlin): "Religion und Nation, Kirche und Staat im Südkaukasus (Armenien, Georgien, Aserbaidschan)"

Am 11. Januar spricht Dr. Uwe Halbach (Berlin) über “Religion und Nation, Kirche und Staat im Südkaukasus (Armenien, Georgien, Aserbaidschan)”. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Oberseminars zur Geschichte Russlands und Asiens der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Renner statt.

Weiterlesen …

11.01.2017 (18:15 - 19:45)

[Vortragsreihe München] Cécile Fromont (Chicago, IL): "Envisioning Cross-Cultural Knowledge in Capuchin Images of Kongo and Angola"

Weiterlesen …

10.01.2017 (20:15 - 21:45)

[Vortragsreihe München] Daniel Lis (Basel): "Afrikanische Juden in Israel – Jüdische Identitäten in Afrika: Zum Wandel jüdischer Zugehörigkeit"

Am 10. Januar referiert Daniel Lis, PhD (Basel) zum Thema "Afrikanische Juden in Israel – Jüdische Identitäten in Afrika: Zum Wandel jüdischer Zugehörigkeit". Der Vortrag findet im Rahmen der Ringvorlesung "Migrationen: das globale Israel" statt, die vom Zentrum für Israel-Studien der Ludwig-Maximilians-Universität München veranstaltet wird.

Weiterlesen …

10.01.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Janis Mimura (Stony Brook): "The Axis Alliance and Eurasian Strategy in the 1930s"

Am 10. Januar trägt Prof. Janis Mimura, PhD (Stony Brook) zum Thema “The Axis Alliance and Eurasian Strategy in the 1930s” in München vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Oberseminars zur Geschichte Russlands und Asiens der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Renner statt.

Weiterlesen …

10.01.2017 (18:15 - 19:45)

[Vortragsreihe München] Björn Hansen (Regensburg): "Lexik der Korruption im Serbischen – ein rahmensemantischer Beitrag zur Begriffsgeschichte"

Am 10. Januar hält Prof. Dr. Björn Hansen (Regensburg) im Rahmen der Ringvorlesung "Balkan verstehen. Kulturelle Grundlagen aus slavistischer Perspektive" einen Vortrag mit dem Titel "Lexik der Korruption im Serbischen – ein rahmensemantischer Beitrag zur Begriffsgeschichte". Die Vorlesungsreihe wird vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München veranstaltet.

Weiterlesen …

09.01.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Fabian Baumann (Basel): "Die Familie Šul'gin/Šul'hyn: Nationalismus und Privatleben im Kiev der Jahrhundertwende“

Am 9. Januar trägt Fabian Baumann, M.A. (Basel) zum Thema “Die Familie Šul'gin/Šul'hyn: Nationalismus und Privatleben im Kiev der Jahrhundertwende“ in München vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Oberseminars zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Jana Osterkamp statt.

Weiterlesen …

20.12.2016 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Lektüresitzung Mimura

Am 20. Dezember findet eine Lektüresitzung im Oberseminar zur Geschichte Russlands und Asiens der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Renner statt. Die Sitzung dient der Vorbereitung der Sitzung mit Prof. Janis Mimura, PhD (Stony Brook) am 10. Januar 2017. - ACHTUNG: DIE SITZUNG FÄLLT AUS!

Weiterlesen …

20.12.2016 (18:15 - 19:45)

[Vortragsreihe München] Andrey Sobolev (Marburg): "Sprachwandel auf dem Balkan verstehen"

Am 20. Dezember trägt Prof. Dr. Andrey Sobolev (Marburg) im Rahmen der Ringvorlesung "Balkan verstehen. Kulturelle Grundlagen aus slavistischer Perspektive" zum Thema "Sprachwandel auf dem Balkan verstehen" vor. Die Vorlesungsreihe wird vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München veranstaltet.

Weiterlesen …

19.12.2016 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Luisa Lehnen (München): "Österreich-Ungarn-Polen? Publizistische Lobbyarbeit des Obersten Polnischen Nationalkomitees in Wien 1915-1918“

Am 19. Dezember trägt Luisa Lehnen (München) zum Thema “Österreich-Ungarn-Polen? Publizistische Lobbyarbeit des Obersten Polnischen Nationalkomitees in Wien 1915-1918“ in München vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Oberseminars zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Jana Osterkamp statt.

Weiterlesen …

14.12.2016 (20:00 - 22:00)

[Podium München] Historisches Quartett II im Literaturhaus München

Am 14. Dezember 2016 findet ab 20 Uhr im Literaturhaus München die zweite Runde der Reihe "Die Gegenwart der Geschichte – Das Historische Quartett" statt. Das "Historische Quartett" bewertet, kritisiert und empfiehlt – gerne auch kontrovers: Es diskutieren die Historiker Prof. Dr. Andreas Wirsching (Institut für Zeitgeschichte), Prof. Dr. Martin Schulze Wessel (Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien/LMU München), Prof. Dr. Ute Daniel (TU Braunschweig) und der Politikwissenschaftler Prof. Dr. Herfried Münkler (HU Berlin) als aktueller Gast.

Weiterlesen …

14.12.2016 (18:15 - 19:45)

[Vortragsreihe München] Gauvin Alexander Bailey (Kingston, Kanada): "Architecture in the French Atlantic World, 1608-1828: Utopianism and Intransigence in a Paper Empire"

Weiterlesen …

13.12.2016 (18:15 - 19:45)

[Vortragsreihe München] Nora Scholz (München): "Imaginary Homelands? Zersplitterte Identitäten in den bosnisch-serbisch-kroatischen Literaturen der Gegenwart"

Am 13. Dezember hält Dr. Nora Scholz (München) im Rahmen der Ringvorlesung "Balkan verstehen. Kulturelle Grundlagen aus slavistischer Perspektive" einen Vortrag mit dem Titel "Imaginary Homelands? Zersplitterte Identitäten in den bosnisch-serbisch-kroatischen Literaturen der Gegenwart". Die Vorlesungsreihe wird vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München veranstaltet.

Weiterlesen …

12.12.2016 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Iva Glišić (Tübingen): “The Russian Art of Aesthetic Disobedience”

Am 12. Dezember 2016 trägt Dr. Iva Glišić (Tübingen) zum Thema “The Russian Art of Aesthetic Disobedience” an der LMU München vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Oberseminars zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Jana Osterkamp statt.

Weiterlesen …

09.12.2016 (09.12.2016 - 10.12.2016)

[Tagung München] Passagen des Exils / Passages of Exile

Vom 9. bis zum 10. Dezember 2016 findet am Center for Advanced Studies der LMU München die Internationale Tagung "Passagen des Exils / Passages of Exile" statt. Die Tagung mit anschließender Vorführung des Films "Fuocoammare" wird von Prof. Dr. Burcu Dogramaci, Mitglied der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien und Professorin am Institut für Kunstgeschichte, sowie Prof. Dr. Elizabeth Otto organisiert.

Weiterlesen …

08.12.2016 (19:30 - 21:00)

[Vortrag Regensburg] Ger Duijzings: „Wieder ‚zu Hause‘: Flüchtlingsgeschichten aus dem ehemaligen Jugoslawien“

Am 8.12.2016 hält Prof. Dr. Ger Duijzings in Regensburg den Vortrag „Wieder ‚zu Hause‘: Flüchtlingsgeschichten aus dem ehemaligen Jugoslawien“. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Vortragsreihe „Fliehen und Ankommen. Flucht und Vertreibung in Geschichte und Gegenwart“ in der Stadtbücherei Regensburg statt.

Weiterlesen …

08.12.2016 (13:30 - 15:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Iason Chandrinos (Athen): "Die Aufteilung der jüdischen Vermögens in Thessaloniki und der deutsch-griechische Außenhandel, 1943-1944"

Am 8. Dezember 2016 lädt das Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg zum Vortrag "Die Aufteilung der jüdischen Vermögens in Thessaloniki und der deutsch-griechische Außenhandel, 1943-1944" von Iasonas Chandrinos (Athen) ein.

Weiterlesen …

07.12.2016 (18:30 - 21:00)

[Projektpräsentation München] "'Wir Bayern sind keine Russen' - München und die Russische Revolution"

Am 7. Dezember 2016 stellt der Projektkurs 2015/16 des Elitestudiengangs Osteuropastudien an der LMU München die Ergebnisse des Hörfunkprojekts "'Wir Bayern sind keine Russen' - München und die Russische Revolution" vor.

Weiterlesen …

07.12.2016 (18:15 - 19:45)

06.12.2016 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Mio Wakita (Heidelberg): "Blickwechsel: Japanische Souvenirphotographie des 19. Jahrhunderts im Kontext von Globetrotter-Tourismus und moderner Visualität"

Am 6. Dezember trägt Dr. Mio Wakita (Heidelberg) zum Thema “Blickwechsel: Japanische Souvenirphotographie des 19. Jahrhunderts im Kontext von Globetrotter-Tourismus und moderner Visualität” in München vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Oberseminars zur Geschichte Russlands und Asiens der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Renner statt.

Weiterlesen …

06.12.2016 (18:15 - 19:45)

[Vortragsreihe München] Brigitte Obermayr (München): "Zum Topos Amselfeld. Zwischen Erzählung und Ereignis"

Am 6. Dezember hält Dr. Brigitte Obermayr (München) im Rahmen der Ringvorlesung "Balkan verstehen. Kulturelle Grundlagen aus slavistischer Perspektive" einen Vortrag zum Thema "Zum Topos Amselfeld. Zwischen Erzählung und Ereignis". Die Vorlesungsreihe wird vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München veranstaltet.

Weiterlesen …

06.12.2016 (13:30 - 15:00)

[Vortrag Regensburg] "Steps of Contract Enforcement: The Lawyer’s Guide for the Applied Economist"

Am Dienstag, 6. Dezember 2016, hält Miriam Frey (IOS Regensburg) in der Seminarreihe des AB Ökonomie am Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) einen Vortrag zum Thema "Steps of Contract Enforcement: The Lawyer’s Guide for the Applied Economist". Beginn ist um 13:30 Uhr in Raum 109 im IOS, Landshuter Str. 4, Regensburg.

Weiterlesen …

05.12.2016 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Alison Frank (Boston) “Traffic: German Chemists, Austrian Smugglers, and the Cocaine Epidemic in India, 1908-1914”

Am 5. Dezember trägt Prof. Dr. Alison Frank (Boston) zum Thema “Traffic: German Chemists, Austrian Smugglers, and the Cocaine Epidemic in India, 1908-1914” in München vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Oberseminars zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Jana Osterkamp statt.

Weiterlesen …

05.12.2016 (18:00 - 20:00)

[Vortrag Regensburg] Cyrill Stieger (Zürich): "Journalismus und Historie. Bemerkungen zum Verhältnis von Qualitätsjournalismus und historischer Grundlagenforschung"

Im Rahmen der Reihe "Regensburger Vorträge zum östlichen Europa" spricht am 5. Dezember Cyrill Stieger zum Thema "Journalismus und Historie. Bemerkungen zum Verhältnis von Qualitätsjournalismus und historischer Grundlagenforschung".

Weiterlesen …

01.12.2016 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Markus Mirschel (Zürich): "Der sowjetisch-afghanische Krieg. Visuelle Aspekte von Ethnizität und Religion"

Am 1. Dezember trägt Markus Mirschel, M.A. (Zürich) zum Thema “Der sowjetisch-afghanische Krieg. Visuelle Aspekte von Ethnizität und Religion” in München vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Oberseminars zur Geschichte Russlands und Asiens der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Renner statt.

Weiterlesen …

30.11.2016 (19:00 - 21:00)

[Antrittsvorlesung München] Mark R. Cohen (Princeton, NJ): "Modern Myths of Muslim Antisemitism"

Am 30. November 2016 wird Prof. Dr. Mark R. Cohen, emeritierter Professor für Nahoststudien an der Princeton University, an der LMU München seine Antrittsvorlesung als Allianz-Gastprofessor für Jüdische Studien halten. der Titel des Vortrags lautete: "Modern Myths of Muslim Antisemitism".

Weiterlesen …

30.11.2016 (18:15 - 19:45)

[Vortragsreihe München] Margit Kern (Hamburg): "Hieroglyphen des Glaubens. Missionare als Akteure in transkulturellen Aushandlungsprozessen und die Bildtheorien der Mission in Neuspanien (Mexiko)"

Weiterlesen …

30.11.2016 (18:00 - 20:00)

[Podium Potsdam] "Kriegsgedenken als Event: Der 9. Mai 2015 im postsozialistischen Europa"

Die Ergebnisse des von der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien mitgeförderten Forschungsprojektes „Sieg - Befreiung - Besatzung. Kriegsdenkmäler und Gedenkfeiern zum 70. Jahrestag des Kriegsendes im postsozialistischen Europa“ liegen bald in Buchform vor. Am 30. November 2016 findet im Einstein Forum in Potsdam eine Podiumsdiskussion statt, in der das Buch schon einmal vorgestellt wird.

Weiterlesen …

29.11.2016 (18:30 - 20:00)

[Vortrag München] Peter Gengler (Chapel Hill): "'Mahnruf an das Gewissen der Welt'. Heimattreffen als Instrument der internationalen Aufklärungsarbeit der Heimatvertriebenen in der Bundesrepublik Deutschland 1948-1960"

Am 29. November ist Peter Gengler, M.A. (Chapel Hill) im Collegium Carolinum in München zu Gast. Er hält einen Vortrag mit dem Titel "'Mahnruf an das Gewissen der Welt'. Heimattreffen als Instrument der internationalen Aufklärungsarbeit der Heimatvertriebenen in der Bundesrepublik Deutschland 1948-1960".

Weiterlesen …

29.11.2016 (18:15 - 19:45)

[Vortragsreihe München] Davor Beganović (Tübingen): "Narrative zwischen Orient und Okzident: Ivo Andrić' 'Franziskaner Zyklus' und 'Der Verdammte Hof'"

Am 29. November hält Dr. Davor Beganović (Tübingen) in der Ringvorlesung "Balkan verstehen. Kulturelle Grundlagen aus slavistischer Perspektive" einen Vortrag mit dem Titel "Narrative zwischen Orient und Okzident: Ivo Andrić' 'Franziskaner Zyklus' und 'Der Verdammte Hof'". Die Vorlesungsreihe im Wintersemester 2016/17 wird vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München veranstaltet.

Weiterlesen …

29.11.2016 (13:30 - 15:00)

[Vortrag Regensburg] Michael Gebel (Bamberg): "The Transition From Education to Work in Central and Eastern Europe"

In der Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regensburg ist am 29. November 2016 der Soziologe Prof. Dr. Michael Gebel von Otto-Friedrich-Universität Bamberg zu Gast. Der Titel seines Vortrags lautet "The Transition From Education to Work in Central and Eastern Europe."

Weiterlesen …

28.11.2016 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Boris Ganichev (München): "Das Russländische Zollwesen und die Gestaltung imperialen Raumes“

Am 28. November trägt Boris Ganichev, M.A. (München) zum Thema "Das Russländische Zollwesen und die Gestaltung imperialen Raumes" in München vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Oberseminars zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Jana Osterkamp statt.

Achtung: Der Vortrag fällt leider aus!

Weiterlesen …

25.11.2016 (09:30 - 17:00)

[Tagung Regensburg] "Verwaltungsgerichtsbarkeit in der Russischen Föderation und den Staaten Zentralasiens"

Das Institut für Ostrecht (München/Regensburg), die Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Regensburg sowie die Moskauer Staatliche Lomonossov-Universität führen am 25. November 2016 Deutsch-Russische Rechtsgespräche zum Thema "Verwaltungsgerichtsbarkeit in der Russischen Föderation und den Staaten Zentralasiens".

Weiterlesen …

24.11.2016 (18:00 - 20:00)

[Vortrag Regensburg] Artur Tworek (Breslau): "Die sprachliche Landschaft Schlesiens am Anfang des 21. Jahrhunderts"

Im Rahmen der Reihe "Regensburger Vorträge zum östlichen Europa" spricht am 24. November Artur Tworek vom Institut für Germanische Philologie der Universität Breslau zum Thema "Die sprachliche Landschaft Schlesiens am Anfang des 21. Jahrhunderts".

Weiterlesen …

24.11.2016 (14:00 - 16:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Jeremias Schmidt (Regensburg): "Die Kriegserfahrung in der Bayerischen Armee an der Ostfront 1915-1918"

Am 24. November 2016 lädt das Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg zum Vortrag "Die Kriegserfahrung der Bayerischen Armee an der Ostfront 1915-1918" von Jeremias Schmidt (Regensburg) ein.

 

Weiterlesen …

24.11.2016 (24.11.2016 - 11.12.2016)

[Filmreihe München] Rumänisches Filmfestival

Vom 24. November bis zum 11. Dezember zeigt das Filmmuseum München aktuelle rumänische Filme in Originalsprache mit englischer Untertitelung. Die Filmreihe wird vom Münchner Stadtmuseum, der Gesellschaft zur Förderung der Rumänischen Kultur und Tradition e.V. München und dem Centrul Naţional al Cinematografiei România Bukarest veranstaltet.

Weiterlesen …

23.11.2016 (18:15 - 19:45)

[IGK-Kolloquium München] Iva Lučić (Uppsala/Wien): "Von religiöser Gemeinschaft zum Staatsvolk. Der politische Aufwertungsprozess der Muslime im sozialistischen Jugoslawien“

Am 23. November trägt Dr. Iva Lučić (Uppsala/Wien) zum Thema "Von religiöser Gemeinschaft zum Staatsvolk. Der politische Aufwertungsprozess der Muslime im sozialistischen Jugoslawien“ in München vor. Lučić ist zu Gast im Forschungskolloquium des Internationalen Graduiertenkollegs "Religiöse Kulturen im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts".

Weiterlesen …

23.11.2016 (18:15 - 19:45)

[Vortragsreihe München] Shane McCausland (London): "Text-Image Dynamics in the Arts of Late Ming China (1368-1644)"

Weiterlesen …

23.11.2016 (23.11.2016 - 29.11.2016)

[Filmreihe München] MITTEL PUNKT EUROPA Filmfest

Vom 23. bis zum 29. November 2016 präsentiert Ahoj Nachbarn e.V. gemeinsam mit der Münchner Volkshochschule und dem Tschechischen Zentrum das Filmfestival MITTEL PUNKT EUROPA mit Filmen aus Polen, Tschechien, Ungarn und der Slowakei.

Weiterlesen …

22.11.2016 (20:15 - 21:45)

[Vortragsreihe München] Lou Bohlen (München): "Jenseits von Heimat und Diaspora: Die russischsprachigen Zuwanderer in Israel"

Am 22. November hält Dr. Lou Bohlen (München) einen Vortrag mit dem Titel "Jenseits von Heimat und Diaspora: Die russischsprachigen Zuwanderer in Israel". Der Vortrag findet im Rahmen der Ringvorlesung "Migrationen: das globale Israel" statt, die vom Zentrum für Israel-Studien der Ludwig-Maximilians-Universität München veranstaltet wird.

Weiterlesen …

22.11.2016 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Lektüresitzung Mirschel & Wakita

Am 22. November findet eine Lektüresitzung im Rahmen des Oberseminars zur Geschichte Russlands und Asiens der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Renner statt. Die Sitzung dient der Vorbereitung der Sitzungen mit Markus Mirschel, M.A. (Zürich) am 29. November und mit Dr. Mio Wakita (Heidelberg) am 6. Dezember.

Weiterlesen …

22.11.2016 (18:15 - 19:45)

[Vortragsreihe München] Anastasia Meermann (München): "Grammatische Mythen und nationale Embleme. Evidentialität im Balkanslavischen"

Am 22. November trägt Anastasia Meerman (München) in der Ringvorlesung "Balkan verstehen. Kulturelle Grundlagen aus slavistischer Perspektive" einen Vortrag zum Thema "Grammatische Mythen und nationale Embleme. Evidentialität im Balkanslavischen" vor. Die Vorlesungsreihe im Wintersemester 2016/2017 wird vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München veranstaltet.

Weiterlesen …

21.11.2016 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Klemens Kaps (Wien): "Habsburg maritim. Händlernetzwerke zwischen Zentraleuropa und dem spanischen Atlantik im 18. Jahrhundert“

Am 21. November trägt Dr. Klemens Kaps (Wien) zum Thema "Habsburg maritim. Händlernetzwerke zwischen Zentraleuropa und dem spanischen Atlantik im 18. Jahrhundert“ in München vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Oberseminars zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Jana Osterkamp statt.

Weiterlesen …

19.11.2016

[München] AMUROst e.V. Alumni-Tag 2016

Am Samstag, 19. November 2016, veranstaltet der Alumni-Verein AMUROst e.V. an der LMU München einen Alumni-Tag für aktuelle und ehemalige Angehörige der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien sowie des Elitestudiengangs Osteuropastudien. Neben einem generellen Erfahrungsaustausch stehen dabei Fragen des Berufseinstiegs und -aufstiegs, der Karriereplanung sowie der Weiterbildung im Mittelpunkt.

Weiterlesen …

18.11.2016 (14:00 - 19:45)

[Wissenschaftliches Kolloquium] Transfer/Dialog/Austausch: Polnisch-deutsche Beziehungen in Theorie und Praxis der Kunst im 20. und 21. Jahrhundert: Modelle, Methoden und Perspektiven

Am 18. November lädt die Deutsch-Polnische Gesellschaft München in Kooperation mit dem Kunsthistorischen Institut der Universität Danzig und dem Zentralinstitut für Kunstgeschichte München zum Wissenschaftlichen Kolloquium "Polnisch-deutsche Beziehungen in Theorie und Praxis der Kunst im 20. und 21. Jahrhundert: Modelle, Methoden und Perspektiven" ein. 

Weiterlesen …

17.11.2016 (14:00 - 16:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Ana Dević (Bologna): Ottomanism and neo-Ottomanism in the building of the "Serbian national corpus": Turkey as the recurrent focus of Serbian and Bosnian academia"

Am 17. November 2016 ist Ana Dević (Bologna) im Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg zu Gast. Sie hält den Vortrag "Ottomanism and neo-Ottomanism in the building of the 'Serbian national corpus': Turkey as the recurrent focus of Serbian and Bosnian academia".

Weiterlesen …

15.11.2016 (18:15 - 19:45)

[Vortragsreihe München] Dr. Tatjana Petzer (Berlin): "'Balkankunst'. Geoästhetische Konzeptionen"

Am 15. November hält Dr. Tatjana Petzer (Berlin) im Rahmen der Ringvorlesung "Balkan verstehen. Kulturelle Grundlagen aus slavistischer Perspektive" einen Vortrag mit dem Titel "'Balkankunst'. Geoästhetische Konzeptionen". Die Vorlesungsreihe im Wintersemester 2016/2017 wird vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München veranstaltet.

Weiterlesen …

15.11.2016 (13:30 - 15:00)

[Vortrag Regensburg] Jerg Gutmann (Hamburg): "The rule of law: Measurement and deep roots"

In der Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regensburg ist am 15. November 2016 der Volkswirt Dr. rer. pol. Jerg Gutmann von der Universität Hamburg zu Gast. Im Mittelpunkt seines Vortrags steht "The rule of law: Measurement and deep roots."

Weiterlesen …

14.11.2016 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Florian Peters (Berlin): "Von Solidarność zur Schocktherapie: Ökonomisches Denken und Handeln in der polnischen Transformation (1975-1995)“

Am 14. November trägt Dr. Florian Peters (Berlin) zum Thema "Von Solidarność zur Schocktherapie: Ökonomisches Denken und Handeln in der polnischen Transformation (1975-1995)“ in München vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Oberseminars zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Jana Osterkamp statt.

Weiterlesen …

11.11.2016 (18:00 - 20:00)

[Preisverleihung München] Verleihung des Preises des Historisches Kollegs an Karl Schlögel

Das Historische Kolleg in München verleiht am 11. November 2016 den "Preis des Historischen Kollegs" an den renommierten Osteuropahistoriker Prof. Dr. Karl Schlögel.

Weiterlesen …

11.11.2016 (09:30 - 16:00)

[Workshop Regensburg] Prague-Regensburg Workshop on Distributional Effects of Trade Liberalization: The Role of Institutional Change

Das Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) veranstaltet in Kooperation mit der Universität Regensburg und dem Institute for Economic Studies der Karls-Universität Prag einen Workshop. Der "Prague-Regensburg Workshop on Distributional Effects of Trade Liberalization: The Role of Institutional Change" findet am 11. November in Regensburg statt.

Weiterlesen …

10.11.2016 (18:00 - 20:00)

[Vortrag Regensburg] Krisztina Frauhammer (Szeged): "Bilder, Kulte und Symbole. Deutsche Einflüsse und Wechselwirkungen in der ungarischen religiösen Kultur"

Im Rahmen der Reihe "Regensburger Vorträge zum östlichen Europa" spricht am 10. November 2016 Krisztina Frauhammer von der Universität Szeged. Ihr Vortrag trägt den Titel: "Bilder, Kulte und Symbole. Deutsche Einflüsse und Wechselwirkungen in der ungarischen religiösen Kultur".

Weiterlesen …

10.11.2016 (10.11.2016 17:30 - 13.11.2016 09:30)

[Jahrestagung Collegium Carolinum] "Das kooperative Imperium. Politische und gesellschaftliche Zusammenarbeit im Herrschaftssystem der Habsburgermonarchie"

Die Jahrestagung 2016 des Collegium Carolinum widmet sich vom 10.–13. November in Bad Wiessee dem Thema "Wissenschaft und Imperium im östlichen Europa im „langen 19. Jahrhundert“". Sie findet statt in Kooperation mit dem Masarykův ústav a Archiv AV ČR.

Weiterlesen …

10.11.2016 (17:30)

[Festveranstaltung München] 60 Jahre Collegium Carolinum

Am 10. November 2016 feiert das Collegium Carolinum e.V. sein 60-jähriges Bestehen im Rahmen einer Festveranstaltung im Ehrensaal des Deutschen Museums in München.

Weiterlesen …

10.11.2016 (14:00 - 16:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Olsi Lelaj (Tirana): "Prolerarianisation in state socialism: The case of Albania"

Am 10. November 2016 lädt das Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg zum Vortrag "Prolerarianisation in state socialism: The case of Albania" von Olsi Lelaj (Tirana) ein.

Weiterlesen …

09.11.2016 (18:15 - 19:45)

[IGK-Kolloquium München] Zdeňka Stoklásková (Brno): "Das geistige Gesicht der Aufklärung in den böhmischen Ländern"

Das Internationale Graduiertenkolleg "Religiöse Kulturen im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts" lädt im Rahmen des Forschungskolloquiums am 9. November zu Prof. Dr. Zdeňka Stokláskovás (Brno) Vortrag "Das geistige Gesicht der Aufklärung in den böhmischen Ländern" ein.

Weiterlesen …

08.11.2016 (18:15 - 19:45)

[Vortragsreihe München] Barbara Sonnenhauser (Zürich): "Quellen zur balkanslavischen Sprach- und Identitätsgeschichte: Pop Punčo, Neofit"

Am 8. November hält Prof. Dr. Barbara Sonnenhauser (Zürich) im Rahmen der Ringvorlesung "Balkan verstehen. Kulturelle Grundlagen aus slavistischer Perspektive" einen Vortrag zum Thema "Quellen zur balkanslavischen Sprach- und Identitätsgeschichte: Pop Punčo, Neofit". Die Vorlesungsreihe wird vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München veranstaltet.

Weiterlesen …

08.11.2016 (18:00 - 20:00)

[Oberseminar München] Ruslan Mitrofanov (München): "Russian Psychiatry beyond Foucault: Violence, Humanism and Psychiatric Power in the Russian Empire at the end of the 19th-early 20th century"

Am 8. November trägt Ruslan Mitrofanov, Doktorand der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in München, zum Thema "Russian Psychiatry beyond Foucault: Violence, Humanism and Psychiatric Power in the Russian Empire at the end of the 19th-early 20th century" in München vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Oberseminars zur Geschichte Russlands und Asiens der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Renner statt.

Weiterlesen …

08.11.2016 (18:00 - 20:00)

[Vortrag Regensburg] Gedenk- und Informationsabend zum 60. Jahrestag des Ungarn-Aufstandes 1956

Am 8. November 2016 veranstalten das Hungaricum - Ungarisches Institut (HUI) und das Forschungszentrum Deutsch in Mittel-, Ost- und Südosteuropa (FZ DiMOS) der Universität Regensburg im Rahmen der Deutsch-Ungarischen Tage einen Gedenk- und Informationsabend zum 60. Jahrestag des Ungarn-Aufstandes 1956.

Weiterlesen …

08.11.2016 (13:30 - 15:00)

[Vortrag Regensburg] Stephan Huber (Regensburg): "Labor Standards and Disaggregated Bilateral Trade Flows"

In der Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regensburg ist am 8. November 2016 der Volkswirt Stephan Huber (Regensburg) zu Gast. Sein Vortrag trägt den Titel "Labor Standards and Disaggregated Bilateral Trade Flows".

Weiterlesen …

07.11.2016 (18:00 - 20:00)

[Oberseminar München] Maike Lehmann (Köln): "Die vielen Gesichter des Spätsozialismus. Das 'Individuum' als Kristallisationspunkt von Diversität und Spezifik eines kulturellen Systems namens 'Ostblock'"

Am 07. November trägt Prof. Dr. Maike Lehmann (Köln) zum Thema "Die vielen Gesichter des Spätsozialismus. Das 'Individuum' als Kristallisationspunkt von Diversität und Spezifik eines kulturellen Systems namens 'Ostblock'" in München vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Oberseminars zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Jana Osterkamp statt.

Weiterlesen …

02.11.2016 (18:15 - 19:45)

[Vortragsreihe München] Aleksandra Lipińska (München): "Aurea Porta. Danzig als Kontaktzone der Kulturen im Spätmittelalter und in der Frühen Neuzeit"

Weiterlesen …

02.11.2016 (02.11.2016 - 12.11.2016)

[Ausstellung Regensburg] "Brücken, Epochen, Budapest"

Vom 2. bis zum 16. November wird in der Kinsthalle der Universität Regensburg die Fotoausstellung "Brücken, Epochen, Budapest" gezeigt. Die Ausstellung findet im Rahmen der Deutsch-Ungarischen Tage statt, die das Hungaricum - Ungarisches Institut (HUI) und das Forschungszentrum Deutsch in Mittel-, Ost- und Südosteuropa (FZ DiMOS) der Universität Regensburg veranstalten.

Weiterlesen …

27.10.2016 (14:00 - 16:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Elena Petkova (Sofia): "Socialism as an Emancipation Project of Bulgarian Muslim Women"

Am 27. Oktober 2016 lädt das Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg zum Vortrag "Socialism as an Emancipation Project of Bulgarian Muslim Women" von Elena Petkova (Sofia) ein.

Weiterlesen …

26.10.2016 (18:15 - 19:45)

[IGK-Kolloquium München] Jana Osterkamp (München): "Vielfalt auf dem Dorf. Die Petitionsbewegung in Galizien 1848/49"

Das Internationale Graduiertenkolleg "Religiöse Kulturen im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts" lädt im Rahmen seines Forschungskolloquiums am 26. Oktober zu Prof. Dr. Jana Osterkamps (München) Vortrag "Vielfalt auf dem Dorf. Die Petitionsbewegung in Galizien 1848/49" ein.

Weiterlesen …

26.10.2016 (16:00 - 18:00)

[Vortrag München] Małgorzata Sugiera (Krakau): "Die kontrafaktische (Nicht-)Existenz Polens: Alternativwelten von Dukaj, Majka und Orliński"

Am 26. Oktober hält Prof. Dr. Małgorzata Sugiera (Krakau) im Rahmen des Forschungskolloquiums Literaturwissenschaft am Lehrstuhl für Slavische Philologie der LMU München den Vortrag "Die kontrafaktische (Nicht-)Existenz Polens: Alternativwelten von Dukaj, Majka und Orliński".

Weiterlesen …

25.10.2016 (20:15 - 21:45)

[Vortragsreihe München] Dani Kranz (Wuppertal): "Meinungen, Mythen, Migranten – Vorstellungen und Fakten über Israelis in Berlin"

Am 25. Oktober referiert Dr. Dani Kranz (Wuppertal) zum Thema "Meinungen, Mythen, Migranten – Vorstellungen und Fakten über Israelis in Berlin". Der Vortrag findet im Rahmen der Ringvorlesung "Migrationen: das globale Israel" statt, die vom Zentrum für Israel-Studien der Ludwig-Maximilians-Universität München veranstaltet wird.

Weiterlesen …

25.10.2016 (18:15 - 19:45)

[Vortragsreihe München] Svetlana Kazakova (München): "Heroische Ethik, tragische Ästhetik (Der Kreis 'Gedanke' und die Frühmoderne in Bulgarien)"

Am 25. Oktober trägt PD Dr. Svetlana Kazakova (München) im Rahmen der Ringvorlesung "Balkan verstehen. Kulturelle Grundlagen aus slavistischer Perspektive" zum Thema "Heroische Ethik, tragische Ästhetik (Der Kreis 'Gedanke' und die Frühmoderne in Bulgarien)" vor. Die Vorlesungsreihe im Wintersemester 2016/17 wird vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München veranstaltet.

Weiterlesen …

25.10.2016 (18:00 - 20:00)

[Oberseminar München] Lektüresitzung Mitrofanov FÄLLT AUS

Am 25. Oktober findet eine Lektüresitzung im Rahmen des Oberseminars zur Geschichte Russlands und Asiens der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Renner statt. Die Sitzung dient der Vorbereitung der Sitzung mit Ruslan Mitrofanov am 8. November.

DIE SITZUNG FÄLLT AUS!

Weiterlesen …

24.10.2016 (18:00 - 20:00)

[Munich History Lecture] Dipesh Chakrabarty (Chicago): "Climate Change and the Small Voice of History"

Am 24. Oktober ist der renommierte US-amerikanische Historiker Prof. Dr. Dipesh Chakrabarty (Chicago) für einen öffentlichen Vortrag zu Gast an der LMU München. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Munich History Lecture" trägt zum Thema "Climate Change and the Small Voice of History" vor.

Weiterlesen …

21.10.2016 (21.10.2016 15:00 - 22.10.2016 18:15)

[Tagung Regensburg] "Erschließung der Fläche, Eroberung des Raumes: Staatsbildungsprozesse in Südosteuropa vom 16. bis zum 'langen' 19. Jahrhundert"

Vom 21. bis 22. Oktober 2016 findet in Regensburg die Tagung "Erschließung der Fläche, Eroberung des Raumes: Staatsbildungsprozesse in Südosteuropa vom 16. bis zum 'langen' 19. Jahrhundert" statt. Ausgerichtet wird die Tagung des Arbeitskreises "Das Osmanische Europa" durch das Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS), die Graduiertenschule Ost- und Südosteuropastudien, das Zentrum für Mittelmeerstudien der Ruhr-Universität Bochum und das Historische Institut der Justus- Liebig-Universtität Gießen.

Weiterlesen …

20.10.2016 (10:00 - 17:00)

[Workshop München] Workshop "Eurasianists' Views on 'Asia': Past and Present"

On October 20, 2016 the Graduate School for East and Southeast European Studies in Munich hosts the international workshop "Eurasianists' View on 'Asia': Past and Present". It is organized by Ludwig-Maximilians-Universität München's Chair for Russian/Asian Studies in co-operation with the Graduate School.

Weiterlesen …

18.10.2016 (18:15 - 19:45)

[Vortragsreihe München] Ulrich Schweier (München): "'Typisch Balkan': Aberglaube und Amulette. Ein linguistischer Blick auf die Geschichte"

Am 18. Oktober hält Prof. Dr. Ulrich Schweier (München) zum Auftakt der Ringvorlesung "Balkan verstehen" einen Vortrag mit dem Titel: "'Typisch Balkan': Aberglaube und Amulette. Ein linguistischer Blick auf die Geschichte". Die Vorlesungsreihe im Wintersemester 2016/2017 wird vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München veranstaltet.

Weiterlesen …

18.10.2016 (18:00 - 20:00)

[Oberseminar München] Tatiana Saburova (Omsk) “Views and Types: Photographing Siberia in Late Imperial Russia"

Am 18. Oktober trägt Prof. Dr. Tatiana Saburova (Omsk) in München zum Thema "Views and Types: Photographing Siberia in Late Imperial Russia" vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Oberseminars zur Geschichte Russlands und Asiens der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Renner statt.

Weiterlesen …

22.09.2016 (22.09.2016 - 24.09.2016)

[Tagung Regensburg] "Ist die Transformation gelungen? Eigentum und Eigentumsordnung im postsozialistischen Europa"

Vom 22. bis 24. September 2016 findet in Regensburg die Jahrestagung der Fachgruppe "Recht" der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde (DGO) statt. Das Thema lautet: "Ist die Transformation gelungen? Eigentum und Eigentumsordnung im postsozialistischen Europa". Ausgerichtet wird die Tagung durch das Institut für Ostrecht München im Wissenschaftszentrum Ost- und Südosteuropa Regensburg (WiOS). Kooperationspartner ist die IHK Regensburg-Oberbayern.

Weiterlesen …

28.08.2016 (28.08.2016 - 31.08.2016)

[ESEH Summer School] The Undesirable: How Parasites, Diseases and Pests Shape Our Environments

The Working Group for Czech and Slovak Environmental History in cooperation with the Faculty of Science at Charles University in Prague and the Institute for Contemporary History of the Czech Academy of Sciences and with the support of European Society for Environmental History (ESEH) are pleased to announce a four-day graduate summer school in environmental history which will take place in Prague 28-31 August 2016.

Weiterlesen …

11.07.2016 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Felicitas Fischer von Weikersthal (Heidelberg): "'The Russian method abroad'? Russischer Terrorismus und Transnationalismus um 1900"

Das Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Anke Hilbrenner lädt am 11. Juli zum Vortrag "'The Russian method abroad'? Russischer Terrorismus und Transnationalismus um 1900" von Dr. Felicitas Fischer von Weikersthal (Heidelberg) ein.

Weiterlesen …

11.07.2016 (18:00 - 19:30)

[Ringvorlesung Regensburg] Elisabeth Janik (Wien): "Regulieren, kontrollieren, registrieren: Die Institutionalisierung von Grenzregimes im deutsch-russisch-österreichischen Dreiländereck um 1900"

Im Rahmen der Ringvorlesung "Migration und sozialer Wandel. Historische und aktuelle Perspektiven" hält Elisabeth Janik (Wien) am 11. Juli einen Vortrag mit dem Titel "Regulieren, kontrollieren, registrieren: Die Institutionalisierung von Grenzregimes im deutsch-russisch-österreichischen Dreiländereck um 1900". Die Vortragsreihe wird vom Lehrstuhl für Geschichte Südost- und Osteuropas der Universität Regensburg organisiert.

Weiterlesen …

07.07.2016 (14:15 - 15:45)

[Forschungskolloquium Regensburg] Markus Keller (Berlin): "Die Wohnungsfrage in Ost und West. Wohnungspolitik, Architekten und experimentelle Wohnsiedlungen in Ungarn und in der BRD 1948-1960"

Am 7. Juli lädt das Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg unter der Leitung von Prof. Dr. Ulf Brunnbauer, Prof. Dr. Klaus Buchenau und Prof. Dr. Ger Duijzings zum Vortrag "Die Wohnungsfrage in Ost und West. Wohnungspolitik, Architekten und experimentelle Wohnsiedlungen in Ungarn und in der BRD 1948-1960" von Dr. Markus Keller (Berlin) ein.

Weiterlesen …

05.07.2016 (18:00 - 19:30)

[Vortragsreihe München] Jeanette Fabian (München): "'Orte außerhalb aller realen Orte'. Andere Räume der russischen und tschechischen Avantgarde"

Am 05. Juli hält Dr. Jeanette Fabian (München) im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe "Vernetzte Räume. Zum Verhältnis von Literatur und Architektur" des Instituts für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München einen Vortrag mit dem Titel "'Orte außerhalb aller realen Orte'. Andere Räume der russischen und tschechischen Avantgarde".

Weiterlesen …

30.06.2016 (14:15 - 15:45)

[Forschungskolloquium Regensburg] Manuela Brenner (Regensburg): "Die Nachkriegsgeneration in Bosnien und Herzegowina - eine skeptische, vergessene oder verlorene Generation?"

Am 30. Juni hält Manuela Brenner (Regensburg) einen Vortrag mit dem Titel "Die Nachkriegsgeneration in Bosnien und Herzegowina - eine skeptische, vergessene oder verlorene Generation?". Der Vortrag findet im Rahmen des Forschungskolloquiums "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg unter der Leitung von Prof. Dr. Ulf Brunnbauer, Prof. Dr. Klaus Buchenau und Prof. Dr. Ger Duijzings statt.

Weiterlesen …

28.06.2016 (18:00 - 19:30)

[Vortragsreihe München] Ulrich Winko (Kaiserslautern): "Raumdenken – Raumtheorien. Philosophische Positionen zur Architektur"

Am 28. Juni hält Prof. Dr. Ulrich Winko (Kaiserslautern) einen Vortrag mit dem Titel "Raumdenken – Raumtheorien. Philosophische Positionen zur Architektur". Die Veranstaltung findet im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe "Vernetzte Räume. Zum Verhältnis von Literatur und Architektur" des Instituts für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München statt.

Weiterlesen …

27.06.2016 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Max Trecker (München): "The 'Grapes of Cooperation'? Bulgarisch-ostdeutsche Pläne zum Aufbau einer Zementindustrie in Syrien"

Am 27. Juni trägt Max Trecker (München), Promovierender der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, zum Thema "The 'Grapes of Cooperation'? Bulgarisch-ostdeutsche Pläne zum Aufbau einer Zementindustrie in Syrien" vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Oberseminars zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Anke Hilbrenner statt.

Weiterlesen …

27.06.2016 (18:00 - 19:30)

[Ringvorlesung Regensburg] Friederike Kind-Kovács (Regensburg): "After Empire: Refugee Slumming and Humanitarian Relief in Post-WWI Budapest"

Im Rahmen der Ringvorlesung "Migration und sozialer Wandel. Historische und aktuelle Perspektiven" hält Dr. Friederike Kind-Kovács (Regensburg), Postdoc der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, am 27. Juni einen Vortrag mit dem Titel "After Empire: Refugee Slumming and Humanitarian Relief in Post-WWI Budapest". Die Vortragsreihe wird vom Lehrstuhl für Geschichte Südost- und Osteuropas der Universität Regensburg organisiert.

Weiterlesen …

27.06.2016 (14:00 - 16:00)

[Vortrag Regensburg] Stephan Rindlisbacher (Bern): Eine gemeinsame Grenze finden. Territorialisierungsprozesse zwischen Armenien und Aserbaidschan im frühen Sowjetstaat (1921–1929)

Dr. Stephan Rindlisbacher, Assistent für Neueste und Osteuropäische Geschichte an der Universität Bern und derzeit Gastwissenschaftler des Instituts für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS), spricht am Montag, 27. Juni 2016, zum Thema "Eine gemeinsame Grenze finden. Territorialisierungsprozesse zwischen Armenien und Aserbaidschan im frühen Sowjetstaat (1921–1929)".

Weiterlesen …

23.06.2016 (10:00 - 12:00)

[Vortrag Regensburg] Gábor Egry (Budapest): "Anchored on a Stormy Sea? Local societies, Disappearing Empires and Nationalizing States in Eastern Europe 1917–1930"

Gábor Egry, PhD (Budapest), derzeit Gastwissenschaftler des Instituts für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS), spricht am Donnerstag, 23. Juni 2016, zum Thema "Anchored on a Stormy Sea? Local societies, Disappearing Empires and Nationalizing States in Eastern Europe 1917–1930".

Weiterlesen …

23.06.2016 (23.06.2016 - 25.06.2016)

[Tagung Regensburg] Lokalisierung Europas in ostmitteleuropäischen Erinnerungskulturen

Vom 23. bis 25. Juni 2016 veranstaltet das Bohemicum Regensburg-Passau in Kooperation mit der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien und dem Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte Osteuropas und seiner Kulturen der Universität Passau die internationale Tagung "Lokalisierung Europas in ostmitteleuropäischen Erinnerungskulturen". Die Konferenz wird von Prof. Dr. Ulf Brunnbauer, Prof. Dr. Marek Nekula und Prof. Dr. Thomas Wünsch geleitet.

Weiterlesen …

21.06.2016 (21:00 - 23:30)

[Filmreihe München] "Moskva" (Moskau)

Am 21. Juni lädt das Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München zur Filmvorführung von "Moskva" (Moskau) ein. PD Dr. Raoul Eshelman (München), Hochschullehrer an der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, wird in die Thematik einführen. Der russische Film bildet den Abschluss der Filmreihe "Vernetzte Räume - Verletzte Träume. Eine imaginäre Geschichte osteuropäischer Metropolen".

Weiterlesen …

21.06.2016 (18:00 - 19:30)

[Vortragsreihe München] Susanne Lüdemann (München): "Die Sprache der Architektur und die Architektur der Sprache (Freud, Saussure, Jakobson)"

Das Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München lädt im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe "Vernetzte Räume. Zum Verhältnis von Literatur und Architektur" zum Vortrag "Die Sprache der Architektur und die Architektur der Sprache (Freud, Saussure, Jakobson)" von Prof. Dr. Susanne Lüdemann (München) am 21. Juni ein.

Weiterlesen …

20.06.2016 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Walter Sperling (München): "Über Leben in Grosny. Eine Geschichte über das Ende der Sowjetunion"

Im Rahmen des Oberseminars zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Anke Hilbrenner hält Prof. Dr. Walter Sperling (München) am 20. Juni einen Vortrag mit dem Titel "Über Leben in Grosny. Eine Geschichte über das Ende der Sowjetunion".

Weiterlesen …

20.06.2016 (18:00 - 19:30)

[Ringvorlesung Regensburg] Alexander Graser (Regensburg): "Einwohner zweiter Klasse? Sozial- und Rechtsstaat in der 'Flüchtlingskrise'"

Prof. Dr. Alexander Graser (Regensburg), Mitglied der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, hält am 20. Juni einen Vortrag mit dem Titel "Einwohner zweiter Klasse? Sozial- und Rechtsstaat in der 'Flüchtlingskrise'". Der Vortrag ist Teil der vom Lehrstuhl für Geschichte Südost- und Osteuropas (Universität Regensburg) veranstalteten Ringvorlesung "Migration und sozialer Wandel. Historische und aktuelle Perspektiven".

Weiterlesen …

16.06.2016 (14:00 - 17:45)

[Forschungskolloquium Regensburg] Vorträge von Janis Nalbadicacis (Berlin) und Marek Mikuš (Halle/Saale)

Am 16. Juni lädt das Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg unter der Leitung von Prof. Dr. Ulf Brunnbauer, Prof. Dr. Klaus Buchenau und Prof. Dr. Ger Duijzings zu zwei Vorträgen ein. Janis Nalbadicacis (Berlin) spricht zum Thema "In den Verliesen der Diktatur. Folterzentren während der griechischen und der argentinischen Diktatur", Marek Mikuš (Halle/Saale) über "Thinking 'Civil Society' in Former Yugoslavia in an Anthropological Key".

Weiterlesen …

16.06.2016 (16.06.2016 - 17.06.2016)

[Tagung Berlin] Mehr als nur Blau-gelb: Region und Nation in der Geschichte der Ukraine

Vom 16. bis 17. Juni 2016 veranstalten der Verband der Osteuropahistorikerinnen und -historiker e. V. (VOH) und die Deutsch-Ukrainische Historikerkommission in Berlin die Tagung "Mehr als nur Blau-gelb: Region und Nation in der Geschichte der Ukraine."

Weiterlesen …

15.06.2016 (17:00 - 18:30)

[Vortrag München] Filip Herza (Prag): "Body, Dis/ability and Czech Nationalism in the 19th and 20th Century"

Am 15. Juni lädt das Collegium Carolinum zum Werkstattgespräch mit Mgr. Filip Herza (Prag) ein. Er hält einen Vortrag mit dem Titel "Body, Dis/ability and Czech Nationalism in the 19th and 20th Century".

Weiterlesen …

14.06.2016 (21:00 - 23:30)

[Filmreihe München] "Maidan"

Das Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München lädt am 14. Juni zur Filmvorführung des ukrainischen Films "Maidan" ein. Dr. Ilja Kukuj (München) wird in die im Rahmen der Filmreihe "Vernetzte Räume - Verletzte Träume. Eine imaginäre Geschichte osteuropäischer Metropolen" stattfindende Veranstaltung einführen.

Weiterlesen …

14.06.2016 (18:00 - 19:30)

[Vortragsreihe München] Stephan Günzel (Berlin): "Von der Topographie zur Topologie. Raum in der Kulturanalyse"

Im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe "Vernetzte Räume. Zum Verhältnis von Literatur und Architektur" des Instituts für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München trägt Prof. Dr. Stephan Günzel (Berlin) am 14. Juni zum Thema "Von der Topographie zur Topologie. Raum in der Kulturanalyse" vor.

Weiterlesen …

13.06.2016 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Reiner Bobon (München): "Loyalitätsfragen in der russischen Emigrations- und Minderheitenpresse in der Zweiten Polnischen Republik"

Am 13. Juni trägt Reiner Bobon (München) zum Thema "Loyalitätsfragen in der russischen Emigrations- und Minderheitenpresse in der Zweiten Polnischen Republik" vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Oberseminars zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Anke Hilbrenner statt.

Weiterlesen …

13.06.2016 (18:00 - 19:30)

[Ringvorlesung Regensburg] Sabine Koller (Regensburg): "Migration und Jiddischland. Der Autor und Maler Mendl Man (1916-1975)"

Am 13. Juni referiert Prof. Dr. Sabine Koller (Regensburg) zum Thema "Migration und Jiddischland. Der Autor und Maler Mendl Man (1916-1975)". Der Vortrag findet im Rahmen der Ringvorlesung "Migration und sozialer Wandel. Historische und aktuelle Perspektiven", veranstaltet vom Lehrstuhl für Geschichte Südost- und Osteuropas der Universität Regensburg, statt.

Weiterlesen …

09.06.2016 (14:15 - 15:45)

[Forschungskolloquium Regensburg] Robert Kędzierski (Regensburg): "Armenpflege und Armenunterstützung im Thurn und Taxischen Fürstentum Krotoszyn"

Am 9. Juni hält Robert Kędzierski (Regensburg) einen Vortrag mit dem Titel "Armenpflege und Armenunterstützung im Thurn und Taxischen Fürstentum Krotoszyn". Der Vortrag findet im Rahmen des Forschungskolloquiums "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg unter der Leitung von Prof. Dr. Ulf Brunnbauer, Prof. Dr. Klaus Buchenau und Prof. Dr. Ger Duijzings statt.

Weiterlesen …

07.06.2016 (21:00 - 23:30)

[Filmreihe München] "Novyj Minsk" (Das neue Minsk) und "Slučaj s pacanom" (Die Sache mit dem Jungen)

Im Rahmen der Filmreihe "Vernetzte Räume - Verletzte Träume. Eine imaginäre Geschichte osteuropäischer Metropolen" des Instituts für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München werden am 7. Juni der sowjetische Film "Novyj Minsk" (Das neue Minsk) und der belarussische Film "Slučaj s pacanom" (Die Sache mit dem Jungen) gezeigt. Dr. des. Nina Weller (München), Postdoc der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, wird in die Thematik einführen.

Weiterlesen …

07.06.2016 (18:00 - 19:30)

[Vortragsreihe München] Gerd de Bruyn (Stuttgart): "Architektur, die singt; Architektur, die redet. Versuch einer Bewertung"

Das Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München lädt im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe "Vernetzte Räume. Zum Verhältnis von Literatur und Architektur" zum Vortrag "Architektur, die singt; Architektur, die redet. Versuch einer Bewertung" von Prof. Dr. Gerd de Bruyn (Stuttgart) am 7. Juni ein.

Weiterlesen …

06.06.2016 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Michael Störk (München): "Die Umdeutung jüdischer Traditionen und Feiertage durch den Allgemeinen Jüdischen Arbeiterbund in Polen in einen sozialistischen Kontext vor 1939"

Im Rahmen des Oberseminars zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Anke Hilbrenner hält Michael Störk (München) am 6. Juni einen Vortrag mit dem Titel "Die Umdeutung jüdischer Traditionen und Feiertage durch den Allgemeinen Jüdischen Arbeiterbund in Polen in einen sozialistischen Kontext vor 1939".

Weiterlesen …

06.06.2016 (18:00 - 19:30)

[Ringvorlesung Regensburg] Gunther Hirschfelder (Regensburg): "Fremde Nähe. Migrantische Perspektiven auf Bayern"

Prof. Dr. Gunther Hirschfelder (Regensburg) hält am 6. Juni einen Vortrag mit dem Titel "Fremde Nähe. Migrantische Perspektiven auf Bayern". Der Vortrag ist Teil der vom Lehrstuhl für Geschichte Südost- und Osteuropas (Universität Regensburg) veranstalteten Ringvorlesung "Migration und sozialer Wandel. Historische und aktuelle Perspektiven".

Weiterlesen …

02.06.2016 (14:15 - 15:45)

[Forschungskolloquium Regensburg] Vihra Barova: "Youth Subcultures and Consumption: Strategic Actions of Anti-Consumerism"

Das Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg unter der Leitung von Prof. Dr. Ulf Brunnbauer, Prof. Dr. Klaus Buchenau und Prof. Dr. Ger Duijzings lädt zu Vihra Barovas Vortrag "Youth Subcultures and Consumption: Strategic Actions of Anti-Consumerism" am 2. Juni ein.

Weiterlesen …

01.06.2016 (18:15 - 19:45)

[Vortragsreihe Regensburg] Tina de Vries (Regensburg): "Der Konflikt um den polnischen Verfassungsgerichtshof – ist die Rechtsstaatlichkeit in Polen gefährdet?"

Im Rahmen der Regensburger Vorträge zum östlichen Europa (WiOS) hält Tina de Vries (Regensburg) am 01.06.2016 den Vortrag "Der Konflikt um den polnischen Verfassungsgerichtshof – ist die Rechtsstaatlichkeit in Polen gefährdet?".

Weiterlesen …

31.05.2016 (21:00 - 23:30)

[Filmreihe München] "Splendid Isolation" und "Ljubljana"

Das Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München lädt am 31. Mai zur Filmvorführung von "Splendid Isolation" und "Ljubljana" ein. Dr. Anja Burghardt wird in die im Rahmen der Filmreihe "Vernetzte Räume - Verletzte Träume. Eine imaginäre Geschichte osteuropäischer Metropolen" stattfindende Veranstaltung einführen.

Weiterlesen …

31.05.2016 (19:00 - 21:00)

[Vortrag München] Karl-Peter Schwarz (Wien): "Im rechten Winkel: Euroskeptiker und Populisten in Ost-, Mittel- und Südosteuropa"

Am 31. Mai 2016 spricht Karl-Peter Schwarz, Korrespondent der Frankfurter Allgemeinen Zeitung ‎ in Wien, auf Einladung der Gesellschaft für Außenpolitik e.V. in München über Euroskeptiker und Populisten in Ost-, Mittel- und Südosteuropa.

Weiterlesen …

31.05.2016 (18:00 - 19:30)

[Vortragsreihe München] Nina Weller (München): "'Mensch in Landschaft'. Urbane Landschaften, Stadtfluchten und Dorfutopien in russischer Prosa der Gegenwart"

Am 31. Mai hält Dr. des. Nina Weller (München), Postdoc der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, einen Vortrag mit dem Titel "'Mensch in Landschaft'. Urbane Landschaften, Stadtfluchten und Dorfutopien in russischer Prosa der Gegenwart". Die Veranstaltung findet im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe "Vernetzte Räume. Zum Verhältnis von Literatur und Architektur" des Instituts für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München statt.

Weiterlesen …

30.05.2016 (19:00 - 20:30)

[Oberseminar München] Peter Švík (Tartu): "Politiker, Publizisten, Unternehmer. Wer waren die Akteure der Ost-West-Zivilluftfahrtpolitik im Kalten Krieg?"

Am 30. Mai trägt Dr. Peter Švík (Tartu) im Rahmen des Oberseminars zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Anke Hilbrenner zum Thema "Politiker, Publizisten, Unternehmer. Wer waren die Akteure der Ost-West-Zivilluftfahrtpolitik im Kalten Krieg?" vor.

Weiterlesen …

30.05.2016 (18:00 - 19:30)

[Ringvorlesung Regensburg] Sonja Haug (Regensburg): "Zuwanderung nach Deutschland - Erklärungsansätze und aktuelle Entwicklung"

Am 30. Mai referiert Prof. Dr. Sonja Haug (Regensburg) zum Thema "Zuwanderung nach Deutschland - Erklärungsansätze und aktuelle Entwicklung". Der Vortrag findet im Rahmen der Ringvorlesung "Migration und sozialer Wandel. Historische und aktuelle Perspektiven", veranstaltet vom Lehrstuhl für Geschichte Südost- und Osteuropas der Universität Regensburg, statt.

Weiterlesen …

24.05.2016 (21:00 - 23:30)

[Filmreihe München] "The Punishment" (Kazna)

Im Rahmen der Filmreihe "Vernetzte Räume - Verletzte Träume. Eine imaginäre Geschichte osteuropäischer Metropolen" des Instituts für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München wird am 24. Mai der Film "The Punishment" (Kazna) gezeigt. Dr. Nora Scholz (München) wird in die Thematik einführen; Goran Rebić, der Regisseur, ist anwesend.

Weiterlesen …

24.05.2016 (18:00 - 19:30)

[Vortragsreihe München] Alfrun Kliems (Berlin): "'Wir machen die Stadt.' Flaneure als Architekten (Berlin, Warschau, Bratislava)"

Am 24. Mai hält Prof. Dr. Alfrun Kliems (Berlin) im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe "Vernetzte Räume. Zum Verhältnis von Literatur und Architektur" des Instituts für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München einen Vortrag mit dem Titel "'Wir machen die Stadt.' Flaneure als Architekten (Berlin, Warschau, Bratislava)".

Weiterlesen …

23.05.2016 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Maren Hachmeister (München): "Selbstorganisation im Sozialismus: Das Rote Kreuz in der Tschechoslowakei und Polen (1945-1989)"

Am 23. Mai hält Maren Hachmeister (München), Promovierende der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, einen Vortrag mit dem Titel: "Selbstorganisation im Sozialismus: Das Rote Kreuz in der Tschechoslowakei und Polen (1945-1989)". Die Veranstaltung findet im Rahmen des Oberseminars zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Anke Hilbrenner statt.

Weiterlesen …

23.05.2016 (18:00 - 19:30)

[Ringvorlesung Regensburg] Dragos Radu (Regensburg): "Migration und politischer Wandel in Osteuropa"

Dragos Radu (Regensburg) hält am 23. Mai einen Vortrag mit dem Titel "Migration und politischer Wandel in Osteuropa". Der Vortrag ist Teil der vom Lehrstuhl für Geschichte Südost- und Osteuropas (Universität Regensburg) veranstalteten Ringvorlesung "Migration und sozialer Wandel. Historische und aktuelle Perspektiven".

Weiterlesen …

18.05.2016 (20:00 - 21:30)

[Podium München] Historisches Quartett I im Literaturhaus München

Am 18. Mai 2016 findet ab 20 Uhr im Literaturhaus München die Auftaktveranstaltung der neuen Reihe "Die Gegenwart der Geschichte – Das Historische Quartett" statt. Das "Historische Quartett" bewertet, kritisiert und empfiehlt – gerne auch kontrovers: Es disktutieren Prof. Dr. Andreas Wirsching (Institut für Zeitgeschichte), Prof. Dr. Martin Schulze Wessel (Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien/LMU München), Prof. Dr. Ute Daniel (TU Braunschweig) und ein aktueller Gast – diesmal ist das Jürgen Kaube, Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Weiterlesen …

17.05.2016 (21:00 - 23:30)

[Filmreihe München] "Valter brani Sarajevo" (Walter verteidigt Sarajevo)

Im Rahmen der Filmreihe "Vernetzte Räume - Verletzte Träume. Eine imaginäre Geschichte osteuropäischer Metropolen" des Instituts für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München wird am 17. Mai der jugoslawische Film "Valter brani Sarajevo" (Walter verteidigt Sarajevo) gezeigt. Prof. Dr. Riccardo Nicolosi (München) wird in die Thematik einführen.

Weiterlesen …

12.05.2016 (15:00)

[Buchpräsentation Regensburg] Jerzy Maćków: "Die Ukraine-Krise ist eine Krise Europas"

Der Lehrstuhl für Vergleichende Politikwissenschaft (Mittel- und Osteuropa) der Universität Regensburg lädt am 12. Mai zu einer Diskussion über das Buch "Die Ukraine-Krise ist eine Krise Europas" von Prof. Dr. Jerzy Maćków (Regensburg) ein, an der Verleger Andreas Rostek und der Autor teilnehmen werden.

Weiterlesen …

12.05.2016 (14:15 - 15:45)

[Forschungskolloquium Regensburg] Violeta Koceva: "Der gegenwärtige Zustand des volksmedizinischen Wissens in Bulgarien"

Am 12. Mai 2016 hält Violeta Koceva einen Vortrag mit dem Titel "Der gegenwärtige Zustand des volksmedizinischen Wissens in Bulgarien". Der Vortrag findet im Rahmen des Forschungskolloquiums "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg unter der Leitung von Prof. Dr. Ulf Brunnbauer, Prof. Dr. Klaus Buchenau und Prof. Dr. Ger Duijzings statt.

Weiterlesen …

11.05.2016 (20:00 - 22:00)

[Lyrikabend München] "Die unerschöpfliche Avantgarde: Tschechische Lyrik im 20. Jahrhundert"

Das Lyrik Kabinett München und das Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität laden am 11. Mai 2016 zu einem Lyrikabend ein mit Petr Borkovec, Urs Heftrich und Jeanette Fabian. Die Veranstaltung trägt den Titel "Die unerschöpfliche Avantgarde: Tschechische Lyrik im 20. Jahrhundert".

Weiterlesen …

11.05.2016 (11.05.2016 - 13.05.2016)

[Workshop München] Kolloquium "Gerechtigkeit und gerechte Herrschaft in vergleichender Perspektive (15.-17. Jh.)"

Das Historische Kolleg in München veranstaltet von Mittwoch bis Freitag, 11. bis 13. Mai 2016, das Kolloquium "Gerechtigkeit und gerechte Herrschaft in vergleichender Perspektive (15.-17. Jh.)". Geleitet wird der Workshop von Prof. Dr. Stefan Plaggenborg (Bochum) als Senior Fellow 2015/2016 des Historischen Kollegs.

Weiterlesen …

10.05.2016 (18:00 - 19:30)

[Vortragsreihe München] Vittoria Borsò (Düsseldorf): "Von unsichtbaren Städten und anderen vernetzten Räumen. Italo Calvino und Michel Serres"

Am 10. Mai hält Prof. Dr. Vittoria Borsò (Düsseldorf) einen Vortrag mit dem Titel "Von unsichtbaren Städten und anderen vernetzten Räumen. Italo Calvino und Michel Serres". Die Veranstaltung findet im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe "Vernetzte Räume. Zum Verhältnis von Literatur und Architektur" des Instituts für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München statt.

Weiterlesen …

09.05.2016 (18:00 - 19:30)

[Ringvorlesung Regensburg] Rainer Liedtke (Regensburg): "Der Griechisch-Türkische Bevölkerungsaustausch, 1923"

Im Rahmen der Ringvorlesung "Migration und sozialer Wandel. Historische und aktuelle Perspektiven" hält Prof. Dr. Rainer Liedtke (Regensburg), Mitglied der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, am 9. Mai einen Vortrag mit dem Titel "Der Griechisch-Türkische Bevölkerungsaustausch, 1923". Die Vortragsreihe wird vom Lehrstuhl für Geschichte Südost- und Osteuropas der Universität Regensburg organisiert.

Weiterlesen …

04.05.2016 (18:15 - 19:45)

[IGK-Kolloquium München] Begrüßungsveranstaltung mit Projektvorstellungen

Das Internationale Graduiertenkolleg "Religiöse Kulturen im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts" lädt am 04.05.2016 zum Kolloquium ein. Anlässlich der Begrüßungsveranstaltung für die Promovierenden der dritten Kohorte werden Fabian Weber und Josef Herbasch ihre Dissertationsprojekte vorstellen.

Weiterlesen …

04.05.2016 (18:15 - 19:45)

[Forschungskolloquium Regensburg] Goran Musić/Rory Archer (Graz): "Between Class and Nation: Working Class Communities in 1980s Serbia and Montenegro"

Im Rahmen des Forschungskolloquiums "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg unter der Leitung von Prof. Dr. Ulf Brunnbauer, Prof. Dr. Klaus Buchenau und Prof. Dr. Ger Duijzings tragen Goran Musić und Rory Archer (Graz) am 4. Mai 2016 zum Thema "Between Class and Nation: Working Class Communities in 1980s Serbia and Montenegro" vor.

Weiterlesen …

03.05.2016 (21:00 - 23:30)

[Filmreihe München] "Panelstory aneb Jak se rodí sídliště" (Geschichte der Wände)

Im Rahmen der Filmreihe "Vernetzte Räume - Verletzte Träume. Eine imaginäre Geschichte osteuropäischer Metropolen" des Instituts für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München wird am 3. Mai der Film "Panelstory aneb Jak se rodí sídliště" (Geschichte der Wände) gezeigt. Dr. Jeanette Fabian (München) wird in die Thematik einführen.

Weiterlesen …

03.05.2016 (18:00 - 19:30)

[Vortragsreihe München] Schamma Schahadat (Tübingen): "Leben in der Platte - von Berlin bis Moskau"

Im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe "Vernetzte Räume. Zum Verhältnis von Literatur und Architektur" des Instituts für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München trägt Prof. Dr. Schamma Schahadat (Tübingen) am 3. Mai zum Thema "Leben in der Platte - von Berlin bis Moskau" vor.

Weiterlesen …

02.05.2016 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] David Schick (München): "Vertrauen, Textilien und die Folgen der Industrialisierung im Zarenreich. Die Geschäftsnetzwerke des Lodzer Unternehmers Markus Silberstein im Wandel"

Das Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Anke Hilbrenner lädt am 2. Mai zu David Schicks (München) Vortrag "Vertrauen, Textilien und die Folgen der Industrialisierung im Zarenreich. Die Geschäftsnetzwerke des Lodzer Unternehmers Markus Silberstein im Wandel" ein.

Weiterlesen …

02.05.2016 (18:00 - 19:30)

[Ringvorlesung Regensburg] Harriet Rudolph (Regensburg): "Bilder von Flucht und Vertreibung. Der Flüchtling als visueller Topos in der Frühen Neuzeit"

Im Rahmen der Ringvorlesung "Migration und sozialer Wandel. Historische und aktuelle Perspektiven" hält Prof. Dr. Harriet Rudolph (Regensburg) am 2. Mai einen Vortrag mit dem Titel "Bilder von Flucht und Vertreibung. Der Flüchtling als visueller Topos in der Frühen Neuzeit". Die Vortragsreihe wird vom Lehrstuhl für Geschichte Südost- und Osteuropas der Universität Regensburg organisiert.

 

Weiterlesen …

28.04.2016

Probevorträge W2-Professur "Sozialwissenschaftliche Osteuropastudien"

Die Sozialwissenschaftliche Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München lädt am 28. April zu den Vorstellungsvorträgen zur Besetzung der W2-Professur (tenure track) "Sozialwissenschaftliche Osteuropastudien" in das Institut für Soziologie ein.

Weiterlesen …

27.04.2016 (16:15 - 17:45)

[Vortrag München] Henrike Schmidt (Berlin): "'Außerordentlich schwierig zu übersetzen'. Zum Phänomen der Pseudoübersetzung im Werk des bulgarischen Modernisten Penčo Slavejkov"

Die Berliner Slavistin Dr. Henrike Schmidt hält am 27. April einen Gastvortrag am Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München. Der Titel des Vortrags lautet: "'Außerordentlich schwierig zu übersetzen'. Zum Phänomen der Pseudoübersetzung im Werk des bulgarischen Modernisten Penčo Slavejkov".

Weiterlesen …

26.04.2016 (21:00 - 23:30)

[Filmreihe München] "Edin den v Sofija" (Ein Tag in Sofia) und "Bjalata staja" (Das weiße Zimmer)

Im Rahmen der Filmreihe "Vernetzte Räume - Verletzte Träume. Eine imaginäre Geschichte osteuropäischer Metropolen" sind am 26. April 2016 die bulgarischen Filme "Edin den v Sofija" (Ein Tag in Sofia) und "Bjalata staja" (Das weiße Zimmer) zu sehen. Dr. Henrike Schmidt (Berlin) wird in die Thematik einführen.

Weiterlesen …

26.04.2016 (18:00 - 19:30)

[Vortragsreihe München] Julia Weber (Berlin): "'und deswegen wünsche ich gut gedachte, gut ausgeführte Monumente' - Zur Architektur in Goethes 'Die Wahlverwandtschaften'"

Im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe "Vernetzte Räume. Zum Verhältnis von Literatur und Architektur" des Instituts für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München hält Dr. Julia Weber (Berlin) am 26. April einen Vortrag mit dem Titel "'und deswegen wünsche ich gut gedachte, gut ausgeführte Monumente' - Zur Architektur in Goethes Die Wahlverwandtschaften".

Weiterlesen …

25.04.2016 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Anke Hilbrenner (München): "Jenseits von Kollaboration und Widerstand: Alltag während der Besatzung in Ostmitteleuropa im Zweiten Weltkrieg"

Am 25. April hält Prof. Dr. Anke Hilbrenner (München) im Rahmen des Oberseminars zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München einen Vortrag mit dem Titel "Jenseits von Kollaboration und Widerstand: Alltag während der Besatzung in Ostmitteleuropa im Zweiten Weltkrieg".

Weiterlesen …

25.04.2016 (18:00 - 19:30)

[Ringvorlesung Regensburg] Volker Depkat (Regensburg): "Migration erzählen. Selbstzeugnisse als Quellen der Migrationsforschung"

Am 25. April referiert Prof. Dr. Volker Depkat (Regensburg), Mitglied der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, zum Thema "Migration erzählen. Selbstzeugnisse als Quellen der Migrationsforschung". Der Vortrag findet im Rahmen der Ringvorlesung "Migration und sozialer Wandel. Historische und aktuelle Perspektiven", veranstaltet vom Lehrstuhl für Geschichte Südost- und Osteuropas der Universität Regensburg, statt.

Weiterlesen …

21.04.2016 (14:15 - 15:45)

[Forschungskolloquium Regensburg] Alexandru Lesanu: "A Sweet History in Bitter Times: Refining Sugar in the Transnistrian Borderlands (1898-2015)"

Am 21.04.2016 hält Alexandru Lesanu einen Vortrag mit dem Titel "A Sweet History in Bitter Times: Refining Sugar in the Transnistrian Borderlands (1898-2015)". Der Vortrag findet im Rahmen des Forschungskolloquiums "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg unter der Leitung von Prof. Dr. Ulf Brunnbauer, Prof. Dr. Klaus Buchenau und Prof. Dr. Ger Duijzings statt.

Weiterlesen …

20.04.2016 (19:00 - 21:00)

[Regensburger Vorträge] Bernhard Stahl (Passau): "Von Integration bis Migration. Ziele und Grundlinien der deutschen Balkanpolitik"

Im Rahmen der Reihe "Regensburger Vorträge zum östlichen Europa" spricht am 20. April 2016 Dr. Ernst Reichel vom Auswärtigen Amt in Berlin zum Thema "Von Integration bis Migration. Ziele und Grundlinien der deutschen Balkanpolitik". Einen Kommentar steuert Prof. Dr. Bernhard Stahl (Passau) bei.

Weiterlesen …

20.04.2016 (18:15 - 19:45)

[IGK-Kolloquium München] Begrüßungsveranstaltung mit Projektvorstellungen

Das Internationale Graduiertenkolleg "Religiöse Kulturen im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts" lädt am 20.04.2016 zum Kolloquium ein. In der Begrüßungsveranstaltung für die Promovierenden der dritten Kohorte stellen Niklas Zimmermann, Jan Zachariáš und Claus Spenninger ihre Dissertationsprojekte vor.

Weiterlesen …

19.04.2016 (21:00 - 23:30)

[Filmreihe München] "Niewinni czarodzieje" (Die unschuldigen Zauberer) und "Dworzec" (Bahnhof)

Die Filmreihe "Vernetzte Räume - Verletzte Träume. Eine imaginäre Geschichte osteuropäischer Metropolen" beginnt am 19. April 2016 mit der Vorführung zweier polnischer Filme: "Niewinni czarodzieje" (Die unschuldigen Zauberer) und "Dworzec" (Bahnhof). Die Einführung wird Dr. Małgorzata Zemła geben.

Weiterlesen …

19.04.2016 (18:00 - 19:30)

[Vortragsreihe München] Aage Hansen-Löve (Wien/München): "'Architektonik' (architektonika) oder die 'russische Gotik': Von Gogol' zu Mandel'štam"

Die interdisziplinäre Vortragsreihe "Vernetzte Räume. Zum Verhältnis von Literatur und Architektur" des Instituts für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München wird am 19. April 2016 von Prof. Dr. Aage Hansen-Löve (Wien/München) mit dem Vortrag "'Architektonik' (architektonika) oder die 'russische Gotik': Von Gogol' zu Mandel'štam" eröffnet.

Weiterlesen …

18.04.2016 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Ekaterina Keding (München): "Die Darstellung der nationalsozialistischen Besatzung im Minsker Kriegsmuseum der Stalin-Zeit"

Das Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Anke Hilbrenner lädt am 18.04.2016 zu Ekaterina Kedings (München) Vortrag "Die Darstellung der nationalsozialistischen Besatzung im Minsker Kriegsmuseum der Stalin-Zeit" ein.

Weiterlesen …

18.04.2016 (18:00 - 19:30)

[Ringvorlesung Regensburg] Ulf Brunnbauer (Regensburg): "Dynamiken und Politiken der Auswanderung: Die Geschichte Südosteuropas im 19. und 20. Jh. als Migrationsgeschichte"

Prof. Dr. Ulf Brunnbauer (Regensburg), Sprecher der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, hält am 18. April einen Vortrag mit dem Titel "Dynamiken und Politiken der Auswanderung: Die Geschichte Südosteuropas im 19. und 20. Jh. als Migrationsgeschichte". Der Vortrag ist Teil der vom Lehrstuhl für Geschichte Südost- und Osteuropas (Universität Regensburg) veranstalteten Ringvorlesung "Migration und sozialer Wandel. Historische und aktuelle Perspektiven".

Weiterlesen …

15.04.2016 (20:00 - 22:00)

[Lesung Regensburg] Jan Böttcher (Berlin): „Y“

Das Albanien-Institut e.V. in Regensburg lädt ein zu Autorenlesung von und mit Jan Böttcher (Berlin) am 15. April 2016 im Institut für Ost- und Südosteuropaforschung. Böttcher liest aus seinem neu erschienenen Roman „Y“. Der Eintritt ist frei!

Weiterlesen …

14.04.2016 (14:15 - 15:45)

[Forschungskolloquium Regensburg] Andre Thiemann: "What's football got to do with it? A central Serbian perspective on the Anthropology of the Local State"

Das Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg unter der Leitung von Prof. Dr. Ulf Brunnbauer, Prof. Dr. Klaus Buchenau und Prof. Dr. Ger Duijzings lädt zu Andre Thiemanns Vortrag "What's football got to do with it? A central Serbian perspective on the Anthropology of the Local State" am 14. April ein.

Weiterlesen …

13.04.2016 (18:00)

[Regensburger Vorträge] Ruud Van Enk (European Commission): "The role of EU Enlargement in Kosovo"

Im Rahmen der Reihe "Regensburger Vorträge zum östlichen Europa" hält am 13. April 2016 Ruud van Enk (Team Leader for Kosovo, Directorate-General for Neighbourhood and Enlargement Negotiations, European Commission) einen Vortrag mit dem Titel "The role of EU Enlargement in Kosovo". Dem Vortrag schließt sich eine Diskussion an. + + + Der Vortrag muss leider entfallen! + + +

Weiterlesen …

12.04.2016 (19:00 - 21:30)

[Filmreihe München] Barbara Wurm: "Vernetzte Räume - Verletzte Träume. 10 Städte und mehr"

Zur Eröffnung der Filmreihe "Vernetzte Räume - Verletzte Träume. Eine imaginäre Geschichte osteuropäischer Metropolen" des Instituts für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München führt Barbara Wurm am 12. April 2016 mit ihrem Vortrag "Vernetzte Räume - Verletzte Träume. 10 Städte und mehr" sowie mit Filmbeispielen in die Thematik ein.

Weiterlesen …

08.04.2016 (08.04.2016 09:30 - 09.04.2016 13:00)

[Tagung München] Research Workshop "Forms of Violence"

Das Institut für den Nahen und Mittleren Osten der Ludwig-Maximilians-Universität München veranstaltet am Freitag, dem 8., und Samstag, dem 9. April, einen Research Workshop über "Forms of Violence". Der Turkologe Prof. Dr. Christoph K. Neumann, Mitglied der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, hat diese internationale Tagung organisiert; Gerhard Grüßhaber, Doktorand der Graduiertenschule, gehört zu den Vortragenden.

Weiterlesen …

05.04.2016 (13:30 - 15:00)

[Seminarreihe Regensburg] Evgenya Smirnova (Irkutsk): "The day-ahead energy market forecasting in Russian Federation"

Am Dienstag, 5. April 2016, hält Evgenya Smirnova (Irkutsk State University) im Rahmen der Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regensburg einen Vortrag zum Thema "The day-ahead energy market forecasting in Russian Federation: a case study of Siberia".

Weiterlesen …

29.03.2016

[Seminarreihe Regensburg] Kristýna Peychlová (Prag): "Integration – belonging – transnationalism: the case of Czech migrants in the United Kingdom"

Am Dienstag, 29.03.2016, hält Kristýna Peychlová (Prag) in der Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) den Vortrag "Integration – belonging – transnationalism: the case of Czech migrants in the United Kingdom".

Weiterlesen …

22.03.2016 (19:00 - 21:00)

[Vortrag München] Kateřina Kovačková: Figuren der anderen in der deutschböhmischen Exilliteratur

Am 22. März 2016 gibt Dr. Kateřina Kovačková gibt am Tschechischen Zentrum München anhand der deutschböhmischen Autoren Gerold Tietz, Josef Holub und Johannes Urzidil einen Einblick in die Mechanismen stereotyper Denkmuster hinsichtlich der „Eigenen“ und der „Anderen“ — der Tschechen und Deutschen.

Weiterlesen …

22.03.2016 (18:00 - 20:00)

[Diskussion München] "Sie riskierten ihr Leben" – Polen, die während des Holocausts Juden gerettet haben

Das Generalkonsulat der Republik Polen in München veranstaltet am 22. März eine Podiumsdiskussion zur Ausstellung
"SIE RISKIERTEN IHR LEBEN – Polen, die während des Holocausts Juden gerettet haben". Teilnehmer sind Dr. Alina Molisak (Uniwersität Warschau) und Frau Dr. Andrea Löw (Zentrum für Holocaust-Studien des Institutes für Zeitgeschichte München). Es moderiert Prof. Dr. Martin Schulze Wessel (Lehrstuhl für Geschichte Ost- und Südosteuropas der Ludwig-Maximilians-Universität München/Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien).

Weiterlesen …

19.03.2016 (19:30)

[Buchvorstellung Leipzig] Melanie Arndt: "Politik und Gesellschaft nach Tschernobyl"

Im Rahmen der Leipziger Buchmesse stellt Melanie Arndt, Postdoc am IOS Regensburg und der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, am 19. März 2016 im Zeitgeschichtlichen Forum in Leipzig das von ihr herausgegebene Buch "Politik und Gesellschaft nach Tschernobyl. (Ost-)Europäische Perspektiven" vor. Es folgt ein Gespräch mit Jürgen Trittin (Bündnis 90/Die Grünen). Moderator ist der Verleger des Buches, Christoph Links.

Zeit: 19.03.2016, 19:30 Uhr

Ort: Zeitgeschichtliches Forum Leipzig, Grimmaische Str. 6, 04109 Leipzig

Weiterlesen …

18.03.2016 (18.03.2016 - 01.04.2016)

[Ausstellung München] "Sie riskierten ihr Leben" – Polen, die während des Holocausts Juden gerettet haben

Das Generalkonsulat der Republik Polen in München zeigt vom 18. März bis zum 1. April - jeweils von 12:00 bis 14:00 Uhr (außer Samstag/Sonntag) - die Ausstellung "SIE RISKIERTEN IHR LEBEN – Polen, die während des Holocausts Juden gerettet haben".

Weiterlesen …

17.03.2016 (17.03.2016 - 18.03.2016)

[IOR Fachtagung] Medienfreiheit: Ukraine, Deutschland und Polen

Das Institut für Ostrecht (IOR) lädt am 17. und 18. März 2016 herzlich herzlich zur Fachtagung "Medienfreiheit: Ukraine, Deutschland und Polen" in Regensburg ein.

Weiterlesen …

16.03.2016 (18:15 - 19:45)

[Vortrag München] Inna Bell: Organizational Mortality and Civil Society in Central and Eastern Europe

Am 16. März 2016 veranstaltet das Collegium Carolinum ein Werkstattgespräch mit Inna Bell (Warschau). Sie hält einen Vortrag mit dem Titel "Organizational Mortality and Civil Society in Central and Eastern Europe in Democratic and Non-Democratic Regimes: A Case Study of Czech Third Sector Organizations, 1920s to 2010s".

Weiterlesen …

04.03.2016 (10:00 - 18:00)

[Tagung München] 20. Münchner Bohemisten-Treffen

Das Münchener Bohemisten-Treffen, das Forum für Tschechien-Forschung des Collegium Carolinum, findet in diesem Jahr am 4. März statt. Die Tagung feiert zugleich ihr 20-jähriges Jubiläum.

Weiterlesen …

23.02.2016 (13:30 - 15:00)

[Seminarreihe Regensburg] Miriam Frey (IOS): "Environmental Awareness and the Persistence of History: Evidence from Ukraine"

Am Dienstag, 23.02.2016, hält Miriam Frey (Regensburg) einen Vortrag in der Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) zum Thema: "Environmental Awareness and the Persistence of History: Evidence from Ukraine".

Weiterlesen …

15.02.2016 (14:00 - 16:45)

[LMU-Nachwuchstage] Geistes- und Sozialwissenschaften: Fördermöglichkeiten der DFG, der Volkswagenstiftung und der Gerda Henkel-Stiftung

Der Bereich Nationale Förderprogramme der Ludwig-Maximilians-Universität organisiert am 15. Februar 2016 im Rahmen der LMU-Nachwuchstage eine Informationsveranstaltung zu Fördermöglichkeiten der DFG, der Volkswagenstiftung und der Gerda Henkel-Stiftung.

Weiterlesen …

09.02.2016 (13:30 - 15:00)

08.02.2016 (08.02.2016 - 19.02.2016)

[Tschechisches Zentrum München] Geschichte aus der Nähe. Politische Karikaturen aus der Tschechoslowakei von Josef Čapek

Vom 8. Februar bis zum 19. Februar veranstaltet das Tschechische Zentrum in München die Ausstellung "Geschichte aus der Nähe. Politische Karikaturen aus der Tschechoslowakei von Josef Čapek."

Weiterlesen …

06.02.2016 (10:00)

[Podium Tutzing] Jahreshauptversammlung der Südosteuropa-Gesellschaft mit Podiumsdiskussion zum Thema: „Balkanroute: Südosteuropa im Epizentrum der Flüchtlingskrise“

Am 6. Februar veranstaltet die Südosteuropa-Gesellschaft in der Evangelischen Akademie Tutzing ihre öffentliche Jahreshauptversammlung. In diesem Rahmen lädt sie ein zu einer Podiumsdikussion unter dem Titel „Balkanroute: Südosteuropa im Epizentrum der Flüchtlingskrise“.

Weiterlesen …

05.02.2016 (14:30 - 16:45)

[Symposium Tutzing] Zwischen NS und Bundesrepublik

Am 05. Februar veranstaltet der Wissenschaftlichen Beirat der Südosteuropa-Gesellschaft in der Evangelischen Akademie in Tutzing ein Symposium unter dem Titel "Zwischen NS und Bundesrepublik. Neuere Beiträge zur Geschichte der Südosteuropa-Gesellschaft und der Südostforschung."

Weiterlesen …

03.02.2016 (18:15 - 19:45)

[Buchvorstellung München] Die Armenier in der modernen Türkei

Das Institut für den Nahen und Mittleren Osten der LMU München stellt am 3. Februar das Buch "Die Armenier in der modernen Türkei. Post-Genozid Gesellschaft, Politik und Geschichte" von Dr. Talin Suciyan vor.

Weiterlesen …

02.02.2016 (19:00 - 21:00)

[Literaturabend München] Russland und die Ukraine im literarischen Dialog

Das Institut für slavische Philologie der LMU München veranstaltet am 2. Februar in München den Lese- und Diskussionsabend "Russland und die Ukraine im literarischen Dialog" mit Elena Fanajlova (Moskau), Andrij Ljubka (Uschgorod, Karpatenukraine) und Katharina Raabe (Suhrkamp Verlag, Berlin).

Weiterlesen …

02.02.2016 (18:00 - 20:00)

[Podiumsdiskussion München] Hitler und der Nationalsozialismus. Eine aktuelle Forschungsbilanz

Welche Bedeutung haben die Person und das Denken Adolf Hitlers für den Nationalsozialismus? Dieser Frage geht eine Podiumsdiskussion des Instituts für Zeitgeschichte München am 02. Februar 2016 nach. Die Begrüßung übernimmt dabei der Sprecher der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropa in München, Martin Schulze Wessel, in seiner Funktion als Sprecher des Kompetenzverbundes Historische Wissenschaften München.

Weiterlesen …

28.01.2016 (19:00 - 00:00)

[Podium München] Das Warschau der zwei Aufstände

"Das Warschau der zwei Aufstände: Historische Wahrnehmung, Erinnerung und Aufarbeitung in Polen und Deutschland" lautet der Titel einer Podiumsdiskussion am 28. Januar 2016 im NS-Dokumentationszentrum München. Experten aus beiden Ländern, darunter Martin Schulze Wessel (Münchener Sprecher der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien), analysieren die bisherige Erinnerung und Aufarbeitung der Ereignisse.

Weiterlesen …

28.01.2016 (18:15)

[Oberseminar München): Shohei Saito: N. S. Trubetzkoy in the Castle: A Case Study on Eurasianism in Czechoslovakia

Am Donnerstag, den 28. Januar lädt das Oberseminar zur Geschichte Russlands und Asiens unter Leitung von Professor Dr. Andreas Renner zu Professor Dr. Shohei Saitos (München) Vortrag "N. S. Trubetzkoy in the Castle: A Case Study on Eurasianism in Czechoslovakia".

Weiterlesen …

28.01.2016 (14:00 - 16:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Adriana Decu (Bukarest): „Narratives of Totalitarianism in post‐communist Romania“

Vortrag im Rahmen des gemeinsamen Forschungskolloquiums "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" von Ulf Brunnbauer, Klaus Buchenau und Ger Duijzings im Wintersemester 2015/2016.

Zeit: Donnerstags 14 - 16 Uhr

Ort: IOS, Landshuterstraße 4, 93047 Regensburg, Raum 017

 

Weiterlesen …

21.01.2016 (19:00 - 21:00)

[Vortrag München] Zur Situation der Geisteswissenschaften heute

Am 21. Januar 2016 hält das Mitglied der Graduiertenschule Prof. Dr. Hans van Ess aus Anlass der Projektvorstellung der Postdoc-Stipendiaten der Münchener Universitätsgesellschaft einen einen Vortrag unter dem Titel "Hüter der Gerechtigkeit: 'Zur Situation der Geisteswissenschaften heute".

Weiterlesen …

19.01.2016 (13:30 - 15:00)

[Seminarreihe Regensburg] Richard Frensch (IOS): Rivers and trade

Beitrag im Rahmen einer Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am IOS

Dienstag, 13.30–15.00 Uhr
Ort: WiOS, Landshuter Str. 4 (Raum 109)

Weiterlesen …

18.01.2016 (19:00 - 21:00)

[Vortrag München] Stefan Plaggenborg: Hüter der Gerechtigkeit

Am 18. Januar 2016 hält Prof. Dr. Stefan Plaggenborg (Bochum) als Fellow des Historischen Kollegs einen Vortrag mit dem Titel "Hüter der Gerechtigkeit: 'Gerechte Herrschaft' in Russland von Zar Peter dem Großen bis Putin".

Weiterlesen …

15.01.2016 (15:00 - 17:00)

[Chancengleichheit Regensburg] Frauen in Führungspositionen: Die Gläserne Decke

Das Programm Mentoring.UR der Koordinationsstelle Chancengleichheit & Familie der Universität Regensburg lädt am 15.01.2016 ein zum Vortrag "Frauen in Führungspositionen: Die Gläserne Decke" von Prof. Dr. Carsten Wippermann. Der Vortrag in Kooperation mit der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien und dem Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) findet um 15 Uhr in H24 (Vielberth-Gebäude) an der UR statt.

Weiterlesen …

14.01.2016 (14.01.2016 - 15.01.2016)

Conference Lviv: Reconciliation in Post-Dictatorship Societies in the 20th and 21st Centuries: Ukraine in an International Context

January 14–15, 2016 the German-Ukrainian Historical Commission holds its second Annual Conference at the Ukrainian Catholic University in Lviv; this years conference is entitled "Reconciliation in Post-Dictatorship Societies in the 20th and 21st Centuries: Ukraine in an International Context" / "Примирення у пост-диктаторських суспільствах у ХХ — ХХІ ст.: Україна у міжнародному контексті".

Weiterlesen …

12.01.2016 (18:30 - 20:00)

[Antrittsvorlesung München] Andreas Renner: Peter der Große und Russlands Fenster nach Asien

Das Historische Seminar der LMU München und die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien laden herzlich ein zur Antrittsvorlesung von Herrn Prof. Dr. Andreas Renner, Inhaber des Lehrstuhls für Russland-/Asienstudien, am 12. Januar 2016. Der Titel der Antrittsvorlesung lautet: „Peter der Große und Russlands Fenster nach Asien“.

Weiterlesen …

12.01.2016 (13:30 - 15:00)

[Seminarreihe Regensburg] Olga Popova (IOS): Do happy people bribe less?

Beitrag im Rahmen einer Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am IOS

Dienstag, 13.30–15.00 Uhr
Ort: WiOS, Landshuter Str. 4 (Raum 109)

Weiterlesen …

11.01.2016 (18:15)

[Oberseminar München] Anne Reis: Antimilitaristischer Protest in Polen in den 1980er Jahren

Am Montag, den 11. Januar 2016 lädt das Oberseminar zur Geschichte Osteuropas unter Leitung von Prof. Dr. Guido Hausmann zu Anne Reis' (München) Vortrag „Antimilitaristischer Protest in Polen in den 1980er Jahren".

Weiterlesen …

07.01.2016 (14:00 - 16:00)

21.12.2015

[Oberseminar München] Jakub Sawicki: Die Normengeber? Zur Rolle der Ernährungswissenschaften in der Deutschen Demokratischen Republik, der Bundesrepublik Deutschland und der Volksrepublik Polen

Am Montag, den 21. Dezember lädt das Oberseminar zur Geschichte Osteuropas unter Leitung von Professor Dr. Guido Hausmann zu Jakub Sawickis (München) Vortrag „Die Normengeber? Zur Rolle der Ernährungswissenschaften in der Deutschen Demokratischen Republik, der Bundesrepublik Deutschland und  der Volksrepublik Polen".

Weiterlesen …

17.12.2015 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Elke Hartmann: Der russische Faktor in der jungtürkischen Bewegung

Am Donnerstag, den 17. Dezember lädt das Oberseminar zur Geschichte Russlands und Asiens unter Leitung von Professor Dr. Andreas Renner zu Elke Hartmanns, M.A. (München) Vortrag: "Der russische Faktor in der jungtürkischen Bewegung".

Dieser Vortrag findet in Kooperation mit dem Oberseminar für Türkische Studien statt.

 

Weiterlesen …

16.12.2015 (18:00 - 20:00)

[Forschungskolloquium München] Desakralisierung des Sakralen: die Russisch-Orthodoxe Kirche aus der Perspektive der Kritiker

Am 16. Dezember spricht Hanna Stähle (Passau) im Rahmen des Forschungskolloquiums des Internationalen Graduiertenkollegs „Religiöse Kulturen im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts“ in München zur "Desakralisierung des Sakralen: die Russisch-Orthodoxe Kirche aus der Perspektive der Kritiker im russischen Internet (2005-2015)".

Weiterlesen …

15.12.2015 (13:30 - 15:00)

[Seminarreihe Regensburg] Miriam Frey (IOS): tba

Beitrag im Rahmen einer Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regensburg.

Weiterlesen …

14.12.2015 (18:15 - 20:00)

[Oberseminar München] Franziska Davies: Muslime in der russischen Armee, 1874-1917

Am Montag, den 14. Dezember lädt das Oberseminar zur Geschichte Osteuropas unter Leitung von Professor Dr. Guido Hausmann zu Franziska Davies (München) Vortrag „Muslime in der russischen Armee, 1874-1917".

Weiterlesen …

11.12.2015 (10:15 - 17:30)

[Berufungsvorträge München] Vorträge zur Besetzung der LMU-Professur für Geschichte Ostmitteleuropas/Russlands in der Vormoderne

Am Freitag, 11. Dezember, lädt der Dekan der Fakultät für Geschichts- und Kunstwissenschaften der LMU München zu den Berufungsvorträgen zur Besetzung der Professur für Geschichte Ostmitteleuropas/Russlands in der Vormoderne.

Weiterlesen …

10.12.2015 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Philipp Casula: Sowjetischer Orientalismus: Selbst- und Fremdbilder in den Medien des Spätsozialismus

Am Donnerstag, den 10. Dezember lädt das Oberseminar zur Geschichte Russlands und Asiens unter Leitung von Professor Dr. Andreas Renner zu Dr. Philipp Casulas (Zürich) Vortrag "Sowjetischer Orientalismus: Selbst- und Fremdbilder in den Medien des Spätsozialismus".

Weiterlesen …

10.12.2015 (14:00 - 16:00)

08.12.2015 (13:30)

[Seminarreihe Regensburg] Gábor Kutasi (Corvinus University of Budapest): "Macroeconomic populism and the Baltic external imbalance"

Am Dienstag, 8. Dezember 2015, hält Gábor Kutasi (Corvinus University of Budapest) im Rahmen der Seminarreihe des AB Ökonomie am IOS einen Vortrag zum Thema

"Macroeconomic populism and the Baltic external imbalance"

Beginn 13:30 Uhr in Raum 109/IOS

Weiterlesen …

07.12.2015 (18:00 - 20:00)

[Regensburger Vorträge] „Europäischer Krisenherd Balkan? Eine kritische Analyse des politischen Status quo“

Im Rahmen der Regensburger Vorträge lädt das Institut für Ostrecht zum fünften Vortrag im Wintersemester 2015/2016 ein.  Dr. Enver Hoxhaj spricht am Montag, 7. Dezember 2015 um 18 Uhr im Wissenschaftszentrum Ost- und Südosteuropa Regensburg, Raum 319, Landshuter Str. 4, 93047 Regensburg, zum Thema „Europäischer Krisenherd Balkan? Eine kritische Analyse des politischen Status quo“.

Weiterlesen …

03.12.2015 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Sherzod Muminov: Memory of the Siberian Internment in postwar Japan

Am Donnerstag, den 3. Dezember lädt das Oberseminar zur Geschichte Russlands und Asiens unter Leitung von Professor Dr. Andreas Renner zu Sherzod Muminovs, M.A. (Cambridge)Vortrag "Memory of the Siberian Internment in postwar Japan".

Weiterlesen …

02.12.2015 (18:00 - 20:00)

30.11.2015 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Sarah Grandke: Als ‚Zigeuner‘ verfolgte Personen unter der NS-Besatzung im Distrikt Galizien (1941-44)

Am Montag, den 30. November lädt das Oberseminar zur Geschichte Osteuropas unter Leitung von Prof. Dr. Guido Hausmann zu Sarah Grandkee (München) Vortrag „Als ‚Zigeuner‘ verfolgte Personen unter der NS-Besatzung im Distrikt Galizien (1941-44)“.

Weiterlesen …

30.11.2015 (17:00 - 19:00)

[Regensburger Vorträge] Auswanderungsland Albanien. Diagnose und Steuerungsmaßnahmen der deutschen Diplomatie

Im Rahmen der Regensburger Vorträge lädt das IOR zum 4. Vortrag im Wintersemester 2015/2016 ein.
Herr Hellmut Hoffmann spricht am Montag, 30. November 2015 um 17 Uhr im Wissenschaftszentrum Ost- und Südosteuropa Regensburg, Raum 319, Landshuter Str. 4, 93047 Regensburg, über das Thema Auswanderungsland Albanien. Diagnose und Steuerungsmaßnahmen der deutschen Diplomatie.

Weiterlesen …

30.11.2015 (09:30 - 16:15)

[Workshop München] Collegium Carolinum: Fachzeitschriften im digitalen Zeitalter

Das Collegium Carolinum und die Bayerische Akademie der Wissenschaften veranstalten im Rahmen des Arbeitskreises Digital Humanities München und des Kompetenzverbundes Historische Wissenschaften München am 30.11.2015 einen Workshop zum Thema „Fachzeitschriften im digitalen Zeitalter“. Eine Anmeldung ist leider nicht mehr möglich.

Weiterlesen …

26.11.2015 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Daniel Hedinger: Die Achse Tokio – Rom – Berlin. Überlegungen zur Globalität des Zweiten Weltkriegs

Am Donnerstag, den 26. November lädt das Oberseminar zur Geschichte Russlands und Asiens unter Leitung von Prof. Dr. Andreas Renner zu Dr. Daniel Hedlingers (München) Vortrag "Die Achse Tokio – Rom – Berlin. Überlegungen zur Globalität des Zweiten Weltkriegs".

Ort: Historisches Seminar, Amalienstr.52, Raum 402

Zeit: 18.15 Uhr

Weiterlesen …

26.11.2015 (18:00 - 20:00)

[Regensburger Vorträge] Politik für die deutsche Minderheit im Rumänischen Parlament

Im Rahmen der Regensburger Vorträge lädt das IOR zum 3. Vortrag im Wintersemester 2015/2016 ein.
Herr Ovidiu Victor Ganţ spricht am Donnerstag, 26. November 2015 um 18 Uhr im Wissenschaftszentrum Ost- und Südosteuropa Regensburg, Raum 017, Landshuter Str. 4, 93047 Regensburg, über das Thema Politik für die deutsche Minderheit im Rumänischen Parlament.

Weiterlesen …

25.11.2015 (18:00 - 00:00)

[Projektvorstellung München] Münchner Leerstellen: Vergessene Orte der nationalsozialistischen Zwangsarbeit und Gewalt

Am Mittwoch, 25. November 2015, stellt der elfte Jahrgang des Masterstudiengangs Osteuropastudien (LMU/Uni Regensburg) die Ergebnisse seines Projektseminars "Münchner Leerstellen: Vergessene Orte der nationalsozialistischen Zwangsarbeit und Gewalt in und um München" der Öffentlichkeit vor. Ab 18 Uhr findet im Senatssaal der LMU München eine Präsentation mit anschließendem Empfang statt.

Weiterlesen …

25.11.2015 (18:00 - 20:30)

[Regensburger Vorträge] Human Rights Protection in Central Asia

Im Rahmen der Regensburger Vorträge lädt das IOR zum 2. Vortrag im Wintersemester 2015/2016 ein.
Frau Anastassiya Miller spricht am Mittwoch, 25. November 2015 um 18 Uhr im Wissenschaftszentrum Ost- und Südosteuropa Regensburg, Raum 017, Landshuter Str. 4, 93047 Regensburg, über das Thema Human Rights Protection in Central Asia. Der Vortrag findet in Englischer Sprache statt.

Weiterlesen …

24.11.2015 (13:30 - 15:00)

[Seminarreihe Regensburg] Martin Guzi (Masaryk University, Brno): Ethnic diversity and well-being

Beitrag im Rahmen einer Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am IOS

Dienstag, 13.30–15.00 Uhr
Ort: WiOS, Landshuter Str. 4 (Raum 109)

Weiterlesen …

23.11.2015 (19:00 - 20:30)

[Vortrag Regensburg] Kseniia Gatskova/Maxim Gatskov: Die ukrainische Revolution: Politische und ökonomische Hintergründe

Am 23. November halten Kseniia Gatskova und Maxim Gatskov in Regensburg im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Revolution und Krieg in der Ukraine. Historische und aktuelle Aspekte" einen Vortrag zum Thema "Die ukrainische Revolution: Politische und ökonomische Hintergründe".

Weiterlesen …

20.11.2015 (20.11.2015 - 21.11.2015)

[Tagung München] Re-Orientierung. Kontexte zeitgenössischer Kunst in der Türkei und unterwegs

Am 20. und 21. November 2015 findet im Center for Advanced Studies der Ludwig-Maximilians-Universität München die internationale Tagung "Re-Orientierung. Kontexte zeitgenössischer Kunst in der Türkei und unterwegs" statt. Veranstaltet wird sie von Prof. Dr. Burcu Dogramaci (LMU München und Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien) sowie Prof. Dr. Marta Smolińska (Universität der Künste, Poznań).

Weiterlesen …

19.11.2015 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Helena Jaskov: Melancholie und Wahnsinn in Krankenakten aus dem Russisch- Japanischen Krieg

Am Donnerstag, den 19. November lädt das Oberseminar zur Geschichte Russlands und Asiens unter Leitung von Professor Dr. Andreas Renner zu Helena Jaskovs (Heidelberg) Vortrag "Melancholie und Wahnsinn in Krankenakten aus dem Russisch-Japanischen Krieg".

Weiterlesen …

19.11.2015 (18:00)

[Themenabend München] Banat, aus der Ferne. Erinnerungen an die Deportation – Lyrik aus dem Exil

Das Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas an der Ludwig-Maximilians-Universität München und die Landsmannschaft der Banater Schwaben e. V. laden ein zum Themenabend "Banat, aus der Ferne. Erinnerungen an die Deportation – Lyrik aus dem Exil".

Weiterlesen …

19.11.2015 (14:00 - 16:00)

16.11.2015 (19:00 - 20:30)

[Vortrag Regensburg] Ulf Brunnbauer: Russlands Krieg gegen die Ukraine und die Folgen für Europa

Am 16. November hält Prof. Dr. Ulf Brunnbauer in Regensburg im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Revolution und Krieg in der Ukraine. Historische und aktuelle Aspekte" einen Vortrag zum Thema "Russlands Krieg gegen die Ukraine und die Folgen für Europa".

Weiterlesen …

16.11.2015 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Pascal Trees: Gehorsame Untertanen Preußens, loyale Bürger der Zweiten Polnischen Republik? Polen in den Schulen der Posener Region und Oberschlesiens vor und nach dem Ersten Weltkrieg

Am Montag, den 16. November lädt das Oberseminar zur Geschichte Osteuropas unter Leitung von Prof. Dr. Guido Hausmann zu Pascal Trees (München) Vortrag „Gehorsame Untertanen Preußens, loyale Bürger der Zweiten Polnischen Republik? Polen in den Schulen der Posener Region und Oberschlesiens vor und nach dem Ersten Weltkrieg".

Weiterlesen …

12.11.2015 (14:00 - 16:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Sebina Sivac (London) „Challenges and constraints of long‐term fieldwork in postwar communities“

Vortrag im Rahmen des gemeinsamen Forschungskolloquiums "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" von Ulf Brunnbauer, Klaus Buchenau und Ger Duijzings im Wintersemester 2015/2016.

Zeit: Donnerstags 14 - 16 Uhr

Ort: IOS, Landshuterstraße 4, 93047 Regensburg, Raum 017

Weiterlesen …

11.11.2015 (19:15 - 20:45)

[Antrittsvorlesung München] Bernard Wasserstein: "The Men who ruled Palestine". The Seven High Commissioners under the British Mandate between 1920 and 1948

Am Mittwoch, den 11. November 2015 hält Professor Dr. Bernard Wasserstein (Allianz-Gastprofessur für Jüdische und Islamische Studien) seine Antrittsvorlesung mit dem Titel "The Men who ruled Palestine". The Seven High Commissioners under the British Mandate between 1920 and 1948".

 

Weiterlesen …

10.11.2015 (13:30 - 15:00)

[Seminarreihe Regensburg] Dragos Radu (IOS): Emigration, Education and Democracy in Eastern Europe

Beitrag im Rahmen einer Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am IOS

Dienstag, 13.30–15.00 Uhr
Ort: WiOS, Landshuter Str. 4 (Raum 109)

Weiterlesen …

09.11.2015 (19:00 - 20:30)

[Vortrag Regensburg] Martin Aust: Ukraine. Geschichte und Gegenwart von Staat und Nation

Am 9. November hält Prof. Dr. Martin Aust (Bonn) in Regensburg im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Revolution und Krieg in der Ukraine. Historische und aktuelle Aspekte" einen Vortrag zum Thema "Ukraine. Geschichte und Gegenwart von Staat und Nation".

Weiterlesen …

09.11.2015 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Markus Krzoska: Mehr als Holz und wilde Tiere? Aspekte einer Umweltgeschichte des Bialowieza-Nationalparks im 20. Jahrhundert

Am Montag, den 09. November lädt das Oberseminar zur Geschichte Osteuropas unter Leitung von Prof. Dr. Guido Hausmann zu Markus Krzoskas (Gießen) Vortrag "„Mehr als Holz und wilde Tiere? Aspekte einer Umweltgeschichte des Bialowieza-Nationalparks im 20. Jahrhundert” ".

Weiterlesen …

09.11.2015 (18:00)

[Filmvorführung München] Želimir Žilnik: Logbuch_Serbistan

Am Montag, den 9. November präsentiert der serbische Regisseur Želimir Žilnik auf Einladung von balkanet e.V. um 18 Uhr im Werkstattkino München (Frauenhoferstr. 9) seinen neuen, hochaktuellen Film "Logbuch_Serbistan". Nach der Vorstellung gibt es die Gelegenheit für ein Gespräch zwischen Regisseur und Publikum.

Žilnik ist auf der Durchreise nach Regensburg, wo vom 10. bis 13. November 2015 die Filmwoche "Von den Rändern Europas" der Studiengruppe „Social Sorting“ der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in Kooperation mit Donumenta e.V., der Fachschaft Südost und dem Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regensburg stattfindet.

Weiterlesen …

09.11.2015

[Vortrag München] Prof. Oleksandr Pronkevych: Ukrainian Don Quixote at the beginning of the 21st century

Das Institut für Slavische Philologie der LMU München lädt ein zum Gastvortrag "Ukrainian Don Quixote at the beginning of the 21st century" von Prof. Oleksandr Pronkevych (Petro-Mohyla-Universität Mykolaiv, Ukraine) am Montag, dem 9. November 2015, 18.00 Uhr, Hauptgebäude der LMU, Raum E 318.

Weiterlesen …

06.11.2015 (06.11.2015 - 08.11.2015)

[Konferenz Berlin] After Memory. Conflicting Claims to World War II in Contemporary Eastern European Literatures

Vom 6.-8. November 2015 findet im Zentrum für Literatur- und Kulturforschung Berlin (ZfL) die gemeinsam mit der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien und dem Osteuropa-Institut der FU Berlin veranstaltete Konferenz "After Memory. Conflicting Claims to World War II in Contemporary Eastern European Literatures" statt.

Die Tagung nimmt den siebzigsten Jahrestag des Kriegsendes zum Anlass, Kriegsdarstellungen in osteuropäischen Gegenwartsliteraturen zu untersuchen.

Weiterlesen …

05.11.2015 (18:00 - 20:00)

[Ringvorlesung München] Il’ja Kukuj: "'Drei Hauptstädte' (1926) von Georgij Fedotov: Moskau, Sankt Petersburg und Kiev

Im Rahmen der Ringvorlesung "Russland und die Ukraine verstehen. Kulturelle Grundlagen aus slavistischer Perspektive" hält am 05.11.2015 Il’ja Kukuj einen Vortrag mit dem Titel "'Drei Hauptstädte‘ (1926) von Georgij Fedotov: Moskau, Sankt Petersburg und Kiev als Projektionen einer kulturhistorischen Vision".

Weiterlesen …

05.11.2015

[Regensburger Vorträge] Ágnes Tóth: Vertriebene als Heimkehrer in Ungarn. Ungarndeutsche Remigration 1946–1950

Am 5. November 2015 spricht Dr. habil. Ágnes Tóth (Ungarische Akademie der Wissenschaften (MTA) / Universität Pécs)  in der Reihe "Regensburger Vorträge zum östlichen Europa" zum Thema "Vertriebene als Heimkehrer in Ungarn. Ungarndeutsche Remigration 1946–1950".

Weiterlesen …

04.11.2015 (04.11.2015 - 05.11.2015)

02.11.2015 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Julia Herzberg: Kälte unter Kontrolle. Russlands Klima und die Akademie der Wissenschaften

Am Montag, den 02. November lädt das Oberseminar zur Geschichte Osteuropas unter Leitung von Prof. Dr. Guido Hausmann zu Julia Herzbergs (Freiburg/München) Vortrag "Kälte unter Kontrolle. Russlands Klima und die Akademie der Wissenschaften ".

Weiterlesen …

29.10.2015 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Anna Belogurova: The Chinese International of Nationalities: the Chinese Communist Party, the Comintern, and the foundation of the Malayan National Communist Party, 1923-1939

Am Donnerstag, den 29. Oktober lädt das Oberseminar zur Geschichte Russlands und Asiens unter Leitung von Prof. Dr. Andreas Renner zu Anna Belogurovas (Berlin) Vortrag "The Chinese International of Nationalities: the Chinese Communist Party, the Comintern, and the foundation of the Malayan National Communist Party, 1923-1939".

Weiterlesen …

29.10.2015 (18:00 - 20:00)

[Gastvortrag und Projektvorstellung Regensburg]: Slowenen in Bayern und in der Welt

18.00 Uhr
Begrüßung: Professor Dr. Ulf Brunnbauer, IOS Regensburg

18.15 Uhr
Vortrag: Slowenen in der Welt, S.E. Gorazd Žmavc, Minister für die Slowenen im Grenzraum und weltweit, Ljubljana

18.45 Uhr
Projektvorstellung: Slowenische Migrationen nach Bayern seit 1945, Privatdozent Dr. Rolf Wörsdörfer, Technische Universität Darmstadt

Weiterlesen …

29.10.2015 (14:00 - 16:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Idrit Idrizi (Wien): „Herrschaft und Alltag im albanischen Spätsozialismus (1976‐1985)“

Vortrag im Rahmen des gemeinsamen Forschungskolloquiums "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" von Ulf Brunnbauer, Klaus Buchenau und Ger Duijzings im Wintersemester 2015/2016.

Ort: IOS, Landshuterstraße 4, 93047 Regensburg, Raum 017

Programm

Weiterlesen …

23.10.2015 (16:15 - 17:45)

[Vortrag Collegium Carolinum München] Pavel Himl : Von Paris nach Netolice. Über die Entstehung der modernen Polizei- und Staatsverwaltung in den böhmischen Ländern

Das Collegium Carolinum lädt herzlich zu einem Vortrag von Pavel Himl (Prag) am 23. Oktober 2015, 16 Uhr c.t., im Seminarraum des Collegium Carolinum (Hochstr. 8 / 2. Stock, München) ein.

Der Vortrag trägt den Titel: "Von Paris nach Netolice. Über die Entstehung der modernen Polizei- und Staatsverwaltung in den böhmischen Ländern 1770–1820".

Weiterlesen …

21.10.2015 (18:00 - 20:00)

[München IGK-Kolloquium] Prof. Ruth Harris: Dharmapala and Vivekananda Go West

Das Internationale Graduiertenkolleg "Religiöse Kulturen im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts" lädt zum Kolloquium mit Prof. Ruth Harris (Oxford) ins Historicum der LMU, Amalienstraße 52, Raum K302 ein.

Titel des Vortrags: "Dharmapala and Vivekananda Go West: Buddhism and Hinduism in America and Europe in the Fin-de-siècle".

Weiterlesen …

18.10.2015 (17:00 - 19:30)

[Buchvorstellung München] Timothy Snyder (New Haven, CT): Black Earth. Der Holocaust und warum er sich wiederholen kann

Am Sonntag, 18. Oktober 2015, stellt der bekannte amerikanische Historiker Timothy Snyder (New Haven, CT) im Literaturhaus München sein neues Buch „Black Earth. Der Holocaust und warum er sich wiederholen kann“ vor und stellt sich der Diskussion. Beginn ist um 17 Uhr.

Weiterlesen …

06.10.2015 (18:00 - 20:00)

[IOS Regensburg] German-Greek Relations: Contested Pasts and Presents | Podiumsdiskussion

Am Dienstag, den 6. Oktober 2015, veranstaltet der Lehrstuhl für Geschichte Ost- und Südosteuropas der Universität Regensburg, das Institut für Ost- und Südosteuropaforschung sowie die Südosteuropa-Gesellschaft eine Podiumsdiskussion mit dem Titel "German-Greek Relations: Contested Pasts and Presents". Beginn ist um 18 Uhr.

Weiterlesen …

05.10.2015 (05.10.2015 - 09.10.2015)

Call for applications: "Klientelismus in Südosteuropa"

Vom 05. - 09. Oktober 2015 wird die Südosteuropa-Gesellschaft (SOG) in Kooperation mit der Akademie für politische Bildung in Tutzing ihre 54. internationale Hochschulwoche in Tutzing durchführen. Die Hochschulwoche zählt zu den wichtigsten Veranstaltungen der SOG für den wissenschaftlichen Nachwuchs (Masterstudenten und Doktoranden) aus dem deutschsprachigen Raum und Südosteuropa. Die diesjährige Hochschulwohe widmet sich dem Thema "Klientelismus in Südosteuropa". Nachwuchswissenschaftler/innen aus dem deutschsprachigen und südosteuropäischem Raum, die sich in ihren Studien auf Südosteuropa spezialisieren, sind herzlich dazu eingeladen, sich für die Teilnahme zu bewerben (Politische Wissenschaft, Anthropologie, Geschichtswissenschaft, Sozialwissenschaften, etc).

Weiterlesen …

05.10.2015 (05.10.2015 - 07.10.2015)

[IOS Regensburg] Contested Greek-German Pasts

Die Universität Regensburg, die Panteion University in Athen und das Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regensburg veranstalten mit Unterstützung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) einen Austausch griechischer und deutscher Nachwuchswissenschaftler. In diesem Rahmen laden sie zu öffentlichen Abendveranstaltungen am 5., 6. und 7. Oktober nach Regensburg ein.

Weiterlesen …

28.09.2015 (28.09.2015 - 29.09.2015)

Tagung "Die (Un)Ordnung der Stadt"

Am 28. und 29. September 2015 findet an der Universität Regensburg (UR) die diesjährige Nachwuchstagung der Gesellschaft für Stadtgeschichte und Urbanisierungsforschung (GSU) e.V. statt. Gastgeber ist Rainer Liedtke, Mitglied der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien und Inhaber des Lehrstuhls für Europäische Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts an der UR, der auch dem Vorstand der GSU angehört.

Weiterlesen …

24.09.2015 (24.09.2015 - 25.09.2015)

[Tagung IOR in Regensburg] Property Rights: Rechtssicherheit im Geschäftsverkehr

Das Institut für Ostrecht (IOR) in Regensburg veranstaltet in Kooperation mit dem Institut für Gesetzgebung der Verchovna Rada in Kiew vom 24.-25. September eine Tagung zum Thema "Property Rights. Rechtssicherheit im Geschäftsverkehr: Ukraine, Deutschland und Polen".

Weiterlesen …

10.09.2015 (14:00 - 16:00)

[Vortrag Regensburg] The EU and its Relations with Eastern Europe: Mutual Animosity, Unattainable Friendship and Faraway Neighbours

„The EU and its Relations with Eastern Europe: Mutual Animosity, Unattainable Friendship and Faraway Neighbours” ist das Thema des Gastvortrags, den Dr. Nienke de Deugd (Universität Groningen) am Donnerstag, 10. September 2015 am Wissenschaftszentrum Ost- und Südosteuropa in Regensburg halten wird. Beginn ist um 14 Uhr in Raum 109, Landshuter Str. 4, 93047 Regensburg.

Weiterlesen …

16.07.2015 (18:30 - 20:30)

[Vortrag München] Vortragsabend zu Jan Hus

Das Collegium Carolinum, das Tschechische Zentrum München und der Kulturreferent für die böhmischen Länder im Adalbert Stifter Verein laden anlässlich der Fertigstellung eines Internet-Portals zu Jan Hus herzlich zu einem Vortragsabend ein:
Jan Hus: † 6. Juli 1415. Ein Rückblick nach 600 Jahren

Weiterlesen …

15.07.2015 (18:30 - 20:30)

[München] Präsentation der Neuerscheinungen in der IGK-Publikationsreihe

Das Internationale Graduiertenkolleg "Religiöse Kulturen im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts" lädt zur Vorstellung (mit Festvortrag) dreier neu in der eigenen Publikationsreihe erschienener Monographien in das Internationale Begegnungszentrum der Wissenschaft in der Amalienstr. 38 (Seminarraum), München, ein.

Weiterlesen …

14.07.2015 (13:30 - 15:00)

[Vortrag Regensburg] Die EU-Osterweiterung. Erste Ergebnisse einer cge-Evaluierung

Am Dienstag, den 14.07.2015 spricht in der Seminarreihe Ökonomie am Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regensburg Elisabeth Hinreiner (Universität Regensburg) zum Thema "Die EU-Osterweiterung. Erste Ergebnisse einer cge-Evaluierung". Der Vortrag findet im statt im IOS, Landshuter Straße 4, Raum 109.

Weiterlesen …

09.07.2015 (14:00 - 16:00)

[Kolloquium Regensburg] Arpad von Klimo: Das Massaker von Novi Sad 1942. Massengewalt und Holocaust‐Diskurs in Ungarn zwischen Horthy und Kádár

"Das Massaker von Novi Sad 1942. Massengewalt und Holocaust‐Diskurs in Ungarn zwischen Horthy und Kádár" lautet das Thema des Vortrags von Arpad von Klimo (Washington D.C.), welcher im Forschungskolloquium "Neue Perspektiven der südost- und osteuropäischen Geschichte" stattfindet.

Weiterlesen …

08.07.2015 (18:00 - 20:00)

[München] IGK-Kolloquium mit Prof. Lisa Leff: The Archive Thief: Zosa Szajkowski and French Jewish History

Das Internationale Graduiertenkolleg "Religiöse Kulturen im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts" lädt zum Kolloquium mit Prof. Lisa Leff ins Historicum der LMU, Amalienstraße 52, Raum K201 ein.

Prof. Lisa Leff (Washington D.C.): The Archive Thief: Zosa Szajkowski and French Jewish History

In Kooperation mit dem Lehrstuhl für Jüdische Geschichte und Kultur.

Weiterlesen …

07.07.2015 (13:30 - 15:00)

[Vortrag Regensburg] Hidden Protectionism? Evidence from Non-tariff Barriers to Trade in the United States

Am Dienstag, den 07.07.2015 spricht in der Seminarreihe Ökonomie am Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regensburg Robert Grundke (LMU München) zum Thema "Hidden Protectionism? Evidence from Non-tariff Barriers to Trade in the United States". Der Vortrag findet im statt im IOS, Landshuter Straße 4, Raum 109.

Weiterlesen …

02.07.2015 (14:00 - 16:00)

[Kolloquium Regensburg] Adria Speteanu: Factory Life in Late Communist Romania. The Case of the 23 August Works.

"Factory Life in Late Communist Romania. The Case of the 23 August Works" lautet das Thema des Vortrags von Adriana Speteanu im Forschungskolloquium "Neue Perspektiven der südost- und osteuropäischen Geschichte".

Das Kolloquium muss leider entfallen!

Weiterlesen …

02.07.2015 (02.07.2015 - 04.07.2015)

[Konferenz Regensburg] Migration in and out of East and Southeast Europe

Vom 2.-4. Juli 2015 findet die dritte Jahrestagung des Institus für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regensburg statt. Das Thema in diesem Jahr lautet: Migration in and out of East and Southeast Europe: Values, Networks, Well-Being.

Weiterlesen …

01.07.2015 (18:00 - 20:00)

29.06.2015 (19:00)

[München] Igor Narskij: Privatisierung eines staatlichen Kulturprojektes: Die sowjetische choroeographische Laienkunst

Am 29. Juni spricht Prof. Dr. Igor Narskij (Süd-Ural-Universität Tscheljabinsk), Mitglied des Historischen Kollegs, zum Thema "Privatisierung eines staatlichen Kulturprojektes: Die sowjetische choreographische Laienkunst". Im Anschluss findet ein kleiner Empfang statt.

Weiterlesen …

29.06.2015 (18:15)

[München] Oberseminar zur Geschichte Ost- und Südosteuropas mit Roland Moosmüller (München): Die Krim, 1917-1918 sowie Jeremias Schmidt (München): Bayerische Soldaten an der Ostfront 1914-1918

Im Oberseminar zur Geschichte Ost- und Südosteuropas sprechen Roland Moosmüller (München) am 29. Juni zum Thema „Die Krim, 1917-1918“ sowie Jeremias Schmidt (München) zum Thema „Bayerische Soldaten an der Ostfront 1914-1918: Ego-Dokumente aus dem Bayerischen Hauptstaatsarchiv“ .

Weiterlesen …

29.06.2015 (18:00 - 20:00)

[München] Dr. Anneli Ute Gabanyi (Berlin): Präsidentschaftswahlen in Rumänien – Neustart nach fünfundzwanzig Jahren?

Am 2. November 2014 fanden in Rumänien zum siebenten Mal seit dem Sturz des kommunistischen Regimes Präsidentschaftswahlen statt. Nach einem ungewöhnlichen Wahlkampf und einem dramatischen Wahlverlauf siegte mit Klaus Iohannis überraschend ein Politiker, der gemäß seiner eigenen Einschätzung „atypisch“ für die politische Szene Rumäniens ist. Werdegang, Wertvorstellungen, Programmatik und politischer Stil des ehemaligen Bürgermeisters von Hermannstadt/Sibiu stehen in auffallendem Gegensatz zu einer Reihe von Tendenzen und Entwicklungen, welche die Politik, Wirtschaft und Gesellschaft dieses südosteuropäischen Landes nach fünfundzwanzig Jahren Transformation bestimmen. Im Zentrum des Vortrags steht die Frage: Kann ein so umfassender Neustart, wie ihn der neue Präsident offenbar in Angriff nehmen will, im gegebenen politischen Kontext überhaupt gelingen?

Weiterlesen …

24.06.2015 (18:00 - 20:00)

23.06.2015 (18:15)

[München] Oberseminar zur Geschichte Russlands und Asiens mit Sören Urbansky, Dipl.kulturwiss. (München): Schauplätze einer globalen Phobie: Die „gelbe Gefahr“ in Sibirien und Kalifornien

Im Oberseminar zur  Geschichte Russlands und Asiens in Kooperation mit dem Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte spricht Sören Urbansky, Dipl.kulturwiss. (München) am 23. Juni zum Thema „Schauplätze einer globalen Phobie: Die „gelbe Gefahr“ in Sibirien und Kalifornien“.

Weiterlesen …

23.06.2015 (16:00 - 17:30)

[Vortrag Regensburg] Socio-economic Transitions

Am Dienstag, den 23.06.2014 spricht in der Seminarreihe Ökonomie am Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regensburg Erich Gundlach (GIGA und Universität Hamburg) zum Thema "Socio-economic Transitions - A Pattern Across Countries and Over Time". Der Vortrag findet im statt im IOS, Landshuter Straße 4, Raum 109.

Weiterlesen …

22.06.2015 (22.06.2015 - 24.06.2015)

[CAS München] Jews and Germans in Eastern Europe - Shared and Comparative Histories

For many centuries Jews and Germans were economically and culturally of significant importance in East-Central and Eastern Europe. Since both groups had a very similar background of origin (Central Europe) and spoke languages which are related to each other (German/ Yiddish), the question arises to what extent Jews and Germans in Eastern Europe share common historical developments and experiences. The conference aims to explore not only entanglements and interdependences of Jews and Germans in Eastern Europe from the late middle ages to the 20th century, but also comparative aspects of these two communities.

Weiterlesen …

22.06.2015

[Veranstaltung München] Gedenkfeier in Herbertshausen

Jedes Jahr findet am ehemaligen SS-Schießplatz in Herbertshausen bei Dachau am 22. Juni eine Gedenkveranstaltung statt, mit der der über 4000 Soldaten der Roten Armee gedacht wird, die 1941 und 1942 von Wachleuten des Konzentrationslagers Dachau erschossen worden sind.

In diesem Jahr wird Ekaterina Makhotina, Mitglied der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, bei der Feier eine Rede halten.

Weiterlesen …

18.06.2015 (18:00 - 20:00)

[Vortrag Regensburg] Prof. Dr. em. Ulrich Ammon: Die Stellung der deutschen Sprache im östlichen Europa

Das IOS Regensburg veranstaltet am 18. Juni 2015 einen Vortrag mit Prof. Dr. em. Ulrich Ammon (Universität Duisburg-Essen) zum Thema "Die Stellung der deutschen Sprache im östlichen Europa". Die Veranstaltung findet im IOS Regensburg, Landshuter Str. 4, Raum 017 statt.

Weiterlesen …

18.06.2015 (18.06.2015 09:30 - 20.06.2015 16:30)

[Konferenz München] Narrating the Siege. The Blockade of Leningrad and its Transmedial Narratives

The Blockade of Leningrad (1941-1944) is more than just an important historical event. Even as the war was going on, the Blockade was being invested with symbolic meaning, and this symbolism has decisively shaped our perception of life under the siege until the present day. The conference organised by Prof. Dr. Riccardo Nicolosi (LMU, member of the Graduate School for East and Southeast European Studies) and Prof. Dr. Polina Barskova (Hampshire College) will focus on a central aspect of the symbolic representation of the Blockade that up to now has not been examined systematically, namely its narrative dimension.

Weiterlesen …

17.06.2015 (19:00 - 21:00)

[München] "Перемещения" Полины Барсковой

Институт Славянской филологии приглашает на литературный вечеp: "Перемещения" Полины Барсковой (Санкт-Петербург, Россия/Амхерст, США)

Родилась в 1976 году в Ленинграде. Там же окончила школу, а потом классическое отделение филологического факультета Санкт-Петербургского государственного университета. Затем переехала в США, где училась в аспирантуре университета Беркли (Калифорния). Сейчас –профессор русской литературы в Хэмшир-колледже. В 2000 году с подборкой стихов вошла в шорт-лист премии «Дебют». В 2011 году вошла в шорт-лист премии Андрея Белого в номинации «поэзия» с книгой стихов «Сообщение Ариэля» (М.: НЛО, 2011).

Weiterlesen …

17.06.2015 (18:00)

[München] IGK-Kolloquium mit Dr. Pawel Maciejko: The Kabbalistic circle of Giacomo Casanova

Das Internationale Graduiertenkolleg "Religiöse Kulturen im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts" lädt zum Kolloquium mit Pawel Maciejko ins Historicum der LMU, Amalienstraße 52, Raum 401 ein.

Dr. Pawel Maciejko (Jerusalem): The Kabbalistic circle of Giacomo Casanova

In Kooperation mit dem Lehrstuhl für Jüdische Geschichte und Kultur der LMU München.

Weiterlesen …

17.06.2015 (16:15)

[München] Mark Leiderman: Tricksters in Soviet and Post-Soviet Culture

Am 17. Juni lädt der Lehrstuhl Slavistik von Professor. Dr. Nicolosi zum Gastvortrag von Prof. Dr. Mark Leiderman (Lipovetsky)(University of Colorado): "Tricksters in Soviet and Post-Soviet Culture". Der Vortrag findet im Forschungskolloquium von Prof. Riccardo Nicolosi statt.

Weiterlesen …

16.06.2015 (19:30)

[Tschechisches Zentrum München] Jan Němec: Eine Geschichte des Lichts

Das Romandebüt „Eine Geschichte des Lichts“ (Dějiny světla) von Jan Němec (1981) war in Tschechien das herausragende literarische Ereignis des vergangenen Jahres. Darin erzählt er die faszinierende Lebensgeschichte von František Drtikol, dem ersten tschechischen Fotografen von Weltrang, der sein Handwerk an der Lehr- und Versuchsanstalt für Photographie in München gelernt hatte.

Weiterlesen …

16.06.2015 (13:30 - 15:00)

[Vortrag Regensburg] Richard Frensch: Trade Patterns and the Rule of Law

Am Dienstag, den 16. Juni 2015 veranstaltet das IOS einen Vortrag mit Richard Frensch (IOS Regensburg) zum Thema "Trade Patterns and the Rule of Law". Veranstaltungsort ist das IOS, Landshuter Str. 4, Raum 109 (1.Stock rechts).

Weiterlesen …

15.06.2015 (18:15)

[München] Oberseminar zur Geschichte Ost- und Südosteuropas mit Angelika Strobel (Zürich): ‚Die Gesundung Russlands‘: Aufklärung und Prävention in der Eisenbahn- und Zemstvomedizin, 1909-1914

Im Oberseminar zur Geschichte Ost- und Südosteuropas in Kooperation mit dem Oberseminar für Wissenschaftsgeschichte spricht Angelika Strobel (Zürich) am 15. Juni zum Thema „‚Die Gesundung Russlands‘: Aufklärung und Prävention in der Eisenbahn- und Zemstvomedizin, 1909-1914“.

Weiterlesen …

11.06.2015 (14:00 - 16:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Kristina Stoeckl: Russische Orthodoxe Kirche und transnationale konservative Allianzen.

"Russische Orthodoxe Kirche und transnationale konservative Allianzen." lautet das Thema des Vortrags von Kristina Stoeckl (Wien), welcher im Forschungskolloquium "Neue Perspektiven der südost- und osteuropäischen Geschichte" stattfindet. 

Weiterlesen …

08.06.2015 (18:15 - 19:45)

[München] Oberseminar zur Geschichte Russlands und Asiens mit Dr. Tatiana Linkhoeva (München): Japanese public reaction to the Siberian Intervention, and the fear of Bolshevism it caused during 1917-1920

Im Oberseminar zur  Geschichte Russlands und Asiens in Kooperation mit dem Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte spricht Dr. Tatiana Linkhoeva (München) am 8. Juni 2015 zum Thema „Japanese public reaction to the Siberian Intervention, and the fear of Bolshevism it caused during 1917-1920“.

Weiterlesen …

02.06.2015 (18:00 - 20:00)

[Vortrag Regensburg] Andrey Makarychev: Russia's (Non-)Policy of Neighborhood: Competing Approaches

Im Rahmen der "Regensburger Vorträge" referiert am 2. Juni Andrey Makarychev (University of Tartu) zum Thema "Russia's (Non-)Policy of Neighbourhood: Competing Approaches". Die Veranstaltung findet im Wissenschaftszentrum Ost- und Südosteuropa, Landshuter Str. 4, Raum 017 statt. 

Weiterlesen …

02.06.2015 (14:00)

[München] Dr. des. Jana Piňosová: Inspiration Natur. Naturschutz in den böhmischen Ländern bis 1933

Was ist Naturschutz? Die heute als selbstverständlich empfundene gesellschaftliche Praktik des Umgangs mit der Natur ist ein Resultat eines Verhandlungsprozesses, an dessen Anfang weder der Begriff Naturschutz noch die als Naturschützer betitelten Akteure standen. Vielmehr lösten am Ende des 19. Jahrhunderts in den westlichen Gesellschaften ein subtiles Krisenbewusstsein und das Bedürfnis nach Orientierung verschiedene Debatten über die Umgestaltung des öffentlichen sowie des privaten Lebens aus. Jana Piňosová untersuchte die Anfänge der Naturschutzbewegung in den böhmischen Ländern im Rahmen ihres Promotionsstudiums an der Universität Bonn. Der Vortrag stellt die Ergebnisse ihrer im März 2015 abgeschlossenen Dissertation vor.

Weiterlesen …

28.05.2015 (10:15 - 12:00)

[München] Prof. Dr. Karolina Prykowska Michalak: Kantor heute! Über intermediale Kontexte des Schaffens von Tadeusz Kantor zum Jubiläum seines 100. Geburtstags

Am Donnerstag, den 28.05.2015 spricht Prof. Dr. Karolina Prykowska Michalak über "Kantor heute! Über intermediale Kontexte des Schaffens von Tadeusz Kantor zum Jubiläum seines 100. Geburtstags". Stattfinden wird der Vortrag im Rahmen der Vorlesung: Medialität der Künste, Prof. Dr. Jörg v.Brincken in der Schellingstraße 3, Vordergebäude, Hörsaal S005.

 

Weiterlesen …

26.05.2015 (13:30 - 15:00)

[Vortrag Regensburg] Manuela Troschke: The Making of Environmental Policy in Georgia: Local Needs meet International Action

In der Seminarreihe des AB Ökonomie des IOS Regensburg referiert am 26.05.2015 um 13:30 Uhr Manuela Torschke (IOS Regensburg) zum Thema "The Making of Environmental Policy in Georgia: Local Needs meet International Action". Veranstaltungsort ist das IOS Regensburg, Landshuter Straße 4, Raum 017.

Weiterlesen …

21.05.2015 (19:00 - 21:00)

[München] Autorenlesung mit Horst Samson

Das Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas an der Ludwig-Maximilians-Universität München
und das Haus des Deutschen Ostens, München, laden ein zur Autorenlesung mit Horst Samson am Donnerstag, dem 21. Mai 2015, 19 Uhr im Haus des Deutschen Ostens, Am Lilienberg 5, 81669 München.

Weiterlesen …

21.05.2015 (14:00 - 16:00)

[Kolloquium Regensburg] Alice Lovejoy: A Military Avant Garde: Institution and Experiment in the Czechoslovak Army Film Studio

„A Military Avant Garde: Institution and Experiment in the Czechoslovak Army Film Studio“ lautet das Thema des Vortrags von Alice Lovejoy (University of Minnesota) im Forschungskolloquium "Neue Perspektiven der südost- und osteuropäischen Geschichte" in Regensburg.

Weiterlesen …

19.05.2015 (18:00 - 20:00)

Vortrag von Adelheid Wölfl: Unverschämte Propaganda und Angriffe auf die Pressefreiheit: Die Mediensituation in Südosteuropa

Die Mediensituation in Südosteuropa ist kompliziert und alles andere als günstig für
die Herausbildung einer demokratisch-freiheitlichen Öffentlichkeit. Am 19.05. wird Frau Adelheid Wölfl (Zagreb, Wien) im Rahmen der "Regensburger Vorträge" zum Thema "Unverschämte Propaganda und Angriffe auf die Pressefreiheit: Die Mediensituation in Südosteuropa" referieren. Veranstaltungsort ist das WiOS Regensburg, Landshuter Straße 4, Raum 017.

Weiterlesen …

18.05.2015 (18:15)

[München] Oberseminar zur Geschichte Ost- und Südosteuropas mit Dorothea Warneck (Halle): Narrative jüdischer Identität in den ersten jüdischen Museen Polens und der Tschechoslowakei vor 1938

Im Oberseminar zur Geschichte Ost- und Südosteuropas in einer gemeinsamen Sitzung mit dem deutsch-polnischen Promotionskolleg „Polen und Deutschland im modernen Europa“ spricht Dorothea Warneck (Halle) am 18. Mai zum Thema „‚Ein jüdisches Museum ist ein Sammelbuch von Symbolen lebendigen Lebens, dessen Poesie an erlesenen Stücken vor Augen tritt.‘ Narrative jüdischer Identität in den ersten jüdischen Museen Polens und der Tschechoslowakei vor 1938“.

Weiterlesen …

17.05.2015 (17.05.2015 18:00 - 19.05.2015 12:30)

Tagung der Südosteuropa-Gesellschaft am Starnberger See: Selbstbewusste Türkei

Vom 17. bis 19. Mai laden die Südosteuropa-Gesellschaft und die Evangelische Akademie Tutzing zur Konferenz "Selbstbewusste Türkei - Null Probleme? Eine Bestandsaufnahme der modernen Türkei" am Starnberger See ein.

Weiterlesen …

13.05.2015 (18:00 - 20:00)

[München] Die Präsidentschaftswahlen am 10. Mai in Polen: Hintergründe und Konsequenzen

Über "Die Präsidentschaftswahlen am 10. Mai in Polen: Hintergründe und Konsequenzen" diskutiert der "Arbeitskreis „Münchner PolenForschung“ am 13. Mai 2015 von 18 bis 20 Uhr in München.

Weiterlesen …

11.05.2015 (18:15)

[München] Oberseminar zur Geschichte Ost- und Südosteuropas mit Bela Bodo (Missouri State University): Space and Violence: the Social Dimension of Mob and Paramilitary Violence in Hungary, 1919-1921

Im Oberseminar zur Geschichte Ost- und Südosteuropas in einer gemeinsamen Sitzung mit dem Oberseminar zur Geschichte Südosteuropas spricht Bela Bodo (Missouri State University) am 11. Mai zum Thema „Space and Violence: the Social Dimension of Mob and Paramilitary Violence in Hungary, 1919-1921“.

Weiterlesen …

07.05.2015 (18:15 - 20:00)

Vortrag von Dr. Robert Pichler bei der Südosteuropa-Gesellschaft

Die Südosteuropa-Gesellschaft lädt am Donnerstag, dem 7. Mai 2015 zu einer Vortragsveranstaltung von Dr. Robert Pichler, Institut für Slawistik, Humboldt-Universität zu Berlin ein. Das Thema lautet: Mazedoniens Muslime im Spannungsfeld von nationaler Emanzipation, muslimischer Identität und islami(sti)scher Erneuerung. Beginn ist um 18:15 Uhr in den Räumen der Geschäftsstelle der Südosteuropa-Gesellschaft, Widenmayerstr. 49, 80538 München (Haltestelle Tivolistr., Tram 18, Bus 154).

Weiterlesen …

07.05.2015 (14:00 - 16:00)

Kolloquium Regensburg mit Claske Vos: Place‐Shaping and Past‐Mastering. Heritage as a Means of Reconciliation in Former Yugoslavia.

„Place‐Shaping and Past‐Mastering. Heritage as a Means of Reconciliation in Former Yugoslavia“ lautet das Thema des Vortrags von Claske Vos (Amsterdam), welcher im Forschungskolloquium "Neue Perspektiven der südost- und osteuropäischen Geschichte" stattfindet.

Weiterlesen …

06.05.2015 (19:00 - 21:00)

Albania's Position Internationally and in Context to the European Union

Die Gesellschaft für Außenpolitik lädt a, 6. Mai zum 19 Uhr ein zum Vortrag "Albania's Position Internationally and in Context to the European Union" von Prof. Dr. Paskal Milo, ehemaliger Außenminister und Präsident der Sozialdemokratischen Partei Albaniens.

Weiterlesen …

06.05.2015 (18:00 - 20:00)

06.05.2015 (18:00)

Prof. Dr. Walter Puchner (Athen): Die Literaturen Südosteuropas seit der Frühen Neuzeit im Vergleich

Der Vortrag von Professor Dr. Puchner fußt auf dem erstmaligen Versuch einer Komparation der südosteuropäischen Literaturen von der frühen Neuzeit bis zur Moderne zu Beginn des 20. Jahrhunderts und bildet insofern einen Einblick in eine künftige vergleichende Literaturwissenschaft Südosteuropas. Organisiert wird der Gastvortrag vom Institut für Byzantinistik, Byzantinische Kunstgeschichte und Neugräzistik.

Weiterlesen …

06.05.2015 (16:00 - 18:00)

Prof. Dr. Boris Gasparov: The 'Epic Turn' in the 1930s: A Product of Coercion or an Aestethic Trend?

Das Institut für Slavische Philologie lädt ein zum Gastvortrag von Prof. Dr. Boris Gasparov (Columbia University, New York): "The 'Epic Turn' in the 1930s: A Product of Coercion or an Aesthetic Trend?"

Wann: Mittwoch, 06.05.2015, 16-18 Uhr
Wo: Raum E 318, LMU Hauptgebäude

Weiterlesen …

05.05.2015 (18:15)

Oberseminar zur Geschichte Russlands und Asiens mit Prof. Dr. Andrea Germer: From Russian Constructivism to Socialist Realism to Japanese ‘Co-prosperity Realism’?

Im Oberseminar zur Geschichte Russlands und Asiens in Kooperation mit der Professur für Japanologie spricht Prof. Dr. Andrea Germer (Heidelberg) am 5. Mai zum Thema „From Russian Constructivism to Socialist Realism to Japanese ‘Co-prosperity Realism’? The Propaganda Photo Magazines SSSR na stroike and FRONT“.

Weiterlesen …

05.05.2015 (17:00 - 18:30)

05.05.2015 (13:30 - 15:00)

Vortrag von Susan Steiner: Forced Marriage and Birth Weight: The Consequences of Bride Kidnapping in Kyrgyzstan

Am Dienstag, den 5. Mai 2015, hält Susan Steiner (Universität Hannover) in der Seminarreihe des AB Ökonomie am IOS einen Vortrag zum Thema "Forced Marriage and Birth Weight: The Consequences of Bride Kidnapping in Kyrgyzstan". Die Veranstaltung findet in Raum 109 am IOS Regensburg, Landshuter Str. 4, statt.

Weiterlesen …

30.04.2015 (18:15)

[Vortrag München] (Trans-)Formationen jüdischer Lebenswelten in den slowakischen Städten Košice und Lučenec

Die Südosteuropa-Gesellschaft in München lädt ein zum Vortrag "(Trans-)Formationen jüdischer Lebenswelten in den slowakischen Städten Košice und Lučenec" von Dr. Vanda Vitti (München). Der Vortrag gibt Einblicke in jüdische Lebens- und Erfahrungswelten im slowakisch- ungarischen Grenzraum, die sich in den Spannungsfeldern von individuellen familiären, urbanen sowie nationalen und transnationalen Erinnerungsstrategien und Gedächtnislandschaften generieren. Dabei wird auch der Umgang mit jüdischem materiellen und immateriellen Kulturerbe in Vergangenheit und Gegenwart beleuchtet.

Weiterlesen …

30.04.2015 (18:00 - 20:00)

[Vortrag Regensburg] Erfahrungen mit einer verspäteten Privatrechtskodifikation: das neue ungarische Zivilgesetzbuch

Seit März 2014 ist das neue ungarische Zivilgesetzbuch in Kraft. Es löst das Zivilgesetzbuch von 1959 ab, das vom sozialistischen Rechtsdenken geprägt war und deshalb nach 1989 vielfach geändert und durch Einzelgesetze ergänzt werden musste. Das neue Gesetzbuch gilt als Meilenstein in der Geschichte des ungarischen Privatrechts, vereint es doch nahezu alle zivilrechtlichen Materien in einer Kodifikation. Der Vortrag von Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Lajos Vékás befasst sich mit der historischen Vorgeschichte des Zivilgesetzbuches, beleuchtet die einzelnen Phasen seiner Ausarbeitung und platziert die neue Kodifikation in den Strömungen der europäischen Rechtsentwicklung.

Weiterlesen …

29.04.2015 (18:00 - 19:30)

[Vortrag Regensburg] Bischof Stanislav Szyrokoradjuk O.F.M. : Brennpunkt Ukraine: Die soziale Situation und die Arbeit der Kirchen in der aktuellen Krise

Angesichts des Krieges im Osten der Ukraine bleibt die politische und wirtschaftliche Situation des Landes instabil. Die soziale Lage vieler Menschen, die bereits vor der Krise in Armut lebten, hat sich im vergangenen Jahr deutlich verschlechtert, außerdem müssen an vielen Orten Flüchtlinge aus der Ostukraine versorgt werden. Wie Kirche und Caritas auf die aktuellen Herausforderungen reagieren und welche Perspektiven sie sehen, schildert Bischof Stanislav Szyrokoradjuk O.F.M. aus Charkiv.

Weiterlesen …

28.04.2015 (18:30)

Podium zur V. Internetkonferenz der Ukrainistik „Dialog der Sprachen – Dialog der Kulturen. Die Ukraine aus globaler Sicht"

Das Podium, das das Institut für Slavische Philologie und das Arbeitsforum Ukraine/forumNET.Ukraine mit Unterstützung der Bayerischen Staatskanzlei veranstaltet, präsentiert die Ergebnisse und Erfahrungen der Konferenz, die weit über den engen Rahmen der Ukrainistik hinausgehen und auch Fragen politischer Natur, sowie Fragen der bilateralen Zusammenarbeit tangieren.

 

Weiterlesen …

28.04.2015 (18:00 - 19:30)

[Vortrag Regensburg] Schwester Mirjam Beike: Am Rande Europas: Armut und Menschenhandel in Albanien

Albanien ist eines der Herkunftsländer von Opfern des Menschenhandels. Frauen, Männer und Kinder, die meist aus wirtschaftlich randständigen Regionen stammen, werden zu Prostitution und Zwangsarbeit gezwungen. Ein Entkommen aus den illegalen Strukturen des Menschenhandels hängt wesentlich davon ab, ob gesetzliche Grundlagen zur Unterstützung der Opfer sowie Mechanismen zur Krisenintervention und zur sozialen Re-Integration entwickelt werden. Schwester Mirjam Beike leitet in der albanischen Hauptstadt Tirana ein Programm zur Re-Integration und wird über Ursachen, Strukturen und Folgen des Menschenhandels und über die Herausforderungen ihrer Arbeit berichten.

Weiterlesen …

28.04.2015 (16:15 - 17:45)

[Kolloquium Regensburg] Krieg auf Kosten anderer - Die griechische "Zwangsanleihe" im Zweiten Weltkrieg

Am Dienstag, 28. April 2015 hält Dr. Jürgen Kilian (Universität zu Köln) im Forschungskolloquium zur Europäischen Geschichte einen Gastvortrag zum Thema. "Krieg auf Kosten anderer - Die griechische "Zwangsanleihe" im Zweiten Weltkrieg". Beginn ist um 16.15 Uhr im Institut für Ost- und Südosteuropaforschung, Landshuter Str. 4, Raum 319.
 

Weiterlesen …

27.04.2015 (18:15)

Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte mit Dr. Ricarda Vulpius: Russland als Imperium im 18. Jahrhundert

Im Rahmen des Oberseminars zur Osteuropäischen Geschichte in Kooperation mit dem Oberseminar zur Geschichte Russlands und Asiens spricht Dr. Ricarda Vulpius (München/Berlin) am 27. April über Russland als Imperium im 18. Jahrhundert.

Weiterlesen …

27.04.2015 (27.04.2015 12:00 - 28.04.2015 12:30)

Workshop des IOS: “Digitizing German-Language Cultural Heritage from Eastern Europe"

Am 27. und 28. April veranstaltet das Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regensburg den Workshop “Digitizing German-Language Cultural Heritage from Eastern Europe". Die Veranstaltung richtet sich an in- und ausländische Bibliotheken und Archive, die zur Digitalisierung von Kulturmaterialien historischer deutschsprachiger Minderheiten aus dem östlichen Europa – darunter auch jüdischer – beitragen möchten.

Weiterlesen …

23.04.2015 (18:00 - 20:00)

[Filmabend Regensburg] Zašto ne govorim srpski - mit Phil Collins und Prof. Ger Duijzings

Die Fachschaft Südost der UR organisiert in Zusammenarbeit mit Professor Ger Duijzings, Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien einen Kosovo-Filmabend mit dem britischen Video- und Performance Künstler Phil Collins. An die Filmvorführung schließt ein Gespräch mit dem Künstler an. Die Veranstaltung findet im IOS, Raum 017, Landshuter Straße 4, statt.

Weitere Informationen zum Filmprojekt sowie ein Interview von Ger Duijzings mit dem Künstler finden Sie hier.

Weiterlesen …

23.04.2015 (13:30 - 15:00)

[Vortrag Regensburg] Institutions and Creative Destruction in CEECs: Determinants of Inefficient Use of Assets

Am Donnerstag, den 23.04.2015 spricht in der Seminarreihe Ökonomie am Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regensburg Jarko Fidrmuc (Brunel University) zum Thema "Institutions and Creative Destruction in CEECs: Determinants of Inefficient Use of Assets". Der Vortrag findet im statt im IOS, Landshuter Straße 4, Raum 109.

Weiterlesen …

22.04.2015 (18:00 - 20:00)

[Podiumsdiskussion München] Russland nach dem Tod an Boris Nemzov

"Russland nach dem Tod von Boris Nemzov" ist Thema einer von der Bayerischen Akademie der Wissenschaften veranstalteten Podiumsdiskussion am Mittwoch, 22. April 2015 in München. Es diskutieren Prof. Dr. Martin Schulze Wessel (Münchner Sprecher der Graduiertenschule), Dr. Markus Ehm, Dr. Uwe Halbach und Prof. Dr. Dirk Uffelmann (Research Fellow der Graduiertenschule). Moderieren wird die Veranstaltung Dr. Margarete Klein.

Weiterlesen …

21.04.2015 (13:30 - 15:00)

[Vortrag Regensburg] Labor-market Effects of EU Immigration to the UK: Individual-level Analysis

Am Dienstag, den 21.04.2015 spricht in der Seminarreihe Ökonomie am Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regensburg Jan Fidrmuc (Brunel University) zum Thema "Labor-market Effects of EU Immigration to the UK: Individual-level Analysis". Der Vortrag findet im statt im IOS, Landshuter Straße 4, Raum 109.

Weiterlesen …

16.04.2015 (14:00 - 16:00)

Kolloquium Regensburg mit Maurus Reinkowski: Neo-Osmanismus in der türkischen Außenpolitik. Kulturelles Kapital oder hystorisch-mythische Last?

"Neo-Osmanismus in der türkischen Außenpolitik. Kulturelles Kapital oder hystorisch-mythische Last?" lautet das Thema des Vortrags von Maurus Reinkowski (Basel), welcher im Rahmen des Forschungskolloquiums "Neue Perspektiven der südost- und osteuropäischen Geschichte" stattfindet.

Weiterlesen …

15.04.2015 (19:00 - 21:00)

[Vortrag München] Slowenien und Bayern: Natürliche Partner in Europa

Die Bayerisch-Slowenische Gesellschaft e.V. München, die Südosteuropa-Gesellschaft München, und das Generalkonsulat der Republik Slowenien in München laden ein am Mittwoch, dem 15. April 2015, um 19 Uhr, im Internationalen Begegnungszentrum (IBZ), Amalienstraße 38, 80799 München, zum Vortrag der Botschafterin I. E. Frau Marta Kos Marko, der Republik Slowenien.

Weiterlesen …

14.04.2015 (13:30 - 15:00)

[Vortrag Regensburg] From Ancient Polities to Modern State Capacity in India

Am Dienstag, 14. April 2015 spricht in der Seminarreihe Ökonomie am Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regensburg Roberto Foa (Harvard Kennedy School) zum Thema "From Ancient Polities to Modern State Capacity in India". Der Vortrag findet statt im IOS, Landshuter Str. 4, Raum 109.

Weiterlesen …

21.03.2015

Europa und der Nationalsozialismus. Gedächtnis und Erinnerung der Städte

Am 21. März veranstaltet die Volkshochschule München eine "Offene Akademie" mit dem Titel "Europa und der Nationalsozialismus. Gedächtnis und Erinnerung der Städte". Ob Berlin, Rom oder Stalingrad: jeder Ort trug seine eigenen Spuren davon. Diese wie die Erinnerung an die Ereignisse werden anhand von sieben verschiedenen Städten vorgestellt.

Weiterlesen …

19.03.2015 (18:15)

[Vortrag] »Probleme der demokratischen Konsolidierung und soziale Fragen in Rumänien, Ungarn und Bulgarien«

Die Südosteuropa-lädt herzlich ein zu einer Vortragsveranstaltung mit Herrn Prof. Dr. Anton Sterbling zum Thema »Probleme der demokratischen Konsolidierung und soziale Fragen in Rumänien, Ungarn und Bulgarien« am Donnerstag, dem 19. März 2015, um 18:15 Uhr in den Räumen der Südosteuropa-Gesellschaft, Widenmayerstr. 49, 80538 München, Haltestelle Tivolistraße, Tram 18, Bus 154. Um Anmeldung, auch möglich via E-Mail wird bis zum 13. März 2015 gebeten.

Weiterlesen …

12.03.2015 (19:00)

Lesung in München: Die Abenteuer des braven Soldaten Švejk

"Die Abenteuer des braven Soldaten Švejk im Weltkrieg" des Prager Schriftstellers Jaroslav Hašek (1883–1923) sind zu einem Symbol des Widerstands der einfachen Menschen gegen blinde Gehorsamkeit und unsinnige Hierarchien geworden. Nach fast neunzig Jahren erschien 2014 eine Neuübersetzung in deutscher Sprache von Antonín Brousek.

Weiterlesen …

06.03.2015

19. Münchner Bohemisten-Treffen am 6. März 2015 in München

Das jährliche Bohemisten-Treffen, das Forum für Tschechien-Forschung des Collegium Carolinum, findet in diesem Jahr am 6. März in München statt. Alle, die ein fachliches Interesse an böhmisch-mährischen bzw. tschechischen und deutsch-böhmischen/sudetendeutschen sowie auch slowakischen Forschungen verbindet, sind zu dieser bohemistischen „Informationsbörse“ herzlich eingeladen.

Weiterlesen …

06.03.2015 (06.03.2015 - 12.04.2015)

[Veranstaltung München] Filmretrospektive Věra Chytilová im Filmmuseum

Vor einem Jahr ist Věra Chytilová, die berühmteste tschechische Regisseurin, mit 85 Jahren verstorben. Zusammen mit Miloš Forman, Jiří Menzel und Jan Němec gehörte sie der tschechoslowakischen Neuen Welle an, eine Generation innovativer Filmemacher aus den 1960er Jahren. Anlässlich ihres ersten Todestages erinnert das Tschechische Zentrum München mit einer filmischen Gesamtschau im Münchner Filmmuseum an Věra Chytilovás Werk.

Weiterlesen …

03.03.2015 (13:30)

[Vortrag Regensburg] Parenthood and Life Satisfaction. Russia in Comparative Perspective.

In der Seminarreihe des AB Ökonomie am Institut für Ost- und Südosteuropaforschung in Regensburg ist am 3. März 2015 die Soziologin Małgorzata Mikucka von der Katholischen Universität Löwen zu Gast. Im Mittelpunkt ihres Vortrags stehen "Parenthood and Life Satisfaction. Russia in Comparative Perspective."

Weiterlesen …

23.02.2015 (19:00)

Filmvorführung: Brothers in Arms

Am 23.02.2015 lädt das Institut für Slavische Philologie zur Präsentation des Films von Serhyi Lysenko, Constantin Mohilnik, Miroslaw Gai "Brothers in Arms: Geschichten von der Front des russisch-ukrainischen Kriege" ein.

Weiterlesen …

20.02.2015 (19:00)

Die Ukraine und der russische Informationskrieg: Beobachtungen zur aktuellen deutschen Osteuropadebatte

Die Ukrainische Freie Universität lädt ein zu einem Vortrag mit Dr. Andreas Umland, Politologe, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Euro-Atlantische Kooperation Kiew.

Weiterlesen …

16.02.2015 (18:00)

[Vortrag München] Dr. Dimitry Shumsky: Beyond the 'Myth of Deportation'

Am Montag, den 16. Februar 2015 hält Dr. Dimitry Shumsky (Jerusalem) im IGK "Religiöse Kulturen im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts" einen Gastvortrag zum Thema "Beyond the 'Myth of Deportation' Late Stalinism and the Soviet 'Jewish Question' Reconsidered". Der Vortrag findet um 18 Uhr c.t. im Historicum, Amalienstr. 52, in Raum K 226 statt.

Weiterlesen …

13.02.2015 (19:30 - 23:59)

Ukrainischer Filmabend: Den Euromaidan erinnern

Das Ukrainische Kino in München präsentiert am kommenden Freitag, den 13.02.2015, im film.coop zwei preisgekrönte Dokumentationen zu den Protesten auf dem Maidan: "Euromaidan. Rough Cut" sowie "All Things Ablaze".

Weiterlesen …

12.02.2015 (19:00)

[Filmvorführung München] "Burning Bush" von Agnieszka Holland im Filmmuseum München

Jan Palach, der sich im Januar 1969 auf dem Prager Wenzelsplatz verbrannte, ist zum Symbol für den Widerstand gegen das kommunistische Regime in der Tschechoslowakei geworden. Das Tschechische Zentrum München und das Filmmuseum München zeigen am 12. Februar 2015 den preisgekrönten Film "Burning Bush" über den Kampf von Palachs Mutter gegen die kommunistischen Machthaber, die den Tod ihres Sohnes diskreditieren möchten.

Weiterlesen …

10.02.2015 (13:30)

[Vortrag Regensburg] Corporate Efficiency in Europe

Mit "Corporate Efficiency in Europe" beschäftigt sich der Vortrag des Prager Wirtschaftswissenschaftlers Evzen Kočenda am 10. Februar 2015 in Regensburg. Der Vortrag ist Teil der Seminarreihe des AB Ökonomie am Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS), Regensburg.

Weiterlesen …

06.02.2015 (06.02.2015 18:00 - 07.02.2015 18:00)

Workshop "Föderalismus" in Regensburg

Der Themenverbund Ost-West-Transfers lädt in Kooperation mit der Graduiertenschule am 6. und 7. Februar 2015 einen Workshop zum Thema Föderalismus. Die Veranstaltung wird im Raum 017 des IOS (Landshuter Str. 4) stattfinden.

Weiterlesen …

31.01.2015

Schafft Russland einen neuen Ostblock? Perspektiven der neuen Eurasischen Wirtschaftsunion

In der Reihe der Regensburger Vorträge des Wissenschaftszentrums Ost- und Südosteuropa, findet am 02. Februar 2015 von 18-20 Uhr ein Vortrag zum Thema "Schafft Russland einen neuen Ostblock? Perspektiven der neuen Eurasischen Wirtschaftsunion" von Prof. Dr. Burkhard Breig (Fachbereich Rechtswissenschaft und Osteuropa-Institut der Freien Universität Berlin) statt. Ort ist das Wissenschaftszentrum Ost- und Südosteuropa, Landshuter Str. 4 in Regensburg (Raum 017)

20.01.2015 (20.01.2015 13:30 - 03.03.2015 15:00)

Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am IOS

Das Institut für Ost- und Südosteuropaforschung Regensburg organisiert in Kooperation mit der Professur für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Außenhandel und wirtschaftliche Entwicklung Mittel‐ und Osteuropas, der Universität Regensburg eine Seminarreihe im Arbeitsbereich "Ökonomie" am WIOS in Regensburg (Landshuter Straße 4, Raum 109). Die Veranstaltungen finden jeweils Dienstags von 13:30-15:00 Uhr statt. Die einzelnen Termine finden Sie unter diesem Link.

Zur Veranstaltung von Jaanika Meriküll (Universität Tatu) mit dem Thema "Boom-Bust Cycle and Firm R&D Financing" am 20. Januar 2015 finden Sie hier das Abstract.

Weiterlesen …

16.01.2015 (10:00)

Vortrag über „Das russische Hochschulsystem im Wandel“

Gemeinsam mit Bayhost lädt das Institut für Ostrecht ein zum Vortrag von Dr. Gregor Berghorn, Leiter der Außenstelle des DAAD in Moskau, zum Thema „Das russische Hochschulsystem im Wandel“ am Freitag, 16. Januar 2015, um 10.00 Uhr an der Universität Regensburg, Raum VG 1.37 im Vielberth-Gebäude, Universitätsstraße 31, 93053 Regensburg.

Weiterlesen …

06.11.2014 (06.11.2014 - 09.11.2014)

Jahrestagung 2014 des Collegium Carolinum

in Kooperation mit dem Institut für Zeitgeschichte München-Berlin vom
6.–9. November 2014 in Bad Wiessee:

Partisanen- und Aufstandsbewegungen während des Zweiten Weltkriegs – Der Slowakische Nationalaufstand in vergleichender Perspektive

Weiterlesen …

22.10.2014 (19:30)

Ringvorlesung zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs in Regensburg

In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule (VHS) Regensburg organisiert das Institut für Ost- und Südosteuropaforschung im Herbst eine Vorlesungsreihe zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs. Den Auftakt macht Christopher Clark am 22.10.2014 mit dem Vortrag "Kriegsursachen, Auslöser und Ziele - Europäische Debatten zur Kriegsschuld". Beginn ist um 19.30 Uhr.

Ort: Thon-Dittmer-Palais am Haidplatz 8

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung bei der VHS Regensburg erforderlich, telefonisch unter 0941/507-2433 oder per E-Mail.

Zum Programm siehe:
http://vhs-regensburg.de/hp98085/Studium-Generale.htm

Weiterlesen …

29.09.2014 (16:00)

Vortrag im Collegium Carolinum am 29.9.2014

Das Collegium Carolinum lädt herzlich ein zu dem Vortrag:


Sune Bechmann Pedersen (Lund University)
"Post-socialist nostalgia and the politics of Czech retro cinema"

am 29. September 2014, 16.00 Uhr, im Seminarraum des Collegium Carolinum
(Hochstr. 8 / 2. Stock, München)

Weiterlesen …

15.09.2014 (14:00)

Werkstattgespräch: "Jenseits des nationalen Konflikts: Wohlfahrt und Nationalismus im Protektorat Böhmen und Mähren"

Am Montag, 15. September 2014, um 14 Uhr wird Gaststipendiatin PhDr. Radka Šustrová (Prag) in einem Werkstattgespräch im Collegium Carolinum, Hochstraße 8, Einblick in ihr aktuelles Forschungsprojekt geben. Das Thema ihres Vortrags, zu dem Interessierte herzlich eingeladen sind, lautet "Jenseits des nationalen Konflikts: Wohlfahrt und Nationalismus im Protektorat Böhmen und Mähren".

Weiterlesen …

06.08.2014 (14:00)

Werkstattgespräch: Herausforderungen der jüdischen Museologie in Ostmitteleuropa zu Beginn des 21. Jahrhunderts

Jährlich werden zwei Stipendien für Forschungsaufenthalte am Collegium Carolinum vergeben. In diesem Zusammenhang laden wir herzlich zu einem Werkstattgespräch mit einer der diesjährigen Stipendiatinnen ein:

Katalin Deme, Ph.D. (Aarhus) Herausforderungen der jüdischen Museologie in Ostmitteleuropa zu Beginn des 21. Jahrhunderts

am 6. August 2014, 14.00 Uhr, im Seminarraum des Collegium Carolinum (Hochstr. 8 / 2. Stock, München)

Weiterlesen …