Dr. Maria Zarifi

Dr. Maria Zarifi zu Gast in Regensburg

Oktober 2015 - September 2016

Seit dem 1. Oktober 2015 arbeitet die griechische Wissenschaftshistorikerin und -philosophin Maria Zarifi für ein Jahr als DAAD-Gastdozentin am Institut für Geschichte der Uni Regensburg (UR). Eingeladen wurde sie von Rainer Liedtke, Mitglied der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien.

Zarifi gehört dem DFG-geförderten Netzwerk "Sozialfürsorge und Gesundheit in Ost- und Südosteuropa im langen 20. Jahrhundert" an, das am UR-Lehrstuhl Geschichte Südost- und Osteuropas koordiniert wird. Während ihres Aufenthalts in Regensburg wird sie zwei Veranstaltungen zur neueren griechischen Geschichte an der UR unterrichten und dazu noch ein Colloquium abhalten.

Seit 2006 lehrt Maria Zarifi Wissenschaftsphilosophie und Wissenschaftsgeschichte an der Griechischen Offenen Universität in Patras. Zuvor arbeitete sie an der Athener Universität, ferner an der Universität von Thessalien (2008–2011), dem Nationalen Observatorium Athen (1999) sowie an der Akademie der Wissenschaften in Athen (2006). 2011 war sie Gastwissenschaftlerin am Institute for Advanced studies (FRIAS) in Freiburg sowie 2014-2015 Fellow des Heidelberg Centre for Transcultural Studies (HCTS). Im Jahr 2012 war sie bereits Fellow des Instituts für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regensburg.

Zarifi studierte Philosophie und Pädagogik an der Aristoteles-Universität in Thessaloniki und hat mit einem M.A. in Wissenschafts- und Technikphilosophie sowie -geschichte an der Universität Athen und der Nationalen Technischen Universität von Athen abgeschlossen. 2005 wurde sie am Departement of History and Civilization des Europäischen Hochschulinstituts in Florenz promoviert.

Ihr Forschungsinteresse gilt dem Verhältnis von Naturwissenschaften und Kulturpolitik, Wissenschaft und Imperialismus, Wissenschaft und Nationalismus sowie Wissenschaft und Moderne. In ihrer letzten Arbeit untersuchte sie Wissenschaftsbeziehungen zwischen Griechenland und Deutschland in der nationalsozialistischen Zeit aus kulturpolitischer Perspektive.

Jüngste Publikation:

Modernizing Through Medicine: Knowledge Transfer, State-Building, and the Role of Athens University during the 19th Century, in: Mainstream and Dissident Scientific Networks between the Balkans and Germany, Special Issue edited by Sevasti Trubeta, Zeitschrift für Balkanologie, 50 (2014), 1.

Kontakt:

E-Mail