Dr. Michal Kopeček

Visiting Fellow (Regensburg)
August bis September 2014

Michal Kopeček ist Zeithistoriker und leitet seit 2003 die Abteilung für die Geschichte des Spät- und Postsozialismus am Institut für Zeitgeschichte der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik. Zudem lehrt er als Assistenzprofessor seit 2010 Tschechische und Mitteleuropäische Geschichte an der Karlsuniversität Prag. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören vor allem die vergleichende Geschichte des politischen und sozialen Denkens in Mitteleuropa im 20. Jahrhundert sowie das Studium des Postsozialismus und der demokratischen Transformation. Sein gegenwärtiges Projekt beschäftigt sich mit “Dissident Origins of Post-Socialism: Historical Memory, Communist Past and National Identity in East Central Europe, 1975-2000”.

Kontakt

Ústav pro soudobé dějiny AV ČR, v.v.i.,
detašované pracoviště Puškinovo nám. 9,
160 00 Praha 6

E-Mail
Homepage