[München] "Rethinking Orientalism“: Workshop der Studiengruppe „Performativität“

27.11.2015 (12:00 - 19:00)

Am Freitag, dem 27.11. 2015, veranstaltet die Studiengruppe „Performativität“ der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien im Institut für Kunstgeschichte München einen Workshop mit dem Titel „Rethinking Orientalism“.

Leitung: Prof. Dr. Christopher Balme & Prof. Dr. Burcu Dogramaci

Organisationsteam: Anna Baumgartner & Marija Đokić

Veranstaltungsort: Institut für Kunstgeschichte, Zentnerstr. 31, 80798 München, Raum 510

 

Programm:

12:00 - 12:30 Uhr

Begrüßung (Prof. Dogramaci und Prof. Balme)

Einführung (Anna Baumgartner, Marija Đokić)

 

Chair: Helena Holzberger

12:30 - 14:00

Tanja Zimmermann (Leipzig):
Archaismus statt Orientalismus? Alternative "balkanische" Identitätsmodelle: vom 19. bis ins 21. Jahrhundert

14:00 - 15:00

Mittagessen

15:00 - 16:00

Marija Đokić (München):
Belgrader Theaterbühnen zwischen Ost und West: Gastspiele gegen Ende des 19./Anfang 20. Jahrhunderts

16:00 - 16:15

Kaffeepause

 

Chair: Berenika Szymanski-Düll

16:15 - 17:45

Robert Born (Leipzig):
Heroische Ahnen und exotische Welten. Überlegungen zu den Orientalismen in Ostmitteleuropa

17:45 - 18:45

Anna Baumgartner (München):
Orientalismen in der Malerei Józef Brandts

ab 19:00

Abschlussdiskussion
& Gemeinsames Abendessen

 

 

Zurück