[Podium München] Das Warschau der zwei Aufstände

28.01.2016 (19:00 - 00:00)

"Das Warschau der zwei Aufstände: Historische Wahrnehmung, Erinnerung und Aufarbeitung in Polen und Deutschland" lautet der Titel einer Podiumsdiskussion am 28. Januar 2016 im NS-Dokumentationszentrum München. Experten aus beiden Ländern, darunter Martin Schulze Wessel (Münchener Sprecher der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien), analysieren die bisherige Erinnerung und Aufarbeitung der Ereignisse.

 

Der Warschauer Aufstand vom 1. August bis 3. Oktober 1944 ist für Polen ein Schlüsselereignis der polnischen Geschichte. Der Kampf gegen die deutschen Besatzer im Zweiten Weltkrieg ist bis heute von größter Bedeutung für die nationale Identität. In Deutschland hingegen ist das Ereignis viel weniger bekannt als der Aufstand im jüdischen Ghetto von Warschau 1943. Die brutale Niederschlagung des Aufstandes 1944 durch SS und Polizeieinheiten, die rund 180.000 Menschen in Warschau ermordeten, war eines der größten deutschen Kriesgsverbrechen im Zweiten Weltkriegs. Einer der Hauptverantwortlichen für dieses Massaker, Heinz Reinefarth, konnte nach dem Krieg jahrelang unbehelligt als Lokalpolitiker arbeiten und wurde niemals zur Rechenschaft gezogen.

 

Es diskutieren:

  • Dr. Paweł Kowal (Museum des Warschauer Aufstands, Warschau),
  • Dr. Malgorzata Pakier (Museum der Geschichte der polnischen Juden, Warschau),
  • Prof. Dr. Martin Schulze Wessel (Ludwig-Maximilian-Universität und Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, München)
  • Dr. Stephan Lehnstaedt (Deutsches Historisches Institut, Warschau).

Moderator ist Prof. Dr. Igor Kakolewski (Zentrum für Historische Forschung der Polnischen Akademie der Wissenschaften, Berlin).

 

Die Veranstaltung gehört zum Begleitprogramm der Sonderausstellung „Der Warschauer Aufstand 1944“.

Ort: Auditorium, NS-Dokumentationszentrum München, Brienner Straße 34, 80333 München

Zeit: 28.01.2016, 19 Uhr

Eintritt frei. Mit einer Anmeldung per E-Mail sichern Sie sich einen Sitzplatz: veranstaltungen.nsdoku (at) muenchen.de

 

Veranstalter: NS-Dokumentationszentrum München in Kooperation mit dem Generalkonsulat der Republik Polen und dem Museum des Warschauer Aufstands, Warschau

Zurück