[Tagung München] Legacies of Post-Imperial Migrations from World War I to the Cold War

29.01.2018 09:00 - 30.01.2018 17:30

Am 29. und 30. Januar 2018 veranstaltet das Center for Advanced Studies (CAS) der Ludwig-Maximilians-Universität München die internationale Konferenz "Legacies of Post-Imperial Migrations from World War I to the Cold War" statt. Daran sind auch mehrere Mitglieder der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien beteiligt.

Geleitet wird die Konferenz von Prof. Dr. Isa Blumi (Stockholm), Prof. Dr. Christoph K. Neumann, Mitglied der Graduiertenschule und Professor für Turkologie an der LMU sowie Prof. Dr. Martin Schulze Wessel, Münchner Sprecher der Graduiertenschule.

Die Veranstaltung wird vom CAS-Schwerpunkt "Repräsentationen von Migration" mitinitiiert, dem mit Prof. Dr. Christopher Balme, Prof. Dr. Burcu Dogramaci, Prof. Dr. Christoph K. Neumann und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel mehrere Mitglieder der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien angehören. Der Schwerpunkt "Repräsentationen von Migration" beschreibt das Thema Migration und Erinnerung als prozessuales, interdisziplinär zu denkendes Forschungsfeld, das weniger über die Konstituierung von Identitäten durch Vergleich und Abgrenzung mit anderen zu begreifen ist, sondern vielmehr über die Repräsentations- und Präsentationsformen sowie Präsentationsstrategien von Migrant/innen und Exilant/innen.

Zur Tagung:

The routes of migration in the "Long" twentieth century form passages through which not only people have changed their location, but also the material and immaterial goods which they have taken with them. Such representations of migration can freeze positive memories of that which needs preservation or melancholic memories of an often dramatic migration experience taking place in a distant world. This is certainly the case for tens of millions of people from the Habsburg, Russian, and Ottoman Empires. The variable waves of migration subjects of these empires constitute a flurry of transformative experiences that have left their imprint well into the Cold War era. It is time to consider what can be salvaged from these events and analyzed in critically new ways.

Das Programm der Tagung finden Sie hier.

Ort der Veranstaltung: CAS, Seestraße 13, 80802 München
Für die Teilnahme ist eine Anmeldung unter info@cas.lmu.de erforderlich.

Zurück