Tagung: Photographing Asia: Images of Russia‘s Orient in the 19th and 20th centuries

16.09.2015 - 18.09.2015

Vom 16. bis 18. September findet in den Münchener Räumen der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropa eine internationale Tagung zur Fotografiegeschichte Zentralasiens statt: "Photographing Asia: Images of Russia‘s Orient in the 19th and 20th centuries". Organisiert wird sie in Kooperation mit der Graduiertenschule von Andreas Renner, Mitglied der Graduiertenschule und Inhaber des LMU-Lehrstuhls für Russland-/Asienstudien, und Laura Elias vom Departement Geschichte der Universität Basel.

Der „russische“ Blick auf die asiatischen Gebiete innerhalb der Grenzen des Zarenreichs bzw. der Sowjetunion stellt den ersten thematischen Schwerpunkt der Tagung dar. In welchem Kontext sind die Bilder entstanden, und wie wurden sie rezipiert? Welche images wurden vom asiatischen Russland anhand fotografischer Aufnahmen konstruiert? Lassen sich die Bilder beispielsweise in ein Modell des visuellen Orientalismus einordnen, oder gab es einen spezifisch russischen Blick auf Asien? Welche Rolle spielten Fotografen, die aus den asiatischen Gebieten stammten, und wie entwickelte sich die Fotografie dort im Vergleich und in Auseinandersetzung mit dem Zentrum?

Der zweite Fokus soll auf die Fotografen und die fotografische Infrastruktur gerichtet werden. Es waren zum Beispiel Abgesandte des Zaren, die bereits im Jahr 1842 die erste Fotokamera an den persischen Hof brachten. Nur wenige Jahre später begannen russische Fotografen mit der systematischen Erkundung der asiatischen Gebiete des Imperiums. Die Aufnahmen einiger dieser Expeditionen (wie das Turkestan-Album von 1872 oder, aus späterer Zeit, die Bildreportage des sowjetischen Fotografen Maks Al’pert) haben auch über die Landesgrenzen hinaus Bekanntheit erlangt. Doch sowohl ihre diachrone Einordnung in andere fotografische Serien als auch ihre synchrone Verknüpfung mit zeitgenössischen (stilistischen bis politischen) Ansprüchen und (medialen oder sozialen) Wirkungsmöglichkeiten sind kaum erforscht. Dies ist aber nötig, um über eine Analyse von Fotografien, die in Asien entstanden sind, zu einer Analyse von Asienbildern zu gelangen.

Programm:

Wednesday, September 16

19.00–20.30: Keynote Lecture
Opening New Spaces: Far Lands and their Peoples in Russian Photography of the Second Half of the 19th Century
Elena Barkhatova, Saint Petersburg

20.30–22.00: Reception

Thursday, September 17

9.30–10.00: Introduction
Laura Elias, Basel & Andreas Renner, Munich

10.00–12.30: Panel I: Images of Russian Colonial Turkestan

  • Photographing Central Asia under Russian Rule
    Inessa Kouteinikova, Amsterdam
  • Orden, Appropriation & Image Stock: Marketing Photography of Russian Colonial Central Eurasia
    Heather Sonntag, Madison,WI

Coffee Break

  • Konstantin von Kaufmann:Photography: One of the Tools of the Invention of theCultural Heritage of Russian Turkestan
    Svetlana Gorshenina, Lausanne

Comment
Laura Elias, Basel

12.30–14.00: Lunch

14.00–16.30: Panel II: Picturing Space

  • On the Roads to Nowhere: Environment and Image-Making on Semireche‘s Postroads
    Jennifer Keating, London
  • Photographing Landscape and People: Political Exiles and Visual Representations of Sibiria in late Imperial Russia
    Tatiana Saburova, Omsk

Coffee Break

  • KVGD (Chinese-Eastern Railroad) as a Photo-Genre in the Creation of the Visual Image of the Russian Orient
    Viktoriya Sukovata, Kharkiv

Comment
Benjamin Schenk, Basel

17.30–19.00: Evening Lecture
Prokudin-Gorsky‘s “Homeland-study” by color photography: Its meaning for cultural studies
Tetsuo Mochizuki, Sapporo

19.30: Dinner

Friday, September 18

9.30–12.45: Panel III: Central Asia in Soviet Imagery

  • Framing the Religious Other: Buddhism and Islam in Late Imperial and Early Soviet Photography
    Ivan Sablin & Marina Zimina, Saint Petersburg
  • Everyday Life in Motion:Photographs of the Central Asian Expedition, 1926-29
    Anja Burghardt, Munich

Coffee Break

  • A Textbook Example of Modernization: The Album “10 Years Uzbek SSR”, 1934/35
    Helena Holzberger, Munich
  • Orient in my Album: Central Asia in Soviet Amateur Travel Photography
    Oksana Sarkisova, Budapest & Olga Shevchenko, Williamstown MA

Comment
Ada Raev, Bamberg

12.45–14.15: Lunch

14.15–16.15: Conclusions & Perspectives

History and Photography
Jens Jäger, Cologne

Final Discussion

 

The symposium will be held at the Graduate School for East and Southeast European Studies in Munich and will be conducted in English.
For attending the workshop as a guest, please register with Kornelia Hohenadler.

(Please note that there is a mistake in the programme: It must be "Olga Shevchenko, Williamstown MA")

Photo Source: Library of Congress: www.loc.gov/pictures/collection/prok/item/prk2000000428/

Zurück