[Ausstellung München] "Sie riskierten ihr Leben" – Polen, die während des Holocausts Juden gerettet haben

18.03.2016 - 01.04.2016

Das Generalkonsulat der Republik Polen in München zeigt vom 18. März bis zum 1. April — jeweils von 12:00 bis 14:00 Uhr (außer Samstag/Sonntag) — die Ausstellung "SIE RISKIERTEN IHR LEBEN – Polen, die während des Holocausts Juden gerettet haben".

Für die Polen als direkte Zeugen der deutschen Verbrechen an den Juden bedeutete der Holocaust eine besondere Herausforderung. Sie waren nicht nur dem brutalen Terror des Krieges ausgesetzt, sondern wurden gleichzeitig mit der grausamen Vernichtung ihrer jüdischen Nachbarn konfrontiert.
Die Ausstellung präsentiert Gesichter, Geschichten und Motive von Polen, die Juden retteten. Sie zeigt den historischen Kontext der deutschen Besatzung und veranschaulicht die Bedingungen der Rettung von Juden und den Umfang der von Polen geleisteten Hilfe.

Nähere Informationen auf der Website der Generalkonsulats.

Zeit: 18.3. - 1.4.2016, 12:00 bis 14:00 Uhr (außer Samstag/Sonntag)

Ort: Konferenzzentrum des Generalkonsulats, Prinzregentenstr. 7, 80538 München

 

Eine begleitende Podiumsdiskussion findet am 22. März statt.

Zurück