[Buchpräsentation Regensburg] Jerzy Maćków: "Die Ukraine-Krise ist eine Krise Europas"

12.05.2016 (15:00)

Der Lehrstuhl für Vergleichende Politikwissenschaft (Mittel- und Osteuropa) der Universität Regensburg lädt am 12. Mai zu einer Diskussion über das Buch "Die Ukraine-Krise ist eine Krise Europas" von Prof. Dr. Jerzy Maćków (Regensburg) ein, an der Verleger Andreas Rostek und der Autor teilnehmen werden.

"Warum mutierte die Europäische Union, gegen deren Osterweiterung Russland jahrelang nichts einzuwenden hatte, in den Augen des russischen Präsidenten Putin scheinbar plötzlich zum Gegner, der etwas wegnehmen könnte, was Russland gehört?" Das ist die Ausgangsfrage im neuen Buch des Regensburger Politologen Jerzy Macków, "Die Ukraine-Krise ist eine Krise Europas".

Die Antwort auf die Ausgangsfrage, so der Autor, kann nur gefunden werden, wenn man die Ukraine-Krise als historisch gewachsenen Dauerkonflikt europäischer Kultur- und Politikwelten versteht, der im Jahre 2014 wieder akut wurde. Die Parteien dieses Konflikts sind der europäische Westen und die in Russland sogenannte russkij mir, die "russische Welt". Der Autor Macków und der Verleger Andreas Rostek stellen das Buch zur Krise im Osten der Ukraine zur Diskussion.

Der Eintritt ist frei.

Zeit: Donnerstag, 12.05.2016, ab 15 Uhr

Ort: Regensburg, Universität Regensburg, Universitätsstr. 31, Gebäudeteil Philosophie-Theologie, Großer Sitzungssaal PT 3.0.79

Veranstalter: Lehrstuhl für Vergleichende Politikwissenschaft (Schwerpunkt Mittel- und Osteuropa) der Universität Regensburg

Zurück