[Forum München] Harro von Senger (Willerzell): "Sinomarxismus. Der größte blinde Fleck in der westlichen Chinawahrnehmung"

22.01.2019 (18:00 - 20:00)

Am Dienstag, dem 22. Januar 2019, lädt die Graduiertenschule München zu einem Vortrag von Harro von Senger (Willerzell) zum Thema "Sinomarxismus. Der größte blinde Fleck in der westlichen Chinawahrnehmung" ein.

Harro von Senger ist Professor em. für Sinologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br., Experte für chinesisches Recht des Schweizerischen Instituts für Rechtsvergleichung (Lausanne) und war 2001–2008 Dozent an der Generalstabsschule der Schweizer Armee. Er veröffentlichte zahlreiche juristische und sinologische Werke.

Die Reihe richtet sich nicht nur an Hochschulangehörige, sondern vor allem auch an die interessierte Öffentlichkeit.

Zeit: Dienstag, 22.01.2019, 18 - 20 Uhr c.t.

Ort: München, LMU, Historicum, Amalienstraße 52, Raum K 201

Kooperation: Lehrstuhl für Sinologie (LMU) und Lehrstuhl für Russland-/Asienstudien (LMU)

 

Zurück