Forum Regensburg mit Andreas Ernst (Belgrad): Aufgehender Halbmond - Türkische soft-power auf dem Balkan und ihre Wirkungen

21.10.2014 (18:00 - 20:00)

Seit einem Jahrzehnt wächst der Einfluss der Türkei auf dem Balkan. Handel und Investitionen, aber auch aussenpolitische Initiativen Ankaras und eine spezifische Kultur- und Religionspolitik haben aus der Türkei einen sichtbaren Akteur gemacht. Nicht zuletzt das abnehmende Interesse der EU an ihrem “Hinterhof” hat Raum für türkische soft power in dieser Region geschaffen. Gelegentlich als “Neo-Osmanismus” bezeichnet, löst das türkische Engagement ganz unterschiedliche Reaktionen in den ehemaligen Untertanengebieten aus.

Zum Referenten:
Dr. Andreas Ernst ist Korrespondent der NZZ und NZZ am Sonntag in Belgrad. 2014 war er Gewinner eines “Istanbul-Reisestipendiums” der Landis und Gyr-Stiftung (Zug, Schweiz).

Zurück