Jahrestagung 2014 des Collegium Carolinum

06.11.2014 - 09.11.2014

Die Partisanenbewegungen des Zweiten Weltkriegs sind ein bisher nur wenig erforschtes Phänomen der europäischen Zeitgeschichte. Bisher finden sich vor allem Darstellungen zu ihrer militärgeschichtlichen Bedeutung oder zu Formen der nationalsozialistischen Partisanenbekämpfung. Dagegen mangelt es an Untersuchungen, die Motivationen und politische Orientierungen der Partisanen sowie die gesellschaftlichen Kontexte beleuchten. Die Jahrestagung des Collegium Carolinum 2014 nimmt den siebzigsten Jahrestag des außerhalb der slowakischen Forschung kaum beachteten Slowakischen Nationalaufstands von 1944 zum Anlass, nach den Entstehungsbedingungen und Organisationsformen von Partisanengruppen zu fragen. Dabei werden die Partisanenbewegungen in der Slowakei mit anderen Widerstandsgruppen in Europa während des Zweiten Weltkriegs verglichen.

Organisatoren: Dr. Martin Zückert (München), PD Dr. Volker Zimmermann (München), Dr. Jürgen Zarusky (München)

Tagungsprogramm

Zurück