Kolloquium München

09.04.2014

Prof. Dr. Tomasz Zarycki ist Direktor des Instytut Studiów Społecznych im. Profesora Roberta B. Zajonca an der Universität Warschau. Als Soziologe und Geograph befasst er sich mit der Soziologie von Politik, Kultur und Wissen, der kritischen Theorie und der Sozialgeographie. Er publizierte mehrere Monographien und diverse Aufsätze zu Raum- und Identitätsdiskursen und ihren politischen Auswirkungen in Mittel- und Osteuropa im Wandel der Zeit, von denen auch dieser Vortrag handeln wird. Im Fokus werden ausgewählte Kapitel seiner in diesem Jahr erscheinenden Monographie "Ideologies of Eastness in Central and Eastern Europe" (BASEES/Routledge Series on Russian and East European Studies) stehen. 

Zurück