[Kolloquium München] Markus Mirschel (München): "Visuelle Aspekte eines unliebsamen Konfliktes. Der sowjetisch-afghanische Krieg in Krasnaja Zvezda und Pravda"

13.12.2017 (12:00 - 14:00)

Am 13. Dezember heißt die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in München Dr. des. Markus Mirschel (München) im Kolloquium willkommen. Er wird einen Vortrag mit dem Titel "Visuelle Aspekte eines unliebsamen Konfliktes. Der sowjetisch-afghanische Krieg in Krasnaja Zvezda und Pravda" halten.

+ + + Der ursprünglich für diese Sitzung vorgesehene Vortrag "A Great Revolution or a Great Tragedy? Russian Media Coverage of the Revolution's Centennial" von Prof. Dr. Vera Tolz (Manchester) muss leider entfallen und wird voraussichtlich im kommenden Jahr nachgeholt. + + +

Dr. des. Markus Mirschel ist seit diesem Wintersemester Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Russland-/Asienstudien der LMU München. Zuvor war er Projektmitarbeiter und Doktorand an der Universität Zürich.

 

Die Veranstaltungen in der Reihe "Kolloquium" richten sich sowohl an die Mitglieder der Graduiertenschule als auch an die interessierte Hochschulöffentlichkeit.

Zeit: Mittwoch, 13.12.2017, 12-14 Uhr c.t.

Ort: München, LMU, Historicum, Amalienstr. 52, Raum K 201

Zurück