[Kolloquium Regensburg] Katharina Kralova (Prag): "Return: Holocaust Survivors and Postwar Greece"

11.07.2018 (14:00 - 16:00)

Die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien begrüßt am 11. Juli PhDr. Kateřina Králová, Ph.D. (Prag) in Regensburg zu einem Vortrag mit dem Titel "Return: Holocaust Survivors and Postwar Greece". Die Veranstaltung findet im Kolloquium der Graduiertenschule statt.

PhDr. Kateřina Králová, Ph.D. ist Assistant Professor für Russische und Osteuropäische Studien am Institute of International Studies sowie Leiterin des dort angesiedelten Department of Russian and East European Studies der Karls-Universität Prag. Im Januar und Juli 2018 ist sie Visiting Research Fellow der Graduiertenschule in Regensburg. Zu Královás Forschungsschwerpunkten gehören der Umgang mit der NS-Vergangenheit, Erinnerung und Oral History in Bezug auf den Holocaust, der Griechische Bürgerkrieg, Postkonflikt-Gesellschaften sowie der Wiederaufbau nach dem Krieg in Griechenland.

Abstract des Vortrags

During the Second World War over 85 % of the Jews of Greece were murdered; most of them never returned from the infamous extermination camps Auschwitz-Birkenau and Treblinka. Those who survived applied different strategies in order to avoid the death predestined to them by Nazi Germany. In my lecture I will present preliminary results of my ongoing research, which is going to result in a monograph, focusing on the perception of the postwar return of the Holocaust survivors of Greece in the context of the emerging Greek Civil War and the East-West conflict based on archival research and contrasted with their testimonies.

Die Veranstaltungen der Reihe "Kolloquium" richten sich sowohl an die Mitglieder der Graduiertenschule als auch an die interessierte Hochschulöffentlichkeit.

Zeit: Mittwoch (!), 11. Juli 2018, 14:00-16:00 Uhr c.t.

Ort: Regensburg, GS OSES, Landshuter Str. 4, Raum 319 (!)

 

Zurück