[Konferenz München] Looking for the National Dream. Austro-Hungarian Migrants in the Americas in Comparative Perspectives

13.07.2017 - 14.07.2017

Am 13. und 14. Juli 2017 findet im Center for Advanced Studies (CAS) der Ludwig-Maximilians-Universität München die internationale Konferenz "Looking for the National Dream. Austro-Hungarian Migrants in the Americas in Comparative Perpectives" statt. Veranstalter sind die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien und das CAS in Kooperation mit dem Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung in Regensburg.

Geleitet wird die Konferenz von Prof. Dr. Ulf Brunnbauer, Sprecher der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien sowie Geschäftsführender Direktor des Leibniz-Instituts für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regensburg, und Prof. Dr. Ursula Prutsch, Professorin für Amerikanische Kulturgeschichte am Amerika-Institut der LMU München.

Die Veranstaltung wird vom CAS-Schwerpunkt "Repräsentationen von Migration" mitinitiiert, dem mit Prof. Dr. Christopher Balme, Prof. Dr. Burcu Dogramaci, Prof. Dr. Christoph K. Neumann und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel mehrere Mitglieder der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien angehören. Der Schwerpunkt "Repräsentationen von Migration" beschreibt das Thema Migration und Erinnerung als prozessuales, interdisziplinär zu denkendes Forschungsfeld, das weniger über die Konstituierung von Identitäten durch Vergleich und Abgrenzung mit anderen zu begreifen ist, sondern vielmehr über die Repräsentations- und Präsentationsformen sowie Präsentationsstrategien von Migrant/innen und Exilant/innen.

Zeit: 13.-14.07.2017

Ort: Center for Advanced Studies der Ludwig-Maximilians-Universität München, Seestraße 13, 80802 München

Veranstalter: Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, Center for Advanced Studies der Ludwig-Maximilians-Universität München, Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung

Leitung: Prof. Dr. Ulf Brunnbauer (Regensburg), Ursula Prutsch (München)

Zurück