[München] Oberseminar zur Geschichte Ost- und Südosteuropas mit Dorothea Warneck (Halle): Narrative jüdischer Identität in den ersten jüdischen Museen Polens und der Tschechoslowakei vor 1938

18.05.2015 (18:15)

Im Oberseminar zur Geschichte Ost- und Südosteuropas in einer gemeinsamen Sitzung mit dem deutsch-polnischen Promotionskolleg „Polen und Deutschland im modernen Europa“ spricht Dorothea Warneck (Halle) am 18. Mai zum Thema „‚Ein jüdisches Museum ist ein Sammelbuch von Symbolen lebendigen Lebens, dessen Poesie an erlesenen Stücken vor Augen tritt.‘ Narrative jüdischer Identität in den ersten jüdischen Museen Polens und der Tschechoslowakei vor 1938“.

Ort: München, Historicum, Raum 402

Zurück