[Podium München] Das Historische Quartett III im Literaturhaus München

16.05.2017 (20:00 - 22:00)

Am 16. Mai 2017 findet ab 20 Uhr im Literaturhaus München die dritte Runde der Reihe "Die Gegenwart der Geschichte – Das Historische Quartett" statt. Das "Historische Quartett" bewertet, kritisiert und empfiehlt – gerne auch kontrovers: Es diskutieren die Historiker Prof. Dr. Andreas Wirsching (Institut für Zeitgeschichte), Prof. Dr. Martin Schulze Wessel (Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien/LMU München), Prof. Dr. Ute Daniel (TU Braunschweig) und der Literaturkritiker Jens Bisky (Süddeutsche Zeitung).

Vorgestellt und diskutiert werden diesmal:

  • Jürgen Osterhammel: »Die Flughöhe der Adler« (Verlag C.H.Beck)
  • Martin Aust: »Die russische Revolution. Vom Zarenreich zum Sowjetimperium« (Verlag C.H.Beck)
  • Herlinde Pauer-Studer, David Vellemann: »Weil ich nun mal ein Gerechtigkeitsfanatiker bin. Der Fall des SS-Richters Konrad Morgen « (Suhrkamp)
  • Götz Aly: »Europa gegen die Juden« (S. Fischer Verlag)

Die Veranstaltung wird von ARD-alpha für die Sendung "Denkzeit" mitgeschnitten.

Die Veranstaltungsreihe ist eine Kooperation des Literaturhauses mit dem Institut für Zeitgeschichte München – Berlin, der LMU München und dem Collegium Carolinum.

Zeit: Dienstag, 16. Mai 2017, ab 20 Uhr

Ort: München Literaturhaus München, Salvatorplatz 1, 80333 München

Eintritt: Euro 10.- / 7.- (Online-Ticketbestellung)

Veranstaltungsflyer

Zurück