[Podium Regensburg] "Kosovo, Serbien und die EU"

25.10.2017 (19:00 - 21:00)

In der Reihe "Regensburger Vorträge zum östlichen Europa" findet am 25. Oktober 2017 ein Podiumsgespräch zum Thema "Kosovo, Serbien und die EU" statt. Diskutieren werden die Journalisten Dragoslav Dedović (Bonn) und Enver Robelli (Zürich) sowie der Politologe Bodo Weber (Berlin). Konrad Clewing und Pieter Troch vom Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung in Regensburg moderieren die Veranstaltung.

Dass der seit Jahren von der EU aufwendig moderierte Dialog zwischen Serbien und Kosovo deutlich an Dynamik verloren hat, zeugt von den Grenzen der europäischen Balkanpolitik und den internationalen Einflussmöglichkeiten
der EU. Vor Ort ist das erreichte Fundament an kosovarischserbischer Normalisierung nicht unerheblich, aber brüchig und labil. Sogar grundlegende Vereinbarungen aus dem bilateralen Dialog bleiben ohne praktische Umsetzung. Was das für die erhoffte Stabilität auf dem im Vorfeld der EU gehaltenen Balkan ebenso wie für die EU selbst bedeutet, wird bei diesem Podiumsgespräch von ausgewiesenen Kennern kritisch diskutiert.

Teilnehmer:
Dragoslav Dedović (Bonn, Journalist – Deutsche Welle)
Enver Robelli (Zürich, Journalist – Tages-Anzeiger, Koha Ditore)
Bodo Weber (Berlin, Politologe – Democratization Policy Council)

Moderation: Dr. Konrad Clewing und Dr. Pieter Troch (IOS)

Zeit: 25.10.2017, 19:00 - 21:00 Uhr

Ort: WiOS, Landshuter Straße 4, 93047 Regensburg, Raum 017

Zurück