[Podiumsdiskussion München] Russland nach dem Tod an Boris Nemzov

22.04.2015 (18:00 - 20:00)

"Russland nach dem Tod von Boris Nemzov" ist Thema einer von der Bayerischen Akademie der Wissenschaften veranstalteten Podiumsdiskussion am Mittwoch, 22. April 2015 in München. Es diskutieren Prof. Dr. Martin Schulze Wessel (Münchner Sprecher der Graduiertenschule), Dr. Markus Ehm, Dr. Uwe Halbach und Prof. Dr. Dirk Uffelmann (Research Fellow der Graduiertenschule). Moderieren wird die Veranstaltung Dr. Margarete Klein.

In den ersten offiziellen Reaktionen auf den Mord an dem liberalen russischen Politiker Boris Nemzow war von einer „Provokation" mit dem Ziel der „Destabilisierung Russlands" die Rede. Dass der Kreml selbst die Destabilisierung des Landes als eine mögliche Folge des Attentats zur Sprache bringt, erstaunt mit Blick auf die zahlenmäßige Schwäche der Opposition. Es stellt sich die Frage nach den politischen und intellektuellen Triebkräften, die Russland heute bestimmen. Mit dem Krieg in der Ostukraine hat Russland nationalistischen Kräften ein Terrain geschaffen, in dem Radikalisierung und Gewalt kultiviert werden. Der Mord an Boris Nemzow drängt die Frage auf, in welchem Maße eine Politik, die zur Destabilisierung der Ukraine gedacht war, sich nun gegen Russland selbst wendet.
„Russland verstehen" und „Putin verstehen" werden in der deutschen Intellektuellen Debatte oft als äquivalente Chiffren benutzt. Die Podiumsdiskussion soll dazu beitragen, differenzierter zu analysieren und danach zu fragen, welche nichtvorhergesehenen und nicht-intendierten Folgen die russische Politik mit ihren Kampagnen gegen innere und äußere Feinde hat. Welche Kräfte mobilisieren in Russland zum Hass? Und welche Perspektiven hat die liberale Opposition?

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe "aktuell & kontrovers - Akademie im Dialog". Mit der Reihe fördert die Bayerische Akademie der Wissenschaften den Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit. Moderierte, hochkarätig besetzte Podiumsdiskussionen beleuchten aktuelle Themen und brisante Zukunftsfragen. Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit der Hanns-Seidel-Stiftung.

Veranstaltungsort:

Bayerische Akademie der Wissenschaften
Alfons-Goppel-Straße 11 (Residenz)
80539 München • Plenarsaal, 1. Stock
Tel. +49 89 23031-0 • www.badw.de
Anfahrt
U3/U6, U4/U5 Odeonsplatz • Tram 19 Nationaltheater

Zum Veranstaltungsflyer

Zurück