Prof. Dr. Walter Puchner (Athen): Die Literaturen Südosteuropas seit der Frühen Neuzeit im Vergleich

06.05.2015 (18:00)

Der Vortrag von Professor Dr. Puchner fußt auf dem erstmaligen Versuch einer Komparation der südosteuropäischen Literaturen von der frühen Neuzeit bis zur Moderne zu Beginn des 20. Jahrhunderts und bildet insofern einen Einblick in eine künftige vergleichende Literaturwissenschaft Südosteuropas, die die ungarische, rumänische, südslawische, albanische, griechische und türkische Belletristik umfaßt. Der Vergleich bezieht sich auf Gattungen und Epochenstile, ideologische Tendenzen, Thematik und Motivik bzw. Rezeptionsvorgänge und Vorbildwirkungen, Typologien und Langzeitstrukturen.

Zu den Ergebnissen der Untersuchung der Fiktionalliteratur zählen gewisse Gemeinsamkeiten, wie die Durchlässigkeit der Gattungsgrenzen, die Modifikation von Stilbegriffen, der enorme Einfluß der mündlichen Literatur usw. Der Vortrag stützt sich auf den ersten Teil einer Trilogie zur Balkankomparatistik, wo der zweite Teil der Folklore gewidmet ist und der dritte der Performanz und Imagination in den Oralkulturen Südosteuropas.

Ort: München, Historicum, K 202

Zurück