[Projektpräsentation München] "Grenzen im Fluss"

15.11.2017 (19:00 - 21:00)

Am 15. November 2017 stellt der Projektkurs 2016/17 des Elitestudiengangs Osteuropastudien der LMU München und der Universität Regensburg in München das im Rahmen des Kurses entstandene Magazin "Grenzen im Fluss" vor.

Von Zagreb nach Sofia: Studierende des Elitestudiengangs Osteuropastudien sind im Rahmen des Projektkurses „Grenzen im Fluss“ unter Leitung von Dr. Heiner Grunert und Dr. Florian Kührer-Wielach nach Südosteuropa gereist. Sie haben Geschichten entlang von Grenzflüssen gesammelt und die Ergebnisse ihrer Arbeit in einem Magazin vereint, das sie an diesem Abend präsentieren.

Das Magazin „Grenzen im Fluss“ erscheint beim Verlag Friedrich Pustet (Regensburg). → Hier bestellen

Gabriela Herpell, Redakteurin beim Süddeutsche Zeitung Magazin, kommentiert das Heft. Im Anschluss hält die Schriftstellerin und Übersetzerin Alida Bremer (Münster/Split) einen Vortrag mit dem Titel: „Projektionsfläche und dritte Dimension: Der Topos Balkan zwischen Imagination und Wirklichkeit“. Anschließend Empfang.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Der Studiengang wird gemeinsam von der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Universität Regensburg getragen und ist Bestandteil des Elitenetzwerks Bayern. Ziel des Studiengangs ist die Vermittlung von Regionalkompetenz für Ostmittel-, Südost- und Osteuropa.

Weitere Informationen: www.osteuropastudien.de

Wissenschaftliche Leitung: Dr. Heiner Grunert und Dr. Florian Kührer-Wielach

Zeit: Mittwoch, 15.11.2017, ab 19 Uhr

Ort: München, Buchhandlung und Café "Lost Weekend", Schellingstraße 3

Plakat (pdf, 830 KB)

Zurück