[Tagung München] "Institutions for Art History. The Zentralinstitut für Kunstgeschichte at 70"

17.03.2017 (14:00 - 19:00)

Am Freitag, dem 17. März 2017, feiert das Zentralinstitut für Kunstgeschichte - eine Partnereinrichtung der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien - sein siebzigjähriges Bestehen mit dem Kolloquium "Institutions for Art History. The Zentralinstitut für Kunstgeschichte at 70 / Institutionen für die Kunstgeschichte. 70 Jahre Zentralinstitut für Kunstgeschichte".

Das Zentralinstitut für Kunstgeschichte (ZI) in München ist das einzige außeruniversitäre kunsthistorische Forschungsinstitut in der Bundesrepublik Deutschland. Als national wie international ausgerichtete und vernetzte Forschungseinrichtung ist das Zentralinstitut ein Ort der kunsthistorischen Forschung. Mit seinem dichten Programm öffentlicher wissenschaftlicher Veranstaltungen versteht sich das ZI als Forum des wissenschaftlichen Austausches und der Diskussion aktueller methodischer Fragestellungen und Themen der Kunstgeschichte.

Das ZI ist mit einer der weltweit bedeutendsten und größten kunsthistorischen Fachbibliotheken (über 580.000 Bände, über 1.140 laufend gehaltene Zeitschriften, über 65.000 Auktionskataloge), den Bildbeständen seiner Photothek (ca. 900.000 Medieneinheiten) sowie mit zahlreichen international genutzten Online-Angeboten und Datenbanken auch eine zentrale Service-Institution und bietet herausragende Arbeitsmöglichkeiten für die kunsthistorische Recherche. Die Kunst Osteuropas stellt dabei einen Sammelschwerpunkt dar, der rund 50.000 Bände umfasst.

Das ZI wurde 1946/47 als außeruniversitäre Forschungseinrichtung in der Nachfolge der kunsthistorischen Arbeit am "Central Collecting Point" (CCP) der amerikanischen Militärregierung gegründet. Seit 1979 steht das Zentralinstitut für Kunstgeschichte in alleiniger Trägerschaft des Freistaats Bayern und ist dem Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst nachgeordnet.

Anlässlich des Jubiläums findet am 17. März das Kolloquium "Institutions for Art History. The Zentralinstitut für Kunstgeschichte at 70 / Institutionen für die Kunstgeschichte. 70 Jahre Zentralinstitut für Kunstgeschichte" statt. Das Zentralinstitut für Kunstgeschichte nimmt das siebzigjährige Jubiläum zum Anlass, institutionelle und infrastrukturelle Rahmenbedingungen geisteswissenschaftlicher Forschung zu diskutieren. Ziel dieser Positionsbestimmung ist gleichermaßen, gesellschaftliche Relevanz und politische Verantwortung außeruniversitärer Forschungseinrichtungen zu beleuchten wie aktuelle Funktionen und Herausforderungen des Faches Kunstgeschichte kritisch zu erörtern. Die Fragen, die auf dem Kolloquium im Mittelpunkt stehen sollen, betreffen Herausforderungen, die durch die digitale Revolution, Globalisierung, Pluridisziplinarität und Methodenvielfalt an die etablierten Forschungsinstitutionen gestellt werden.

Datum: Freitag, 17. März 2017, 14:00-19:00 Uhr

Veranstaltungsort: Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Katharina-von-Bora-Str. 10, 80333 München, Nördlicher Lichthof

Die Teilnahme ist frei; es wird um Anmeldung per E-Mail gebeten! 

Weitere Informationen und Programm

 

Zurück