[Vortrag München] Fabian Lüscher (Bern): "Atome und Individuen in einer geteilten Welt. Akteursorientierte Perspektiven auf die sowjetische Nukleargeschichte 1955–1968"

16.04.2018 (18:15 - 19:45)

Am Montag, den 16. April 2018, hält Fabian Lüscher im Rahmen des "Oberseminars zur Geschichte Russland und Asiens" des Lehrstuhls für Russland-/Asienstudien der LMU einen Vortrag zum Thema "Atome und Individuen in einer geteilten Welt. Akteursorientierte Perspektiven auf die sowjetische Nukleargeschichte 1955–1968".

Fabian Lüscher ist Doktorand am Historischen Institut der Universität Bern. Sein Dissertationsprojekt trägt den Titel "Nuklearer Internationalismus im Kalten Krieg. Sowjetische Akteure, Netzwerke und Wissenstransfer". Seine Forschungsschwerpunkte sind die Geschichte der Sowjetunion, des Kalten Kriegs und der sowjetischen Dissidentenbewegung sowie Netzwerke sowjetischer Atomwissenschaftler.

Zeit: Montag, 16. April 2018, 18 - 20h c.t.

Ort: Historicum, Schellingstr. 12, Raum K 402

Kooperation: Kolloquium der Abteilung Geschichte Ost- und Südosteuropas der LMU München (Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel)

 

Zurück