[Vortrag München] Tara Zahra (Chicago, IL): "Hunting for the Man Farthest Down: The Politics of Emigration, Empire, and Deglobalization between the Habsburg Empire and the Americas"

13.07.2017

Am 13.07. hält die Historikerin Tara Zahra (Chicago) im Rahmen der Konferenz "Looking for the National Dream. Austro-Hungarian Migrants in the Americas in Comparative Perspectives" im Center for Advanced Studies (CAS) einen Abendvortrag unter dem Titel "Hunting for the Man Farthest Down: The Politics of Emigration, Empire, and Deglobalization between the Habsburg Empire and the Americas".

Tara Zahra ist Professorin für Osteuropäische Geschichte an der University of Chicago. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen unter anderem auf der Geschichte des Habsburger Reichs und seiner Nachfolgestaaten, Transnationaler Geschichte sowie Migration und Vertreibung. Mit ihrer Keynote eröffnet sie die zweitägige Konferenz im Center for Advanced Studies (CAS) der LMU München.

Für die Teilnahme an der Veranstaltung ist eine vorherige Anmeldung per E-Mail an info@cas.lmu.de erforderlich.

Zeit: 18:00 -20:00 Uhr s.t.

Ort: CAS, Seestraße 13, 80802 München

Kooperation: Center for Advanced Studies (LMU)

Zurück