Workshop "Föderalismus" in Regensburg

06.02.2015 18:00 - 07.02.2015 18:00

Nach einer kurzen Begrüßung durch die beiden Sprecher des Themenverbundes, Ulf Brunnbauer und Volker Depkat wird Thomas Hueglin von der Wilfrid Laurier University (Ontario) mit einem Abendvortrag unter dem Titel Transfers of Trust: The Art of Federal Deliberation die Veranstaltung am 6. Februar 2015 um 18:00 Uhr einläuten.

Am 7. Februar 2015 spricht Michael Burgess (University of Kent) zum Thema Periodic Revivals of Federalism in World Politics since 1789 wobei er auch aus der Arbeit an seinem neuen Buch berichten wird. Stefan Oeter (Universität Hamburg) wird im Anschluss sowohl dies als auch den Abendvortrag kommentieren.

Andreas Heinemann-Grüder (Universität Bonn) wird sich der politischen Anwendung des Föderalismuskonzepts widmen. Seine Präsentation trägt den Titel Föderalismus als Konfliktregelung in tief gespaltenen Gesellschaften.

Jana Osterkamp (LMU München) beleuchtet in ihrer Präsentation Föderalismus in der Habsburger Monarchie und ihren Nachfolgestaaten ein spezifisches historisches Beispiel für die Umsetzung föderaler Ordnung.

Ein historisches Beispiel für die transatlantische Adaption föderaler Ordnungen wird Volker Depkat in seinem Beitrag Das frühneuzeitliche Deutsche Reich als Referenzsystem des amerikanischen Föderalismus im Entstehungsprozess der USA erläutern.

Sehen Sie hier das gesamte Programm im Überblick.

 

Zurück