Workshop München: Beschäftigungsverhältnisse des wissenschaftlichen Nachwuchses

27.01.2014 (12:00 - 15:30)

Dr. Vanessa Adam (Deutscher Hochschulverband, Bonn): Beschäftigungsverhältnisse des wissenschaftlichen Nachwuchses - Teilzeit, Befristungsrecht und Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Die Beschäftigungsverhältnisse von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern unterliegen rechtlichen Rahmenbedingungen, die die Karriereplanung maßgeblich beeinflussen können. So begrenzen beispielsweise die Vorgaben des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes grundsätzlich die zulässige Höchstbefristungsdauer von Arbeitsverträgen zu Qualifikation an einer Hochschule oder Forschungseinrichtung. Für eine möglichst gute Vereinbarkeit der wissenschaftlichen Karriere mit der eigenen privaten Lebensplanung ist es zudem sinnvoll, sich auch mit den gesetzlichen Regelungen zu Teilzeitbeschäftigung, Mutterschutz und Elternzeit rechtzeitig zu befassen. Ziel des Workshops ist es, den Teilnehmenden die wesentlichen rechtlichen Rahmenbedingungen darzulegen, die für die Karriereplanung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftlern von Bedeutung sind. Zudem soll auch auf Regelungen einzelner Stipendiengeber zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie eingegangen werden. Es besteht Gelegenheit zur Diskussion und für Fragen.

Das Seminar befasst sich u.a. mit den folgenden Themenstellungen:

  • Wissenschaftszeitvertragsgesetz und allgemeines Befristungsrecht
  • Teilzeitbeschäftigung
  • Mutterschutz und Elternzeit

Für Mitglieder der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien und des Internationalen Graduiertenkollegs "Religiöse Kulturen des 19. und 20. Jahrhunderts"

Anmeldungen bitte bis zum 10.01.2014 an Caroline Fricke caroline.fricke@lmu.de

Zurück