[Workshop München] Cultural Orders: Interdisciplinary Workshop with Graduate Students from LMU Munich and UC Berkeley

06.06.2017 - 09.06.2017

 

Vom 6. bis 9. Juni 2017 findet an der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien und der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) in München ein interdisziplinärer Workshop für Promovierende und Postdocs der Geschichtswissenschaft und der Slavischen Philologie statt, an dem Promovierende, Postdocs und Lehrende der LMU und der US-amerikanischen University of California, Berkeley (UCB) teilnehmen. Der Workshop dient der weiteren Intensivierung der Beziehungen zwischen beiden Universitäten und wird durch das "LMU – UC Berkeley Research in the Humanities"-Programm der LMU gefördert.

 

Der interdisziplinäre Workshop "Cultural Orders" bringt Projekte aus der Geschichts- und Literaturwissenschaft und unterschiedliche Wissenschaftskulturen zusammen. An mehreren Tagen diskutieren Promovierende aus Berkeley und aus München ihre Dissertationsprojekte zur Konstruktion und Wahrnehmung kultureller Ordnungen.

Organisiert wird der Workshop von Münchner Mitgliedern der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien: den Literaturwissenschaftlern Prof. Dr. Riccardo Nicolosi und Dr. Nina Weller, die das Arbeitstreffen gemeinsam mit dem Historiker und Münchner Sprecher, Prof. Dr. Martin Schulze Wessel, leiten.

 

Das Münchner Treffen ist bereits das zweite seiner Art. Im April 2016 hatte die University of California in Berkeley Doktorandinnen und Doktoranden sowie Postdocs der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien und der LMU München zu einem ersten fachlichen Austausch eingeladen (siehe den Bericht).

 

Am Gegenbesuch in München nehmen nun aus Berkeley unter anderem der Literaturwissenschaftler Prof. Dr. Harsha Ram und die Historikerin Prof. Dr. Victoria Frede teil. Frede ist Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Graduiertenschule und war von Mai bis Juni 2016 Gastwissenschaftlerin in München.

Weitere Teilnehmer des Workshops sind die Literaturwissenschaftler Prof. Dr. Raoul Eshelman (München), Dr. Anja Burghardt (München), Isobel Palmer, M.A. (Berkeley), Matthew Kendall, M.A. (Berkeley), Frances Jackson, M.A. (München) und Philipp Tvrdinić, M.A. (München) sowie die Historiker Dr. Franziska Davies (München), Rhiannon Dowling, M.A. (Berkeley), Joseph Kellner, M.A. (Berkeley), Ruslan Mitrovanov, M.A. (München), Jason Morton, M.A. (Berkeley), Max Trecker, M.A. (Berlin/München). Des Weiteren nimmt Prof. Dr. Anton Fedyashin (Washington/München), der gegenwärtig Gastwissenschaftler der Graduiertenschule in München ist, am Treffen teil.

Die Kooperation zwischen den beiden Universitäten wird durch Mittel der Exzellenzinititive im Rahmen des Programms "LMU-UCB Research in the Humanties" der Ludwig-Maximilians-Universität München gefördert.

 

 

Zeit: 06.-09.06.2017

 

Ort: München, Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, Maria-Theresia-Straße 21, 81675 München, Bibliothek (EG)

Zurück