13.04.2015

[Seminar] Martin Bubers Philosophie des Dialogs und ihre Weiterentwicklung

Zum Semesterabschluss war Julia Matveev vom Center for German and European Studies am Department of Hebrew and Comparative Literature einer Einladung von Dorothee Gelhard gefolgt, gemeinsam ein Seminar über „Martin Bubers Philosophie des Dialogs und ihre Weiterentwicklung in den literaturtheoretischen Studien von Michail M. Bachtin und Ludwig Strauss“ zu halten.

Weiterlesen …

13.04.2015

[Kolloquium] Gattungen digitaler Erinnerung

Zu „Gattungen digitaler Erinnerung“ sprach Professor Dr. Dirk Uffelmann, Inhaber des Lehrstuhls für Slavische Literaturen und Kulturen sowie Vizepräsident der Universität Passau für Lehre und Studium und im Wintersemester 2013/14 Gastwissenschaftler an der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, am 16. Januar 2014 im Rahmen des vierzehntägigen Kolloquiums und gab damit Einblick in ein Forschungsfeld, das ganz besonders von interdisziplinären Herangehensweisen profitiert.  

Weiterlesen …

13.04.2015

Rückblick: Die Ukraine im Fokus

Die Ereignisse auf dem Kiewer Majdan und der Streit um die Krim lassen die Weltöffentlichkeit seit Monaten auf die Ukraine blicken. Damit rückt ein Land in den Fokus, über das hierzulande oftmals wenig bekannt war. Die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien hat bereits im Februar und März 2014 mit drei Veranstaltungen auf die aktuellen Ereignisse reagiert, die über die Hintergründe der Ereignisse ebenso informierten wie mögliche Zukunftsperspektiven diskutierten.

Weiterlesen …

13.04.2015

[Kolloquium] Von Prag nach Jerusalem - Kulturgüter und Staatswerdung

Wohin gehört Kafkas Nachlass und welche Kriterien fließen zur Beurteilung des „richtigen“ Verwahrungsortes eines Kulturguts mit ein? Welche Rolle spielt dabei die Kriegs- und Nachkriegsgeschichte? Professorin Yfaat Weiss portraitierte am 31. Januar 2014 im Regensburger Kolloquium die Wege, auf denen jüdische Kulturgüter Israel erreichten und welche Rollen diese auch im Nationsbildungsprozess spielten. Dabei wurde deutlich, dass man die Kulturgüter nicht allein aus der Perspektive der Entstehungsgeschichte beurteilen kann.

Weiterlesen …

16.04.2015

Jahrestagung des Collegium Carolinum (München): "Jugend in der Tschechoslowakei des 20. Jahrhunderts" — vom 7. bis 10. November 2013 in Bad Wiessee

Die diesjährige Bad Wiesseer Tagung des Collegium Carolinum widmete sich in einem multidisziplinären
Zugang der »Jugend in der Tschechoslowakei«. Präsentiert wurde ein breites Spektrum an Themen, das von
historischen Analysen verschiedener Jugendbewegungen über pädagogische Konzepte bis hin zu kultur- und
alltagswissenschaftlichen Fallstudien reichte.

Weiterlesen …

13.04.2015

Sommerschule 2013: Area Studies in a Globalized World: New Approaches and Concepts

Area Studies tragen zu einem differenzierten Verständnis von Globalisierungsprozessen und Verflechtungen zwischen unterschiedlichen Teilen der Welt bei. Welche neuen Ansätze sich dank der Area Studies für die Ost- und Südosteuropastudien ergeben, war Thema der ersten Sommerschule der Graduiertenschule. Diese organisierte sie in Kooperation mit der Central European University (CEU) in Budapest (Ungarn), wo die Sommerschule unter dem Titel »Area Studies in a Globalized World. New Approaches to East and Southeast European Studies« vom 16. bis 20. September 2013 stattfand.

Weiterlesen …

16.04.2015

Tagung der European Society for Environmental History Circulating Natures: Water – Food – Energy — vom 21. bis 24. August 2013, LMU München

Zur alle zwei Jahre stattfindenden Tagung der European Society for Environmental History trafen sich Ende
August mehr als 600 Wissenschaftler / innen unter dem Tagungsmotto Circulating Natures: Water – Food –
Energy in München. Die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropa war mit fünf VertreterInnen der Studiengruppe Wissen, Raum, Umwelt an der Konferenz beteiligt.

Weiterlesen …

16.04.2015

Aleida Assmann zu Gast in der Studiengruppe "Kultur, Sinn, Orientierung"

Im Juni 2013 folgte Aleida Assmann (Professorin für Englische Literatur und Allgemeine Literaturwissenschaft an der Universität Konstanz) einer Einladung in unsere Studiengruppe »Kultur, Sinn, Orientierung«, um sich mit uns über das Thema Erinnerung im globalen Zeitalter auszutauschen.

Weiterlesen …

16.04.2015

Jahrestagung IOS und Graduiertenschule

Die von Graduiertenschule und Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) gemeinsam organisierte Tagung über »Natur und Umwelt in Ost- und Südosteuropa: Historische und Ökonomische Perspektiven« führte geistes- und sozialwissenschaftlichen Perspektiven zusammen. Vertreter / innen der Geschichte, der Soziologie, der Wirtschaftswissenschaften, der Geographie, der Sozialanthropologie und der Politikwissenschaft widmeten sich zentralen Themen wie  Naturaneignung und Naturwahrnehmung, Organisationen und Akteure der Umweltpolitik sowie Spannungen zwischen transnationalen, nationalen und lokalen Faktoren.

Weiterlesen …