Forum

Ob der Euro-Majdan, die Krim-Krise, die Migration von Roma, die russische Außenpolitik, die EU-Integration von Staaten im (süd-)östlichen Europa - viele Themen, mit denen sich die Graduiertenschule beschäftigt, sind von hoher politischer Relevanz und großem öffentlichen Interesse. Diese Themen stehen im Mittelpunkt der Veranstaltungsreihe "Forum", die sich an die interessierte Öffentlichkeit wendet.

Übersicht der Foren im Wintersemester 2017-2018 (pdf)

Video-Podcasts (Video-Mitschnitte früherer Vorträge in der Reihe "Forum")

 

Aktuelle Termine

23.01.2018 (18:15 - 19:45)

[Forum München] Andreas Renner (München): "Imperiales Erbe? Russland und Eurasien"

Imperiales Erbe? Am 23. Januar wird Prof. Dr. Andreas Renner, Inhaber des LMU-Lehrstuhls für Russland-/Asienstudien und Principal Investigator der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, in München einen Vortrag mit dem Titel "Imperiales Erbe? Russland und Eurasien" halten. Der Vortrag ist Teil der Reihe "Russland zwischen Imperium und Nation. Geschichte und Gegenwart einer spannungsreichen Beziehung".

Weiterlesen …

30.01.2018 (18:15 - 19:45)

[Forum München] Franziska Davies (München), Christine Hamel (München), Alexander Libman (München): "Eine neoimperiale Politik? Russland, Europa und Asien" - Podiumsdiskussion

Eine neoimperiale Politik? Am 30. Januar veranstaltet die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien zusammen mit der Offenen Akademie der Münchner Volkshochschule sowie in Kooperation mit der Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde in München eine Podiumsdiskussion mit dem Titel "Eine neoimperiale Politik? Russland, Europa und Asien". Die Veranstaltung beschließt die Vortragsreihe "Russland zwischen Imperium und Nation. Geschichte und Gegenwart einer spannungsreichen Beziehung." Es diskutieren Dr. Franziska Davies (München), Dr. Christine Hamel (München) und Principal Investigator der Graduiertenschule Prof. Dr. Alexander Libman (München).

Weiterlesen …

07.02.2018 (18:15 - 19:45)

[Forum München] Frank Grüner (Bielefeld): "Mysterium oder nationales Klischee? Die Konzepte der russischen Seele und der Melancholie-Diskurs im historischen Wandel"

Am 7. Februar heißen die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in München, das Internationale Graduiertenkolleg "Religiöse Kulturen im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts" sowie der Lehrstuhl für Russland-Asienstudien der LMU München Prof. Dr. Frank Grüner (Bielefeld) in München willkommen. Grüner wird einen Vortrag mit dem Titel "Mysterium oder nationales Klischee? Die Konzepte der russischen Seele und der Melancholie-Diskurs im historischen Wandel" halten.

Weiterlesen …

Archiv