Frederik Lange, M.A.

Kontakt

Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien
Universität Regensburg
Landshuter Str. 4
D-93047 Regensburg
Tel.: +49 (0)941 / 943 - 5487
Fax: +49 (0)941 / 943 - 5363

Promotionsprojekt

Der Fluss unter der Brücke. Die Drina als ambivalenter Erinnerungsort

Das Dissertationsprojekt nimmt den bosnisch-serbischen Grenzfluss Drina als umkämpften und ambivalenten Erinnerungsort in den Fokus. Dabei soll beantwortet werden, wie konstruierte und erinnerte Räume dazu beitragen, divergente Erinnerungsortkonstruktionen zu formen und wie diese in Konkurrenz zueinander treten. Das Projekt geht von der Hypothese aus, dass sich der erinnerungskulturell überdeterminierte Raum Drina in die drei Hauptnarrative Zivilisationsgrenze, Gewaltraum und verbindendes Element einteilen lässt, an denen der Kampf um die Deutungshoheit ausgetragen wird. Innerhalb eines umfassenden Zeitraums (1878-2014) sollen an einem geographisch sehr engen Raum die Konjunkturen, Kontinuitätslinien und Brüche der sich wandelnden, in Konkurrenz zueinander stehenden Erinnerungsmuster, die damit einhergehenden wechselnden Akteure und ihre Indienstnahme des Erinnerungsortes, Raumimaginationen und -verflechtungen, Identitätsdiskurse sowie die (De- und Re-)Konstruktionen von Mythen dargestellt werden.

Curriculum Vitae

Frederik Lange studierte Geschichte, Kunstgeschichte und Südosteuropastudien in Göttingen und Jena. Im Jahr 2015 schloss er sein Masterstudium in Geschichte an der Georg-August-Universität Göttingen mit einer Arbeit über den Zweiten Weltkrieg in (post-)jugoslawischen Geschichtsschulbüchern ab. 2016-2017 arbeitete er als Redaktionsassistent für die Südost-Forschungen am Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regensburg und als WHK in der Regensburger Geschäftsstelle der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien. 2017 war er zudem als Assistent beim Projekt "Corridors for Dialogue through Cooperation – Research and Dialogue Project" der Nachwuchsgruppe Frozen and Unfrozen Conflicts am IOS tätig. Seit November 2017 ist er Stipendiat der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in Regensburg.

Frederik Lange