Die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien

Die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien (GS OSES) ist eine gemeinsame Einrichtung der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München und der Universität Regensburg, die seit Oktober 2012 besteht. Sie vereint Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus 15 verschiedenen geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächern, die zum östlichen und südöstlichen Europa, aber auch zu anderen Weltregionen forschen. Darin spiegelt sich der Anspruch wider, Ost- und Südosteuropa nicht isoliert, sondern in ihren Wechselbeziehungen zu anderen Regionen zu untersuchen. Die Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder finanziert die GS OSES in der zweiten Förderphase von 2012 bis 2017.

weiter

Veranstaltungen

29.05.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] David Khunchukashvili (München): "Der imaginierte und historische Zar: Die Herrschaft Ivans des Schrecklichen und das theologisch-semiotische Bild des Zaren"

Am 29. Mai trägt David Khunchukashvili (München) zum Thema "Der imaginierte und historische Zar: Die Herrschaft Ivans des Schrecklichen und das theologisch-semiotische Bild des Zaren" vor. Der Vortrag findet im Rahmen des Oberseminars zur Geschichte Osteuropas der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Jana Osterkamp statt.

weiter

30.05.2017 (18:00 - 20:00)

[Forum Regensburg] Nicolas Moll (Sarajevo): "Die Banalität des Guten?: 'Positive Geschichten' über interethnische Hilfe im Bosnienkrieg im Kontext globaler Diskurse über Retter in Zeiten von Massengewalt"

Am 30. Mai hält Nicolas Moll (Sarajevo) einen öffentlichen Vortrag an der Graduiertenschule für Ost und Südosteuropastudien in Regensburg. In der Veranstaltungsreihe "Forum" trägt er zum Thema "Die Banalität des Guten?: 'Positive Geschichten' über interethnische Hilfe im Bosnienkrieg im Kontext globaler Diskurse über Retter in Zeiten von Massengewalt" vor.

weiter

31.05.2017 (18:15 - 19:45)

[IGK-Kolloquium München] Kurt Scharr (Innsbruck): "Der Bukowinaer griechisch-orientalische Religionsfonds. Eine Institution im Widerstreit der Nationalitäten"

Das Internationale Graduiertenkolleg "Religiöse Kulturen im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts" lädt am 31. Mai zum Forschungskolloquium mit Prof. Mag. Dr. Kurt Scharr (Innsbruck) ein, der über "Der Bukowinaer griechisch-orientalische Religionsfonds. Eine Institution im Widerstreit der Nationalitäten" sprechen wird.

weiter

01.06.2017 (01.06.2017 - 03.06.2017)

Jahrestagung 2017 in Regensburg

The End Of the Liberal Order? Central, East, and Southeast European Populism in Comparative Perspective

Die vierte Jahreskonferenz der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien (GS OSES) wird sich vom 1. bis 3. Juni 2017 in Regensburg mit dem Phänomen des Populismus in Mittel-, Ost- und Südosteuropa beschäftigen. Renommierte, internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Fachdisziplinen stellen ihre Forschungen zu diesem Themenfeld vor und diskutieren in vergleichender Perspektive Hintergründe, Formen und Strategien populistischer Strömungen in Geschichte und Gegenwart. Die Tagung mit dem Titel „The End Of the Liberal Order? Central, East, and Southeast European Populism in Comparative Perspective“ findet in Kooperation mit der School of Slavonic and East European Studies des University College London (UCL SSEES) statt.

weiter

Kalender

< Mai 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Aktuelles

24.05.2017 12:46

[Ausschreibung] Forschungsstipendien der Deutsch-Ukrainischen Historikerkommission 2017

Die Deutsch-Ukrainische Historikerkommission (DUHK) vergibt ein Forschungsstipendium für einen maximal einmonatigen Forschungsaufenthalt in der Ukraine für Doktorandinnen und Doktoranden aus Mitteln des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) sowie zwei Forschungsstipendien für einen einmonatigen Aufenthalt und ein Forschungsstipendium für den Aufenthalt von bis zu zwei Monaten für Promovierende und/oder Postdocs aus Mitteln der Robert Bosch Stiftung.

Bewerbungsschluss ist der 15. Juni 2017.

Weiterlesen …

24.05.2017 10:25

Geschäftsstelle in München am 26. Mai 2017 nicht besetzt

Wegen des Brückentags ist die Geschäftsstelle der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien am Freitag, 26. Juni 2017 nicht besetzt. Das Sekretariat der Graduiertenschule in Regensburg ist jedoch wie gewohnt erreichbar.

Weiterlesen …

22.05.2017 08:42

Neuerscheinung: Russlands Bodenkunde in der Welt

Mit Jan Arends Studie über "Russlands Bodenkunde in der Welt. Eine ost-westliche Transfergeschichte 1880–1945" ist soeben der sechste Band in der Reihe „Schnittstellen. Studien zum östlichen und südöstlichen Europa“ erschienen. In dem Buch rekonstruiert Jan Arend den Transferprozess der russischen Bodenkunde und zeigt dabei auf, wie eine anfangs tief in russischen Kontexten verwurzelte Wissenschaft internationale Geltung erlangte.

Weiterlesen …

18.05.2017 09:11

Neuerscheinung: Exploring Loyalty

Loyalitäten in der Geschichte der Region Ost- und Ostmitteleuropa im 19. und 20. Jahrhundert untersucht der jüngst bei Vandenhoeck & Ruprecht erschienene und von Jana Osterkamp und Martin Schulze Wessel herausgegebene Sammelband und wirft damit zugleich einen neuen Blick auf politische Kulturen.

Weiterlesen …

Webdesigner München