Die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien

Die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien (GS OSES) ist eine gemeinsame Einrichtung der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München und der Universität Regensburg, die seit Oktober 2012 besteht. Sie vereint Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus 15 verschiedenen geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächern, die zum östlichen und südöstlichen Europa, aber auch zu anderen Weltregionen forschen. Darin spiegelt sich der Anspruch wider, Ost- und Südosteuropa nicht isoliert, sondern in ihren Wechselbeziehungen zu anderen Regionen zu untersuchen. Die Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder finanziert die GS OSES in der zweiten Förderphase von 2012 bis 2017.

weiter

Veranstaltungen

24.04.2017 (18:30)

[Vortrag Regensburg] Beate Eschment (Berlin): Eher dynastisch, als demokratisch. Zur Regelung der Nachfolge der Präsidenten in den autoritären Regimen Zentralasiens

Im Rahmen der "Regensburger Vorträge" hält Frau Dr. Beate Eschment (Redaktion Zentralasien-Analysen/ZOiS gGmbH Berlin) am 24. April 2017 einen Vortrag mit dem Titel "Eher dynastisch, als demokratisch. Zur Regelung der Nachfolge der Präsidenten in den autoritären Regimen Zentralasiens".  Der Vortrag findet in Kooperation mit der Graduiertenschule statt.

weiter

25.04.2017 (18:00 - 20:00)

[Forum Regensburg] "Kunst, Kultur und Kritik in der Ukraine"

Auf Einladung der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien und der donumenta e.V. diskutieren am 25. April der Schriftsteller Juri Andruchowytsch (Ivano-Frankivsk) und die Fotografin Yevgenia Belorusets (Kiew/Berlin) über aktuelle Kunst, Kultur und Kritik in der Ukraine. Die Veranstaltung bildet den Auftakt des Open Air Gallery-Rahmenprogramms "14/14 + x: under construction" und ist Teil der Veranstaltungsreihe "Forum" der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien. Juri Andruchowytsch wird zudem aus seinem jüngsten Buch "Kleines Lexikon intimer Städte" (2016) lesen und Yevgenia Belorusets stellt in einer Fotoprojektion einen Ausschnitt ihres fotografischen Werkes vor.

weiter

25.04.2017 (18:30 - 21:00)

[Forum München] Thomas Bohn (Gießen): "Wisent-Wildnis und Welterbe. Der polnisch-weißrussische Nationalpark von Białowieża"

"Wisent-Wildnis und Welterbe. Der polnisch-weißrussische Nationalpark von Białowieża" ist Thema des Vortrags von Prof. Dr. Thomas Bohn (Gießen) am 25. April 2017 in der Carl Friedrich von Siemens Stiftung München. Um vorherige Anmeldung wird gebeten.

weiter

26.04.2017 (12:15 - 13:45)

[Kolloquium München] Pete Duncan (London): "Domestic Influences on Russian Policy towards Foreign Political Islam, 1992-2017: From Tajikistan to Syria"

Am 26. April heißt die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in München Dr. Pete Duncan (London) im Kolloquium willkommen. Er wird einen Vortrag mit dem Titel "Domestic Influences on Russian Policy towards Foreign Political Islam, 1992-2017: From Tajikistan to Syria" halten.

weiter

Kalender

< April 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Aktuelles

19.04.2017 11:09

CfA: Summer School "History Takes Place – Dynamics of Urban Change"

"History Takes Place – Dynamics of Urban Change" ist das Thema einer von der Zeit-Stiftung organisierten Sommerschule, die vom 4.-15. September 2017 in Belgrad und Sarajevo stattfinden wird und sich an Postgraduierte richtet. Die akademische Leitung obliegt Prof. Dr. Marie-Janine Calic. Wer an der Sommerschule teilnehmen will, kann sich bis zum 29. Mai 2017 bewerben.

Weiterlesen …

06.04.2017 12:11

Martin Schulze Wessel kritisiert Orbáns Vorgehen gegen die CEU

Am vergangenen Dienstag hat das ungarische Parlament eine Gesetzesnovelle beschlossen, die die Central European University (CEU) Budapest in ihrem Bestand bedroht. In einem Gastbeitrag für die Frankfurter Allgemeine Zeitung hat Martin Schulze Wessel, Sprecher der Graduiertenschule, dieses Vorgehen scharf kritisiert: "Orbáns Gesetz, das die CEU aus Ungarn vertreiben soll, richtet sich gegen die Substanz Europas. Es verstößt gegen den Grundsatz der Freiheit der Wissenschaft und beraubt die Studenten im ostmitteleuropäischen Teil des Kontinents vieler Bildungschancen."

Weiterlesen …

05.04.2017 13:02

[Call for Applications] Workshop "Preparing for a Doctoral Project" 2017

The Graduate School for East and Southeast European Studies (Munich and Regensburg, Germany) invites applications from graduates from non-German universities for the workshop “Preparing for a Doctoral Project”, which will take place in Munich from June 12 to June 14, 2017.

Deadline for applications: May 14, 2017.

Weiterlesen …

04.04.2017 15:47

[Ausschreibung] 3 Promotionsstipendien /-stellen im Forschungsverbund "Grenze/n in nationalen und transnationalen Erinnerungskulturen" (Regensburg & Prag)

Der Forschungsverbund "Grenze/n in nationalen und transnationalen Erinnerungskulturen zwischen Tschechien und Bayern", der zum 1. Juni 2017 beginnt, schreibt zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Promotionsstipendien /-stellen aus:

  • eine Promotionsstelle (E 13-Stelle, 50%) im Fach „Slavische Philologie“ (Sprach-, Literatur- oder Kulturwissenschaft)“ an der Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften der Universität Regensburg;
  • ein Promotionsstipendium (1025 Euro/Monat) im Fach „Germanische Literaturen“ an der Philosophischen Fakultät der Karlsuniversität Prag und
  • ein Promotionsstipendium (1025 Euro/Monat) im Fach „Geschichte“ an der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Karlsuniversität Prag.

Bewerbungsschluss: stellenabhängig im Mai 2017.

Weiterlesen …

Webdesigner München