Die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien

Die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien (GS OSES) ist eine gemeinsame Einrichtung der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München und der Universität Regensburg, die seit Oktober 2012 besteht. Sie vereint Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus 15 verschiedenen geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächern, die zum östlichen und südöstlichen Europa, aber auch zu anderen Weltregionen forschen. Darin spiegelt sich der Anspruch wider, Ost- und Südosteuropa nicht isoliert, sondern in ihren Wechselbeziehungen zu anderen Regionen zu untersuchen. Die Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder finanziert die GS OSES in der zweiten Förderphase von 2012 bis 2019.

weiter

Veranstaltungen

01.03.2019 (10:00 - 18:00)

[Konferenz München] 23. Münchner Bohemisten Treffen

Das Collegium Carolinum lädt am 1. März zum 23. Münchner Bohemisten Treffen ein, das diesmal im Hauptgebäude der Ludwig-Maximilians-Universität stattfinden wird. Es richtet sich an alle, die ein fachliches Interesse an böhmisch-mährischen bzw. tschechischen und deutsch-böhmischen/sudetendeutschen sowie auch slowakischen Forschungen haben und dient als bohemistische "Informationsbörse" dem Austausch über geplante und laufende Forschungsprojekte.

weiter

07.03.2019 (07.03.2019 - 08.03.2019)

[Workshop München] "Das Büro des Kaisers. Neuere Ansätze in der historisch-soziologischen Politikfeldanalyse"

Vom 7. bis 8. März 2019 findet am "Center for Advanced Studies" der Ludwig-Maximilians-Universität München der internationale Workshop "Das Büro des Kaisers. Neuere Ansätze in der historisch-soziologischen Politikfeldanalyse" unter Leitung von Dr. Jana Osterkamp, Postdoc der Graduiertenschule und Mitglied des CAS Young Center, und Prof. Dr. Peter Becker (Wien), derzeit CAS Fellow, statt.

weiter

07.03.2019 (19:00 - 22:00)

[Forum München] Filmvorführung und -gespräch "Okupácia 1968 / Okkupation 1968"

Fünf Kurzfilme aus fünf Ländern, fünf Regisseurinnen und Regisseure und ein Ereignis, das sie alle verbindet: im Rahmen des MITTEL PUNKT EUROPA Filmfests 2019 widmet sich am Donnerstag, dem 7. März 2019, im Filmuseum München eine Abendverstaltungen filmischen Annäherungen an die gewaltsame Niederschlagung des Prager Frühlings im August 1968. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien statt.

weiter

11.03.2019 (11.03.2019 - 15.03.2019)

[Winterschule Regensburg] "Fünf Tage Geschichte - Wirtschaft - Literatur - Politik"

Vom 11. bis 15. März 2019 findet in Regensburg die Winterschule "Fünf Tage Geschichte - Wirtschaft - Literatur - Politik" zur Ukraine statt. Die Winterschule ist eine Veranstaltung des Leibniz-Instituts für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) Regensburg in Kooperation mit der Universität Regensburg (UR), der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München und der Ukrainischen Freien Universität (UFU) München. Die öffentlichen Veranstaltungen und das kulturelle Begleitprogramm werden zudem in Zusammenarbeit mit der Graduiertenschule angeboten.

 

weiter

Kalender

< Mai 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Aktuelles

12.02.2019 08:23

Die orthodoxe Kirche und die Macht: Martin Schulze Wessel im ARD-alpha-Interview

Am Montag, 11. Februar 2019, war Professor Dr. Martin Schulze Wessel, Münchner Sprecher der Graduiertenschule, Studiogast des Fernsehprogramms ARD-alpha. Mit der Redakteurin Imke Köhler sprach er in der Sendereihe "alpha-demokratie" über "Die orthodoxe Kirche und die Macht". Anlass der Sendung war die Bildung einer ukrainischen autokephalen orthodoxen Kirche in Abspaltung vom russischen Patriarchat.

Weiterlesen …

04.02.2019 13:20

"Schreibend den Lauf der Dinge aufhalten"

Slata Kozakova, Doktorandin der Graduiertenschule in München, hat für ihre Lyrik und Kurzprosa, die sie unter ihrem Mädchen- und Künstlernamen Roschal veröffentlicht, kürzlich den Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern gewonnen. In der aktuellen Ausgabe des MünchnerUni Magazins, der Zeitschrift der Ludwig-Maximilians-Universität München, ist nun ein Porträt der 26-jährigen Slawistin erschienen.

Weiterlesen …

22.01.2019 12:31

Melanie Arndt und Jasper Trautsch erhalten Facultas Docendi

Am Mittwoch, dem 23. Januar 2019, haben Dr. Melanie Arndt und Dr. Jasper Trautsch, zwei ehemalige Postdocs und aktuelle Affiliated Researchers der Graduiertenschule, von der Universität Regensburg die Facultas Docendi, die Lehrbefähigung, verliehen. Damit würdigen die entsprechenden Hochschulgremien die beiden Habilitationsschriften. Die Habilitationsverfahren sind somit erfolgreich abgeschlossen.

Weiterlesen …

22.01.2019 11:34

Serbiens Nähe zu Russland: Marie-Janine Calic im SWR2-Interview

Am 17. Januar 2018 war Marie-Janine Calic, Professorin für Geschichte Ost- und Südosteuropas an der Ludwig-Maximilians-Universität und Principal Investigator der Graduiertenschule, im Kulturprogramm des Südwestrundfunks, SWR2, zu hören. Anlass des Interviews mit dem Moderator Martin Gramlich war der Besuch des russischen Präsidenten Putin in Serbien auf Einladung des Präsidenten Vučić.

Weiterlesen …