Die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien

Die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien (GS OSES) ist eine gemeinsame Einrichtung der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München und der Universität Regensburg, die seit Oktober 2012 besteht. Sie vereint Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus 15 verschiedenen geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächern, die zum östlichen und südöstlichen Europa, aber auch zu anderen Weltregionen forschen. Darin spiegelt sich der Anspruch wider, Ost- und Südosteuropa nicht isoliert, sondern in ihren Wechselbeziehungen zu anderen Regionen zu untersuchen. Die Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder finanziert die GS OSES in der zweiten Förderphase von 2012 bis 2019.

weiter

Veranstaltungen

15.11.2018

[Vortrag und Podium München] "Oktoberrevolution, Novemberrevolution, Weltrevolution? – Die Jahre 1917 – 1919 in Russland und Bayern"

Anlässlich des 100. Jahrestages der Revolution in Bayern lädt die Bayerische Staatsbibliothek am Donnerstag, dem 15. November 2018, um 17:30 Uhr zur Veranstaltung "Oktoberrevolution, Novemberrevolution, Weltrevolution? – Die Jahre 1917 – 1919 in Russland und Bayern" ein.

weiter

15.11.2018 (13:30 - 15:30)

[Vortrag Regensburg] Regina Riphan (Erlangen/Nürnberg): "Employment Effects of Payroll Tax Subsidies"

Im Rahmen der Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am Leibniz-Insitut für Ost- und Südosteuropastudien (IOS) referiert am Donnerstag, dem 15. November 2018, Prof. Dr. Regina Riphan (Erlangen/Nürnberg) in Regensburg zum Thema "Employment Effects of Payroll Tax Subsidies".

weiter

15.11.2018 (14:00 - 15:30)

[Kolloquium Regensburg] Ivaylo Ditchev (Sofia): "Politics of visibility. Reinventing the postcommunist city through festive events"

Am Donnerstag, dem 15. November 2018, heißt die Graduiertenschule Professor Dr. Ivaylo Ditchev (Sofia) im Kolloquium in Regensburg willkommen. Ditchev, der von November bis Dezember 2018 Visiting Research Fellow der Graduiertenschule Regensburg ist, wird einen Vortrag mit dem Titel "Politics of visibility. Reinventing the postcommunist city through festive events" halten.

weiter

15.11.2018 (19:00 - 20:30)

[Podium München] "Europa – wie hältst Du’s mit der Demokratie?"

Am Donnerstag, dem 15. November, findet am Institut für Zeitgeschichte in München die Podiumsdiskussion "Europa – wie hältst Du’s mit der Demokratie?" statt. Es diskutieren Prof. Dr. Dominik Geppert (Bonn), PD Dr. Silke Mende (München), Prof. Dr. Gabriele Metzler (Berlin) und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel (München). Die Veranstaltung ist der öffentliche Teil des Workshops "Das 'demokratische Europa'? Demokratie- und Parlamentarismusgeschichte Europas seit 1970", einer Kooperationsveranstaltung mit der Kommission für Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien e.V. Berlin (KGParl).

weiter

Kalender

< August 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Aktuelles

15.11.2018 09:25

Transformationsindex der Bertelsmann Stiftung (BTI) 2018: Illiberale Drift und Proliferation

Dr. Martin Brusis, Associate Professor der Fakultät für Europastudien an der Universitatea Babeş-Bolyai, Cluj-Napoca und Postdoc der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, hatfür den Transformationsindex der Bertelsmann Stiftung (BTI) 2018 einen Überblick zu den Transformationsprozessen in Ostmittel- und Südosteuropa verfasst.

Weiterlesen …

13.11.2018 11:42

Ost- und Südosteuropa auf innovative Weise erforschen

Vom 25. bis 27. Oktober 2018 fand im Historischen Kolleg München die fünfte Jahrestagung der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien statt. Ziel war es, eine Zwischenbilanz der Arbeit der Graduiertenschule zu ziehen und innovative Ansätze der Ost- und Südosteuropastudien als einer modernen, interdisziplinären Regionalwissenschaft zu diskutieren. Die Ideen und Projekte von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern standen im Mittelpunkt der mit 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern gut besuchten und ertragreichen Konferenz.

Weiterlesen …

13.11.2018 11:16

Neuerscheinung: "Ice and Snow in the Cold War: Histories of Extreme Climatic Environments"

"Ice and Snow in the Cold War: Histories of Extreme Climatic Environments" lautet der Titel des neuen Buchs, das Prof. Dr. Julia Herzberg mitherausgegeben hat. Es beschäftigt sich mit dem Einfluss extremen Klimas auf den Kalten Krieg und ist als 14. Band der Buchreihe "Environment in History" erschienen.

Weiterlesen …

08.11.2018 15:26

Tourismus nach Plan: Kathleen Beger als Kommentatorin auf Tagung in Lüneburg

Kathleen Beger, Doktorandin der Graduiertenschule in Regensburg, nimmt vom 8. bis 10. November an einer Tagung zum Thema "Tourismus nach Plan: Begegnungen, Deutungen und Erfahrungen im östlichen Europa während des Kalten Krieges" am Nordost-Institut in Lüneburg teil. Am 9. November kommentiert sie dabei die Vorträge in der Sektion "Erfahrungen".

Weiterlesen …