16.02.2015

[Interview] Den Haag: Urteil über ein Geschichtskapitel

Am 3. Februar wies der Internationale Gerichtshof in Den Haag die Völkermord-Klage Kroatiens gegen Serbien ab. Im Vorfeld dieses Urteils interviewte der SWR Professor Dr. Marie-Janine Calic, Mitglied der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in München, zur heutigen Bedeutung der Vorkommnisse von vor 20 Jahren und zu den möglichen Auswirkungen des Urteils.

Weiterlesen …

19.01.2015

Präsidentschaftswahlen in der Türkei

Bei den Präsidentschaftswahlen in der Türkei am 10. August erreichte Erdoğan die absolute Mehrheit. Im Tagesgespräch mit BR2 und ARD alpha am 11. August analysierte Professor Neumann die Wahl und diskutierte mit HörerInnen über "den starken Mann am Bosporus".

 

Weiterlesen …

19.01.2015

Russland, die Ukraine und die Kultur- und Medienpolitik

Russische Kulturproduktionen sollen in der Ukraine künftig einer Zensur unterliegen, wie unter anderem die Deutsche Nachrichtenagentur diese Woche meldete. Im Gespräch sind eine Zensur für Filme und eine Quote, die die Zahl russischer Bücher auf dem ukrainischen Buchmarkt regulieren soll. Wie sind diese Pläne einzuschätzen? Dazu befragte der Saarländische Rundfunk Martin Schulze Wessel, Münchner Sprecher der Graduiertenschule, in einem Radiointerview.

Weiterlesen …

19.01.2015

Martin Schulze Wessel, Sprecher der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien

Ein von der Habsburgermonarchie geprägtes Bild

Wie beeinflusst die Erinnerung an die Habsburgermonarchie die heutige Ukraine? Zur Geschichte des österreichischen Kronlands Galizien und Lodomerien, welches Gebiete des heutigen Polens und der heutigen Ukraine umfasste, gab Professor Martin Schulze Wessel, Münchner Sprecher der Graduiertenschule, dem Hessischen Rundfunk ein Interview.

Weiterlesen …

17.06.2015

Was die Slavistik zum Verständnis neuer Kommunikationsformen leisten kann

Von Dezember 2013 bis Januar 2014 war Professor Dr. Dirk Uffelmann Visiting Fellow an der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien. Er ist Inhaber des Lehrstuhls für Slavische Literaturen und Kulturen und Vizepräsident der Universität Passau. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der russischen und westslavischen Literatur-, Philosophie- und Religionsgeschichte sowie in den Postcolonial und Internet Studies. Über seine Forschungsschwerpunkte haben mit ihm die Doktorandinnen Darina Majernikova und Henriette Reisner gesprochen.

Weiterlesen …

04.03.2016

East European Art from a Global Perspective

Piotr Piotrowski, Professor für Kunstgeschichte an der Universität in Poznań (Polen), gehört zu den ausgewiesenen Spezialisten für Kunstgeschichte Ost- und Ostmitteleuropas im 20. Jahrhundert. Im Oktober und November 2013 weilte er als Visiting Fellow in Regensburg. Hier traf er sich mit den Mitgliedern der StudiengruppeKonstruktion, Übersetzung und Entgrenzung in Kunst und Literatur“, Anna Baumgartner, Alice Buzdugan, Anna Juraschek, Berenika Szymanski-Düll, Patricia Vidović und Emanuel Tatu, zu einem Gespräch über das Verhältnis von Kunst und Demokratie.

Weiterlesen …