05.02.2019

"Schreibend den Lauf der Dinge aufhalten"

Slata Kozakova, Doktorandin der Graduiertenschule in München, hat für ihre Lyrik und Kurzprosa, die sie unter ihrem Mädchen- und Künstlernamen Roschal veröffentlicht, kürzlich den Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern gewonnen. In der aktuellen Ausgabe des MünchnerUni Magazins, der Zeitschrift der Ludwig-Maximilians-Universität München, ist nun ein Porträt der 26-jährigen Slawistin erschienen.

Weiterlesen …

24.01.2019

Melanie Arndt und Jasper Trautsch erhalten Facultas Docendi

Am Mittwoch, dem 23. Januar 2019, haben Dr. Melanie Arndt und Dr. Jasper Trautsch, zwei ehemalige Postdocs und aktuelle Affiliated Researchers der Graduiertenschule, von der Universität Regensburg die Facultas Docendi, die Lehrbefähigung, verliehen. Damit würdigen die entsprechenden Hochschulgremien die beiden Habilitationsschriften. Die Habilitationsverfahren sind somit erfolgreich abgeschlossen.

Weiterlesen …

20.12.2018

Begrüßungsfeier für neue Promovierende und Studierende in München

Am Mittwoch, dem 19. Dezember 2018, fand in München die Begrüßungsfeier für die im Wintersemester 2018/19 neu assoziierten Promovierenden der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien und für die Studierenden des 15. Jahrgangs des Elitestudiengangs Osteuropastudien statt. Den Festvortrag in der Bibliothek der Graduiertenschule in München hielt Jasmina Tumbas, PhD, die derzeit als Visiting Research Fellow der Graduiertenschule forscht. Mit Caroline Emig, Laura Eras, Stefan Gužvica und Heejae Park nahmen vier neue Promovierende offiziell ihre Forschungstätigkeit im Rahmen der Graduiertenschule auf.

Weiterlesen …

06.12.2018

Nina Weller in der BMBF-Ausschreibung "Kleine Fächer – Große Potenziale" erfolgreich

Dr. Nina Weller, bis April 2018 Postdoktorandin der Graduiertenschule in München, hat im Förderprogramm "Kleine Fächer – Große Potenziale" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) erfolgreich eine eigene Postdoc-Stelle eingeworben. Am Lehrstuhl Osteuropäische Literaturen (Prof. Dr. Annette Werberger) der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) wird Weller in den kommenden drei Jahren ein Forschungsprojekt mit dem Titel "Vergangenheit der Gegenwart. Geschichtsbilder, Fiktion und Erinnerung in der belarussischen, russischen und ukrainischen Kultur" bearbeiten. 

Weiterlesen …

06.12.2018

Graduiertenschule begrüßt Jasmina Tumbas als Visiting Research Fellow

Die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien begrüßt Prof. Jasmina Tumbas, Ph.D. als Visiting Research Fellow. Im Dezember 2018 und Januar 2019 ist die Wissenschaftlerin zu Gast in München. Jasmina Tumbas ist Assistant Professor am Department of Global Gender and Sexuality Studies der State University of New York at Buffalo und beschäftigt sich mit feministischer Geschichte und Theorien der Performance-, Körper- und Konzeptkunst. Speziell interessiert sie sich für den sozialistischen Film und für Geschlecht und Sexualität in Osteuropa nach dem Zweiten Weltkrieg (v.a. im ehemaligen Jugoslawien) sowie zeitgenössische aktivistische Kunst ethnischer Roma in der Balkanregion.

Weiterlesen …

10.12.2018

Katalin Cseh-Varga wirbt Projektmittel des österreichischen Wissenschaftsfonds ein

Katalin Cseh-Varga, Alumna der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, hat die von ihr beantragte Förderung für ein dreijähriges Postdoc-Projekt bewilligt bekommen. Der österreichische Fond zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) wird das an der Akademie der bildenden Künste in Wien angesiedelte Projekt „Hinter dem Kunstwerk“ im Rahmen des Hertha-Firnberg-Programms für Postdoktorandinnen mit etwa 230.000 Euro fördern. Bei der Antragsstellung wurde Cseh-Varga im vergangenen Jahr mit einem Postdoc-Anschubstipendium der Graduiertenschule unterstützt.

Weiterlesen …

04.12.2018

Melanie Arndt auf dem Festival „Politik im Freien Theater“

Dr. Melanie Arndt, ehemalige Postdoktorandin der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in Regensburg und nun Affiliated Researcher, ist am 8. und 9. November Gesprächspartnerin beim Publikumsgespräch des Theaterstücks "Zvizdal [Chernobyl – So far so close]". Darin geht es um das Leben eines älteren Ehepaars im Gebiet Tschernobyl, die weitestgehend abgeschlossen von der Außenwelt ihr Leben führen. Arndt beschäftigte sich in ihrem Postdoc-Projekt unter dem Titel „Tschernobyl. Eine transnationale Geschichte“ selbst mit der Region und den internationalen politischen und sozialen Auswirkungen der Katastrophe.

Weiterlesen …

08.11.2018

Ivaylo Ditchev

Graduiertenschule begrüßt begrüßt Ivaylo Ditchev als Visiting Research Fellow in Regensburg

Die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien begrüßt Prof. Dr. Ivaylo Ditchev als Visiting Research Fellow. Im November und Dezember 2018 wir der bulgarische Kulturanthropologe als Gastwissenschaftler der Graduiertenschule in Regensburg arbeiten. Auf Basis eigener Förderungen sind in Regensburg derzeit zudem Lucie Dušková, Irina Onofrei, Eva Schwab sowie Stefan Gužvica zu Gast.

Weiterlesen …

05.11.2018

Slata Kozakova gewinnt Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern

Slata Kozakova, Doktorandin der Graduiertenschule in München, hat für ihre Lyrik und Kurzprosa, die sie unter ihrem Mädchen- und Künstlernamen Roschal veröffentlicht, den diesjährigen Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern gewonnen. Sie setzte sich gegen fünf weitere Finalistinnen durch und überzeugte nicht nur die Jury, sondern gewann auch den Publikumspreis.

Weiterlesen …

16.10.2018

Junior Researcher in Residence: Berenika Szymanski-Düll am CAS der LMU München

Dr. Berenika Szymanski-Düll, Akademische Rätin am Lehrstuhl für Theaterwissenschaft der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München und Affiliated Researcher der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, ist im Wintersemester 2018/19 Junior Researcher in Residence am Center for Advanced Studies (CAS) der LMU München.

Weiterlesen …