Die ersten zwei Bände der Reihe "Schnittstellen" sind erschienen

20.05.2015 (15:11)

Die ersten beiden Bände in der von Martin Schulze Wessel und Ulf Brunnbauer edierten Reihe "Schnittstellen - Studien zum östlichen und südöstlichen Europa" sind erscheinen: Peter Hallamas Studie zu „Nationale Helden und jüdische Opfer. Tschechische Repräsentationen des Holocaust“ und Hannah Maischeins Arbeit zu „Augenzeugenschaft, Visualität und Politik - Polnische Erinnerung an die deutsche Judenvernichtung“.

Die Reihe versammelt aktuelle Forschungen zur Geschichte, Literatur, Kultur und Politik des östlichen und südöstlichen Europa. Die Arbeiten gehen überwiegend aus der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Universität Regensburg hervor, in der transnationale Verflechtungsprozesse innerhalb der Region und zwischen Ost- und Südosteuropa und anderen Weltregionen untersucht werden. Sie erscheint im Verlag Vandenhoeck & Ruprecht.

Zurück