Fotografie in Russland und der Sowjetunion

10.07.2015 (13:04)

Sonderheft der Zeitschrift „Fotogeschichte. Beiträge zur Geschichte und Ästhetik der Fotografie“.

Mit „Fotografie in Russland und der Sowjetunion“ beschäftigt sich das aktuelle Heft der Zeitschrift „Fotogeschichte. Beiträge zur Geschichte und Ästhetik der Fotografie“. Herausgeben hat es Andreas Renner, Professor für Russland-/Asienstudien und Mitglied der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien gemeinsam mit Isabelle de Keghel. Die einzelnen Beiträge widmen sich jeweils in Fallstudien Phänomenen aus der Zarenzeit respektive der Sowjetunion. Mit einem Beitrag zu „Zentralasien im fotografischen Modernitätsdiskurs. Bilderwelten von Usbekistan unter russischer und sowjetischer Herrschaft mit besonderer Berücksichtigung der Entwicklung usbekischer Fotografie (1867–1941)“ ist auch Helena Holzberger, Doktorandin der Graduiertenschule vertreten.

Zeitschrift Fotogeschichte  | Heft 136 | Jg. 35 | Sommer 2015

Information/Bestellunghttp://www.fotogeschichte.info

Einzelheft: 20 Euro, Abo (4 Hefte/Jahr): 64 Euro

Beiträge:

Isabelle de Keghel, Andreas Renner: Editorial

Laura Elias: Der ethnografisch-anthropologische Blick. Die Kasachen der Inneren Horde in den Fotografien Aleksej Charuzins.

Anja Burghardt: Hierarchische Ordnungen im ethnografischen Bild.

Lenka Fehrenbach: Vom Randthema zum patriotischen Vorzeigemotiv. Industriefotografie in russischen Illustrierten vor 1917.

Emily Joyce Evans: Hinwendung und Abkehr vom Arbeiterporträt. Brüche und Kontinuitäten in der Entwicklung des „sowjetischen“ Porträts, 1926–1937.

Dina Gusejnova, Olga Smith: Fotografie des letzten sowjetischen Jahrzehnts. Boris Michajlov als Auto-Phänomenologe der Stagnationszeit.

Jordan Todorov: "Hey, das wäre ein Wahnsinnsbild, Herr Bundeskanzler!“ Gespräch mit dem Fotografen Will McBride (1931–2015)

Rezensionen:

Ulrike Matzer: Steffen Siegel (Hg.): Neues Licht. Daguerre, Talbot und die Veröffentlichung der Fotografie im Jahr 1839, Paderborn: Wilhelm Fink Verlag, 2014.

Anton Holzer: Birgit Hammers: ‚Sasha Stone sieht noch mehr’. Ein Fotograf zwischen Kunst und Kommerz, Petersberg: Michael Imhof Verlag, 2014.

Anton Holzer: Hans Casparius: Von der Kamera berührt. Menschen, Gesichter, Gefühle, hg. von Wolfgang Jacobson, München: etition text+kritik, 2014.

Muriel Willi: Maria Zinfert (Hg.): Kracauer. Fotoarchiv. Mit Fotografien von Elisabeth und Siegfried Kracauer, Zürich, Berlin: diaphanes Verlag, 2014.

Anton Holzer: Elizabeth Cronin: Heimatfotografie in Österreich. Eine politisierte Sicht von Bauern und Skifahrern, Photoinstitut Bonartes/Albertina, Wien, Salzburg: Fotohof Edition, 2015.

Patrick Rössler: Mitra Abbaspour, Lee Ann Daffner, Maria Morris Hambourg (Hg.): Object:Photo. Modern Photographs: The Thomas Walther Collection 1909–1949, New York: The Museum of Modern Art, 2014.

Forschung:

Helena Holzberger: Zentralasien im fotografischen Modernitätsdiskurs. Bilderwelten von Usbekistan unter russischer und sowjetischer Herrschaft mit besonderer Berücksichtigung der Entwicklung usbekischer Fotografie (1867–1941).

Nataša Mišković: SIBA – Visuelle Zugänge zur vergleichenden Lebensweltforschung in Jugoslawien und in der Türkei, 1920er und 1930er Jahre.

Zurück