Iasonas Chandrinos Gastwissenschaftler in Regensburg

28.10.2016 (12:13)

Griechischer Historiker als DAAD-Gastdozent in Regensburg

Der griechische Historiker Dr. Iasonas Chandrinos ist seit dem 1. Oktober für ein Jahr als DAAD-Gastdozent am Institut für Geschichte der Uni Regensburg (UR). Eingeladen wurde er von Prof. Dr. Rainer Liedtke, Mitglied der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien.

Chandrinos studierte am Institut für Geschichte und Archäologie der Universität Athen. 2015 wurde er ebenda mit der Arbeit "Städte im Krieg 1939-1945. Europäische Städte unter der deutschen Besatzung" promoviert. Er beschäftigt er sich vor allem mit der historischen Aufarbeitung der deutschen Besatzung, Naziverfolgung und dem Holocaust in Griechenland, ebenso wie mit der Zeitgeschichte griechischer Juden und Widerstandsbewegungen in Athen. Während seines Aufenthalts wird er an der UR Lehrveranstaltungen zur neueren deutsch-griechischen Geschichte anbieten und sich auch in die Graduiertenschule einbringen.

Im Rahmen des Forschungskolloquiums des Lehrstuhls für Europäische Geschichte (Programm; pdf) der Universität Regensburg wird Chandrinos am 10. Januar 2017 den Vortrag "'Die Griechen sollen sich gegenseitig aufhängen': Okkupation, Widerstand und Bürgerkrieg im Raum Attika, 1943-1944" halten.

Zurück