Jahresbericht 2016 erschienen

04.05.2017 (09:03)

"Das Konzept der Graduiertenschule hat sich bewährt"

Der Jahresbericht 2016 der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien ist erschienen. Er blickt zurück auf Veranstaltungen und Ereignisse des Kalenderjahres 2016, dem vierten Jahr ihres Bestehens. Außerdem finden sich darin Einblicke in die Forschungsleistung der Promovierenden, Postdocs und Lehrenden sowie Interviews mit Gastwissenschaftlern der Graduiertenschule.

Für die Region Ost- und Südosteuropa war das Jahr 2016 wieder sehr ereignisreich – mit Folgen, die in ihrer langfristigen Wirkung und transregionalen Bedeutung noch gar nicht abzuschätzen sind. "Gerade diese transregionalen Wirkungen, die von Ost- und Südosteuropa ausgehen und die umgekehrt diese Region betreffen, unterstreichen die Bedeutung von Area Studies, die ihren Blick nicht auf eine Region beschränken, sondern nach globalen Verflechtungen fragen", betonen die beiden Sprecher der Graduiertenschule, Martin Schulze Wessel und Ulf Brunnbauer, in ihrem Editorial.

Zugleich war 2016 richtungsweisend für die weitere Entwicklung der Graduiertenschule. In der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder wurden wichtige Weichen gestellt. In der nächsten Förderrunde sind Graduiertenschulen als eigenständiges Format nicht mehr vorgesehen. Gleichwohl erscheint es Schulze Wessel und Brunnbauer sinnvoll und notwendig, den Grundgedanken der Graduiertenschule, nämlich die Zusammenführung der Kompetenzen der Area Studies in theorieorientierten Fragestellungen, im Rahmen eines größeren, zu beantragenden Forschungsverbunds zu erhalten und weiterzuentwickeln. "Das Konzept der Graduiertenschule hat sich bewährt."

Die Expertise ihrer Mitglieder war von Seiten der Wissenschaft und der breiteren Öffentlichkeit im vierten Jahr ihres Bestehens mehr denn je gefragt. "Wir fühlen uns auch durch die positiven Rückmeldungen aus der Begehung der Graduiertenschule durch unseren wissenschaftlichen Beirat und die Evaluierung durch das Graduate Center der LMU bestärkt. Dem Kernanliegen der Graduiertenschule – exzellente Qualifikationsarbeiten zu ermöglichen – wurde in diesem Jahr erfolgreich Rechnung getragen", so die beiden Sprecher. Das zeigten insbesondere die im vergangenen Jahr erfolgreich abgeschlossenen Promotionsvorhaben.

Zum Jahresbericht 2016 (pdf)

Zurück