Martin Schulze Wessel kritisiert Orbáns Vorgehen gegen die CEU

06.04.2017 (12:11)

Sprecher der Graduiertenschule spricht in einem Beitrag für die Frankfurter Allgemeine Zeitung von einer "lex CEU"

Am vergangenen Dienstag hat das ungarische Parlament eine Gesetzesnovelle beschlossen, die die Central European University (CEU) Budapest in ihrem Bestand bedroht. In einem Gastbeitrag für die Frankfurter Allgemeine Zeitung hat Martin Schulze Wessel, Sprecher der Graduiertenschule, dieses Vorgehen scharf kritisiert: "Orbáns Gesetz, das die CEU aus Ungarn vertreiben soll, richtet sich gegen die Substanz Europas. Es verstößt gegen den Grundsatz der Freiheit der Wissenschaft und beraubt die Studenten im ostmitteleuropäischen Teil des Kontinents vieler Bildungschancen."

Als eine der renommiertesten und erfolgreichsten europäischen Universitäten ziehe die CEU Studierende aus aller Welt an und fördere damit nicht nur den wissenschaftlichen Austausch: Während der Jugoslawienkriege in den 90er Jahren studierten an der CEU Serben, Bosnier und Kroaten gemeinsam. Heute diskutierten an der CEU - auch nach Russlands Annexion der Krim - ukrainische und russische Studierende miteinander.

Martin Schulze Wessel appelliert in seinem Beitrag an die Europäische Union, sich für den Erhalt der CEU in Budapest einzusetzen: "Letztlich stellt die „Lex CEU“ aber eine Herausforderung an alle europäischen Regierungen dar. Wenn sie Orbán auch diesmal gewähren lassen, riskieren sie einen Dammbruch, der die Bildungslandschaft in ganz Ostmitteleuropa verändern wird. Die Ethnisierung des Bildungswesens ist aus der Sicht der Fidesz-Partei und der Nationalisten in Ungarns Nachbarstaaten die notwendige Vollendung ihrer populistisch-autoritären Regierungsweise. Die Europäische Union aber würde genau an diesem Punkt ihre Idee preisgeben, akzeptierte sie die Vertreibung der Central European University aus Budapest."

Die CEU ist eine wichtige internationale Kooperationspartnerin der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, mit der gemeinsam sie unter anderem die erste Sommerschule veranstaltet hat. Ihre Solidarität mit der CEU hat die Graduiertenschule bereits vor einigen Tagen erklärt.

Zurück