Neuerscheinung: Ethos und Pathos

16.05.2017 (14:12)

Band zur medialen Wirkungsästhetik im 20. Jahrhundert in Ost und West von Riccardo Nicolosi und Tanja Zimmermann

Das dynamische Wechsel- und Spannungsverhältnis von Ethos und Pathos in den Medien des 20. Jahrhunderts steht im Zentrum des von Riccardo Nicolosi und Tanja Zimmermann jüngst im Böhlau Verlag herausgebenen, neuen Sammelbandes "Ethos und Pathos".

Zum Inhalt

Das dynamische Wechsel- und Spannungsverhältnis von Ethos und Pathos in den Medien des 20. Jahrhunderts, von der Literatur über die bildende und die Körperkunst bis hin zu Radio und Film, steht im Zentrum dieses Buches. Als komplementäre Kategorien der antiken Affektenlehre, die auf eine lange rhetorische und bildliche Tradition zurückblicken, haben Ethos und Pathos einen zentralen Anteil an der Formierung unterschiedlicher Wirkungsästhetiken in den modernen Medien. In ihrem Zusammenwirken, aber auch im Konflikt miteinander prägen sie die medialen Modellierungen politischer Ziele, Ideologien und ästhetischer Programme. Die Beiträge beleuchten in komparatistischer Perspektive verschiedene Ausprägungen medialer Wirkungsästhetik in den Kulturen Ost- und Westeuropas sowie Nordamerikas.

Riccardo Nicolosi ist Professor für Slavische Philologie/Literaturwissenschaft an der LMU München und Principal Investigator der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien.

Tanja Zimmermann ist Juniorprofessorin am Institut für Kunstgeschichte der Universität Konstanz.

 

Riccardo Nicolosi, Tanja Zimmermann (Hg.): Ethos und Pathos. Mediale Wirkungsästhetik im 20. Jahrhundert in Ost und West, Wien/Köln/Weimar: Böhlau, 2017 (= Osteuropa medial; Bd. 7).

ISBN: 978-3-412-22431-8
449 S. / 77 s/w-Abb. / 23 x 15.5 cm / Gb.

Preis: € 65.00 [D], € 67.00 [A]

Cover: © 2017 – Böhlau Verlag

Verlagswebsite mit weiteren Informationen

 

Zurück