Neuerscheinung: Über Riesen und Zwerge. Tschechoslowakische Amerika- und Sowjetunionbilder 1948–1989

18.09.2017 (09:02)

Band 7 der Reihe "Schnittstellen. Studien zum östlichen und südöstlichen Europa" erschienen

Mit Darina Volfs Studie "Über Riesen und Zwerge" über tschechoslowakische Amerika- und Sowjetunionbilder 1948–1989 ist der siebte Band in der Reihe „Schnittstellen. Studien zum östlichen und südöstlichen Europa“ erschienen. Das Buch geht dem Wandel der Amerika- und Sowjetunionbilder in der sozialistischen Tschechoslowakei nach und analysiert Konstruktion, Funktionen, aber auch die Schwierigkeiten bei der Durchsetzung der offiziellen Bilder der Kommunistischen Partei in der Öffentlichkeit.

Dr. Darina Volf war Doktorandin der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien und ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Geschichte Ost- und Südosteuropas der LMU München.

Waren Amerika- und Sowjetunionbilder in der sozialistischen Tschechoslowakei so einseitig und schwarz-weiß, wie ein erster Blick in die offizielle Zeitung der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei (KSČ) Rudé Právo vermuten lässt? Dieser Frage geht Darina Volf in ihrem Buch nach und analysiert visuelle und textuelle Repräsentationen der USA und der UdSSR in der tschechoslowakischen Öffentlichkeit von 1948 bis 1989 sowie ihren Wandel.

Dabei zeigt sie erstens, dass die KSČ bei dem Versuch, eine polarisierte Sichtweise auf die beiden Länder zu etablieren, auf Schwierigkeiten stieß. Dazu zählten die Kontinuität von bestehenden Vorstellungen, die mangelnde Effektivität der Zensur, Zäsuren wie der Einmarsch des Warschauer Paktes 1968, aber auch das Misstrauen eines kleinen Landes gegenüber den Weltmächten – den »Riesen« wie es in einigen zeitgenössischen Debatten heißt.

Zweitens liegt der Fokus auf den Funktionen der Amerika- und Sowjetunionbilder in tschechoslowakischen Debatten. Während die KSČ die Bilder zur Legitimierung des Sozialismus und zur Delegitimierung der kapitalistischen Alternative einsetzte, verschafften sich verschiedene Akteure Handlungsspielräume, um von den offiziellen Bildern abzuweichen und ihnen andere Funktionen – darunter auch Kritik an Missständen in der Tschechoslowakei – zuzuschreiben. Damit hinterfragt die Arbeit die oft unterstellte passive Rolle der Gesellschaft im Staatssozialismus und leistet einen Beitrag zur Medien- und Kulturgeschichte der Tschechoslowakei.

Die Reihe "Schnittstellen. Studien zum östlichen und südöstlichen Europa" der Graduiertenschule wird von ihren Sprechern Martin Schulze Wessel und Ulf Brunnbauer herausgegeben und erscheint im Verlag Vandenhoeck & Ruprecht.

 

Darina Volf: Über Riesen und Zwerge. Tschechoslowakische Amerika- und Sowjetunionbilder 1948–1989, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2017 ( = Schnittstellen. Studien zum östlichen und südöstlichen Europa; Bd. 7).

1. Auflage 2017
393 Seiten mit 33 Abb. gebunden
ISBN 978-3-525-31039-7
Vandenhoeck & Ruprecht

Cover: © 2017 – Vandenhoeck & Ruprecht

Zurück