Estnischer Rechtshistoriker Peeter Järvelaid forscht als Fellow in Regensburg

08.12.2014 (11:16)

Peeter Järvelaid ist neuer Gastwissenschaftler in Regensburg. Der estnische Rechtswissenschaftler und Historiker lehrt am Institut für Rechtstheorie an der Universität Tallinn.

Peeter Järvelaid forscht von Mitte November 2014 bis Mitte Januar 2015 als Gastwissenschaftler der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in Regensburg. Sein Forschungszugang zur europäischen und insbesondere zur estnischen Rechtsgeschichte ist semiotisch und personenorientiert. Er lehrt am Institut für Rechtstheorie an der Universität Tallinn. Außerdem war er Berater des estnischen Justizministeriums tätig. Zudem absolvierte er zahlreiche Auslandsaufenthalte absolviert. So war er unter anderem Humboldt-Stipendiat am Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte. Die Bundesrepublik Deutschland zeichnete ihn 2003 mit dem Bundesverdienstkreuz aus.

Einen Einblick in seine Forschungen gibt er mit seinem Kolloquiumsvortrag am Freitag, 12.12., 14-17 Uhr in Regensburg, wo er über "Baltikum, Russisches Reich und die Welt: Die historischen Romane von Jan Kroos (1920-2007)" sprechen wird.

Zurück